Schadenersatz für gekündigten Muslim gefordert

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Schadenersatz für gekündigten Muslim gefordert

Beitragvon svenska-nyheter » 23. Mai 2008 09:54

Wegen religiöser Diskriminierung eines Muslims hat der Diskriminierungsombudsmann die Arbeitsmarktbehörde zu Schadenersatz in Höhe von umgerechnet 17.000 Euro verklagt. Das schreibt die Tageszeitung „Svenska Dagbladet“. Der Mann hatte vor zwei Jahren keinen Praktikumsplatz bekommen, weil er sich beim Vorstellungsgespräch aus religiösen Gründen geweigert hatte, der Chefin die Hand zu geben. Stattdessen hatte der 24-Jährige eine Verbeugung vorgezogen. Das Arbeitsamt hatte daraufhin beschlossen, dem Mann keine weiteren ABM-Stellen zu vermitteln. Schließlich habe der Betroffene durch sein Verhalten dazu beigetragen, dass ihm der Praktikumsplatz nicht angeboten wurde, hieß es in der Begründung. In einer Pressemitteilung sagte die Chefin der Behörde gegen ethnische Diskriminierung, Katri Linna, es sei nicht richtig, wenn Behörden das Verhalten von Menschen derartig steuern würden. In einem Land, wo Menschen verschiedener Kulturen aufeinander träfen, müssten wir Verständnis für andere Gebräuche und Sitten haben, so Linna.




(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste