Rassismus in Skåne?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Rassismus in Skåne?

Beitragvon Pierre » 4. Mai 2009 08:50

Hej hej

Ich habe in den letzten Wochen einiges zum Thema Rassismus in Skåne gelesen und gehört. Da es uns vermutlich 2010 da hin verschlägt, wollte ich von euch wissen, wie schlimm und verbreitet der Rassismus denn in Skåne ist?
Ist es schlimmer als in anderen Gegenden, oder spielt das keine Rolle?
Wie muss ich mir Rassismus in Schweden vorstellen?
Richtet sich der gegen eine bestimmte Gruppe von Ausländern?
Ich habe auch gehört dass sich selbst zugezogene einheimische Schweden aus anderen Gegenden sich in Skåne nicht richtig integriert und wohl fühlen, stimmt das?

LG Pierre

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. Mai 2009 14:15

Naja, Skåne hat schon bei etlichen Schweden so eine Art Sonderstellung. Ich kenne auch ein paar deutsche Ferienhausbesitzer (in anderen län, bevorzugt Småland) die behaupten, das Skåne ueberhaupt kein richtiges Schweden sei. Was sie ernst meinen! Womit sie sich wohl schwedischer machen wollen als die Schweden selbst es sind ;-)
Wo genau ziehst Du denn hin? In den grösseren Städten wie Malmö ist das Thema Rassismus sicher nicht zu unterschätzen. Doch als Deutscher bist Du wohl eher stets der Ausländer 1er Klasse ...

Hälsningar från Blekinge (teilweise auch als "nicht-richtig-Schweden" betitelt)
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

nysn

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon nysn » 4. Mai 2009 14:42

Fremdenfeindlichkeit ist in ganz Schweden leider weit verbreitet. Besonders natürlich in den Großstädten - u.a. auch stark in Malmö, das ähnlich segregiert ist wie Göteborg, wo ganze Stadtteile quasi bei Schweden einen extrem schlechten Ruf haben, weil dort überwiegend Ausländer wohnen (müssen).

"Welt"bekannt dürfte inzwischen das Stadtteil Rosengård in Malmö sein, wo es dauernd zu irgendwelchen Konflikten zwischen Ausländern kommt. Die am äußersten rechten Rand anzusiedelnde Partei - die Sverigedemokraterna - bekommen traditionell aus Skåne die meisten Stimmen.

Als Schweizer oder Deutscher zählst du nicht automatisch zu den "eigentlich nicht erwünschten" Ausländern - viel härter betroffen sind Flüchtlinge oder andere Nicht-EU-Bürger. Die erfahren dann allerhand Diskriminierung im Alltag, bei Behörden, bei der Wohnungssuche, in den Schulen usw.

Einiges läuft ganz offen ab - wie z. B. eben die Krawalle in den bekannten Stadtteilen - anderes läuft subtiler ab (d. h. die Schweden pflegen einfach keine Umgang mit Ausländern, distanzieren sich, oder Bewerbungen auf Arbeitsstellen landen schon aufgrund von ausländisch klingenden Namen im Papierkorb).

Ich habe auch gehört dass sich selbst zugezogene einheimische Schweden aus anderen Gegenden sich in Skåne nicht richtig integriert und wohl fühlen, stimmt das?

Das kann vielleicht schon vorkommen - es gibt unter den Städten irgendwie eine Rivalität - die Malmöer/Göteborger scheinen gegenüber den Stockholmern (weil das ja die Hauptstadt ist) irgendwie einen Minderwertigkeitskomplex zu haben, deshalb werden Stockholmer als "arrogant", "laut" usw. betrachtet. Aber wie ernst das gemeint ist, weiß ich nicht - es dürfte wohl in der Schweiz ähnlich sein. Ich komme aus der oberschwäbischen Bodenseeregion und ich meine, nicht alle Schweizer sind den "Schwaben" ausnahmslos wohlwollend eingestellt (man mag sich und irgendwie nicht - kommt aber wirklich immer auf den Fall an und ist wohl nicht so bierernst zu nehmen). Persönlich mag ich die Schweizer - ich finde sie nett!

Meiner Meinung nach ist es in Schweden nicht leicht Ausländer zu sein und ich mag auch nicht, dass man hier die Leute ständig einsortiert. Internationalen Flair findet man in Schweden nur selten - vorherrschend ist schon eine Art "Provinzmentalität".

S-nina

Hier ein interessanter Artikel der taz zu diesem Thema: Ein Interview mit dem Krimiautor Henning Mankell (zwar von 2006 - angesichts der angestrengten wirtschaftlichen Lage und ansteigenden Arbeitslosenzahlen dürfte er bald wieder aktuell sein):

http://www.taz.de/index.php?id=archivse ... 9/29/a0197

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon Pierre » 4. Mai 2009 15:52

Vielen dank für eure Antworten. Ich bin als Schweizer ja auch ein "nicht EU Ausländer".
Uns zieht es in die Gegend um Höganäs, Båstad, falls wir denn ein geignetes Häuschen finden.
Aber auch östergötland würde uns reizen, zwar ne ganz andere Gegend aber auch sehr schön.

Ja wir Schweizer haben auch ein etwas gespaltenes Verhältnis zu euch Deutschen. Vor allem seit in Zürich eine richtig kleine Invasion an Deutschen zugewandert ist. Da zeigt es sich dann ob man wirklich so tolernat ist wie man zu sein glaubt...

LG Pierre

nysn

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon nysn » 4. Mai 2009 16:51

Uns zieht es in die Gegend um Höganäs, Båstad, falls wir denn ein geignetes Häuschen finden.

Die Gegend dort ist auch wirklich landschaftlich sehr schön. Schon fast ein bisschen die Côte d'Azur von Schweden. Vor allem im Sommer gibt es dort viele Urlauber - gut betuchte Stockholmer mit schönen Segelbooten. Daher sind Häuser gerade um Båstad herum für schwedische Verhältnisse nicht sehr günstig.

Ein großer Vorteil der Region Skane ist meiner Meinung nach auch die Nähe zu Kopenhagen - einer richtigen europäischen Großstadt. Von Malmö ist man mit dem Zug in gut 20 Minuten in der Innenstadt von Kopenhagen oder auch am Flughafen.

Ja wir Schweizer haben auch ein etwas gespaltenes Verhältnis zu euch Deutschen. Vor allem seit in Zürich eine richtig kleine Invasion an Deutschen zugewandert ist.

... das habe ich bei meinem letzten Deutschlandurlaub auch gemerkt - viele meiner Bekannten von früher wohnen und arbeiten mittlerweile in der Schweiz - vor allem in der Grenzregion Konstanz/Kreuzlingen, St. Gallen und natürlich auch Zürich. Für uns Süddeutsche scheint die Schweiz das zu sein, was für die Nord-/Ostdeutschen wohl Schweden ist - ein Arbeitsparadies in einem Urlaubsland mit entspannten, nur freundlichen Menschen - dazu noch niedrige Steuern ... und es ist inzwischen wohl einfacher geworden dort auch Häuser zu kaufen, die etwas günstiger sind als auf der deutschen Seite.

... nun ja, Europa bewegt sich - und das ist ja auch ganz gut so. Bleibt zu hoffen, dass auch die Toleranz allmählich zunimmt ...

Viel Glück bei der weiteren Haussuche!

S-nina

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon Haui » 5. Mai 2009 03:31

Also ich sehe in Skåne das schwedische Bayern. Eine Region die wie die Bayern sehr konservativ sind. Dadurch zu erkennen das sie sich eine eigene amtliche Flagge gegönnt haben die aus einen Teil der Dänischen Flagge (roter Grund) und der schwedischen Flagge (gelbes Kreuz) besteht. Auch die Sprache weicht vom Stockholmer Schwedisch weit ab. Skanska geht mehr in Richtung wo ein anderes Königshaus näher ist als das in Stockholm. Mit der Ausländerfeindlichkeit ist es auch nicht anders wie in anderen europäischen Ländern. Wie schon beschrieben in Städten ist es meist sehr häftig. In Skåne (ich weiss nicht wie es sonst in Schweden ist) werden wohl gerne Kinder aus Thailand oder Kinder mit schwarzer Hautfarbe (ich hoffe ich habe mich richtig ausgedruekt) adoptiert. Viele Erwachsene mit europäischen Aussehen haben Kinder die sich im optischen Abheben.
Gruss Haui

Ach, den Film hab ich noch bei Youtube gefunden.
Ich finde den Film schon ziemlich häftig.
http://www.youtube.com/watch?v=lMHszGEJ ... XXL9Bgo_84
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Stig Vox
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 10. Februar 2009 12:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon Stig Vox » 5. Mai 2009 08:06

Pierre hat geschrieben:Vielen dank für eure Antworten. Ich bin als Schweizer ja auch ein "nicht EU Ausländer".
Uns zieht es in die Gegend um Höganäs, Båstad, falls wir denn ein geignetes Häuschen finden.
Aber auch östergötland würde uns reizen, zwar ne ganz andere Gegend aber auch sehr schön.

Ja wir Schweizer haben auch ein etwas gespaltenes Verhältnis zu euch Deutschen. Vor allem seit in Zürich eine richtig kleine Invasion an Deutschen zugewandert ist. Da zeigt es sich dann ob man wirklich so tolernat ist wie man zu sein glaubt...

LG Pierre


Wir haben ein Ferienaus 7 km von Båstad entfernt. Die Gegend ist wirklich abwechslungsreich und schön.
Erst Vorgestern wieder sprach mich ein älterer Schwede auf dem Müllplatz an (er bewunderte meinen alten Volvo). Erst im wegfahren sah er das deutsche Kennzeichen und hielt nochmal an und unterhielt sich dann auf Deutsch noch einige Minuten mit mir. Eines von vielen Beispielen.
Ausländerablehnung ist m.M. nach eher ein Verhalten der jüngeren Generation.
Für unsere Gegend gelten allerding komplett andere Regeln....z.B. Båstad ist zum großen Teil in Stockholmer Hand. Im Sommer kommen dann alle zu Ihrem Feriendomizil.

Häuser die zum Verkauf stehen, gibt es zur Zeit ziemlich viele. Mal ein Tip:
Wenn eure Zielgegend Båstad ist, einfach mal 10 Tage ein Ferienhaus mieten und durch die Gegend Fahren

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon Pierre » 5. Mai 2009 09:21

Wenn wir uns für eine Gegend entschieden haben, werden wir ganz bestimmt noch einmal Ferien in der Region machen.
Wir waren letztes Jahr in der Gegend um Ystad, das Jahr zuvor in Småland (Järnforsen), davor haben wir eine kleine Rundreise von Malmö über Göteborg nach Stockholm gemacht. Wir waren auch schon eine Woche im Dezember in Stockholm um einmal den "Winter" zu erleben.

@Stig Vox kann man euer Ferienhaus auch mieten, hast du nähere Angaben dazu?


LG Pierre

Stig Vox
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 10. Februar 2009 12:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Rassismus in Skåne?

Beitragvon Stig Vox » 5. Mai 2009 09:28

Pierre hat geschrieben:Wenn wir uns für eine Gegend entschieden haben, werden wir ganz bestimmt noch einmal Ferien in der Region machen.
Wir waren letztes Jahr in der Gegend um Ystad, das Jahr zuvor in Småland (Järnforsen), davor haben wir eine kleine Rundreise von Malmö über Göteborg nach Stockholm gemacht. Wir waren auch schon eine Woche im Dezember in Stockholm um einmal den "Winter" zu erleben.

@Stig Vox kann man euer Ferienhaus auch mieten, hast du nähere Angaben dazu?


LG Pierre



...schicke dir ne PN...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste