Reservekanister im Auto

Anreise per Flug, Zug, Fähre oder PKW-Brücke? Zollformalitäten, Reisezeiten, Reisebegleitung und Mitfahrer. Verkehrswege innerhalb Schwedens, Beförderung mit Bussen, Inlandsbahn oder per Inlandsflug.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

windtraeumer

Reservekanister im Auto

Beitragvon windtraeumer » 26. Februar 2008 16:09

Hallo,

kann mir vieleicht jemand sagen wieviel Sprit ich in einem (oder mehreren) Reservekanistern in Schweden/Norwegen im Auto mitführen darf.
Habe bei der suche im Internet leider nichts gefunden.

Bin für jede Antwort dankbar.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon Skogstroll » 26. Februar 2008 16:55

Soweit ich weiss gibt es Beschränkungen nur auf den Fähren. Solange steuerlich alles im Rahmen ist, sollte es kein Problem geben, also bitte keinen finnischen roten Diesel nach Schweden einführen, das gibt Ärger.

Es stellt sich natürlich die Frage, warum du überhaupt das Auto mit Reservekanistern vollstopfen willst. Selbst Lappland hat ein ordentliches Tankstellennetz, und der Preisunterschied ist so gering, dass allein das Mehrgewicht jeden eventuellen Vorteil aufheben dürfte. Ausserdem ist Benzin in Schweden sogar geringfügig billiger, aber das kann sich schon mit dem Wechselkurs ändern.
Ich würde mir schon den dezenten Bezingestank im Auto nicht antun wollen.

Skogstroll

nobse

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon nobse » 26. Februar 2008 18:14

Durch den Euro hat dies erübrigt ,es bringt so gut wie keine finanziellen Vorteile mehr . Wir haben lediglich noch 20l Diesel als Reserve bei ,falls der Tank mal alle ist ,passiert öfter,liegt aber daran weil wir den 135l Tank immer ziemlich runter fahren . Da fehlen öfter mal ein paar Kilometer.

karlskronit
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 21. Februar 2008 20:42

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon karlskronit » 26. Februar 2008 18:25

hallo,

also als wir im dezember in deutschland waren, (berliner raum) da dachte ich beim tanken, was fuer"schnäppchenpreise" wir doch in schweden haben. wir mussten 1,58 € fuer den liter benzin bezahlen. es ist also, wie nobse schon geschreiben hat, kein vorteil mehr.

mvh torsten

Gast

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon Gast » 26. Februar 2008 18:27

Problem bei uns ist das wir nur einen Benzintank von 14L haben. Da unser Auto hauptsächlich für Erdgas ausgelegt ist. Erdgas gibt es im Norden so gut wie nicht und mit 14 L kann der Weg zur nächsten Tankstelle zu lang werden.
Deswegen soviel Benzin wie möglich trotz "Gestank".

nobse

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon nobse » 26. Februar 2008 18:47

Reichen dir trotzdem 20l. Das Tankstellennetz ist dicht . Es kann natürlich auch dir passieren ,wie es uns im Hohen Norden an einem Sonntag ging. Die erste kleine Tanke zu, weiter zur nächsten, beide Karten nicht akzeptiert, weiter zu dritten , Sonntag noch nicht offen und Kartentanke defekt . Die vierte hat es gebracht. Und wir hatten nur 20l.

Gast

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon Gast » 26. Februar 2008 20:47

20 L zusätzlich wären schon Ok (40 wären mir zwar noch lieber aber besser als nichts). Kann ich 20 Liter in einen 20L Metallkanister mitführen. Will nur keinen Ärger kriegen. Für den überaus unwahrscheinlich möglicherweise vorkommenden Fall das man doch mal kontrolliert wird und es dann heist "Pech gehabt ihr dürft nur ... Liter mitführen also bitte ...Kr jetzt bar als Strafe".

Wir waren mal ganz oben an der Küst auf einer Halbinsel deren Namen ich nicht mehr weiß. Unser damaliges Auto konnte man mit 52L volltanken, wir hatten nen 10 L Reservekanister dabei (damals keine Karte also nur Bar). Als wir endlich ne Tanke hatten leuchtete schon die rote Lampe, kein sehr schönes Gefühl und da hatten wir Gesamt ca. 60 L und nicht wie jetzt 14 + evtl. 20 Reserve. Das wird lustig.

nobse

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon nobse » 26. Februar 2008 20:57

Ach lass mal, andere bezahlen für Nervenkitzel ein Heidengeld auf dem Jahrmark. :lol: Wir haben immer 20 l im Metalltank dabei.Noch nie Probleme gehabt . Ich denke ein Reservekanister ist in Skandinavien auch völlig normal und legal.

Gast

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon Gast » 26. Februar 2008 21:04

Denke ich auch wir hatten ja das letzte mal auch einen dabei. Hatte nur gedacht vieleicht wüsste das jemand nur so zur Sicherheit. Wir werden sie auch nicht ständig gefüllt haben, im Süden und in Mittelschweden werden wir es kaum brauchen. Man kann ja ein bisschen planen und nach Bedarf Reserve mitführen wenn die Gegend wenig "besiedelt" ist. Wird schon schiefgehen. :)

nobse

Re: Reservekanister im Auto

Beitragvon nobse » 26. Februar 2008 21:05

Am sichersten du schickst eine Mail an die Schwedische Botschaft in Berlin.

http://www.swedenabroad.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verkehrsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste