Regierung gibt beim Benzin Gas

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon svenska-nyheter » 27. März 2015 15:20

Schwedens Autofahrer müssen bald tiefer in die Tasche greifen. Die rot-grüne Minderheitsregierung möchte die Kraftstoffsteuer erhöhen. Finanzministerin Magdalena Andersson teilte bei der Präsentation des Nachtragshaushaltes am Freitag in Stockholm mit, dass die Benzinsteuer um umgerechnet 50 Cent und die Dieselsteuer um 55 Cent pro Liter angehoben werde.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon vinbergssnäcka » 27. März 2015 17:22

Vielleicht hätte ich mir doch Neuwahlen gewünscht....ob es besserwird, wenn man ALLES auf einmal ändert?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon Petergillarsverige » 30. März 2015 06:50

Solange sie die Finger vom Erdgas lassen....
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon EuraGerhard » 30. März 2015 08:56

Naja, wenn ich mir die Blechsaurier so anschaue, die sich manche meiner Nachbarn vor die Garage stellen (hinein passen sie mitunter gar nicht mehr ...), dann würde eine Erhöhung der Steuern auf Benzin und Diesel nicht wirklich wehtun.

Und Erdgas hat hier in Schweden kaum eine Bedeutung. Selbst das Fordonsgas, welches hier unter dem CNG-Kürzel verkauft wird, besteht zu rund zwei Dritteln aus Biogas.

MfG
Gerhard

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon vinbergssnäcka » 30. März 2015 09:33

EuraGerhard hat geschrieben:Naja, wenn ich mir die Blechsaurier so anschaue, die sich manche meiner Nachbarn vor die Garage stellen (hinein passen sie mitunter gar nicht mehr ...), dann würde eine Erhöhung der Steuern auf Benzin und Diesel nicht wirklich wehtun.

Und Erdgas hat hier in Schweden kaum eine Bedeutung. Selbst das Fordonsgas, welches hier unter dem CNG-Kürzel verkauft wird, besteht zu rund zwei Dritteln aus Biogas.

MfG
Gerhard


Wenn die Teile nur vor der Garage stehen, dann kostet das auch nicht mehr. Aber diejenigen, die einfach gezwungen sind, sich tagtäglich irgendwie zwischen Arbeitsplatz und Heim zu bewegen. Achso ja, man will ja nun auch den Wohnungsbau ankurbeln, damit dann letztendlich alle in die Stadt ziehen können....und wenn man keinen festen Arbeitsplatz hat....na dann zieht man eben immer mal um.... :wink:

und öffentlich Verkehrsmittel sind bei uns nur dann vorhanden, wenn man die gleichen Arbeitszeiten hat wie der SFI-Kurs in der Stadt....

Das Argument, welches S und MP gebracht haben, das ja das Benzin zur Zeit soooo billig ist....ja, aber es wird wohl keiner die Steuern wieder senken, wenn die Preise wieder anziehen...:(
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Hexenhäuschen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 18. August 2007 17:28

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon Hexenhäuschen » 30. März 2015 12:50

Übrigens - die Benzinsteuer soll nicht um 50 Cent erhöht werden, sondern um 50 Öre!! War wohl ein Übersetzungsfehler :wink:

Hexenhäuschen
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,
ist die vorüber, in der man kann.
Ebner-Eschenbach

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon Petergillarsverige » 30. März 2015 14:23

Nun, der Unterschied zwischen 50 Öre und 50 Cent ist aber auch erheblich. :-)
Und ansonsten, man kann sich ja noch einen Tesla kaufen, vom Weihnachtsgeld. :|
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1214
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon vibackup » 4. April 2015 09:16

vinbergssnäcka hat geschrieben:Das Argument, welches S und MP gebracht haben, das ja das Benzin zur Zeit soooo billig ist....ja, aber es wird wohl keiner die Steuern wieder senken, wenn die Preise wieder anziehen...:(

Ist es:
http://diepresse.com/home/wirtschaft/in ... nk=&popup=

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon vinbergssnäcka » 4. April 2015 09:34

Das mag schon stimmen, dann rechne aber auch mal bitte, wieviele Menschen früher auf dem Land beschäftigt waren und eben weder ein Auto benötigten, noch damit zig mil zur Arbeit hin und her fahren mussten. Rechne auch, wie teuer die Wohnungen und die Häuser in den Städten waren....1960.....

Auch einkaufen, hier bei uns auf dem Dorf hat man noch in den 60ern alles bekommen, was man brauchte, nicht nur das tägliche, sondern auch Kleider, Möbel usw. und wenn es doch mal weiter gehen sollte, da hat der Zug hier gehalten.....heute kann ich eben noch nicht mal den Buss zur Arbeit nehmen, weil der letzte zurück aus der Stadt so früh geht, das das mit den meisten Arbeitszeiten nicht hinhaut.

Ein guter Vergleich wäre: welche Ausgaben hatte man 1960 für den Transport zum Arbeitsplatz...und welche heute...wäre interessant.

Und dann lies mal die Kommentare....von welchem Einkommen geht man denn aus?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1214
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung gibt beim Benzin Gas

Beitragvon vibackup » 4. April 2015 10:42

vinbergssnäcka hat geschrieben:Das mag schon stimmen, dann rechne aber auch mal bitte, wieviele Menschen früher auf dem Land beschäftigt waren und eben weder ein Auto benötigten, noch damit zig mil zur Arbeit hin und her fahren mussten. Rechne auch, wie teuer die Wohnungen und die Häuser in den Städten waren....1960.....

Auch einkaufen, hier bei uns auf dem Dorf hat man noch in den 60ern alles bekommen, was man brauchte, nicht nur das tägliche, sondern auch Kleider, Möbel usw. und wenn es doch mal weiter gehen sollte, da hat der Zug hier gehalten.....heute kann ich eben noch nicht mal den Buss zur Arbeit nehmen, weil der letzte zurück aus der Stadt so früh geht, das das mit den meisten Arbeitszeiten nicht hinhaut.

Eben, Heike.
Ein Händler auf dem Dorf hält sich nicht, wenn alle mit dem Auto in der Stadt einkaufen, ein Bus kann nur eine gewisse Zeit leer fahren usw.
Du förderst mit deiner Argumentation genau dieses Sterben auf dem Land. Das ist glaube ich das Problem: daß sich die meisten Leute ihrer eigenen Verantwortung und der Konsequenzen ihrer Handlungen nicht bewußt sind, sondern erwarten, daß andere ("die da oben", "die Regierung" ) das für sie richten, während sie sich selber nur nach ihrem eigenen Gusto verhalten können... bezahlen will man allerdings den leeren Bus (via Steuern) auch nicht... deshalb braucht es Regierungen, die manchmal gegen das gehen, was sich der gemeine Mann (und die gemeine Frau) wünscht.
In einer idealen Welt kann ein Lafontaine (auch wenn ich im übrigen Ansichten zu ihm habe) nach dem Fall der Mauer sagen, daß es im Osten erstmal keine blühenden Landschaften geben wird, oder ein , und ein Olaf Scholz, daß es kein Geld für Steuersenkungen gibt (2011), oder die Grünen können fordern, daß der Benzinpreis auf 5 D-Mark angehoben werden muß (1998), ohne daß das politischer Suizid ist - aber wir wissen alle, wie es wirklich läuft. Und ich denke du führst hier vor, warum das so läuft: niemand will selbst Verantwortung übernehmen, es sollen immer die anderen richten.
So kann man das machen, und in einer Demokratie kann man die Leuten, die die unbequemen Botschaften bringen, abwählen. Nur wundern sollten man sich dann nicht, denn dann bleiben die aalglatten Wirtschaftsliberalen, die Schwedendemokraten und diejenigen Sozial- und Christdemokraten übrig, die man nicht mehr voneinander unterscheiden kann, weil sie keine andere Ansicht mehr haben, als wiedergewählt zu werden. Die anderen hat man ja abgewählt, denn die waren ja zu unbequem. Und dann kann man darüber klagen, daß die Politiker so sind... oder man kann mal über den eigenen Tellerrand schauen...

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste