Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaft

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaf

Beitragvon Speedy » 13. April 2013 18:10

knut245 hat geschrieben:Wer will schon Österreicher sein, wenn er Schwede werden kann :wink:

:lol: :lol: :lol: , nicht Österreicher aber weiterhin deutsch, Schwedische Staatsbuergerschaft ist doch keine Alternative, jedenfalls fuer mich sagt

Speedy

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaf

Beitragvon Auswanderer » 19. April 2013 15:55

GF.Skaraborg hat geschrieben:Als ich die schwedische Staatsbuergerschaft beantragte, musste man die deutsche ablegen.


Ist nicht mehr nötig bzw. du könntest die deutsche wieder bekommen und die schwedisch behalten.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

unbekannt

Re: Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaf

Beitragvon unbekannt » 22. April 2013 15:26

Hallo zusammen,

ich habe beide Staatsbürgerschaften, die deutsche und die schwedische. Ich habe es nie bereut. Juristisch ändert sich als EU-Bürger abgesehen vom erweiterten Wahlrecht (Reichstagswahl, wie das klingt) gegenüber dem permanenten Aufenthaltsrecht für mich praktisch nichts, vor allen Dingen ändert sich im Alltag mit Behörden nichts. Was solls also?

Ich lebe aber hier in Schweden sehr gerne, auch wenn mir hier vieles gegen den Strich geht. Ich fühle mich auf jeden Fall nicht als Gast sondern als Teil der schwedischen Gesellschaft, die ich auch mitgestalten will. Schweden hat so ungeheuer viel Potenzial. Also habe ich die schwedische Staatsbürgerschaft angenommen. Klingt jetzt pathetisch, aber die gebürtigen Schweden lieben ihr Schweden und würden es nicht verstehen, wenn ein Deutscher, der hier permanent lebt, die Staatsbürgerschaft nicht annimmt, weil er sich vielleicht "zu deutsch" fühlt. Es wird überhaupt nicht erwartet, dass man zu einem waschechten Schweden mutiert. Spätestens in Deutschland merke ich aber, dass ich auch nicht mehr typisch deutsch bin und dann bin ich froh darüber die schwedische Identität zu haben. Die Identität bewegt sich bei mir zwischen zwei Stühlen und somit passen die zwei Staatsbürgerschaften recht gut zu mir.

Übrigens ist das fast schon selten, wenn jemand wirklich nur schwedische Vorfahren über mehrere Generationen hat. Oft kommen in der Ahnengallerie Finnen, Holländer, Dänen, Norweger oder Deutsche vor. Viele Schweden sind oder waren mit Ausländern verheiratet. 20% der Bevölkerung Schwedens haben Schwedisch nicht als Muttersprache. Die Frage, was typisch schwedisch ist, ist kaum mehr zu beantworten.

Ich reise immer mit dem schwedischen Pass ins Ausland. Die Schweden sind, wenn sie nicht gerade in alkoholisierten Gruppen auftauchen, im Ausland in der Regel beliebter als die Deutschen, leider ist das immer noch oft so mit diesen Vorurteilen.

Malmö2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 12. Oktober 2012 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaf

Beitragvon Malmö2012 » 30. April 2013 19:14

Eine Sache die ein Nachteil sein könnte, ist wenn jemand eine Rente aus Deutschland zu erwarten hat. Eine deutsche gesetzliche Rente wird in Deutschland versteuert wenn der Empfänger Deutscher ist. Ist er dagegen Schwede wird sie in Schweden versteuert. So viel ich weiss, gilt die Versteuerung in Schweden auch bei doppelter Staatsbürgerschaft, wenn der Wohnsitz Schweden ist.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 977
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rechte und Pflichten bei übernahme der Staatsbürgerschaf

Beitragvon EuraGerhard » 30. April 2013 21:45

Malmö2012 hat geschrieben:Eine deutsche gesetzliche Rente wird in Deutschland versteuert wenn der Empfänger Deutscher ist.

Nein, die Besteuerung hängt nicht von der Staatsbürgerschaft ab, sondern vom Wohnsitz.

MfG
Gerhard (der, wenn es soweit ist, aus vier Ländern Rente beziehen wird ...)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste