Reinfeldt verweigert Untersuchung von Estonia-Unglück

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Reinfeldt verweigert Untersuchung von Estonia-Unglück

Beitragvon svenska-nyheter » 28. September 2006 13:46

Im Fall der gesunken Personenfähre Estonia soll es vorerst keine weiteren Untersuchungen geben. Das teilte der designierte Regierungschef Fredrik Reinfeldt am Mittwoch auf einer Pressekonfernenz mit. Er habe derzeit keine Unterlagen vorliegen, die ihm eine Beurteilung der Angelegenheit erlauben, betonte er. Damit wies Reinfeldt das Gesuch mehrere Abgeordnete zurück, Filmaufnahmen des Wracks freizugeben. Bis heute konnte nicht geklärt werden, warum die Personenfähre am 28. September vor 1994 sank. Es wird vermutet, dass die Estonia zum Zeitpunkt des Unglücks Waffen und Kriegsgüter an Bord gelanden hatte. Insgesamt kamen bei dem Unglücuk 825 Menschen ums Leben, darunter 552 Schweden.

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste