Possessivpronomen

Här får du prata som hemma i Sverige. Du kan även läsa och diskutera svenska nyheter.
Hier wird schwedisch + deutsch gesprochen und über die schwedische Sprache diskutiert. Auch Anfängerfragen sowie kleine Übersetzungstipps sind willkommen!
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Yoga
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 12. Februar 2014 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Possessivpronomen

Beitragvon Yoga » 12. Februar 2014 15:44

Hallo Schwedischprofis!

Ich bin neu hier, also erst mal ein Hallo in die Runde! :smt006

Und jetzt gleich meine Frage:
Ich lerne seit einigen Wochen Schwedisch mit Selbstlernkurs, habe deshalb niemanden, den ich fragen kann.
Ich mühe mich gerade redlich mit den Possessivpronomina, und so richtig durchgestiegen bin ich noch nicht.
Jetzt habe ich also meine Übungen gemacht und stehe vor einem Rätsel:

Wieso heißt es
"Kvinnan står bredvid sin mamma."
ABER
"Hon och hennes man vill bo i stugbyn."

Wo ist der Unterschied??

Danke für Hilfe!!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1200
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Possessivpronomen

Beitragvon vibackup » 12. Februar 2014 19:15

Yoga hat geschrieben:Wieso heißt es
"Kvinnan står bredvid sin mamma."
ABER
"Hon och hennes man vill bo i stugbyn."

Jag ber om ursäkt, är tyvärr lite fartblind numera.
Hon och sin man vill bo i stugbyn låter fel, så mycket kan jag säga.
Men jag har hittat några länkar; kanske de hjälper dig?
http://www.mediesprak.fi/sprakrad.aspx?id=604
http://www.dn.se/kultur-noje/spraket/si ... sprakfolk/
http://swedishmadeeasy.com/sprakkansla- ... r-sin.html
http://www.kotus.fi/index.phtml?l=sv&s=1547
Uppenbarligen ingen lätt fråga...
Framförallt sista meningen från Reuters rutor kanske är lösningen:
En god regel är i varje fall att lita på sitt språköra och i tveksamma eller tvetydiga fall välja en annan konstruktion.
Och det tar visserligen några år, men språkkänslan kommer efter ett tag.
Lycka till!

//M

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Possessivpronomen

Beitragvon Sams83 » 12. Februar 2014 19:58

Hallo,

es gibt glaube ich schon relativ eindeutige Regeln...

sin/sitt/sina sind sogenannte reflexive Possessivpronomen.

Es wird benutzt wenn das Possessivpronomen beim Objekt steht und sich auf das Subjekt bezieht.
In Deinem Beispiel:
"Kvinnan står bredvid sin mamma." ist "kvinnan" das Subjekt, "mamma" das Objekt.

Bei "Hon och hennes man ...." bilden beide das gemeinsame Subjekt des Satzes.

Wenn man statt sin hennes benutzen würde, hätte es eine leicht andere Bedeutung. "Kvinnan står bredvid hennes mamma." bedeutet, dass sie neben der Mutter von einer anderen (die man evtl. im Satz vorher erwähnt hat) steht.

Noch ein paar Beispielsätze:

Åke tvättar sin bil (Åke wäscht sein [eigenes] Auto)
Hon dukar sitt bord (Sie deckt ihren [eigenen] Tisch)
De sitter i sina hus (Sie sitzen in ihren [eigenen] Häusern)

Åke ser hans bil (Åke sieht sein [jemand anderes] Auto)
Hon sitter vid hennes bord (Sie sitzt an ihrem [einer anderen] Tisch)
De går förbi deras hus (Sie gehen an deren Häusern/Haus vorbei)

Hilft das?

Gruß
Simone

Yoga
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 12. Februar 2014 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Possessivpronomen

Beitragvon Yoga » 13. Februar 2014 09:59

Hallo Simone!

Danke für Deine Antwort!
Ja, hilft so halb. :)

Grundsätzlich hab ich das schon verstanden mit "seinem eigenen" und "das eines anderen".
Bloß bei dieser Übung jetzt war ich unsicher.

Die Anweisung lautete:
"Setzen Sie hans, hennes, deras oder sin, sitt, sina ein. Das Possessivpronomen bezieht sich immer auf das Subjekt des Satzes."

Ich dachte/denke, sowohl "kvinnan" als auch "hon" sind jeweils das Subjekt.
Und es wird im ersten Satz wohl ihre eigene Mutter und im zweiten Satz auch ihr eigener Mann gemeint sein.

Nun steht in der Grammatikerklärung:
"Sin, sitt, sina können niemals Subjekt oder Teil eines Subjekts sein.
Johan har en syster. Hans syster är vacker."
Das würde erklären, wieso es nicht "sin man" heißen darf.
Aber wieso darf es dann "sin mamma" heißen?

Benutzeravatar
BarbaraD
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 44
Registriert: 7. August 2012 11:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Possessivpronomen

Beitragvon BarbaraD » 13. Februar 2014 10:45

Yoga hat geschrieben:Wieso heißt es
"Kvinnan står bredvid sin mamma."
ABER
"Hon och hennes man vill bo i stugbyn."

Wo ist der Unterschied??


MoinMoin Yoga, :D
dasselbe Problem hatten wir gerade letzte Woche in der Schule hier (SFI).
Der (schwedische) Lehrer erklärte uns,
dass es manchmal etwas schwierig sei mit der schwedischen Sprache, es gibt manchmal KEINE REGEL. Also einfach lernen...es ist wie es ist!
Eine nette Grammatik zum lernen und nachschlagen ist auch:
http://www.onlineswedish.com/German/main.php

Hejdå aus Motala från Barbara :)

AnJo
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 13. Januar 2010 12:22
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Possessivpronomen

Beitragvon AnJo » 13. Februar 2014 17:11

Yoga hat geschrieben:Nun steht in der Grammatikerklärung:
"Sin, sitt, sina können niemals Subjekt oder Teil eines Subjekts sein.
Johan har en syster. Hans syster är vacker."
Das würde erklären, wieso es nicht "sin man" heißen darf.
Aber wieso darf es dann "sin mamma" heißen?


Hallo Yoga!
"Kvinnan står bredvid sin mamma."
Dein Subjekt ist hier "kvinnan", Prädikat ist "står", Objekt ist "bredvid sin mamma" (eigentlich ist das eine adverbiale Bestimmung, aber das spielt hier keine Rolle, wichtig ist nur, dass es NICHT das Subjekt ist.)


Sin, sitt, sina können niemals Subjekt oder Teil eines Subjekts sein.


Da "bredvid ___ mamma" nicht das Subjekt ist, hat man also grundsätzlich die Möglichkeit, hier zwischen "hennes" und "sin" zu wählen, beides wäre grammatikalisch richtig, allerdings mit unterschiedlichen Bedeutungen.
In deiner Aufgabe ist ja aber vorgegeben, dass sich das Objekt auf das Subjekt beziehen soll, also die eigene Mutter gemeint ist, daher muss es "sin" heißen. "Hennes mamma" wäre die Mutter einer anderen weiblichen Person.

Eigentlich hast du die komplette Erklärung selbst schon in Deinem letzten Post geschrieben :-)
Aber ich weiß, manchmal steht man einfach aufm Schlauch.

Erfreulich bei der Frage nach hennes/sin ist, dass hier tatsächlich eindeutige Regeln gelten und man sich nicht auf sein Sprachgefühl verlassen muss.
Ob man dann im Eifer des Gefechts (= Gespräch) dann gerade in die richtige Schublade im Hirn greift, ist eine andere Frage, aber bei "Trockenübungen" hilft in diesem Fall stures Anwenden der Regeln.

Beste Grüße und weiterhin viel Spaß beim Schwedischlernen!

A.
Unser schwedischer Briefkasten: http://www.brevlada.eu

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Possessivpronomen

Beitragvon Auswanderer » 13. Februar 2014 18:49

Ja, "sin" kann nicht als Subjekt benutzt werden. Ja, es gibt einen Unterschied in der Bedeutung: Han var på semester med sin/hans hustru. Allerdings könnte es auch beide Bedeutungen auch im Subjekt geben, sie werden aber nicht unterschieden: Han och hans hustru var på semester. Mit wessen Frau denn?
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Benutzeravatar
BarbaraD
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 44
Registriert: 7. August 2012 11:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Possessivpronomen

Beitragvon BarbaraD » 13. Februar 2014 19:00

AnJo hat geschrieben:In deiner Aufgabe ist ja aber vorgegeben, dass sich das Objekt auf das Subjekt beziehen soll, also die eigene Mutter gemeint ist, daher muss es "sin" heißen. "Hennes mamma" wäre die Mutter einer anderen weiblichen Person.
A.


Moin :D
also wir haben letzte Woche in der Schule (SFI) gelernt, dass es in dem speziellen Fall heissen muss:
Hon och hennes mamma, auch wenn es die eigene Mutter ist
und diesbezueglich gibt es keine Regel, das muss man so wissen.

Unser Uebungssatz war: Eva och hennes man ska flytta till Aneby.

Hejdå aus Motala från Barbara :)

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Possessivpronomen

Beitragvon Sams83 » 13. Februar 2014 21:03

Yoga hat geschrieben:Ich dachte/denke, sowohl "kvinnan" als auch "hon" sind jeweils das Subjekt.
Und es wird im ersten Satz wohl ihre eigene Mutter und im zweiten Satz auch ihr eigener Mann gemeint sein.

Nun steht in der Grammatikerklärung:
"Sin, sitt, sina können niemals Subjekt oder Teil eines Subjekts sein.
Johan har en syster. Hans syster är vacker."
Das würde erklären, wieso es nicht "sin man" heißen darf.
Aber wieso darf es dann "sin mamma" heißen?


Korrekt, alles richtig.

Sowohl "kvinnan" als auch hon sind jeweils das Subjekt. Die Frage ist einzig und allein, ob "sin mamma" bzw. "hennes man" Subjekt oder Objekt sind.

Bei "Hon och hennes man...." ist "hennes man" Teil des Subjekts, also darf man nicht "sin" benutzen.

Bei "Hon står bredvid sin mamma" ist "sin mamma" das Objekt, also heißt es "sin" und nicht "hennes".

Wie gesagt, eigentlich hast Du es selbst (und viele andere nun auch) schon erklärt, und es passt sehr gut gemäß Regel (selbst wenn einige meinen, es gibt keine eindeutige Regel dazu ;)).

Gruß
Simone

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1200
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Possessivpronomen

Beitragvon vibackup » 14. Februar 2014 20:28

Yoga hat geschrieben:Nun steht in der Grammatikerklärung:
"Sin, sitt, sina können niemals Subjekt oder Teil eines Subjekts sein.

Da hast du aber doch die perfekte Erklärung.

//M


Zurück zu „På svenska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste