Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Internet?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Imrhien » 27. Januar 2008 15:02

Was die Bank angeht kann ich Dir den Tipp geben, schau mal bei der DKB auf der Seite nach. Das ist eine Onlinebank in Deutschland. Ich weiss nicht mehr ob es da Bedingungen für ein Konto gab, aber vielleicht kann man mal anfragen oder die Bedingungen mit Hilfe der Familie kurzzeitig schaffen? Keine Ahnung... Jedenfalls ist die Bank klasse für Deinen Fall.
Man bekommt kostenlos ein Konto, die Karte (Kredit) und das Beste daran ist, dass man weltweit kostenlos an allen (wirklich allen) Geldautomaten Geld abheben kann. Das haben wir genutzt als wir hier noch kein Konto hatten.
Was die PN angeht, schau mal genau nach aber so wie ich es verstanden habe, sind alle anderen Bedingungen die man erfüllt gegenstandslos wenn man weniger als ein Jahr im Land bleiben möchte. Das träfe auch auf Dich zu. Aber informier Dich lieber noch mal beim migrationsverket.
Beim Spielen hab ich jetzt schon an wow gedacht, aber das ginge ja eben mit dem Handy äusserst schlecht :)
In Bibliotheken kann man oft kostenlos ins Netz aber das würde Dir vermutlich nicht reichen? Sonst könntest Du versuchen einen normalen Vertrag zu machen. Mit dem Zahlen ist das so eine Sache. Du könntest eben immer Geld abheben und es als Bareinzahlung direkt auf einer Bank erledigen. Das ist lästig, kostet aber nicht so viel extra.


Grüße
Wiebke

Sandra321
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26. Januar 2008 13:38

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Sandra321 » 27. Januar 2008 15:34

Imrhien hat geschrieben:Was die PN angeht, schau mal genau nach aber so wie ich es verstanden habe, sind alle anderen Bedingungen die man erfüllt gegenstandslos wenn man weniger als ein Jahr im Land bleiben möchte.
Beim Spielen hab ich jetzt schon an wow gedacht, aber das ginge ja eben mit dem Handy äusserst schlecht :)


Leider bleibe ich aber nur 4-6 Monate, allerdings scheint sich das mit der Aufenthaltsberechtigung seit letztem Jahr erledigt zu haben - zumindest für EU/Schengen-Bürgerinnen wie mich. Ich muss mich wohl nur beim zuständigen Amt anmelden und dann zum Finanzamt, um die PN zu kriegen. Kriege ich die dann gleich mitgeteilt oder muss ich ewig und drei Tage auf einen Brief warten?

Warcraft auf dm Handy wird wohl nicht gehen, aber ich will mein Smartphone ja auch nur als UMTS-Modem benutzen und mir so den Kauf einer Steckkarte für den Laptop ersparen

In Bibliotheken kann man oft kostenlos ins Netz aber das würde Dir vermutlich nicht reichen? Sonst könntest Du versuchen einen normalen Vertrag zu machen. Mit dem Zahlen ist das so eine Sache. Du könntest eben immer Geld abheben und es als Bareinzahlung direkt auf einer Bank erledigen. Das ist lästig, kostet aber nicht so viel extra.


Grüße
Wiebke


"Einfach so" ins Internet kann ich auch in der Mittagspause in der Firma. Das Problem ist, dass ich abends eine Breitbandverbindung/Flatrate zum Lernen brauche (Verbindung mit dem Uni-Netzwerk, Zeitschriftendatenbanken, Lizenzserver für Matlab, ...)

Mal angenommen, ich kriege jemanden überredet, mit mir einen mehrmonatigen Vertrag für "mobilt bredband" abzuschließen, kann ich dann tatsächlich mit Bargeld auf eine x-beliebige, schwedische Bank gehen und eine Einzahlung auf das Rechnungskonto des Providers machen?

Ich habe jetzt diesen WiMAX-Anbieter ausfindig gemacht:
http://www.bredband2.com/
Hat jemand schon Erfahrungen damit? Die wären nämlich optimal, weil sie inga trafikbegränsningar und ingen bindningstid arbeiten.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Imrhien » 27. Januar 2008 18:12

Also ich habe schon einige Rechnungen auf die Art bezahlt. Wir hatten noch kein Konto in den ersten Wochen und aus Deutschland kostet es ja Auslandsüberweisungsgebühren...
Einfach mit dem Zahlungsbeleg auf die Bank, Nummerlapp ziehen, warten, an den Schalter, zahlen, Quittung bekommen, fertig.
So gings bei uns. Es ist lästig und sicher nicht die einfachste oder bequemste Art und Weise das zu tun aber es geht.

Grüße Wiebke

Sandra321
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 26. Januar 2008 13:38

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Interne

Beitragvon Sandra321 » 27. Januar 2008 18:49

Ach, die paar mal, die ich das machen muss, werden mich sicher nicht stören. Aber schon mal beruhigend zu wissen, dass es so eine Möglichkeit überhapt gibt.

Kostet diese Art von Barzahlung etwas? Wenn ja wieviel und muss ich dazu zu der Bank, wo das Zielkonto angemeldet ist oder macht das jede Bank?

Probleme sehe ich nur bei der letzten Rechnung, die wird dann wahrscheinlich erst ankommen, wenn ich garnicht mehr in Sverige residiere...

WIDaniel

UMTS Router

Beitragvon WIDaniel » 8. Oktober 2009 06:51

Mit einer UMTS Flatrate kann man ueber das Mobilfunknetz von jedem Platz aus im WWW surfen oder eMails abfragen. Wer mit seinem Notebook von unterwegs ins WWW gehen möchte, benötigt lediglich ein UMTS-Modul bzw. -Modem. Entweder man verfügt über einen Sub-Notebook, bei dem ein HSDPA-Modul bereits an Bord ist, oder man nutzt für den mobilen Internet-Zugang eine UMTS-Laptopkarte, eine HSDPASurfbox oder einen 3G Surfstick.

Weiteres Ifindest du alle Informationen zum UMTS Flatrate. Am besten nutzt Du UMTS mit einem entsprechenden Netbook

Was meinst Ihr?

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Internet?

Beitragvon Berta » 8. Oktober 2009 11:20

Hallo,

ich habe, ist allerdings schon zwei Jahre her, als Studentin bei der SEB-Bank in Deutschland ein Konto ohne Gebühren und mit einer Visa-Karte eingerichtet.

Damit habe ich umsonst an allen schwedischen SEB-Geldautomaten Geld abheben können, ich habe keine Gebühren bezahlt, wenn ich mit der Karte im Geschäft bezahlt habe (im übrigen in Uppsala immer auch mit der ec-Karte möglich), ich habe meine Miete usw. ohne Kostenzuschlag von Deutschland nach Schweden überweisen können.

Wenn ich länger als ein Jahr geblieben wäre, wäre es mir wohl zu umständlich geworden ohne Konto im Land. So war es aber unproblematisch.

Ich hatte übrigens für diesen begrenzten Zeitraum auch keine Personennummer, ich kam gut ohne zurecht. Aber vermutlich auch deswegen, weil ich kein Geld verdiente, kein Internet einrichten musste (hatte Zugang im Wohnheim über die Uni) und außerdem in einer Stadt lebte, in der sowieso ohne Ende Ausländer leben, die alle nur begrenzt bleiben und alle keine Personennummer brauchen.

Nun denn,
das mit der Bank kann sich in der Zwischenzeit geändert haben, ich fand es aber praktisch, mich für einen solchen kurzen Zeitraum nicht extra in Schweden um irgendwas kümmern zu müssen.
Gruß,
Berta.

Tommy3

Re: Praktikum in Sverige - Und wie nun am besten ins Internet?

Beitragvon Tommy3 » 8. Oktober 2009 11:28

Hej,

wieso Auslandsüberweisungsgebühren?

Man kann von D nach S zu Inlandsgebühren überweisen, das Verfahren heisst SEPA oder EU-Überweisung. Das sollte jede Bank kennen und müsste bei seriösen Banken auch über Internetbanking gehen. Mann braucht dazu aber die IBAN-Kontonummer des Empfängers (steht meistens auf der Rechnung irgendwo) und die BIC der Empfängerbank.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast