Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon svenska-nyheter » 14. Oktober 2008 13:05

Einen Tag vor dem EU-Gipfel hat Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt die Position der Regierung in der Finanzkrise deutlich gemacht. Vor dem EU-Ausschuss des Reichstags sagte Reinfeldt, dass die EU kraftvoll und koordiniert handeln müsse. Dies dürfe jedoch nicht auf Kosten der Steuerzahler geschehen. Weiter rechnet Reinfeldt mit einer lebhaften Diskussion über derzeitige Bonusprogramme für Bankenchefs. Die Risikobereitschaft gepaart mit Gier, die viele Bonussysteme präge, sei inakzeptabel, so der Ministerpräsident.




(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

nysn

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon nysn » 15. Oktober 2008 09:52

Dies dürfe jedoch nicht auf Kosten der Steuerzahler geschehen.


Ich hoffe, der Herr Reinfeldt hat sich da deutlicher ausgedrückt als hier in dieser kurzen Notiz zu lesen ist.

Wenn er das so gesagt hat, dann zweifle ich immer mehr an Schweden und daran, ob die in der Schule auch mal aufgepasst haben?

500 MILLIARDEN Euro - aus der Staatskasse in Deutschland - gut das meiste davon erst mal als Bürgschaft - aber 20 MILLIARDEN Euro - nur in Deutschland, die wahrscheinlich in Rauch aufgehen werden, da damit zu rechnen ist, dass diese benötigt also ausgegeben werden sollen - woher soll das Geld denn kommen? Staatseinnahmen = Steuereinnahmen oder?

Oder ist die Aussage von Herrn Reinfeldt so zu deuten, dass Schweden - als großes Vorbild - überhaupt nicht in die Finanzkrise verstrickt ist - nach dem Motto, wir sind "mal wieder" besser und wissen wie es geht? :roll:

S-nina

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon janaquinn » 15. Oktober 2008 10:39

Tja Nina, in Deutschland kommt der Steuerzahler für die Finazspritze auf. 6000,-€ pro Kopf....da wird sich der Steuerzahler in D. bestimmt wahnsinnig drüber freuen, dass er die Missstände ausbügeln darf, die irgendwelche Bänker ihm eingebrockt haben.

Und in Schweden?? Da wird es ähnlich sein, wahrscheinlich nur sehr viel versteckter...

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

nysn

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon nysn » 15. Oktober 2008 11:12

[quote]Und in Schweden?? Da wird es ähnlich sein, wahrscheinlich nur sehr viel versteckter.../quote]

Genau Jana, das finde ich auch.

Was mich hier manchmal - nicht immer - möglicherweise aber immer öfter aufregt, ist eben dieses "Kopf in den Sand stecken" oder einfach so zu tun, als ginge das einen selbst ja nicht an, da man ja immer irgendwie "besser" ist. Oder glauben die schwedischen Medien/Politiker wirklich, die Leute hier sind noch "dümmer" als anderswo?

Wenn ich jetzt permanent darüber informiert werde, dass irgendwelche "dümmlichen" Amerikaner, Häuser gekauft haben, mit Geld, das sie nicht hatten und das sie von der Regierung/den Banken zu einem Schleuderpreis (niedigsten Zins) quasi "nachgeworfen" bekommen haben und sich dann ein paar "schlaue" Amerikaner daran immens bereichert haben, dann NERVT mich das - denn damit wollen die mir doch sagen, dass wir alle eigentlich zu den "Dümmlichen" zählen und jetzt nicht merken sollen, wie wird dafür am Ende ALLE zahlen sollen.

Eine andere Aussage von Herrn Reinfeldt, die ich vorhin auf der DI gelesen hatte lautet so:

http://www.di.se

"Han berömde Riksbankens och Riksgäldens agerande, men sade att "svansen" inte kan lösa problem som andra har orsakat. Han tillade att svenska skattebetalare inte ska stå för att banker inte fungerar i andra länder."

"Er (Herr R.) lobte die Reichsbank und das Agieren von "Riksgälden", und sagte, dass der "Schwanz" nicht das Problem lösen kann, das andere verursacht haben. Er fügte hinzu, dass die schwedischen Steuerzahler nicht dafür einstehen sollen, dass die Banken in anderen Ländern nicht funktionieren."

Wie bitte?

Würde mal recht "derb" auf Schwäbisch sagen - erst mal vor der eigenen Haustüre kehren, bevor man den Dreck der anderen kritisiert!

Wenn ich richtig informiert bin, dann haben die Schweden in den letzten 10 Jahren genau wieder das Gleiche gemacht wie vorher auch schon mal, sie haben sich nämlich mit billigen Zinsen immer teuerere Häuser gekauft ...

S-nina

nysn

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon nysn » 15. Oktober 2008 11:25

Vor dem EU-Ausschuss des Reichstags sagte Reinfeldt, dass die EU kraftvoll und koordiniert handeln müsse.


Da sollte man auch mal ganz genau hinhören.

Soll das heißen, die EU soll handeln - also die ANDEREN? Und Schweden gehört jetzt mal wieder nicht mehr zur EU?

Schweden hängt also sein Mäntelchen ganz nach dem Wind - schwedische Diplomatie vom Feinsten.

Bravissimo - Zugabe bitte!

S-nina

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon janaquinn » 15. Oktober 2008 12:12

Hej Nina,
wir habe natürlich in der Familie auch lang und oft über die derzeitige Situation gesprochen. Meine Meinung dazu: Europa sollte sich, endlich, unabhäniger machen von Amerika...ebenso der Rest der Welt. Denn es kann nicht sein, dass EIN Staat die ganze Welt beinahe in den Abgrund zieht, "nur" weil haufenweise Kredite ohne jede Sicherheit vergeben werden. Die generelle Vergabe von Krediten, in Höhen die von normalen Konsumverhalten bzw. Gehaltseingang, abweichen, sollte gestoppt werden. Das gilt für Europa, Amerika und den Rest der Welt.
Ich kann mir keinen Hauskredit aufhalsen, wenn ich nichtmal annähernd die Sicherheit habe, ihn bedienen bzw. zurückzahlen zu können.

Und genauso wenig kann es sein, dass ein autonomer Kontinent, wo die reichsten Industrieländer der Welt sind, durch eine Finanzkrise in Amerika, welches u.a. seit 8 Jahren Milliarden in einen aussichtlosen Krieg steckt und jedes Jahr die Militärausgaben in unglaubliche Höhen schraubt während der Rest des landes vor die Hunde geht, in ein solches Disaster kommt.

Ich kann nur eines sagen, Gsd. ist bald Wahl und hoffentlich bekommen die Amerikaner einen Präsidenten, der richtig zupacken kann...und damit meine ich nicht das Whiskyglas...


LG JANA, deren Mann sich vor 2 tagen für die Wahl registriert hat und weiss WEN er zu wählen hat :wink:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

nysn

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon nysn » 15. Oktober 2008 12:42

Ich kann nur eines sagen, Gsd. ist bald Wahl und hoffentlich bekommen die Amerikaner einen Präsidenten, der richtig zupacken kann...und damit meine ich nicht das Whiskyglas...


Den Spruch muss ich mir merken - der ist echt gut.

Leider klingt es viel zu schön - Europa muss sich abkoppeln - denn Amerika ist ja immer noch "die Welt". Das haben wir ja jetzt wieder deutlich gemerkt.

Und eigentlich sind es ja nicht die paar Amerikaner, die zu viele Schulden gemacht haben - also die paar "doofen" Häuslekäufer. Die standen nur zufällig ganz am Anfang.

Das Problem sind nach der Regierung (Niedrigzinspolitik) eher die "cleveren" Wall-Street-Masters of Universe, die die Chance der Stunde nutzten, und sich ein cleveres System ausgedacht haben, wie man diese "schlechten Kredite" ganz einfach weiterverkaufen kann - und zwar rund um die Welt. Und die haben das sogar so clever gemacht, dass man sie gar nicht zur Verantwortung ziehen kann - es sind einfach viel zu viele und keiner weiß, wo die gerade sitzen. Die Dummen sind am Ende - da hat der Reinfeldt ja noch Recht - ALLE, die sich an dieser wundersamen Geldvermehrung - aus Stroh mach Gold - nicht beteiligt haben/bzw. sich nicht daran beteiligen konnten.

Wo ich mich bei ihm und in Schweden aufrege, ist, dass die sich jetzt so hinstellen, als wäre hier alles anderes. Das stimmt nämlich nicht. Gerade in Schweden habe ich so das Gefühl, dass man hier immer auf den neuesten amerikanischen Trend aufspringt - der amerikanische Lifestyle und dieser Trend über seine Verhältnisse zu leben, wird mir hier doch jeden Tag aufs Neue demonstriert.

Mit dem einen großen Unterschied, wenn es schief geht - dann greift einem der Staat in Schweden doch noch viel großzügiger in die Tasche als anderswo. Schweden hat ja schon die höchsten Steuern in Europa.

S-nina

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon Krümel7 » 15. Oktober 2008 20:50

Hej Ihr Beiden,

es war ja nicht nur die sog. Immobilienblase, das war erst der Anfang. Danach kommt der Handel mit Zertifikaten und das unendliche Gezocke. Ich wiederhole mich: Lest das Buch" Staatsbankrott". Wenn auch nur die Hälfte dessen eintritt, was vom Autor bereits vor 2 Jahren prognostiziert wurde, wäre es schon schlimm genug. Das was jetzt passiert, ist noch nicht das Ende vom Lied. Dessen bin ich mir sicher. Jetzt gehts erst richtig los! Am Ende könnte u.U. die Auflösung des Euroverbundes, bzw. der Austritt von einigen Ländern stehen. Das wäre noch das geringste Übel. Historisch betrachtet, hatte solch eine schwere Krise leider noch viel schlimmere Auswirkungen. Hoffentlich haben wir diesmal so viel Vertsand, es nicht so weit kommen zu lassen.
LG Krümel

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon Rwitha » 16. Oktober 2008 16:15

Krümel7 hat geschrieben:Ich wiederhole mich: Lest das Buch" Staatsbankrott"


Ist das von Günter Hannich?
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Reinfeldt: „Keine Rechnung für Steuerzahler“

Beitragvon Krümel7 » 16. Oktober 2008 18:10

Hej Roswitha,
ja genau das ist es!
LG Krümel


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste