Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

cws
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2009 12:07
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon cws » 14. Mai 2009 12:19

Hallo liebe Schwedenfreunde,

ich habe hier schon aufmerksam in dem Forum gestöbert und mir auch schon ein paar Anregungen für unsere Schweden-Reise im September 2009 geholt. Dennoch wollte ich die Route gerne mal hier vorstellen, um mir noch ein paar explizite Tipps zu holen, vor allem ob die Tagesetappen so überhaupt zu schaffen sind. Vielleicht hat der ein oder andere auch noch ne Idee für die ein oder andere Übernachtung. Alle Tipps und Hinweise sind herzlich willkommen, weil das unsere erste Reise nach Schweden ist.

Hier nun mal unsere geplante Route:

Tag 1, 13.09.2009: Bonn -> Lübeck (515 km)
In Lübeck wollten wir einfach in der Jugendherberge übernachten.

Tag 2, 14.09.2009: Lübeck -> Puttgarten -> Rodby -> Kopenhagen (260 km)
inkl. Fähre zwischen Puttgarten und Rodby, Übernachtung in Kopenhagen.
Hier haben wir noch nicht so die richtige Unterkunft. Ich habe jetzt mal ein kleines Hotel (Hotel Best Western Hebron) herausgesucht, aber das ist recht teuer. Und die Jugendherberge macht nicht so den vertrauenswürdigen Eindruck. Hat da jemand vielleicht noch ne nette Idee?

Tag 3, 15.09.2009: Aufenthalt in Kopenhagen

Tag 4, 16.09.2009: Kopenhagen -> Öresundbron -> Ystad -> Kaseberga -> Simrishamn -> Kristianstad (225 km)
Übernachtung in Kristianstad angedacht, hier hab ich ein kleines nettes Hotel gefunden (b&b hotell, http://www.bochb.se/deutsch/index.html)

Tag 5, 17.09.2009: Kristianstad -> Karlshamn -> Karlskrona (125 km)
Übernachtung in Karlskrona (ist ja ne nette kleine Hafenstadt) im Hotel Siesta ( http://www.hotellsiesta.com/Tyska/index.htm )

Tag 6, 18.09.2009: Karlskrona -> Kalmar (90 km)
Nur ne kurze Etappe, aber wir wollen uns Kalmar etwas näher anschauen und vielleicht auch mal einen Abstecher nach Öland machen.
Übernachtung ist im Hotel & Jugendherberge Svanen ( http://www.hotellsvanen.se/lang_ger/vandrarhem.asp ) in Kalmar angedacht.

Tag 7, 19.09.2009: Kalmar -> Oskarshamn (75 km)
Das ist der Tag an dem wir in das Ferienhaus direkt an der Schärenküste an der Ostsee einziehen werden. Das Ferienhaus selbst ist in Dragskar in der Nähe von Oskarshamn. (über SveVilla gebucht, was ich nur empfehlen kann!)

Tag 7 bis Tag 13, 19.09.2009 bis 27.09.2009: Ferienhaus Dragskar
Von hier aus wollen wir dann einzelne Tagesausflüge nach Vimmerby oder ins Glasriket machen und natürlich auch ein paar Tage einfach nur den schönen Strand und die tolle Lage des Ferienhauses genießen. Hat hier vielleicht noch jemand Ideen für Tagesausflüge?

Tag 13, 27.09.2009: Oskarshamn -> Norrköping -> Nyköping -> Trosa -> Stockholm -> Uppsala (413 km)
Hier werden wir uns unterwegs sehr wahrscheinlich nicht allzu viel anschauen, vor allem Stockholm selbst noch nicht.
Übernachten werden wir in Uppsala und haben dort schon eine private Unterkunft.

Tag 13 bis Tag 17, 27.09.2009 bis 30.09.2009: Uppsala und Umgebung
In der Zeit wollen wir uns natürlich Uppsala anschauen, aber auch gerne mal den ein oder anderen Kurzausflug nach Stockholm machen. Vor allem das Vasamuseet in Stockholm klingt ja sehr interessant und natürlich die Stadt selbst auch.

Und nun geht es wieder zurück nach Deutschland:
Tag 18, 01.10.2009: Uppsala -> Jönkoping -> Lund -> Malmö (695 km, E4)
Übernachtung hatten wir uns im Hotell STF Vandrarhem Malmö City vorgestellt. Scheint recht neu und modern zu sein, mal sehen.

Tag 19, 02.10.2009: Aufenthalt in Malmö

Tag 20, 03.10.2009: Malmö -> Öresundbron -> Kopenhagen -> Rodby -> Puttgarten -> Bonn (830 km)
Hier sind wir uns noch unsicher, ob wir nicht am 02.10.2009 schon die Rückreise nach Deutschland antreten, damit der tatsächliche Rückweg nicht allzu lang ist, oder aber wir hängen einen Tag 21 noch dran.

So, das ist unsere derzeitige Reiseroute. Würde mich sehr über Euer Feedback dazu freuen, vor allem ob die Tagesetappen nicht zu lang sind, vor allem ja auch wegen der Geschwindigkeitsbegrenzungen in Schweden. Vielleicht hat ja auch schon einer Erfahrungen mit den oben genannten Übernachtungsmöglichkeiten gemacht oder hat sogar noch bessere Ideen, sollten aber nicht zu teuer sein. Bislang ist bis auf das Ferienhaus noch nichts gebucht.

Vielen Dank für Eure Ideen und Meinungen.

Gerne berichte ich dann im Oktober hier von der Reise und stelle auch mal ein paar Bilder online.

Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
dr_hase
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 2. August 2007 09:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon dr_hase » 14. Mai 2009 12:44

na servus, wieviel leute seit ihr denn?

klingt alles sehr nach städtereise was ihr da vorhabt. wollt ihr nicht lieber ein bisschen mehr schwedische natur erleben?

malmö könnt ihr euch eigentlich auch schenken, soviel gibts da nicht zu sehen ;)

kopenhagen, öland, stockholm, småland ist da natürlich interessanter ;)

aber ist wohl alles geschmackssache ^^

priscilla
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 19. November 2008 13:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon priscilla » 14. Mai 2009 14:18

Hallo!

Alle Routen, die Ihr da vorhabt zu bestreiten, habe ich noch nicht gemacht. Aber die Strecke von Malmö bis nach Kristianstad und auch die von Kristianstad bis nach Karlskrona ist mir geläufig. Wenn Ihr in Kristianstad seid, kann ich Euch auf alle Fälle eine Stadtbesichtigung empfehlen. Kristianstad ist eine der wenigen Städte in Schweden, die wirklich wunderschön sind.

Falls Ihr dann Lust auf etwas Natur habt, so gibt es beispielsweise auf den Weg von Kristianstad nach Karlskrona Kjugekull. Eine sehr beeindruckende Ansammlung von sehr großen Steinen/Findlingen. Von dort aus hat man auch einen sehr guten Ausblick auf die Landschaft. Kjugekull liegt in der Nähe von Bäckaskog. Ich selber war da auch schon häufig und finde es immer wieder wunderschön dort und natürlich auch beeindruckend.

Vor Karlskrona, also in der Ostsee, gibt es dann eine kleine Schärenlandschaft. Die ist auch sehr nett anzuschauen. In Karlskrona gibt es kleine Fähren, die einen dann auf die jeweilige Insel befördern können. Das habe ich auch schon gemacht. Das ganze bei wunderschönen sonnigen Wetter. Herrlich!

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Skogstroll » 14. Mai 2009 16:41

Das ist aber straffff geplant! Das liest sich ja eher wie eine Busreise vom Pauschalanbieter.

Ich würde an eurer Stelle auf Planung mehr oder weniger verzichten. Ich finde es viel angenehmer, sich durch das Land treiben zu lassen und einfach dort anzuhalten, wo es einem gefällt oder wo es was Interessantes gibt. Der beste Plan ist u.U. gar kein Plan.
Einziges Problem ist, dass Schweden im September praktisch schon geschlossen hat. Es gibt aber trotzdem noch offene Campingplätze, wo man auch ganz spontan und ungeplant eine Hütte mieten kann. Meist wird man dann ziemlich allein dort sein. Erkundigt euch am besten vor Ort beim Turistbyrå, es gibt auch Broschüren mit den Öffnungszeiten der Campingplätze. Auch so manche Jugendherberge ist sehr interessant.

Schönen Urlaub!

Skogstroll

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Haui » 14. Mai 2009 19:23

cws hat geschrieben: Ich habe jetzt mal ein kleines Hotel (Hotel Best Western Hebron) herausgesucht, aber das ist recht teuer. Und die Jugendherberge macht nicht so den vertrauenswürdigen Eindruck. Hat da jemand vielleicht noch ne nette Idee?


Aber auch ein gutes Hotel und klein finde ich es auch nicht. Die haben ein sehr gutes und reichhaltiges Früchstück. Es liegt aber am Rande des Rotlichtvirtel in Kopenhagen. Gleich der Nachbareingang ist eine S..bar. Der Vorteil: Zu Fuß durch den Hauptbahnhof und Du bist im Tivoli (ca.3Minuten)
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Rüdiger » 14. Mai 2009 19:29

Hej Michael!

Du hast die Reise ja ziemlich durchgeplant. Nicht schlecht, und ich denke, daß die Etappen grundsätzlich stimmig sind.

Ich kenne weder Eure Präferenzen noch Eure Interessen. Du sprichst ja von "uns": Falls ein Kind dabei ist, würde ich die Reise etwas kindgerechter, "langsamer", gestalten.

Empfehlen möchte ich Euch - wie priscilla - eine Schärengartentour durch die Schären vor Karlskrona: "www.karlskrona.se" (diese Seite ist gerade heute wegen Wartungsarbeiten geschlossen). Da müßt Ihr Euch durchklicken bis zu den Fährunternehmen. Diese Tour finde ich, bei gutem Wetter, absolut als empfehlenswert; ist allerdings ein Tagesausflug. Die Schären vor Karlskrona sind "anders", mehr im offenen Meer, als die Stockholmer Schären.

Aber auch die sind, finde ich, ein "Muß"! Z.B. eine Rundtour von Slussen (Buss 433/434) bis nach Stavsnäs, von dort mit dem Schärenboot nach Sandhamn, von Sandhamn zurück nach Stockholm mit dem Boot, oder umgekehrt. Die entsprechenden Fahrpläne mußt Du Dir zuammensuchen unter "www.sl.se" und "www.waxholmsbolaget.se". Für September sind allerdings jetzt noch keine Fahrpläne veröffentlicht und die werden, nach meiner Erfahrung, eher kurzfristig ins Netz gestellt. Siehe auch "www.stromma.se/sv/Skargard/Cinderellabatarna/TidtabellerPriser/"

Falls Ihr noch nie in Stockholm wart, empfehle ich Euch ganz prophan eine Stadtrundfahrt. Während dieser Tour werdet Ihr herausfinden, welche Stadtteile für Euch interessant sind. Da Stockholm eine Stadt "am Wasser" ist, empfehle ich Euch die Bootstouren "Royal Canal Tour" und "Under seven bridges". Da müßt Ihr suchen unter "beta.stockholmtown.com/sv/Gora/Tips/Stockholm-fran-vattnet/"

Meiner Ansicht nach ist Stockholm eine Stadt, für die eine Woche Besuchszeit bei weitem nicht ausreicht. Den Tag in Malmö würde ich - zugunsten Stockholms - ersatzlos streichen.


Liebe Grüße,
Rüdiger

cws
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2009 12:07
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon cws » 14. Mai 2009 20:40

Hej liebe Schwedenfreunde,

zunächst schon mal vielen Dank für die vielen Tipps und Infos. Aber ihr habt natürlich recht: wer ist denn "wir"?

Wir, dass sind eigentlich nur meine Frau und ich. Wir interessieren uns sowohl für reine Städtetouren, aber auch für lange Wanderungen am Meer oder im Wald. Und ich denke genau diese Abwechslung finden wir auf dieser Reise.

Die beschriebenen Städte sollen eigentlich nur Wegpunkte sein, damit ihr euch besser vorstellen könnt, wo wir alles lang fahren wollen. Ob wir uns nun Ystad, Kaseberga oder Simrishamn wirklich näher anschauen oder uns die Natur drum herum besser gefällt, das wollen wir dann wirklich spontan entscheiden. Dennoch denke ich sollte man sich ein paar Zielpunkte setzen, wo man abends zum übernachten sein möchte. Deswegen haben wir auch kleinere Etappen drin mit nur knapp 100 km am Tag, weil dort die Landschaft vielleicht schöner ist oder die Schären tatsächlich einen Ausflug wert sind. Wie gesagt, die einzelnen Städte sind kein Muß, dass wir uns die wirklich im Detail anschauen.

Vor allem dann aber in dem Ferienhaus auf der Halbinsel Dragskar ist dann der wirkliche Entspannungsteil. Von dort wollen wir uns definitiv Vimmerby inkl. der ganzen Astrid Lindgren Schauplätze anschauen und natürlich eine Tour durch das Glasriket machen (hat hier jemand nen Tipp, was man sich auf jeden Fall anschauen sollte?). Der Rest der Zeit soll wirklich mehr zum Ausspannen sein und die Natur genießen.

Vielleicht auch noch eine Aufklärung, warum wir in Uppsala noch so einen langen Halt machen: Dort wohnt meine Tante und die wollen wir natürlich besuchen. Sie war letztlich auch der Auslöser für die Reise und dass wir mal komplett mit dem Auto hoch fahren wollen. Da man von Köln/Bonn aus sehr gut mit Germanwings nach Stockholm-Arlanda kommt, können wir uns die ganze Pracht von Stockholm auch mal für weitere Besuche aufheben und dann länger lieber in dieser Region bleiben. Höhepunkt soll tatsächlich der Aufenthalt in dem Ferienhaus sein und ich denke einen guten Eindruck von Schweden bekommt man mit dieser Reise schon.

Auf jeden Fall schon mal Danke für Eure Tipps und Hinweise und Ideen. Bin schon gespannt, was sonst noch so kommt ;-)

Vielen Dank schon mal.

Viele Grüße

Michael

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Taya-Madé » 14. Mai 2009 22:44

Hallo Michael,

ich persönlich würde die ersten 4 Tage ja zusammenraffen und gleich von Bonn nach Kristianstad fahren. Wir sind, bevor wir hierher gezogen sind, 5-6 mal im Jahr von Frankfurt nach Vimmerby gefahren. Mit 2 Kleinkindern. Aber natürlich ist das Eure Planung und vielleicht wollt ihr ja nicht eine reine Schwedentour machen, sonder Lübeck und Kopenhagen und so sehen...
In Oskarshamn ist die Altstadt recht schön, finde ich. In Vimmerby ist ja nun echt fast nur Astrid Lindgren zu sehen. Bullerby, Katthult, Astrid-Lindgrens-Värld ist aber nur was für Kinder oder Super-Lindgren-Fans. Ich kann Euch noch den Norra- Kvill-Nationalpark empfehlen. Der echt spitze! Und die alte Papiermühle. Das ist in der Nähe von Rumskulla, also auf dem Weg nach Katthult. Auch die 1000jährige Eiche findet ihr da. Da sollen schon die Wikinger drunter gehaust haben.
Und die Alstadt von Eksjö ist auch echt schön. Und sehr alt.
Ach so, den Abstecher nach Öland solltet ihr auf alle Fälle machen. Ist herrlich dort! Vielleicht findet ihr ja da auch eine Übernachtungsmöglichkeit?
Ich kann Euch auch nur raten: Ta det lugnt - Immer mit der Ruhe!
Macht Euch nicht zu viel Stress, genießt einfach die schöne Natur und die Ruhe!
Liebe Grüße, Katja

Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Haui » 15. Mai 2009 07:35

cws hat geschrieben: Ob wir uns nun Ystad, Kaseberga oder Simrishamn wirklich näher anschauen oder uns die Natur drum herum besser gefällt, das wollen wir dann wirklich spontan entscheiden.



Kåseberga Ist meiner Meinung nach ein Muss. Zum einen wegen der Schiffsteinsetzung (Ales Stena) und zum anderen wegen der guten Fischbrötchen an Hafen.
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Reise mit dem Auto durch Südschweden / Sept. 2009

Beitragvon Nyckelpiga » 19. Mai 2009 15:13

Hej hej,

falls ihr das Glasreich anschauen wollt empfehle ich ORREFORS, dort kann man den Glasbläsern von Oben von der Arbeit zu schauen.

In KOSTA BODA kann man direkt an den Glasbläsern vorbei gehen oder eine Führung buchen.
Die Ausstellung in KOSTA BODA ist sehr nett, und es gibt durchaus erschwingliche Sache :)
Außerdem gibt es in KOSTA BODA jetzt auch einen großen Outlett-Store, wo nicht nur Glas zu bekommen ist.

Boda Nova hatte leider geschlossen und in SEA waren wir zu spät, da der Laden schon um 16:00h schließt. Aber wir haben durchs Fenster geschaut, und auch dort wäre ich gerne shoppen gegangen...
Und immer daran denken, das das Glasblasen meist um 15:00h zu Ende ist, bzw. die Hallen geschlossen werden. :wink:


www.glasriket.se

Liebe Grüße Anja :smt006
- die gerade mal wieder aus Schweden und dem Glasreich zurück ist :wink:
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast