Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Gerry80
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23. November 2015 21:15

Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon Gerry80 » 23. November 2015 21:18

Hallo zusammen.

Ich möchte mich mal kurz vorstellen: ich bin Gerry, bin 35 Jahre jung und seit Jahren ein großer Skandinavien-Fan. Da es aus diversen Gründen bisher nie dazu kam, möchte ich es 2016, spätestens 2017 mal anpacken, Schweden mit dem Auto unsicher zu machen.

Jetzt habe ich über einen großen Kaffee-Anbieter eine Reise gesehen, die mir schon sehr zusagen würde und daher habe ich mir gedacht ich frage mal die Leute, die sich damit gut auskennen. Es geht um eine Tour in der sogar Oslo und Kopenhagen besucht werden.

Die Route, die mich interessiert wäre folgende mit 11 Übernachtungen

Tag 1: Travemünde - Trelleborg (Ankunft morgens)
Tag 2: Trelleborg - Ystad - Kalmar
Tag 3: Kalkar - Linköping
Tag 4: Linköping - Stockholm
Tag 5: Stockholm
Tag 6: Stockholm - Karlstad
Tag 7: Karlstad - Oslo
Tag 8: Oslo
Tag 9: Oslo - Göteborg
Tag 10: Göteborg - Malmö
Tag 11: Malmö - Kopenhagen
Tag 12: Kopenhagen - Rödby und dann mit der Fähre zurück nach Putzgarden/Fehmarn.

Allerdings habe ich selbst auch noch paar Fragen:

1. Ist diese Tour wie oben angeboten machbar? Ja, man sitzt wahrscheinlich viel im Auto, aber ich muss erwähnen, dass wir schon auf zwei Wochen den Südwesten der USA (Los Angeles - Grand Canyon - Las Vegas - San Francisco - Los Angeles) als auch 10 Tage Florida abgefahren sind und meiner Meinung nach schon viel gesehen haben und damit meine ich nicht nur im Auto gesessen.

2. Als Reisezeitraum wären maximal 14-15 Tage im Juni, Juli oder September möglich. Welches wäre die beste Zeit?

3. Mit dem Auto von Deutschland aus nach Schweden oder nach Schweden fliegen und dort ein PKW mieten?

4. Gäbe es alternative Vorschläge/Routen, die man machen könnte? Für die USA gibt es ja auch viele Routenvorschläge, aber bei Schweden bzw. Skandinavien bin ich nicht so wirklich fündig geworden bzw. weiß auch nicht, was "sehenswert" ist.

5. Wie sehen die finanziellen Aspekte aus? Ich weiß, dass Skandinavien nicht gerade günstig ist, aber gibt es irgendwelche Preisbeispiele, wie man rechen könnte? Sei es Getränke (Wasser, Cola im Supermarkt) als auch Preise in Cafes oder Restaurants.

skandinavian-wolf

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon skandinavian-wolf » 24. November 2015 08:09

Hallo Gerry,
für einen Anfang mit Skandinavien ist es nie zu spät.
Die wichtigste Frage für Deine Planung ist doch, was Du Sehen und Erleben möchtest?
Sind es die Städte mit Museen, Kirchen usw.. Oder die wunderschöne schwedische Natur mit Flüssen, Wasserfällen, dem Meer?
Angeln oder Wandern scheinen nicht dazuzugehören, denn darauf lässt Deine Planung nicht schließen.
Oder soll es nur ein Art "Best of" des skandinavischen Südens sein?
Davon würde ich abhängig machen, ob es so eine organisierte Reise sein soll oder ob Du lieber selbst organisierst.
Und auch die Auto-Frage würde ich erst danach entscheiden.
Zum Wetter - da gehört ein bißchen Glück dazu. Ich habe schon im Juni aber auch im September sowohl hervorragendes Sommerwetter mit Sonne und Wärme, als auch "Mistwetter" mit trüben Tagen und Regen gehabt.
Viel Spaß beim Planen
Uwe

Gerry80
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23. November 2015 21:15

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon Gerry80 » 24. November 2015 09:20

Hallo Uwe,

vielen Dank für die ersten Worte. Ich möchte die Reise gern selbst planen, da mir das schon Spaß macht, verschiedene Routen und Hotels zu suchen und zu optimieren.

Was mir wichtig ist? Natürlich beides. Da mich die skandinavische Landschaft schon sehr gefällt, natürlich Natur, aber natürlich gern auch die Städte. Kurze Wanderungen sind okay, aber das wir jetzt eine Woche durch Wald und Wiesen wandern und auf Campingplätzen übernachten, das ist jetzt weniger. Ebenso wie Angeln, Kanufahren etc. muss nicht sein und ist mir/uns auch nicht wichtig.
Ich kann jetzt nur vom Südwesten der USA sprechen, bei dem man ja die ganzen Nationalparks durchwandern kann (wenn man die Zeit hat). Ich weiß aber nicht, was in diesem Fall für Schweden möglich ist oder ob sowas ähnliches auch existiert.

Die 10-14 Tage sollen einfach dazu dienen, einen schönen Überblick über Südschweden zu bekommen. Also ja, Best Of kann man sagen.

Die Frage nach dem Zeitraum deswegen, weil ja im Juni auch Midsommar ist? Kann sein, dass da die Hotels teurer sind und deswegen September vielleicht günstiger ist.

Ich bin in der Hinsicht echt blank.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 905
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon EuraGerhard » 24. November 2015 09:31

Hallo Gerry,

um es ehrlich zu sagen: Ich würde eine solche Tour nicht machen. Mir wäre das erstens viel zu straff durchgeplant und zweitens vor allem viel zu verzettelt. Für einen ersten Eindruck von Südschweden würde ich empfehlen, aus der Liste alles zu streichen, was nördlich von Kalmar liegt. Ystad, Karlskrona, Kalmar, Lund und Malmö reichen völlig, wenn es um Städte geht. Und wenn Du von Kalmar aus dann nach Westen ins Hinterland (Glasreich!) vorstößt, dann gibt es auch richtig typisch südschwedische Landschaft.

Oder, als Alternative, gleich von Stockholm aus starten und sich hier auf die nähere Umgebung beschränken, also Stockholm selbst (dort alleine kannst Du locker eine Woche verbringen und hast noch nicht alles gesehen), Schärengarten, Mälaren, Uppsala etc. Dann aber auf Südschweden verzichten. (Falls dann die Zeit noch für einen Abstecher reichen sollte, mein Geheimtipp: Skantzen bei Hallstahammar.)

Als Reisezeit für Südschweden würde ich am ehesten den Juni empfehlen. Da ist es "so weit im Süden" :wink: meistens schon angenehm warm, aber der große Touristenrummel ist noch nicht ausgebrochen. Der findet hauptsächlich im Juli und etwas abgeschwächt im August statt. Wobei man selbst zur Hauptsaison eigentlich nur an den Stränden der Süd- und vor allem Südwestküste richtigen Massentourismus erwarten kann (nicht umsonst trägt diese Gegend auch den Spitznamen "Schwedische Riviera"), schon ein paar Kilometer weg von der Küste wird es deutlich ruhiger.

Was Mittsommer betrifft: Mit Hotels etc. würde ich da keine Probleme erwarten, viele Schweden fahren zu Mittsommer zu Verwandten bzw. in ihre Sommerhäuser aufs Land. Es könnte eher sein, dass viele Restaurants etc. schlicht geschlossen haben. Wenn Du selbst an einer Mittsommerfeier teilnehmen willst: In vielen Freilichtmuseen etc. finden öffentliche Mittsommerfeiern statt, da solltest Du Dich vorher informieren.

Zu den Preisen: Richtig teuer im Vergleich zu Deutschland ist alles, was Alkohol enthält. Und alles, was mehr als 3,5% Alkohol enthält, gibt es sowieso nur in den staatlichen "Systembolaget"-Läden, zu Apothekenpreisen. Normale Lebensmittel bzw. alkoholfreie Getränke sind hingegen nicht viel teurer. Richtig happig kann es auch werden, falls Du abends in ein Restaurant gehst. Allerdings bieten viele Restaurants mittags recht preiswerte und oft auch sehr schmackhafte Tagesgerichte unter dem Namen "Dagens Rätt" an, manchmal auch als Buffet. Brot, Salat, Wasser, meist ein alkoholfreies Getränk sowie hinterher ein Kaffee sind in aller Regel inbegriffen. (Aber aufgepasst, wenn Du die Speisekarte liest: "Middag" heißt hier Abendessen, das Mittagessen heißt "Lunch".)

MfG
Gerhard

skandinavian-wolf

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon skandinavian-wolf » 24. November 2015 13:44

Hallo Gerry,
viele Deiner Fragen hat Gerhard ja zwischenzeitlich schon beantwortet.
Deine Verweis auf den Kaffeeanbieter hat vermuten lassen, dass Du eine organisierte Fahrt mit vorgebuchten Hotels und geplanten Routen machen willst. Davon hätte ich abgeraten. Lieber selbst etwas zusammenstellen und möglichst immer flexibel bleiben. Gefällts Dir irgendwo, bleibst Du einen Tag länger. und wenn nicht oder wenns regnet, fährst Du schon eher 100 oder mehr km weiter.

Das eigene Auto hat den Vorteil, dass Du flexibler bist was das Mitnehmen von Bekleidung usw. betrifft. Wenn Du allerdings mehr aus dem Süden Deutschlands kommst, könnte das auch für eine Anreise per Flieger sprechen.

Ich habe da allerdings eine andere Meinung zur Best of" - Rundreise, da ich solche schon mehrfach gemacht habe in den skandinavischen Ländern. Zum Teil, um hinterher zu sagen, dass mir bestimmte dinge nicht so gefallen. Oftmals aber auch, um zu sagen, dass ich mir manche Ziele nochmals etwas genauer anschauen will (und das auch schon gemacht habe).

Allerdings würde ich den "Abstecher" nach Oslo lassen. Das wäre eher der Ausgangspunkt für eine Reise durch den Süden Norwegens. Da kannst Du dich z.B. hier informieren:
www.http://forum.norwegen-freunde.com/.
Dafür würde ich noch in Richtung Uppsala, Falun (Kupferbergwerk), Siljan fahren. Viele sagen, es wäre der schönste See Schwedens und ich widerspreche nicht.

Viele Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 914
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon Infosammler » 24. November 2015 19:17

Hej Gerry,

der Plan mit Schweden im Süden anzufangen ist gut. Die Route finde ich auch nicht so übel. Ich würde allerdings einiges weg lassen und dafür was anderes dazu nehmen. Z.B Öland.

Dann hab ich noch einen Tipp für dich. Damit kein Stress aufkommt um jeden Tag in deinem gebuchten Hotel anzukommen, miete dir ein Womo und fahre damit los.

Suche dir eine Route aus, wenn du diese in der Zeit nicht schaffst, dann brichst du irgendwann ab und fährst am Ende der Zeit wieder heim. Du hast keinen Druck und kannst dann dort wo es dir gerade gut gefällt einfach mal länger bleiben. Um das Land zu erforschen finde ich, ist es die perfekte Lösung.

Womos bekommt man schon ab ca. 80 Euro am Tag zu mieten. Gut man kann auch 250 Euro am Tag ausgeben. Je nachdem was für einen Anspruch man hat. Eine einfaches und doch praktisch eingerichtetes Womo kostet genauso viel wie ein Doppelzimmer in Schweden.

Wenn ihr ein Womo mieten wollt, dann schaut nicht nach großen Anbietern. Schaut in eurer Umgebung wo kleine Händler sind. Die verkaufen nicht nur sondern vermieten auch und das wesentlich günstiger wie große Ketten.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß in Schweden.

Viele Grüße Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

Gerry80
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 23. November 2015 21:15

Re: Rundreise Südschweden inkl. Oslo und Kopenhagen

Beitragvon Gerry80 » 26. November 2015 10:19

Hallo zusammen,

vielen Dank für die weiteren Tipps und Ratschläge. Wie gesagt, wir sind niemand, die jetzt viel Wandern oder sonstige sportliche Aktivitäten nachgehen.

Wohnmobil wäre zwar auch mal interessant, aber da spielt wohl meine Begleitung nicht mit. Und in den Städten stelle ich mir es mit den Wohngebieten auch nicht so toll vor.

Die angebotene Reise war ja nur die erste Hilfestellung, wie man an sowas rangehen kann. Aber Plan A wäre also von München nach Stockholm zu fliegen und dort einen Mietwagen zu übernehmen. Die Frage die sich stellt, ob man mit dem Mietwagen auch nach Norwegen und Dänemark fahren kann/darf.
Plan B mit der Fähre von Travemünde/Rostock nach Trelleborg. Flug nach Hamburg und dort Mietwagenübernahme?

Ich hab jetzt die Rundreise verlängert auf 14-15 Tage:

Tag 1: MUC - Stockholm mit Weiterfahrt nach Uppsala (ÜN)
Tag 2: Uppsala - Karlstad (ÜN)
Tag 3: Karlstad - Oslo (ÜN)
Tag 4: Oslo (ÜN)
Tag 5: Oslo - Trällhattan/Vänersborg/Lidköping (ÜN) (da bin ich mir noch nicht sicher, welcher Ort wirklich der beste ist)
Tag 6: Trällhattan/Vänersborg/Lidköping - Göteborg (ÜN)
Tag 7: Göteborg - Malmö (ÜN)
Tag 8: Malmö - Kopenhagen (ÜN)
Tag 9: Kopenhagen (ÜN)
Tag 10: Kopenhagen - Ystad - Kristianstad (ÜN)
Tag 11: Kristianstad - Kalmar (ÜN)
Tag 12: Kalmar - Vimmerby - Linköping (ÜN)
Tag 13: Linköping - Stockholm (ÜN)
Tag 14: Stockholm (ÜN)
Tag 15: Stockholm - MUC

Sind grob 2200 km... Sollte machbar sein. In den USA sind wir gut 3500km auf zwei Wochen gefahren und war auch nicht weiter tragisch und gesehen haben wir viel (nicht aus dem Autofenster). Aber weitere Tipps bin ich gerne offen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast