Rückkehr D: Krankenversicherung + Europäische Krankenkarte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nicolehoefer

Rückkehr D: Krankenversicherung + Europäische Krankenkarte

Beitragvon nicolehoefer » 25. März 2011 11:50

Hallo liebes Schweden-Forum

Ich habe nun vier Jahre hier im schönen Stockholm gelebt - und werde nun im Frühjahr/Sommer zurück nach Deutschland ziehen.

Das ganze ist etwas komplizierter, und von den zuständigen Behörden hier in Schweden bekommt man auch gerne mal widersprüchliche Auskünfte - drum dachte ich, vielleicht weiss ja jemand hier weiter und kann mir helfen?

Situation ist folgende:
- (Eigen-)Kündigung bereits erfolgt mit Enddatum 30.April
- Auszug Wohnung 18. April, Ummeldung zur Büroadresse in Stockholm um weiter Post zu erhalten (=schwedischer Wohnsitz offiziell gegeben)
- Kein neuer Job in Deutschland in Aussicht, auch keine eigene Wohnung
- "Zwischeneinzug" bei Eltern und pendeln zwischen D und Schweden im Mai
- Ende Mai - Mitte Juli: Südamerika-Reise

So, nun meine eher Basic-Fragen:
1. Krankenversicherungsschutz Schweden
Laut Informationen ist man in Schweden (ohne Arbeitslosmeldung bei Arbetsförmedlingen) bis zu drei Monate nach Kündigung noch krankenversichert - stimmt das? Dh in meinem Fall wäre ich offiziell noch bis Ende Juli in Schweden krankenversichert.

2. Europäische Krankenkarte
Durch das europäische Abkommen wäre ich mit dieser Karte sodann auch für Notfälle in Deutschland versichert bis Ende Juli, richtig?


Und jetzt die komplexere Fragestellung:
Für die Südamerika-Reise wollte ich gerne eine Auslandskrankenversicherung in D abschliessen, die mich im Fall der Fälle nach Deutschland zurücktransportiert ("medizinisch sinnvoller Rücktransport"). Nun ist es ja so, sobald ich wieder Fuss auf deutschen Boden setze, endet der Versicherungsschutz der Auslandskrankenversicherung und ich müsste in D versichert sein.

Würde nun in diesem Fall die europäische Krankenversicherung greifen? Denn im Grunde ist es ja nach wie vor eine Notfallbehandlung und könnte somit über meine schwedische Versicherung (die ja noch besteht) abgedeckt sein.

Hat da wer Erfahrung mit?

Ich möchte ungern eine AuslandsKV in Schweden abschliessen, da ich eben nicht nach Schweden zurücktransportiert werden möchte.

Als Alternative könnte ich mich noch zu Ende Mai in Schweden bei der Försäkringskassen und im folkbok abmelden und in Deutschland mit dem allseits bekannten Formular E104 bei der gesetzlichen KV anmelden. Das kostet aber mal flotte 150EUR/Monat.

Im Grunde habe ich ja vier Jahre hier in Schweden Steuern gezahlt und wenn ich Anspruch habe, würde ich den auch gerne wahrnehmen.

Die Dame bei Försäkringskassan ist nun ganz heiss darauf, dass ich mich bitte abmelden soll so schnell wie möglich und wollte mir unbedingt ein konkretes "Ausreise-Datum" aus der Nase ziehen. Das hab ich ja aber nicht mal, da ich im Mai noch in Schweden bin und im Juni/Juli weder in Schweden noch in Deutschland.

Kann wer helfen? :-)

Vielen lieben Dank und herzliche Grüsse aus Gamla Stan,
Nicole

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast