Rückwanderung?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rückwanderung?

Beitragvon irni » 14. Oktober 2008 19:34

Servus!
Ich glaube das Meiste ist schon geschrieben!
Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, das erste Jahr war einfach hart. Ich habe zwar keine Anlage Heimweh zu haben, aber alle Umstellungen und dann das Gefühl zu kurz zu kommen, weil man die Sprache doch nicht so gut beherrscht, trieben mich zeitweise fast zum Wahnsinn.
Zum Schluss sind wir wieder nach Hause gefahren nur um nach einem halben Jahr wieder in Schweden zu landen. Ich bereue aber den "Heimaturlaub" nicht, der hat mir wirklich geholfen herauszufinden was ich eigentlich will.

Jedenfalls viel Glück

Wieso

Re: Rückwanderung?

Beitragvon Wieso » 14. Oktober 2008 20:59

@snickare

Auf was habt ihr euch denn eigentlich gefreut in S? Was waren eure Vorstellung? Oder hattet ihr keine? Das klingt so als sei das alles eine grosse Überraschung, wie das in S so ist.

Mein Tipp ist: wegziehen. Wenn du schon nach einem Monat solche Niedergeschlagenheit verspürst, wirst du im dunklen Winter nur noch Rotz und Wasser heulen. Zieht in die nächste Kleinstadt, da habt ihr alles zusammen, und man sieht auch mal Menschen.

Wenn die Tochter ein Mathe-Ass ist, wird sie in Schweden ganz bestimmt kein Denkfutter kriegen. Das Anregen von besser begabten ist hier gesellschaftlich tabu, weil keiner irgendwie besser sein soll als die anderen. Die Lehrer haben da weder Verständnis noch Zeit für, kenn ich alles selber von meinen eigenen. Die schulischen Anforderungen sind immer ein seichter Einheitsbrei. (Jetzt kommen wieder 100 Gegendarstellungen, kenn ich auch schon, lies mal in den anderen Schwedenforen, da wurde dieses Thema schon oft abgehandelt).

Quäl dich nicht zu lange!

hansbaer

Re: Rückwanderung?

Beitragvon hansbaer » 14. Oktober 2008 21:04

@S-Nina: das Buch wurde mir ausgeliehen, aber da mir ein Missgeschick passiert ist, habe ich versprochen, eine frische Kopie zu besorgen, und könnte es Dir daher direkt ausleihen :-)
Ich habe es zwar sehr schnell gelesen, aber wenn man von einem Dorf kommt, dann erkennt man vieles darin wieder, und das weckt schon Heimatgefühle. Ich würde es schon empfehlen, vor allem wenn man solche Zeitgeistbücher mag.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rückwanderung?

Beitragvon janaquinn » 18. Oktober 2008 08:04

Hej Ihr Lieben,
bitte schreibt über eure Erfahrungen mit Erziehung, Schule ect... bitte in diesem Thread erziehung-schule-in-deutschland-und-schweden,12594.html weiter...

Habe ihn im öffentlichen Bereich gelassen, damit auch "Swedenlive" weiterhin mitschreiben kann. Nun braucht sich Snickare nicht durch unsere Erfahrungen mit der Schule usw. durchwühlen...

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Rückwanderung?

Beitragvon sinlalu » 18. Oktober 2008 21:17

@irni und Wieso: Irgendwie kann ich nachvollziehen was ihr beiden schreibt. Aber es ist völlig gegensätzlich!!!

Hej Snickare, laß Dich nicht verrückt machen! Es ist Dein Leben, und das kann ganz anders sein und laufen! Ich hoffe für Dich, das Du hier irgendwie Denkanstöße bekommst oder dass es Dir hilft, wenn Du Dich einfach mal irgendwo richtig auskotz... kannst und Dich verstanden fühlst. Und das wirst Du hier bestimmt.

Alles Liebe wünscht Dir Silke :smt006
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Rückwanderung?

Beitragvon snickare » 18. Oktober 2008 21:56

Wow, ich bin überwältigt von eurer "Anteilnahme". Es sind alles ganz liebevolle Postings und dafür danke ich euch sehr.
Ich war jetzt ein paar Tage nicht hier, weil meine Mama aus Österreich eingeflogen ist und mein Mann sich auch ein paar Tage frei genommen hat für mich.
Leider ist aber nichts besser geworden, ich flenne immer noch und hab mir psychologische Hilfe geholt, wie ja auch hier jemand vorgeschlagen hat.

Die Psychologin meinte, ich solle so schnell wie möglich nach Hause zurück und für einige Zeit (wenn auch nur für 5 Tage) Schweden verlassen um die WEin-Phase zu unterbrechen. Habs nicht ganz verstanden, aber ich leide wohl unter sowas wie einer schweren Trauer und diese Trauer soll nicht länger als 6 Wochen andauern, sonst kann sich eine Depression oder ein Trauma entwickeln. Und eine Depression brauch ich nicht auch noch, bin auch so schon unglücklich genug.

Warum genau mich diese Trauer befällt, wo viele tausend Leute auswandern, umziehen und Freunde, Familie und Beruf verlassen, weiß ich nicht. War ja bisher immer ein sehr glücklicher und positiver Mensch und kannte sowas noch gar nicht. Hab mich ja auch immer so sehr auf Schweden gefreut, wir hatten viele hier, lange geplant...
Aber so ist es nun jetzt und nun gilt es, das beste daraus zu machen. Manchmal passieren im Leben wirklich die seltsamsten Dinge, die man sich nie erwarten würde.

So haben wir jetzt für Mittwoch einen Flug nach Hause gebucht und ich werde hoffentlich bei den Schwiegis ein bißchen abschalten können, mal ohne Verzweiflung und Weinen über alles nachdenken.

Laut Psychologin soll sich dann nach ein paar Tagen ein Gefühl einstellen. Entweder: "Also so schlimm war Schweden ja gar nicht und ich will es nochmal probieren" oder aber "nein, auf keinen Fall".
Und dann sollen wir uns entscheiden, wie wir weiter machen.

Ich weiß nicht, wann ich genau wieder Zeit haben werde, zu schreiben, aber ich werde sicherlich mitlesen und sobald etwas Zeit ist auch antworten.

Danke und die liebsten Grüße aus Dalarna,

snickare

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Rückwanderung?

Beitragvon sinlalu » 18. Oktober 2008 22:08

Hej snickare,

ich finde es gut und richtig, dass Du aktiv wirst um herauszufinden, was für Dich/Euch das Richtige ist!

Ich wünsche Dir, dass diese Reise den Erfolg hat, den Du Dir versprichst. In welche Richtung auch immer es gehen wird!

Alles Gute und Liebe Grüße Silke

@Frank: Deine Antwort zu dem "komischen Kommentar" kann ich nur begrüßen. wer meint, sich so äußern zu müssen, der soll sich anmelden! Gut, dass Du so schnell reagiert hast. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

tilmann

Re: Rückwanderung?

Beitragvon tilmann » 18. Oktober 2008 22:19

Hej!
Ich finde, das hört sich nach einem guten Plan an. Gut, dass Du Dir professionelle Hilfe gesucht hast.
Es spielt zur Zeit auch keine Rolle, warum Du traurig bist und andere, die auswandern es nicht sind. Wichtig ist nur, dass es Dir besser geht.

Tilmann

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Rückwanderung?

Beitragvon frasimi74 » 18. Oktober 2008 22:42

Hej snickare,

ich hoffe sehr, dass du durch die Reise wieder ein wenig zur Ruhe kommst
und ihr danach gemeinsam die richtige Entscheidung für eure Zukunft treffen könnt.
Egal, wie diese auch immer ausfallen wird. Es ist eure Entscheidung und nur
ihr könnt diese treffen.

Alles Gute für Euch
Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Rückwanderung?

Beitragvon Fanny » 19. Oktober 2008 00:33

Hallo snickare,
schön, dass du dich wieder gemeldet hast.
Manchmal ist auch das neue Leben ein Schock, und es ist gut, wenn du jetzt ein paar Tage in die alte Heimat fährst.
Zurück in die Geborgenheit.
Du weißt aber, dass du stark genug bist, das Leben auch ohne die Unterstützung deiner Eltern zu meistern.
Du brauchst jetzt nur eine Auszeit, dann wird es schon wieder. Mal wieder richtig durchatmen - das kommt jetzt gut nach dem ganzen Stress.
Und dann kommt das neue Leben, und du wirst sehen, so schlimm ist das alles gar nicht. Man muss es nur etwas entspannt angehen können.
Ich wünsche dir viel Glück, Gelassenheit und Freude an der Umwelt in deiner zukünftigen Welt, und ich hoffe, dass sie es auch ist.
Du hast dich so darauf gefreut, das kann kein Fehler sein.

Liebe Grüße von Gudrun
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste