Reise zum 50. Geburtstag

Übernachten in Schweden. Ferienhäuser, Camping, Stellplätze für WoMo und WoWa. Empfehlung von Hotels, Pensionen und Jugendherbergen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/unterkunft
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Dirndl

Reise zum 50. Geburtstag

Beitragvon Dirndl » 14. September 2014 22:01

Hejhej :smt006

Ich hoffe, es finden sich hier ein paar, die mir etwas Input geben könnten. Mein Vater feiert nächstes Jahr seinen 50. Geburtstag und will seit jeher durch Skandinavien reisen. Ich bin die Glückliche, die den Auftrag bekommen hat, etwas zu organisieren. Leider weiß meine Mutter nicht genau was sich mein Vater eigentlich vorstellt und auch über den finanziellen Rahmen herrscht bei Nachfrage immer Ratlosigkeit. Ihr seht schon - perfekte Voraussetzungen :lol: Vielleicht fange ich mal mit dem an, was ich ungefähr weiß:

- 2-6 Personen würden mitkommen. Sehr ungenau, ich weiß :lol: Da ich und mein Freund aber noch studieren und auch mein Bruder und seine Freundin nicht gerade in Geld schwimmen, hängt unsere Teilnahme von den Kosten ab. Meinem Papa wäre es sicher am liebsten, wenn wir alle 6 mitkommen und als Familie reisen würden. Ist es finanziell nicht machbar (weil z.B. jeder aus der Verwandtschaft auf ein eigenes Geschenk besteht anstatt sich zu beteiligen), würden wir eben nur Mama und Papa alleine schicken.

- Dauer maximal 14 Tage. Länger bekommen beide einfach nicht am Stück frei. Jahreszeit wäre theoretisch egal, allerdings nicht über Weihnachten/Silvester um diversem Trara mit den Großeltern vorzubeugen. Generell würde ich davon ausgehen, dass es im Winter eher weniger günstig ist, oder? Ich glaube, das ist ihnen auch zu kalt/dunkel. Im Sommer habe ich aber schon von Mückenplagen vom Feinsten gehört..Naja, da noch keine Enkelkinder da sind, sind wir zumindest nicht an Schulferien etc. gebunden.

- Die flexibelste und organisatorisch einfachste Fortbewegung - ein Wohnmobil - will meine Mama auf keinen Fall :roll: Generell sind beide nicht unbedingt das, was man begeisterte Camper bezeichnet. Gegen ein paar Nächte im Zelt hätten sie allerdings vermutlich nichts (wenn es sich nicht vermeiden lässt :lol: ). Ein Mietauto an sich ist kein Problem, die Männer der Familie sind begeisterte Automenschen.

- Bezüglich Unterkunft: meine Eltern sind nicht sehr anspruchsvoll. Warmwasser sollte auf jeden Fall vorhanden sein und ich glaube ohne Strom würden sie auch nicht so ganz zurecht kommen (und wir Kinder wohl auch nicht). Auf Fernseher etc. legen sie keinen Wert. 3, 4 Sterne-Unterkünfte sind also keine Voraussetzung.

- Die Destination könnte nicht schwammiger formuliert sein: nach "Skandinavien" will er gerne, in den Norden. Ich glaube, er meint damit nicht zwangsweise eine Skandinavienrundreise, sondern einfach nur irgendwo in Skandinavien :lol: So eine richtige Rundreise wird vermutlich unter drei Wochen gar nicht realisierbar sein ohne sich endlos zu stressen. Ich habe irgendwie sofort an Schweden gedacht, weil ich drei Semester just for fun Schwedisch gelernt habe und mir das Wissen, mich auch nur ein klitzekleines bisschen verständigen zu können, zusagt. :D

Jedenfalls muss/soll es keine Hetztour quer durch Skandinavien werden. Er möchte auf jeden Fall auch in die Natur (na das sollte dort nicht all zu schwer sein :lol: ), sprich ein "reiner" Stockholm/Oslo/Helsinki-Aufenthalt würde ihm nicht gefallen. Ausflüge zu Gletschern, etc. sollten unbedingt dabei sein (wir sind aber bitte alle keine Bergsteiger :roll: ). Deshalb bin ich auch skeptisch was diverse Schiffs-/Kreuzfahrten angeht, da man da ja die meiste Zeit nur an Bord ist (zumindest kenne ich das so).

Meine ursprüngliche Idee wäre gewesen ein Ferienhaus in der Nähe von Stockholm zu buchen und von dort Tagesausflüge zu machen. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das realisierbar ist, da ein Tag doch sehr knapp bemessen ist und er sicherlich weiter hoch in den Norden will und man da örtlich sehr eingeschränkt ist. (Ich habe nämlich über AirBnb im letzten November eine Wohnung für einen Stockholmaufenthalt gemietet und dabei einige sehr nette, leistbare Häuschen entdeckt. Wie lange es die Plattform allerdings noch geben wird, ist eine andere Sache...)

Ich bin hin und her gerissen, ob ich einfach eine "fertige", zusammengestellte Reise von einem Reiseveranstalter buchen soll. Ich habe mal oberflächlich im Internet recherchiert und teils extrem weit auseinanderliegende Preise gesehen...Das Angebot ist außerdem so umfassend, dass ich mich leicht überwältigt fühle und keinen wirklichen Überblick habe. Ich will uns einfach nicht um eine tollte Erfahrung bringen, weil es noch viiiiel bessere Möglichkeiten gegeben hätte. Daher dachte ich, es ist sicherlich hilfreich hier mal anzufragen :smt100 :smt052

Ich bin für jegliche Anmerkungen/Tipps/Ratschläge dankbar! Bitte nicht falsch verstehen, niemand soll hier quasi die Reiseplanung oder so übernehmen. Ich bräuchte nur einen Schubs in die richtige Richtung, denn momentan dreh ich mich im Kreis :smt064 Ich möchte die Reise für meinen Papa, der einfach unheimlich toll ist :heart: , einfach so unheimlich schön und aufregend wie möglich gestalten :huepf:

Tack schon mal an alle, die sich überhaupt durch den Text durchgekämpft haben, und natürlich für euren Input. :smt058

P.S.: Die Anreise wäre aus Österreich.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterkunft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste