Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon svenska-nyheter » 13. November 2008 10:18

Der Prozess im so genannten Arboga-Fall geht in die nächste Instanz und wird damit im Oberlandesgericht Svea wieder aufgenommen. Dies beschloss das Oberlandesgericht am Mittwochnachmittag. Ein Datum für den Prozessbeginn steht noch nicht fest.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

nysn

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon nysn » 13. November 2008 11:31

Finde ich gut, dass das noch in die nächste Instanz geht.
Irgendwie ist dieser ganze Fall äußerst merkwürdig.

Hat sie es denn wirklich getan - wie können die so zu 100 % sicher sein?
Als "Frau" kann man sich das schlecht vorstellen, aus Eifersucht besinnungslos auf zwei kleine Kinder einzuschlagen - auch nicht als "Deutsche" ...

Im März hatte die damals 31-jährige Deutsche zwei kleine Kinder ermordet und auch versucht, die Mutter umzubringen.


S-nina

hansbaer

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon hansbaer » 13. November 2008 12:21

Ich persönlich glaube, dass sie es war. Die Geschichte, die sie vor Gericht aufgetischt hat, ist derart unglaubwürdig, dass andere logische Erklärungen schwer zu finden sind. Insofern wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit die richtige verurteilt.

Aus rechtsstaatlicher Sicht ist es aber natürlich besser, wenn es durch eine höhere Instanz geht. Das erste Gericht hatte sich ja sehr unglücklich geäußert, und es ist eben ein reiner Indizienprozess - da ist eine gewisse Skepsis angebracht.

nysn

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon nysn » 13. November 2008 12:35

Muss sagen, dass ich das Ganze nur "am Rande" mitverfolgt habe - mir gingen in gewisser Weise schon immer die Schlagzeilen etwas auf die Nerven - immer "die Deutsche" usw.

Von der Logik passt da doch überhaupt nichts zusammen - ihre wirre Geschichte und klar, was hat die genau an diesem Tag dort tun gehabt? Aber konnte sie das wirklich so ganz alleine machen - ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen?

Für mich ist das ein Rätsel und vielleicht bringt ja ein neuer Prozess neue Erkenntnisse?

S-nina

hansbaer

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon hansbaer » 13. November 2008 12:45

Um einen zu Hammer nehmen und zwei Kinder totzuschlagen braucht man keine Komplizen. Das Thema stand eigentlich nie im Raum. Dass es kaum verwertbare Spuren gibt, ist schon sehr erstaunlich. Allerdings auch kein Wunder, dass die wenigen Spuren, die es gab, von den Sanitätern beschädigt wurden.

Es sind eben die ganzen anderen Indizien, die noch mit reinspielen und die sie nicht bedacht hatte. So hat sie Suchanfragen nach dem Haus der Opfer auf ihrem Computer gemacht. Sie wurde an dem Tag angeblich von Freunden abgeholt, die sie aber nicht nennen will. Telefongespräche, in denen sie diese Freunde angerufen haben könnte, wurden von ihrem Handy aus nicht geführt. Die Anklageschrift ist auf gewaltiges Ausmaß angeschwollen, und die Unmengen Indizien, die gegen sie vorliegen, machen es wirklich schwer, sich vorzustellen, sie könnte es nicht gewesen sein.

Das Schlimme ist: sollte sie unschuldig sein, dann hat sie nicht das Geringste unternommen, um die Verdachtsmomente gegen sie zu entkräften. Das spricht natürlich im Prinzip nicht gegen sie, denn ein Angeklagter muss seine Unschuld nicht beweisen. Aber wenn ich als unschuldig Angeklagter in einem Mordprozess stehen würde, ließe ich nichts unversucht, um Beweise und Indizien für meine Unschuld anzuliefern. Die Prozessstrategie war aber das krasse Gegenteil. Die Verteidigung brachte, soweit ich es sehen konnte, nur Notlügen für das vor, was nicht zu leugnen war.

nysn

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon nysn » 13. November 2008 12:57

... schon - aber Kinder, auch wenn sie klein sind - so ein 1-Jähriger z. B., der bleibt doch nicht einfach stehen, wenn eine Frau mit einem Hammer ankommt ...
Kinder rennen doch weg - wehren sich - schreien ...
dabei werfen sie Sachen um ....

Es muss doch jede Menge Blut, Tränen, Speichel gegeben haben - und keine einzige DNA-Spur - nichts?

und dann ist es eine "Frau"! Einem "Mann" einen "Hammer" auf den Kopf zu hauen, das kann ich möglicherweise noch nachvollziehen :( - aber einem KIND???? :shock:

S-nina

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon Aelve » 13. November 2008 13:03

Hallo S-Nina,

wenn es sogar Mütter gibt, die ihre eigenen Kinder umbringen, dann gibt es auch Frauen, die Kinder von Frauen umbringen können, von der sie meinen, dass sie ihnen den Partner weggenommen hat. Vielleicht nur aus Rache oder verletzter Eitelkeit.

Ist für einen normalen Menschen ohnehin nicht nachvollziehbar.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

hansbaer

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon hansbaer » 13. November 2008 13:07

Der DNA-Beweis ist ein tolles Hilfsmittel, aber leider nicht immer. In dem Fall fand sich einfach nichts. Die Polizei hat sogar versucht, Katzenhaare von der Angeklagten mit der Hauskatze der Opfer in Verbindung zu bringen. Das bleibt immer noch das große Rätsel dieses Mordes. Außer einem schelchten Fußabdruck fand sich nichts.

Ich denke, bei einer gut geplanten Auswahl der Kleidung ist das auch gar nicht so schwer. Über den genauen Ablauf weiß ich nichts, und die Polizei wohl auch nicht viel mehr. Die Mutter hat ja nur vage Erinnerungen an den Abend, und die Kinder sind tot. Es war wohl so, dass die Mutter die Tür geöffnet hat, und nach einem kurzen Wortwechsel schlug der Täter zu. Da konnten die Kinder noch so viel schreien - gegen einen erwachsenen Täter hatten sie keine Chance.

Und dass man einer Frau so etwas nicht zutraut, halte ich für irrational. Zwar gibt es da statistische Unterschiede, aber dennoch ist eine Frau gleichermaßen zu einem Kindermord fähig wie ein Mann.

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon Rwitha » 13. November 2008 19:07

hansbaer hat geschrieben:...aber dennoch ist eine Frau gleichermaßen zu einem Kindermord fähig wie ein Mann.


Da stimme ich Dir zu!

hansbaer hat geschrieben:Ich denke, bei einer gut geplanten Auswahl der Kleidung ist das auch gar nicht so schwer.


Aber meinst Du wirklich, dass das geplant war?

Wie krank muss man eigentlich sein, um so etwas zu tun?
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

hansbaer

Re: Prozess um Mord an zwei Kindern in nächste Instanz

Beitragvon hansbaer » 13. November 2008 21:08

Rwitha hat geschrieben:Aber meinst Du wirklich, dass das geplant war?

Wie krank muss man eigentlich sein, um so etwas zu tun?


Sehr krank - wenn sie es war, dann ist diese Frau eiskalt.

Das alles unter der Annahme, dass sie es war:
Der Mord war durchgeplant. Sie hatte vorher recherchiert, wo die Frau wohnt, und das Zugticket gekauft. Ihr Aufenthalt war so angelegt, dass sie in Arboga nur wenig Zeit verbrachte. Als sie kurz nach der Tat nach Deutschland flog, hatte sie einen Hammer bei sich, der ihr abgenommen wurde. Gut möglich, dass sie gleich zwei davon gekauft hat, um eine falsche Spur zu legen.
Ich kenne nicht alle Details, aber das war nicht nur eskalierter Streit - das war vorher alles durchkalkuliert.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste