Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Sápmi » 16. Januar 2009 21:40

Snögubbe hat geschrieben:
Habe noch eine Frage, ist bei Euch in Jokkmokk tatsächlich die Sonne wochenlang unterhalb des Horizont´s ? - Ich dachte, nur an einem Tag ist sie am Polarkreis nicht zu sehen - und Jokkmokk liegt ja nicht viel nördlich davon.


Ja, das hat mich auch etwas gewundert. Denn in Jokkmokk kann es sich ja wirklich nur um ein paar Tage handeln. Aber vermutlich war die Aussge von Hiltrud irgendwie anders gemeint. Vielleicht war es vorher die ganze Zeit bewölkt oder so. Heute ist übrigens in Utsjoki (Nordfinnland, knapp 70. Breitengrad) die Sonne zum ersten Mal wieder kurz aufgegangen.

Snögubbe hat geschrieben:
Hier in Süd-Lappland ist es nicht so viel dunkler als im Stockholmer Raum.


Ich kenne ja den Norden immer nur vom Urlaub (und in der richtigen Polarnacht war ich leider noch nie dort), aber ich hab schon mehrfach gehört, dass die Dunkelheit im Norden, obwohl länger, gar nicht so schlimm und deprimierend sei wie z. B. in Stockholm, wo es ja im Allgemeinen nur wenig Schnee gibt. Kann ich mir auch gut vorstellen, der viele Schnee bringt ja schon viel Helligkeit und macht die ganze Landschaft freundlicher (mal davon abgesehen, dass Großstädte ja auch allgemein schneller trostlos wirken als dünn besiedeltere Gegenden :wink: )
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

nysn

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon nysn » 16. Januar 2009 22:26

Das (pauschalisierte) Bild der Menschen hier oben, das Du weiter oben andeutest, ist falsch - aber Idioten gibt´s natürlich auch hier .


Hej Wolfgang,

Danke für deine Antwort.

Ich kenne Norrland überhaupt nicht - und was ich oben geschrieben habe, das sind mehr Klischees, die man hier in Südschweden halt so hört.

Ich fände es sehr spannend zu erfahren, wie man in Norrland tatsächlich lebt - eben als Nicht-Sami oder Naturfreak.

Als sich mein Mann damals z. B. für einen Studienplatz beworben hatte, bekam er anfangs nur einen in Luleå - er wollte dort aber überhaupt nicht hin, da er es sich einfach nur schrecklich vorstellte - immer dunkel und irgendwie deprimierend. Ein Freund von ihm hatte nämlich dort ein Medizinstudium begonnen und verfiel nach ca. einem Jahr in eine richtige Depression - er konnte dort nicht weiterstudieren, hat dann letztendlich sein Studium in Göteborg abgeschlossen. Auch er ist bis heute nicht sonderlich gut auf Norrland zu sprechen.

Ich gebe auch zu, dass mich diese Norrlands Guld-Bierwerbung irgendwie abschreckt.

Hier ein Link zum besseren Verständnis, was ich meine:

http://se.youtube.com/watch?v=WBp6SCj6d ... re=related

Ich würde aber wirklich gerne mehr über das "normale" Leben in Norrland erfahren. Was machst du denn - was hat dich ausgerechnet nach Süd-Lappland verschlagen?

S-nina

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Sápmi » 17. Januar 2009 13:12

S-nina hat geschrieben:in Luleå - er wollte dort aber überhaupt nicht hin, da er es sich einfach nur schrecklich vorstellte - immer dunkel und irgendwie deprimierend.


Naja, Luleå wäre sicher auch nicht so mein Fall, viel zu städtisch. :P
Aber "immer dunkel" ist natürlich völliger Humbug, denn nirgendwo auf der Erde ist es dunkler als anderso, die Tageslichtstunden sind nur unterschiedlich über's Jahr verteilt. Wo's im Winter länger dunkler ist, ist's dafür im Sommer länger hell.
Wobei ich selbst vermutlich auch Probleme mit den arktischen der dunkelsten Zeit im arktischen Winter hätte, wenn ich dort im Alltag leben würde, aber das ist ja nur ein Teil des Jahres. Und wie man es verträgt, hängt sich auch davon ab, welcher Art von Arbeit man dort nachgeht.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Hiltrud Baier
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 26. Februar 2008 12:22

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Hiltrud Baier » 18. Januar 2009 12:47

Hej Wolfgang,

ja, die Sonne ist rar hier im Winter. So ab Anfang Dezember bis Mitte Januar ist sie nicht mehr zu sehen. Das heißt jedoch nicht, dass es hier dunkel ist. Es dämmert und es ist hell durch den Schnee. Auf alle Fälle hab ich es mir viel dunkler vorgestellt! Was wirklich klasse war - vor Weihnachten - das waren die unglaublich vielen Lichter in den Häusern. Ich habe noch nie eine so tolle Weihnachtsbeleuchtung gesehen, wie hier in Jokkmokk. Zum Beispiel haben sie auf dem Berg einen beleuchteten Weihnachtsbaum aufgestellt, den man kilometerweit sehen konnte.

Aber zurück zur Sonne: Zum ersten Mal hab ich dann die Sonne am 12. Januar wieder gesehen - bei der Rentierzählung. Und da sie so lange verschwunden war, war das ein tolles Erlebnis!

Viele Grüße
Hiltrud

Hiltrud Baier
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 26. Februar 2008 12:22

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Hiltrud Baier » 18. Januar 2009 12:54

Kleiner Nachtrag zu Jokkmokk

hier sieht man die Sonne auch deshalb so lange nicht, weil wir "umzingelt" sind von kleineren Bergen/Hügeln. Fährt man raus aus der "Stadt" - z.B. Richtung Kvikkjokk - dann sieht man sie früher, denn hier ist die Gegend weiter.

Nochmal Grüße
Hiltrud

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Sápmi » 18. Januar 2009 13:23

Ach so, wegen der Berge, logo. Sonst würden die Angaben ja wirklich nicht zum Polarkreis passen. Aber wenn die Wintersonne es dann erst noch über die Berge schaffen muss, ist's ja klar, sie ist zwar schon aufgegangen, aber auf der anderen Seite der Berge nicht zu sehen. Kenne das von allem von den Alpen im Sommer oder Herbst, wenn der Tag auch noch lang nicht rum ist, aber es schon sehr schattig wird, weil die Sonne hinter den Gipfeln verschwindet.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Snögubbe
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 42
Registriert: 4. Juli 2007 18:15

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Snögubbe » 18. Januar 2009 20:35

Hej Nina !

Ja, das habe ich mir auch so gedacht, dass Du lediglich die kursierenden Klischees meintest ;-) .
Dieses Video bei youtube konnte ich leider(?) nicht anschauen, meine Internetverbindung ist etwas langsam.

Über das "normale" Leben kann ich nicht so viel aus eigener Erfahrung berichten - nur soviel, dass es sich wohl nicht so gravierend vom Leben in Südschweden auf dem Land unterscheiden dürfte, ausser dass hier vielleicht einiges ruhiger vonstatten geht.
Ich hörte jedenfalls mehrere male von jungen schwed. Familien, die von Süd- nach Nordschweden "ausgewandert" sind, hauptsächlich ihrer Kinder wegen und richtig begeistert waren.
Hier kann man (wenn man will) viel Platz um sein Domizil haben und zu einem niedrigen Preis - ideal für Kinder.
Und nicht zu vergessen, die Kriminalitätsrate ist hier deutlich niedriger.

Ich bin früher viel in ganz Skandinavien herumgereist - in Lappland fühlte ich mich sofort zuhause: wunderschöne Landschaft, recht dünn besiedelt, freundliche, aufgeschlossene Menschen.

Also beschloss ich vor 10 Jahren, hierherzuziehen (ich war damals 54) - in Deutschland fand ich das Leben zu hektisch.
Freizeitmässig fühle ich mich im Paradies: im Sommer mit Kajak oder Canadier, Fahrrad oder zu Fuss im Fjäll - im (traumhaften) Winter mit Ski oder Schlitten und Hunden davor oder mir Schneeschuhen durch den tiefverschneiten Wald (traumhaft schön) und natürlich auch da die Hunde dabei (sie sind meine Familie).
Wenn´s Dich interessiert, es gibt (noch) eine kleine Fotoseite von mir bei MSN, mit ca 60 Foto´s aus meiner unmittelbaren Umgebung : http://groups.msn.com/Lappland .

@Hiltrud
Danke für die Antwort, ich hatte zwar sowas vermutet, aber nicht gedacht, dass es am Polarkreis so lange dauern würde, mit der "unsichtbaren" Sonne.
Und das ist ja wirklich eine recht lange Zeit - aber dann ist die Freude, wenn die Sonne endlich wieder auftaucht, umso grösser :-) .
Hier bei mir (ca 200 km südlich des Polarkreises) scheint die Sonne in der 2. Dezemberhälfte ca 2 Stunden am Tag - sie steht dann nur knapp über dem Horizont, aber man sieht sie wenigstens.
Richtig hell ist es in dieser Zeit aber ca 5 1/2 Stunden - völlig ausreichend, wie ich finde.

Herzliche Grüsse,
Wolfgang

nysn

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon nysn » 18. Januar 2009 21:50

Hej Wolfgang,
nochmals herzlichen Dank - auch für den Link mit den wunderschönen Bildern!

Vielleicht werde ich mal hinfahren, in der Zeit, wo es dann schon wieder heller ist.

@tilman: Berichte doch gerne über deine Reise und Erfahrungen, wenn du wieder zurück bist. Fänd ich spannend.

S-nina

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Rentierzählung in der Nähe von Jokkmokk

Beitragvon Krümel7 » 19. Januar 2009 10:57

Hej Wolfgang,
danke für den Link mit den wunderschönen Bildern. Wir waren letzten Sommer in Südlappland unterwegs. Unter anderem waren wir in Marsliden. Dort trafen wir eine Schwedin, die die deutsche Sprache perfekt beherrscht. Sie erzählte uns, dass sie eigentlich in Vilhelmina wohne, hier jedoch ein Häuschen hätte, da sie hier alles noch ruhiger fände! Da wir aus Berlin kommen, konnten wir nur schlucken. Ich fand übrigens ihre Bemerkung zu Südlappland im Winter sehr schön:
Es ist dann alles wie unter einer Haube Schwarzwälder Kirschtorte.
Da ich in Südlappland noch nicht im Winter war, kann ich es nicht beurteilen. Kann mir aber gut vorstellen, das dies zutreffend ist.
Herzliche Grüße aus Berlin, welches in den letzten Wochen auch endlich schönen Schnee hatte, Krümel


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste