Ruhe in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ruhe in Schweden

Beitragvon Pink_Panther » 7. September 2011 22:24

Skoghult hat geschrieben::D

Das alles gibt es auch in Deutschland zur Genüge.

:smt006


Diesen Satz hab ich hier im Forum schon öfters gehört :-)
Und im Prinzip ist es ja auch richtig - die meisten Dinge gibt es ja überall auf der Welt. Wie zum Beispiel rücksichtslose Egoisten :-)
Entscheidend ist jedoch die Häufigkeit bzw. die Konzentration, und da ist Schweden schon speziell. Wir haben an 4 verschiedenen Stellen in Schweden gewohnt, und an 2 Stellen war es die reinste Hölle. Mit einer Intensität, wie sie mir in Deutschland unbekannt war. Ich bin ja selbst kein Engel, habe in einer Hardrockband gepielt, etc, etc. Aber dieser kaltblütige Egoismus und diese Rücksichtslosigkeit verschlägen mir hier in Schweden die Sprache ...

Es wäre ja mal interessant die Erfahrungen von anderen hier im Forum zu hören - aber nur von solchen, die in Mehrfamilienhäusern zu Miete wohnen :-)

Viele Grüße,

Paul

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ruhe in Schweden

Beitragvon Imrhien » 8. September 2011 15:10

Hej,
da kann ich leider nicht mit dienen... Wir wohnen in einem Haus mit Garten und die Nachbarn sind ein paar Meter entfernt. Alle sind sehr nett und rücksichtsvoll wobei natürlich schon gelärmt wird. Rasenmähen geht immer und mit dem Kärcher geht auich immer. Aber unsere direkten Nachbarn haben Kinder im ähnlichen Alter und da achtet man gegenseitig schon darauf, dass es allen gut geht. Die auf der anderen Seite sind schon etwas älter und oft nicht daheim, da sehen wir manchmal tagelang niemanden. Deren Sohn lebt zwar auch im Haus, aber ich glaube, dass der eher ein Nachtmensch ist, den sehen wir auhc so gut wie nie und hören auch nur wenn seine Eltern im Urlaub sind, dann macht er ne Party. Aber nur einmal und dann ist wieder Ruhe. Es ist also ok. Jedenfalls haben wir in Deutschland weniger ruhig gehwöhnt, was aber einfach daran lag, dass wir dort immer in der Stadt gewohnt haben. Freundlich waren die Leute dort auch zu uns. Ausser denen auf dem Lande, einmal wohnten wir im Vorort. Da hörten wir die Autobahn und die Nachbarn fragten "freundlich" wann wir denn Rasenmähen wollten und uns um den Vorgarten kümmern und und und.... das interessiert hier wenigstens niemanden. Bisher :)

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ruhe in Schweden

Beitragvon janaquinn » 8. September 2011 15:42

Ich kann ähnliches berichten, auch wenn es bereits 4 Jahre her ist und wir in einem 2-Familienhaus wohnten. Unsere Vermieter wohnten unter uns, Rücksicht wurde in keinster Weise genommen, gerade mit dem Teenie-Sohn der Familie war es ein Drama. Ging unsere Tochter, damals keine 2 Jahre, ins Bett wurde lautstark Musik angemacht, unsere Bitten, die Musik leiser zu machen, wurden ignoriert und wir wurden als undankbar hingestellt. Es wurden Party´s geschmissen, ohne uns vorher zu informieren, die Krönung war die Silvesterparty, da erfuhren wir 17.55 Uhr, dass um 18.00 Uhr die ersten Gäste aufschlagen. Die Party endete irgendwann in den frühen Morgenstunden gegen 3.00 Uhr..bis dahin haben weder unsere Tochter, noch unser schwerstbehinderter Sohn auch nur eine Minute geschlafen.
Von uns wurde im Gegenzug verlangt, dass wir bitte nicht in Stöckelschuhen durch die Wohnung laufen, die Kinder mögen doch bitte nicht so laut sein ( Sonntags bis 12.00 Uhr) u.ä.
Wir waren froh, als wir in einem Haus lebten, auch wenn wir da vom Regen in die Traufe kamen ( zumindest was die Vermieter betrifft)

Jetzt leben wir ruhig, die Nachbarn geben bekannt, wenn es eine Party gibt und auch die Rasenmäher-Geschichten halten sich im Rahmen. Unsere Nachbarin entschuldigte sich, weil sie einmal um 20.00 Uhr anfing zu mähen, sie dachte die Kinder sind nicht im Haus. War aber nur dieses eine Mal, dass so spät angefangen wurde, sonst mähen die meisten morgens oder nachmittags.

Grüsse JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Ruhe in Schweden

Beitragvon Rwitha » 8. September 2011 21:43

Wir haben schon in zwei Mehrfamilienhäusern zur Miete gewohnt. Die Wohnungen waren jedenfalls immer sehr schön - große Küche, großes Bad - ich mag das.

Im ersten Haus war schon manchmal was los. Partys oder Streit in der Nachbarschaft, so dass die Polizei schon mal klingelte, aber nicht täglich. Der Krach vom Rasenmähen hielt sich auch in Grenzen, weil das vom Vermieter, der nicht dort wohnt, übern Tag erledigt wurde.

Aber die andere Mietwohnung war schon krass. Auf einer Seite der Schulhof und auf der anderen Seite riesige Gründflächen mit Spielplatz (da waren aber nie Kinder). Der Block gehört einer Wohnungsverwaltung und sie haben wohl extra einen angestellt, der sich nur um die Grünflächen kümmert. Der fuhr jeden dritten Tag mit einem Uralt-Aufsitzmäher durch die Gegend, so schnell konnte der Rasen gar nicht wachsen. Das Ding hat ein Krach gemacht - boah. An den beiden Tagen zwischen dem Mähen lief er dann mit einem Uralt-Trimmer rum, der genau so viel Lärm machte wie sein Mäher. Dann kam es auch schon mal vor, dass der Nachbar seinen kleinen Terrassengarten um halb elf abends mit dem Trimmer bearbeitete. Aber dieser ganze Lärm vom Mähen oder vom Schulhof war ja tagsüber, richtig nervig war der "leise" Lärm im Haus am Abend oder nachts. Das ganze Haus war so schlecht schallisoliert, dass man, wenn man abends im Bett lag, den Nachbar auf Toilette gehört hat (und nicht nur die Spülung). Von den anderen Geräuschen ganz abgesehen. :roll:

Jetzt wohnen wir auch in einem kleinen Häuschen und die Nachbarn ein Stück weg. :wink:
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
äppelpaj
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 2. September 2011 09:05
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ruhe in Schweden

Beitragvon äppelpaj » 9. September 2011 21:19

Unsere Nachbarn machen das auch gerne mal. Am Sonntag Nachmittag Holz sägen, Rasenmähen, Holzspalten, Dachpappe verlegen, nachts Party feiern dass die Fenster vibrieren...etc pp.


Und? Ganz ehrlich? Jag bryr mig inte. Das machen die ja auch nicht jeden Tag. Ich finds nicht schlimm. Da fnd ich die Deutschen schon teilweise engstirnig und spiessig. Mittagsruhe, Sonntagsruhe. Schnickschnack.


Hälsningar

/Eva :smt006


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste