Psychologe / Psychotherapeut Auswandern

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Smoody

Psychologe / Psychotherapeut Auswandern

Beitragvon Smoody » 19. Dezember 2015 18:08

Hallo!

Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema auswandern nach Schweden, allerdings falle ich gerade vom Glauben ab. Der Grund dafür ist, dass ich zur Zeit eine Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten mache und gehört habe, dass in schwedischen Psychiatrien fast ausschließlich medikamentös behandelt wird und weniger psychotherapeutisch. Da ich das nur vom Hörensagen aus einem anderen Forum weiß, wollte ich fragen ob jemand hier Konkreteres darüber berichten kann. Vielen Dank im Voraus.
Grüße,

Smoody :wink:

unbekannt

Re: Psychologe / Psychotherapeut Auswandern

Beitragvon unbekannt » 20. Dezember 2015 23:58

Hallo!

Es muss ja vielleicht nicht unbedingt die Psychiatrie als Arbeitsstelle sein. Es gibt auch privat niedergelassene Psychologen und Psychotherapeuten. Vielleicht hilft dir die Liste auf http://www.1177.se/Tema/Psykisk-halsa/S ... erapeuter/ weiter. Die Nachfrage ist meines Wissens groß und die Arbeitsgebiete sind vielfältig.

Ich kenne einen Fall dem wegen langjähriger Eheprobleme eine Psychotherapie ganz normal als "Kassenpatient" angeboten wurde. Er hat sie dann aber nach wenigen Sitzungen abgebrochen und sich Beruhigungsmittel verschreiben lassen. Das war dann sowohl für den Patienten als auch für das schwedische Gesundheitssystem der bequemere Weg, aber nicht unbedingt der bessere. :( In der Beziehung ist Schweden sicherlich nicht viel anders als andere Länder. Und wenn sich jemand nicht ändern will, dann will er halt nicht.

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Psychologe / Psychotherapeut Auswandern

Beitragvon meckpommbi » 21. Dezember 2015 00:53

doch es wird angeboten und es giebt viel zu wenige hängt eben auch vom endsprechenden landsting ab ob wieviele er bezahlen kann
eine effektive behandlung ist beides zu kombinieren (meine meinung)
also schau in welche region du willst kontaktiere den endsprechenden landsting die abteilung gesundheit und soziales und du musst natuerlich schwedisch koennen
gruss birgit

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1210
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Psychologe / Psychotherapeut Auswandern

Beitragvon vibackup » 21. Dezember 2015 13:40

meckpommbi hat geschrieben:doch es wird angeboten und es giebt viel zu wenige hängt eben auch vom endsprechenden landsting ab ob wieviele er bezahlen kann
eine effektive behandlung ist beides zu kombinieren (meine meinung)

Wenn wir von mittelschweren Depressionen reden, ist das tatsächlich auch der Stand der Wissenschaft. Gleiches gilt für Angsterkrankungen. Bei anderen Problemen tritt mal das eine, mal das andere vor oder zurück.
Die Zeiten des "Biologie-oder-Psychologie"-Krieges sind glücklicherweise vorbei.
Leider gibt es tatsächlich zu wenige KBT-Therapeuten hier; und mir scheint, du solltest dich eher mit dem Primärvården in Verbindung setzen, denn Störungen, die vorwiegend oder nur mit Psychotherapie behandelt werden können, fallen hier in der Regel unter den Auftrag des PV, nicht der (Spezialist-)Psychiatrie.

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste