Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Internet?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sandra321
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26. Januar 2008 13:38

Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Internet?

Beitragvon Sandra321 » 26. Januar 2008 13:44

Hallo zusammen!

Im Rahmen meines Studiums muss ich ein mehrmonatiges Fachpraktikum ableisten. Hierfür habe ich nun ein nettes Unternehmen in Schweden gefunden. Glücklicherweise sind die Leute so nett und organisieren mir eine Unterkunft. Auch wenn ich noch keine näheren Details weiß, so bin ich mir doch sicher, dass das Zimmer keinen Breitband-Internetanschluss haben wird. Diesen brauche ich aber für meine Prüfungsvorbereitungen, zur Verbindung mit dem Uni-Netwerk (und natürlich auch zum Spielen :roll:)

Meine Frage ist also: Wie komme ich möglichst günstig für ca. 4-6 Monate an einen Internetzugang?

Die wahrscheinlich attraktivste Option, die ich mit meinen begrenzten Schwedisch-Kenntnissen bisher finden konnte war mobilt bredband von einem der zahlreichen Anbieter. Ein UMTS/HSDPA-fähiges Handy, das man als Modem missbrauchen könnte habe ich bereits, so dass die Anschaffung zusätzlicher Hardware entfällt (richtig?)

Vorteilhaft wäre natürlich ein Vertrag ingen bindningstid. Verteuern sich die Angebote dadurch? Das konnte ich nicht genau rauslesen.

Gibt es Studentinnenrabatte für mobilt bredband?

Gibt es eine entsprechende Art von Prepaid-Angebot? Hintergrund: Bei einem Aufenthalt < 6 Monate habe ich - so wie ich das verstanden habe - keinen Anspruch auf eine Personnummer. Falls doch: kann ich die auch von online/zu Hause aus beantragen?

Wie wäre die beste Bezahlungsart?
Lohnt es sich, extra dafür eine Kreditkarte anzuschaffen? - Welche Mehrkosten entstehen duch Bezahlung mit Karte?
Oder kann man auch ec/Maestro benutzen? - Was kostet das zusätzlich?

So viele Fragen und hoffentlich auch bald Antworten. Das soll fürs erste reichen. Ich bedanke mich schon mal für eure Mühe!

Gruß, :wink:

Sandra

Barbara
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 21. Januar 2008 22:37

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Barbara » 26. Januar 2008 15:16

Hej!
Wollte nur was zur Personen-Nummer sagen (von Telefonie hab ich zu wenig Ahnung, macht mein Mann):
diese kannst Du beantragen, wenn Du Aufenthaltsrecht in Schweden hast.
aus den Seiten des Migrationsverket: "En EU/EES-medborgare som är arbetstagare, egen företagare, tillhandahållare eller mottagare av tjänster, studerande eller har tillräckliga medel för sin försörjning har uppehållsrätt i Sverige. Med uppehållsrätt menas att en EU/EES-medborgare och hans/ hennes familjemedlemmar får vistas i Sverige mer än tre månader utan uppehållstillstånd." (http://www.migrationsverket.se)
Wenn also irgendwas hier auf Dich zutriffst, hast Du automatisch Recht, in Schweden zu sein , musst das aber beantragen. Wir mussten vor einem 3/4 Jahr erst zum Migrationsverk in Jönköping mit eier Bestätigung meines Arbeitgebers, dass ich hier in Schweden Arbeit habe.
Dann haben wir versucht, eine Personennummer zu bekommen. Nach mehrfachem Nachfragen (ja, alles ok mit Euren Papieren...Ja aber warum kommt nicht? ... Na das dauert!) und Hinterfragen kam raus, dass alles erst in Gang kommt, wenn Du fest nach Schweden eingewandert bist (bzw. eben ab dem Datum, dass Du auf den Papieren als Einwanderungsdatum angegeben hast). Vorher passiert hier gar nichts (jedenfalls was das bei uns so). Wenn Du dann eingereist bist, musst Du mit Deinen Papieren zum Skatteverket und eine Personennummer beantragen: die möchten , dass Du da persönlich auftauchst - also nix mit Internet o.ä.
Das Ausstellen der Nummer dauert je nach Gemeinde zwischen 5 Tagen (bei uns so, die hatten ix zu tun) und mehreren Wochen (!). Wenn Du die Nummer hast, bist Du auch krankenversichert (aber nochmal bei der försäkringskassa anmelden; das dauert auch wieder bis zu 6 Monaten, bis man den Bescheid bekommt .... aber man ist vorher schon versichert, wurde uns gesagt).
Insgesamt haben wir die Erfahrung gemacht, dass man ohne Personennummer nicht weit kommt (Telefon-Abo bestellen o.ä.), da die Schweden diese Nummer in ihr System eingeben und damit alle anderen benötigten Daten bekommen (machte der Telia-Mann so bei uns; der fragte nicht nach Perso, Strasse, Geb-Datum oder so sondern nur nach der Personen-Nr; und da ich daran noch nicht so gewöhnt war, machte ich einen Zahlendreher beim Ansagen - da war mein Handy erstmal auf eine Fr. Johansson angemeldet ....! Ging ohne Probleme, verwirrte nur Fr. Johannsson, die mich nach einer Woche erstmal auf dem Handy anrief und etwas verunsichert war, da sie einen Brief von Telia bekommen hatte, sie hätte einen Handyvertrag eröffnet ....). Und ein paar Tage später riefen uns schon Freunde aus Schweden an, da sie unsere Nummer über eniro im Internet entdeckt hatten...

Insgesamt wünsch ich Dir viel Spass beim Praktikum!
Vielleicht gibt´s ja ne Uni oder ein Medborgarkontor oder ein Internet-Café in der Nähe, wo Du an den Computer kannst. (wir sind 6 Wochen lang ins Rathaus zum einem öffentlichen PC gegangen, um unsere Mails zu lesen, da Telia Probleme hatte, das bredband zu liefern...)

Viele Grüße und herzlich Willkommen in Schweden
Barbara

P.S: Die Schweden lieben das Bezahlen mit Kredit/EC (hier Betal)-Karte; selbst Beträge von 30,- sek werden hier ohne zu zucken mit der Karte bezahlt - kostet auch nix extra, wenn man sein Konto in Schweden hat.

P.P.S. die, die schon länger im Forum sind, mögen verzeihen, wenn ich Dinge geschrieben haben, die sie schon wissen / diskutiert haben!

Zschirli

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Zschirli » 26. Januar 2008 15:40

...das mit der EC-Karte stimmt schon. Aber wie Barbara sagte, eben wenn du dein Konto IN Schweden hast. Hast du es im Ausland (Deutschland) kann das bezahlen mit einer deutschen EC-Karte uuuuuuuunglaublich teuer werden. Und an manchen Stellen (zugegeben selten, aber es kommt vor) wird sie einfach nicht akzeptiert.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Skogstroll » 26. Januar 2008 16:26

Kannst du keinen Anschluss in der Firma nutzen? Vielleicht hältst du es ja ein paar Wochen ohne Onlinespiele aus. Einen festen Breitbandanschluss bekommt man definitiv nur mit Personennummer. Vielleicht findet man einen freundlichen Menschen, der einem seine dafür leiht, aber da muss man schon viel Vertrauen haben.
Mobilt bredband heisst in Schweden 3G. Da bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, das gibt's nur mit Vertrag. Mit meiner Prepaid-Karte jedenfalls geht es nicht. Damit sind wir dann wieder bei der Personennummer...

Skogstroll

Sandra321
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26. Januar 2008 13:38

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Sandra321 » 26. Januar 2008 17:47

Hallo zusammen!

Schon mal danke für die zahlreichen Antworten bisher. Klar kann ich in der Firma ins Internet und Onlinespiele - solche, die eine Latenz < 300ms brauchen, was bei UMTS ja i.d.R. nicht gegeben ist - spiele ich sowieso nicht. Allerdings brauche ich zum Lernen online-Zugriff auf verschiedene Uni-Datenbanken, digitale Zeitschriftenarchive und insbesondere auf den Lizens-Server für für Aktivierung von MATLAB. Und das kann ich leider nicht "mal nebenbei" in der Mittagspause machen.

Wenn ich Österreicherin wäre, dann hätte ich mir schon längst eines der Datenpakete von drei.at geschnürt. Aber für uns Deutsche scheint es so ein "Roaming-wie-zu-Hause"-Angebot ja nicht zu geben :cry:

Eine DSL-Leitung kommt aus verständliche Gründen leider nicht in Frage. Wüßtet ihr noch Alternativen?

Und dann nochmal allgemeiner: Welches ist - abgesehen von Bargeld - die günstigste Zahlungsmöglichkeit? Was kostet etwa eine Zahlung von 100,-€ mit einer deutschen Kreditkarte?

Barbara
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 21. Januar 2008 22:37

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Barbara » 26. Januar 2008 18:41

Hej!
Zu Bezahlunsgmöglichkeiten:
Kreditkarte - muss Du Deinen Anbieter fragen, meist nehmen die ca. 1% "Bearbeitungsgebühr" - sie müssen ja den Kurs umrechnen! dass sie sich da im Zeitalter der Computer mal nicht überarbeiten ...
Ansonsten kann man sich ein Konto bei der SEB-Bank in D holen (ist meist kostenlos), dazu ne EC-Karte (ist glaub ich auch umsonst, weiss nicht genau.) Jedenfalls kann man mit der Karte an einem Geldautomaten einer schwediscen SEB kostenlos Geld holen! Beim Bezahlen im Laden entstehen jedoch auch die üblichen Bearbeitungsgebühren von 1?%
Das Ganze kostet evtl. Zeit + Fahrkosten (denn auch in Schweden gibt´s ne SEB-Bank nicht an jeder Ecke, aber in jeder etwas grösseren Stadt). http://www.seb.de und http://www.seb.se

Viele Grüsse
Barbara

Zschirli

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Zschirli » 26. Januar 2008 18:54

Also wir haben (ehemals Sparkasse) auf jeden Fall mehr als 1 Prozent Gebuehren bezahlt. Die Gebuehren unterschieden sich auch je nach Aktion - also ob Tankstelle, Laden oder Automat - muesste genau nachschlagen wieviel das jetzt war. Vielleicht ist das auch von Bank zu Bank unterschiedlich? Muesste man sich mal erkundigen.
Ich kann mich jedenfalls noch genau erinnern: wir fanden die Gebuehren echt unverschämt! Und hatten, da wir ja öfters in Schweden unterwegs sind (waren) und der Plan des Hierbleibens schon lange bestand, ziemlich schnell ein schwedisches Konto. Und selbst da kann man (so man Gebuehren und Kurs nicht beachtet) beim Ueberweisen des Urlaubsgeldes noch die eine oder andere unangenehme Ueberraschung erleben. :shock:

Sandra321
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26. Januar 2008 13:38

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Sandra321 » 26. Januar 2008 19:52

Ich bin auch bei eine Sparkasse, aber nur noch so lange, wie ich das kostenlose Studenten-Giro nutzen kann. Ansonsten sind die bei allen Dienstleistungen ziemlich teuer.

Aber mal was anderes: Wie schaut es mit WIMAX aus? In den dünner besiedelten Regionen würde sich das doch anbieten. Könnt ihr mir da ein paar Anbieter nennen, weil ich hab nämlich keinen gefunden.

Vielleicht hat man bei denen keine lange Vertragsbindung oder kann Barzahlung oder Vorauszahlung aushandeln.

Smultron

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Smultron » 26. Januar 2008 22:04

[quote="Zschirli kann das bezahlen mit einer deutschen EC-Karte uuuuuuuunglaublich teuer werden. [/quote]

Diese Erfahrung haben wir auch (nur einmal) gemacht. Nicht nur 1% Gebühren, dazu kommt es ja auch auf den Umwechselkurs an. Den kann dir bestimmt kaum ein Verkäufer aktuell sagen bevor du dich entschließt mit Karte zu zahlen. Hinterher in D machst du große Augen u. es ärgert einen sehr. Bis wir unser Konto hatten, nahmen wir DM (Euro) mit und tauschten einen größeren Betrag um (etwa 30skr Gebühr). :wink:

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Skogstroll » 27. Januar 2008 11:23

Skogstroll hat geschrieben:Mobilt bredband heisst in Schweden 3G. Da bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, das gibt's nur mit Vertrag. Mit meiner Prepaid-Karte jedenfalls geht es nicht.


Ich muss mich korrigieren: Ich habe gestern das neue Handy meiner Tochter (mit Telia refill) in Betrieb genommen, die Karte lässt 3G zu! Offenbar ist es mit neueren Refill-Karten offenbar doch möglich. Ist natürlich nicht direkt die preiswerteste Variante.
Vielleicht kannsy du dich ja auch abends dazu mal ins Büro setzten?

Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste