Praktikum in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Simon.cc
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 6. Juni 2014 09:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Praktikum in Schweden

Beitragvon Simon.cc » 6. Juni 2014 09:33

Hallo,

zur Zeit studiere ich noch im Master Maschinenbau. Während des verbleibenden Studiums würde ich noch gerne ein Praktikum von ca. 6 Monaten in Skandinavien machen, vorrangig Schweden.

Leider fehlen mir aktuelle und ehrliche Informationen, daher hoffe ich auf euch ;-)

Meine Frage wäre:

1) Momentan kann ich kann schwedisch. Hat es dann überhaupt einen Sinn? Können die Schweden i.d.R. Englisch und sind sie auch bereit das zu sprechen?
2) Das Praktikum müsste wie fast alle zum Semesterbeginn beginnen. Das wäre also in dem Fall ca. in 4 Monate. Kann man in der Zeit so viel Grundlagen der Sprache lernen, dass man im Land auch Leute kennen lernen kann? Meine Sprachbegabung ist unterdurchschnittlich, ca. 3 in Schulnote ;-)
3) Für mich interessante Unternehmen haben ca. 300 Mitarbeiten. Denkte ihr das ist zu klein um Leute in meinem Alter kennen zu lernen?

Warum ich das Praktikum machen will:
- Etwas praktische Erfahrung in einem Unternehmen sammeln
- Eine größere "Aufgabe" mal bewältigt zu haben
- Ich würde gerne etwas haben, an dem man "wachsen" kann, Lebenserfahrung gewinnen
- Ich war noch nie (außer Urlaub) im Ausland (FSJ, oder ähnliches), das würde ich gerne nachholen

Vielen Dank!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Praktikum in Schweden

Beitragvon vibackup » 6. Juni 2014 10:25

Hej Simon!

Meine Antworten unten, aber mit der Einschränkung, dass ich mich in deinem Gebiet gar nicht auskenne:

Simon.cc hat geschrieben:1) Momentan kann ich kann schwedisch. Hat es dann überhaupt einen Sinn? Können die Schweden i.d.R. Englisch und sind sie auch bereit das zu sprechen?

Ohne, wie gesagt, etwas von Maschinenbau zu verstehen: ich habe mal eine Praktikantin aus D hier gehabt. Alle waren gerne bereit mit ihr einfaches schwedisch zu sprechen, aber dennoch war sie sehr gehandikapt, weil sie bei schnellen Informationsaustauschen oder Diskussionen einfach nicht mitkam.
Diese Dinge sind zu häufig, so schwedisch ist essentiell.
Simon.cc hat geschrieben:2) Das Praktikum müsste wie fast alle zum Semesterbeginn beginnen. Das wäre also in dem Fall ca. in 4 Monate. Kann man in der Zeit so viel Grundlagen der Sprache lernen, dass man im Land auch Leute kennen lernen kann? Meine Sprachbegabung ist unterdurchschnittlich, ca. 3 in Schulnote ;-)

Eine drei ist wohl Durchschnitt (sollte es zumindest sein), oder hat es in D jetzt auch eine Noteninflation gegeben?
Wenn du jetzt herkommst und hier lebst, solltest du bei normaler Sprachbegabung in drei-vier Monaten auf einem annehmbaren Niveau sein, das jedenfalls ist die Erfahrung, die ich mit deutschen Kollegen gemacht habe.
In D halte ich es für schwer, in so kurzer Zeit dasselbe Niveau zu erreichen.
Simon.cc hat geschrieben:3) Für mich interessante Unternehmen haben ca. 300 Mitarbeiten. Denkte ihr das ist zu klein um Leute in meinem Alter kennen zu lernen?

Glaube ich nicht.

//M

tom_halsingland
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 20. Juli 2014 02:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend

Re: Praktikum in Schweden

Beitragvon tom_halsingland » 20. Juli 2014 02:06

Hallo,
wenn Du gut Englisch kannst, vor allem in Deinem Fach (Maschinenbau), dann kommst Du ganz gut zurecht, meiner Meinung nach. Als ich nach Schweden zog habe ich anfangs nur Englisch gesprochen.

Aber wenn Du mit den Leuten sprechen willst, das Volk auf der Strasse, dann ist es schon gut wenn Du Dir die Sprache beibringst. Am besten beim SFI, aber dazu hast Du vermutlich als Praktikant keine Zeit.
\Tom

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Praktikum in Schweden

Beitragvon vibackup » 20. Juli 2014 11:41

tom_halsingland hat geschrieben:Am besten beim SFI, aber dazu hast Du vermutlich als Praktikant keine Zeit.

Vor allem kein Anrecht; wenn man nicht länger als 6 Monate hier ist, wird man nicht folkbokförd und hat damit auch kein Recht auf SFI.

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Praktikum in Schweden

Beitragvon vinbergssnäcka » 20. Juli 2014 13:06

hmm, also ich komme ja aus dem Bereich, Praktikum, nach deutschem Verständnis ist hier eher selten. Eine Firma mit 300 Mitarbeitern zählt schön fast zu den grossen.

Was hast Du Dir denn als Praktikum vorgestellt?
Welchen Fachbereich?
Welche Erfahrung bringst du bereits mit?

6 Monate erscheinen mir auch sehr kurz. Wie wäre es denn, in Schweden weiter oder gar fertig zu studieren? Ich kenne mich zwar mit den Hochschulen nicht aus, aber ich meine, das es durchaus Fächer, Studiengänge auf Englisch gibt...

Als Jobbvermittler würde ich eventuell an solche Firmen wie Maxkompetens oä. denken.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Praktikum in Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 20. Juli 2014 13:38

Vielleicht wäre das was fuer dich?

http://www.bth.se/eng
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste