Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon svenska-nyheter » 18. August 2009 10:29

Der harte Konkurrenzdruck unter Schwedens Schulen hat zu einer so genannten „Noteninflation“ geführt – um ihren Ruf aufzupolieren und somit Schüler anzulocken, vergeben viele Schulen ungerechtfertigt gute Zensuren. Nun schreitet die Regierung ein: Die Staatliche Schulaufsicht erhält den Auftrag, bei den landesweit einheitlichen Prüfungen notfalls korrigierend einzugreifen, wenn Schulen allzu freundlich benoten.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon Tulipa » 19. August 2009 22:06

hmmm,
eigentlich kann ja kein Zusammenhang zwischen den guten Noten und dem guten Ruf des schwedischen Bildungswesens im Ausland bestehen. Aber mir kommts doch so vor :roll:

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

hansbaer

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon hansbaer » 19. August 2009 22:18

Tulipa hat geschrieben:eigentlich kann ja kein Zusammenhang zwischen den guten Noten und dem guten Ruf des schwedischen Bildungswesens im Ausland bestehen. Aber mir kommts doch so vor :roll:


Seit der letzten PISA-Studie dürfte dieses Image ein paar Risse bekommen haben - da hat Schweden ziemlich mäßig abgeschnitten.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1823
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon jörgT » 19. August 2009 22:47

Im Originalartikel beziehen sich die ungerechtfertigten "guten" Noten speziell auf die friskolor, die ihre Konkurrenzsituation teilweise damit aufbessern, dass bessere Noten vergeben werden. Diese Tendenz wird ja auch Privatschulen in Deutschland (und anderswo!) nachgesagt ...
Jörg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon HeikeBlekinge » 19. August 2009 23:21

oh- vad shit!
Und interessant!
Mein Dritter geht seit gestern auf eine Friskola...
Und ihm wird per kommunbeslut der Schulbus verweigert (naja - verweigert nicht ganz: Dem Taxiunternehmen wurde halt gedroht die "Freischueler" zu transportieren, sonst... )
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon Rwitha » 20. August 2009 13:45

HeikeBlekinge hat geschrieben:Dem Taxiunternehmen wurde halt gedroht die "Freischueler" zu transportieren, sonst...


Und warum?
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon HeikeBlekinge » 20. August 2009 20:06

Die Karl-Oskar-Freischule wurde gegruendet weil seit diesem Jahr das Högstadiet der hiesigen Dorfschule geschlossen wurde. Trotz ausreichender Schuelerzahlen! Die Schueler sollten an eine andere kommunale Schule gehen, die einen sehr schlechten Ruf hat (Drogen, Gewalt). Den Kommunalpolitikern stinkt die neue Freischule gewaltig, denn jetzt funzt der angebliche Sparplan ja nicht mehr so wie geplant. Dabei kostet die Kommune die Fahrt der Schueler an die neue Schule wesentlich mehr, und rein rechnerisch kann gar nicht bewiesen werden, das alles durch das Zusammenlegen nun guenstiger ist.
Beide Schulen liegen in der Stadt. Die Schueler beider Schulen muessen mit der Bahn, absolut gleicher Weg, dorthin. Obwohl auch den Freischuelern ein bezahltes Ticket zusteht (weil sie den gleichen Weg wie wenn zur kommunalen Schule haben ist das so, nur was in entgegengesetzte Richtung oder weiter als die normal zuständige Schule liegt muss selbst bezahlt werden) bekamen sie es nicht. Die Zugtickets hat also erstmal die Freischule bezahlt (weil sich das wirklich nicht viele Eltern hätten leisten können) und diese geht nun in den Rechtsstreit mit der Kommune.... was ja dauert. Und um der Freischule noch mehr Steine in den Weg zu schmeissen, wurde nun von der Kommune dem Taxiunternehmen - welches wie gewohnt die ländlich wohnenden uebrigen Schueler einsammelt die noch im Dorf zur Schule gehen - untersagt, heisst gedroht den Vertrag aufzulösen falls sie einen der Freischueler zur hiesigen Bahnstation kutschieren. Dabei wollen die betreffenden Eltern diese Fahrt natuerlich bezahlen! Immerhin hat das Unternehmen allen Eltern die Wahrheit gesagt, weil selbst empört: "Ein hoher Politiker hat angerufen und uns untersagt Freischueler zu fahren" ... jeder weiss uebrigens wer gemeint ist!
Was zum Beispiel heisst: Mein Juengster (3.Klasse) sowie mein Ältester (der sein letztes 9. Jahr an der verrufenen Schule macht) duerfen morgens wie gewohnt in den Schulbus steigen. Aber mein Dritter (8. Kasse, Freischule) muss das Fahrrad nehmen um genau den gleichen Weg wie der nicht voll besetzte Bus ins Dorf zu fahren...
Den Aufruhr kann an sich ja vorstellen! Und der betreffende Politiker, ja die ganze Parteibande die diesen Mist zu verantworten hat, darf sich mindestens auf die nächste Wahl "freuen" ;-) - wenn er bis dahin ueberhaupt noch an seinem Platz ist!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon Rwitha » 21. August 2009 16:45

HeikeBlekinge hat geschrieben: Aber mein Dritter (8. Kasse, Freischule) muss das Fahrrad nehmen um genau den gleichen Weg wie der nicht voll besetzte Bus ins Dorf zu fahren...


Das mag jetzt ja noch gehen, aber später im Herbst/Winter ist das bestimmt nicht lustig. Was sagen denn die Kid's dazu?

HeikeBlekinge hat geschrieben:.... diese geht nun in den Rechtsstreit mit der Kommune.... was ja dauert.


Das glaube ich gerne - ist wahrscheinlich nicht viel anders als in D.
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon HeikeBlekinge » 21. August 2009 17:06

Er will es halt der Schule zuliebe in Kauf nehmen. Und vielleicht löst sich das Problem ja bis zur kälteren Jahreszeit. Wir hoffen es jedenfalls.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Regierung bekämpft Zensuren-Schummel

Beitragvon Rwitha » 21. August 2009 17:22

Wir drücken die Daumen :smt023
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste