Schadensersatzforderung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Schadensersatzforderung

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. Oktober 2013 13:58

Hej!
Ich brauche mal dringend den korrekten Begriff dafuer wenn ich von jemanden Schadensersatz einfordere, bzw. wie ist das handhabbar in Schweden?

Hintergrund:
Die fantastische Schwedische Post hat eindeutig und nachweisbar ein Företagspaket von mir zu spät ausgeliefert! Wodurch meine Produkte nicht bei der SM i mathantwerk in Östersund teilnehman konnten!
Jetzt will ich nicht nur fuer das Paket Erstattung haben, sondern auch die 1000:- Kronen fuer die Teilnahmekosten sowie den Gegenwert meiner Produkte erstattet haben. Desweiteren werde ich auf eine Entschädigung fuer die entgangenen Chancen auf Prämierungen sowie die entzogene Möglichkeit an und fuer sich an der Meisterschaft teilnehmen zu können. Sagen wir mal, das ist so geschäftsschädigend fuer mich, dass da locker in paar tausender drin sein muessten! Von meinen Magenschmerzen und Nerven seit heute morgen ganz zu schweigen.
Im letzten Jahr hatte ich keinerlei Probleme mit der Versendung meiner Produkte und ich gewann eine Bronzemedaille. Mein Geschäft erhielt einen deutlichen Aufschwung durch diese Prämierung, das Produkt und ähnliche verkaufe ich seither bestens!
Das wird jetzt nicht so sein! Eher: Es werden nämlich die Teilnehmer veröffentlicht und man kann davon ausgehen, dass wenn mein Unternehmen welches mit etlichen Produkten öffentlich (!) angemeldet war einen deutlichen Dämpfer erhält - denkt der Kunde doch eher die Qualität hat nachglassen!?
Deswegen brauche ich jetzt den richtigen Begriff fuer "Schadensersatzfordeung", welchen ich in meiner Reklamation zufuege. Ebenso so etwas wie "mfg - rechtliche Schritte behalte ich mir vor", wenn man in Schweden ueberhaupt so formuliert.
Sollte die Post sich weigern, mir angemessene Entschädigung zu gewähren, werde ich ohne mit der Wimper zu zucken einen Advokat einschalten. Diese Sache lasse ich nicht auf sich beruhen. Das ist ein Skandal erster Guete - so mit Geschäftskunden zu verfahren!

lg
Heike

PS: Das Paket wurde Montag aufgegeben, sollte Mittwoch laut dem Angestellten ankommen. Schwarz auf weiss schreibt die Post das Företagspakete innerhalb 24 h ankommen. Angekommen ist es freitags um halb fuenf! Weit nach Abgabetermin. Die werden sich umsehen!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 616
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon Speedy » 10. Oktober 2013 14:35

Hallo Heike,

mein Schatz meint am besten ist sich direkt an Posten und Företagsförsändelser wenden. Das geht per Internet oder Du musst Dich direkt an Dein Postkontor wenden.

Viel Glueck beim Versuch

lg Erika

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. Oktober 2013 14:40

Wohin ich mich nun zu Anfang wende ist nicht das Problem Erika.
Das weiss ich.
Ich suche nach entsprechenden schwedischen
Worten, Ausdruecken, siehe oben.

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon Sams83 » 10. Oktober 2013 18:04

http://sv.wikipedia.org/wiki/Skadest%C3%A5nd
Hier finden sich einige Links - der Begriff "skadestånd" dürfte das richtige Wort für "Schadensersatz" auf schwedisch sein - es gibt auch ein "skadeståndslag":
https://lagen.nu/1972:207

Lycka till - und Kopf hoch, auch wenn es wirklich extrem ärgerlich ist!

Simone

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 616
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon Speedy » 10. Oktober 2013 18:08

HeikeBlekinge hat geschrieben:Wohin ich mich nun zu Anfang wende ist nicht das Problem Erika.
Das weiss ich.
Ich suche nach entsprechenden schwedischen
Worten, Ausdruecken, siehe oben.

lg
Heike


sorry ich habe da wohl, wie ueblich, etwas missverstanden.......

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. Oktober 2013 18:18

Alles klar!
Ich habe jetzt ein Schreiben soweit aufgesetzt. Werde es erst einmal an das Konsumentverket schicken und gucken was die sagen.

Wenn sich dann mal wieder keiner zuständig fuehlt wird das ein Fall fuer die Zeitungen! Egal was kommt: Da werde ich sozusagen ueber Leichen gehen.
Mir wurden eindeutig alle Chancen genommen teilzunehmen (und durchaus erwartbare Auszeichnungen ebenso) sowie alle Möglichkeiten mein Unternehmen schwedenweit bekannter zu machen von vorneherein genommen! :twisted:


lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon vibackup » 10. Oktober 2013 18:41

HeikeBlekinge hat geschrieben:Hej!
Ich brauche mal dringend den korrekten Begriff dafuer wenn ich von jemanden Schadensersatz einfordere, bzw. wie ist das handhabbar in Schweden?

Der Begriff ist skadestånd. Kann aber nur die Vokabel, das rechtliche nicht.

//M

dalarna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 5. August 2010 12:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon dalarna » 3. Januar 2014 19:46

HeikeBlekinge hat geschrieben:Hej!
Ich brauche mal dringend den korrekten Begriff dafuer wenn ich von jemanden Schadensersatz einfordere, bzw. wie ist das handhabbar in Schweden?

Hintergrund:
Die fantastische Schwedische Post hat eindeutig und nachweisbar ein Företagspaket von mir zu spät ausgeliefert! Wodurch meine Produkte nicht bei der SM i mathantwerk in Östersund teilnehman konnten!
Jetzt will ich nicht nur fuer das Paket Erstattung haben, sondern auch die 1000:- Kronen fuer die Teilnahmekosten sowie den Gegenwert meiner Produkte erstattet haben. Desweiteren werde ich auf eine Entschädigung fuer die entgangenen Chancen auf Prämierungen sowie die entzogene Möglichkeit an und fuer sich an der Meisterschaft teilnehmen zu können. Sagen wir mal, das ist so geschäftsschädigend fuer mich, dass da locker in paar tausender drin sein muessten! Von meinen Magenschmerzen und Nerven seit heute morgen ganz zu schweigen.
Im letzten Jahr hatte ich keinerlei Probleme mit der Versendung meiner Produkte und ich gewann eine Bronzemedaille. Mein Geschäft erhielt einen deutlichen Aufschwung durch diese Prämierung, das Produkt und ähnliche verkaufe ich seither bestens!
Das wird jetzt nicht so sein! Eher: Es werden nämlich die Teilnehmer veröffentlicht und man kann davon ausgehen, dass wenn mein Unternehmen welches mit etlichen Produkten öffentlich (!) angemeldet war einen deutlichen Dämpfer erhält - denkt der Kunde doch eher die Qualität hat nachglassen!?
Deswegen brauche ich jetzt den richtigen Begriff fuer "Schadensersatzfordeung", welchen ich in meiner Reklamation zufuege. Ebenso so etwas wie "mfg - rechtliche Schritte behalte ich mir vor", wenn man in Schweden ueberhaupt so formuliert.
Sollte die Post sich weigern, mir angemessene Entschädigung zu gewähren, werde ich ohne mit der Wimper zu zucken einen Advokat einschalten. Diese Sache lasse ich nicht auf sich beruhen. Das ist ein Skandal erster Guete - so mit Geschäftskunden zu verfahren!

lg
Heike

PS: Das Paket wurde Montag aufgegeben, sollte Mittwoch laut dem Angestellten ankommen. Schwarz auf weiss schreibt die Post das Företagspakete innerhalb 24 h ankommen. Angekommen ist es freitags um halb fuenf! Weit nach Abgabetermin. Die werden sich umsehen!


hallo,
einen Advokat einschalten halte ich für rausgeschmissenes Geld.
Die Vögel tun nichts und kassieren odentlich ab.
Solltest lieber selbst vor Gericht ziehen und klagen.
(Alles Erfahrungssache)

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon meckpommbi » 3. Januar 2014 20:01

ich versteh den ärger
allerdings glaube ich nicht an den erfolg
da oben sind erhebliche sturmschäden das wird die post als aussergewoehnliche belastung angeben und schon biste durch
trotzdem natuerlich absoluter schitt
gruss birgit
lässt sich da nicht eher etwas mit dem veranstalter regeln ?

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Schadensersatzforderung

Beitragvon danielsson » 6. Januar 2014 20:22

Hallo Heike,

verstehe deine Wut aber ich denke auch nicht, dass sich das lohnen wird. Und selbst wenn du ein paar Tausend zurück bekommst - wenn du die Zeit in Werbeaktionen investierst hast du mindestens den selben Gewinn und viel weniger graue Haare.

Birgit hat hier eine gute Idee genannt: Schreib den Veranstalter an und frag ob die schreiben können "konnte aufgrund des Sturms nicht teilnehmen". Dann nimmst du genau die Story und gehst zu einem lokalen Blatt dem Du erklärst, dass es wirklich schade war wegen dem Sturm nicht dabei zu sein, du die Zeit daheim aber genutzt hast um unheimlich tolle neue Rezepte auszuprobieren die es jetzt im Laden zu kaufen gibt... Viel Erfolg :wink:


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste