PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Übernachten in Schweden. Ferienhäuser, Camping, Stellplätze für WoMo und WoWa. Empfehlung von Hotels, Pensionen und Jugendherbergen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/unterkunft
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
redwing78
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2010 19:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon redwing78 » 15. Januar 2010 19:31

Hallo liebe Schweden-Fans,

vor kurzem habe ich mit meiner Partnerin beschlossen, heuer im Sommer ein paar Tage in Schweden zu verbringen.

Insgesamt sind wir elf Tage unterwegs, die Tour beginnt und endet in Kopenhagen, wo auch ein PKW gemietet wird. Die grobe Tour lautet: Kopenhagen-Göteborg-Oslo-Karlstad-Uppsala-Stockholm-Kalmar-Karlskrona-Kopenhagen. Wir möchten uns die Städte zwar auch überblicksmäßig ansehen, wollen aber auch Natur genießen, daher sollen z.B. die Übernachtungen in der Natur, auf Campingplätzen stattfinden.

Wir werden zwar auch ein Zelt dabeihaben, aber bevorzugt möchten wir in kleinen Hütten (Cabins/Cottages) übernachten.

Dazu meine Frage, ob man Mitte Jul eine realistische Chance hat, vor Ort eine freie Hütte zu erwischen. Dies würde uns die Reiseplanung flexibel halten, notfalls kann man ja auch das Zelt benutzen. Aber wenn es gar keine gute Aussichten gibt, ist es evtl. besser, früh genug zu reservieren. Wie seht ihr das?

Für gute Tipps bezügl. Sehenswertem (z.B. schöne Aussichtspunkte, Schlösser, Landestypisches) auf der Route sind wir ebenfalls sehr dankbar. Wir haben uns bisher nur durch Literatur informiert und haben noch keine Kenntnisse vor Ort!

Beste Grüße,
Josef

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 622
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon Rüdiger » 15. Januar 2010 20:12

Hej Josef,

zunächst einmal herzlich willkommen hier im Schwedenforum!

Der Juli ist in Schweden Hauptreisezeit, sodaß es vorkommen kann, daß die kleinen Hütten, die meist auf Campingplätzen stehen, ausgebucht sein können. "Richtige" Ferienhäuser werden meistens wochenweise vermietet.

Allerdings werdet ihr auf eurer geplanten Route mindestens 2000 km bewältigen müssen. Bleibt dann noch genug Zeit, um die Natur zu genießen?

Ich würde euch vorschlagen, die Route zu kürzen. Allein Stockholm ist eine Stadt, für deren oberflächliche Erkundung man mindestens vier Tage veranschlagen könnte.

Falls ihr aber "eilige" Gäste seid und ihr euch einen Überblick über mögliche nächste Reiseziele verschaffen wollt, könnte euer Plan funktionieren.


Gruß,
Rüdiger

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 992
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon Infosammler » 15. Januar 2010 21:59

Hej hej,
bin auch der Meinung das hier 11 Tage viel zu kurz sind. Ihr kommt nur in den Städten an, macht ne Stadtrundfahrt mit dem Auto und sucht euch eine Unterkunft. Mehr ist in der Zeit nicht drin. Ihr könnt in Scandinavien nicht so schnell fahren wie ihr es von Deutschland gewohnt seit. Vor allen Dingen, ihr wollt es garantiert auch nicht. Immer wieder gibt es schöne Stellen unterwegs wo man aussteigt, sich die Umgebung ansieht und einfach mal ne Stunde verweilt. Weil es einfach schön ist.
Ich weiss nur, sobald ich in Schweden bin kippt bei mir ein Schalter um und alles geht viel langsamer und entspannter. Dieses Jahr wollen wir mit dem Womo durch Schweden bis zum Nordkap (Norwegen), wir haben 4 Wochen Zeit. Und ich finde, das diese Zeit schon knapp bemessen ist.
Kürzt die Strecke und genießt besser die Natur.
Wie heißt es doch. weniger ist mehr.

Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

Benutzeravatar
redwing78
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2010 19:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon redwing78 » 16. Januar 2010 18:31

Hi! Danke für Eure Tipps. Werde die Route noch mal überdenken, soll ja wirklich ein Genuß sein. Aufgrund der niedrigeren Tempobegrenzungen kann man ohnehin nur langsamer fahren als hier in Österreich.
Weiß jemand, was der Treibstoff in Schweden kostet?

Die Hütten an den Campingplätzen klingen verlockend, möchte mich aber von vornherein nicht terminlich festlegen, kann ja sein, dass es uns irgendwo besser gefällt und wir dann eben den Verlauf zeitlich etwas verschieben.

Könnt ihr mir ein paar "Spots of Interest", also z.B. Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, etc. empfehlen?

Danke und lG,
Josef

qwert

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon qwert » 16. Januar 2010 18:44

redwing78 hat geschrieben:Weiß jemand, was der Treibstoff in Schweden kostet?


92 rok 12:49 sek

Benutzeravatar
slabagen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 23. September 2007 18:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon slabagen » 17. Januar 2010 10:00

god morgon,
naja es kommt immer darauf an was man für ein mensch ist.manche möchten viel sehen und fahren dafür mehr,also der mobile typ.andere möchte eher alles in ruhe genau erkunden,der eher sesshaftere typ.man kann wenn man auch in kurzer zeit viele kms bewälltigt viel sehen,muss dann genau vorher planen,welche einzelpunkte wichtig sind.wenn die entspannung im vordergrund steht,sollte man eine kürzere strecke vorziehen.
die wirklichen sehenswürdigkeiten in schwedischen städten sind eher wenige,der rest sind eben schwedische städte und ihre infrastruktur (die stadtliebhaber mögen mir verzeihen).vieles wird,ebenfalls in der natur,angepriesen und ist dann eher bescheiden.nicht ,dass wir uns falsch verstehen,auch wir reisen regelmässig nach schweden,weil es eben so schön und ruhig dort ist, nur die ansprüche sollte man realistisch halten.
um einen schönen eindruck von südschweden zu erhalten ist die strecke in der zeit gut zu schaffen und man kann vieles sehen,wenn es gut vorgeplant ist.
hälsningar slabagen
Pflegst du vertrauten Umgang mit einem guten Menschen, so wirst du unmerklich selber gut.

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon Krümel7 » 17. Januar 2010 12:10

Hej,
ich würde dir ebenfalls vorschlagen die Tour zu verkürzen. Wir haben mal eine ähnliche Erkundungsfahrt gemacht und sind an der Westküste über Kullen-sehr schön- hoch nach Göteborg, dann bei Stenungssund auf die Inseln Orust/Tjörn!, danach über Vänersborg ( Aussichtspunkt über den Vänern-mit einer kleinen Wanderung gut zu erreichen) rüber zum Tiveden NP (zwischen den Seen Vättern und Vänern-hier kann man baden, wandern und z.B. das Schloß Stjernsund anschauen). Anschließend könnte man noch an die Ostküste (waren wir aber noch nicht) und über Småland zurück nach Kopenhagen.
In Oslo waren wir übrigens auch mal-jedoch nur kurz. Die Fahrt zog sich ewig hin, die Stadt war extrem teuer! und hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen!
Aber es war halt nur so eine Erkundungsfahrt, normalerweise halte ich mich lieber in der Natur auf.
Falls ihr euch die Städte anschaut, wovon ich momentan ausgehe, empfehle ich euch dringend, die Parkzeiten beim Ziehen der Parkscheine großzügig zu bemessen. Es finden Kontrollen statt und es wird dann richtig teuer!
Verreist ihr mit Kindern oder alleine?
Viel Spaß bei der Vorbereitung!
Grüße Krümel7

Benutzeravatar
redwing78
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2010 19:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon redwing78 » 17. Januar 2010 16:09

Hej,
wir verreisen zu zweit (2 Erw.) und möchten uns zumeist in der Natur aufhalten. Übernachtung sollte in Hütten oder auf Campingplätzen stattfinden, allzuviel möchte ich nicht in den Städten herumfahren.

Grob sieht das Programm so aus:
Tag 1: Flug Kopenhagen, Übernachtung in einem Hotel
Tag 2: Vormittags Stadtrundgang, Nachmittags Anfahrt Helsingborg, dort Übernachtung (Camping)
Tag 3: Weiterfahrt auf die Halbinsel im Nordwesten, danach nach Göteborg, Camping nördl. Göteborg (z.B. Smögen)
Tag 4: Inselgebiet, Örust, Weiterfahrt Fredrikstad, dann Olso (Camping evtl. Bogstadcamping)
Tag 5: Stadtrundgang Oslo, nachmittags Weiterfahrt nach Karlstad (dort Camping od. Bauernhof)
Tag 6: Anfahrt Uppsala, Stadtrundgang, Anfahrt Stockholm, Übernachtung außerhalb
Tag 7: Stadtrundgang Stockholm
Tag 8: vormittags Sightseeing Stockholm, dann Weiterfahrt Norrköping und Vastervik, dort Übernachtung (Landhaus)
Tag 9: Ausflugsziele in der Umgebung
Tag 10: Weiterfahrt Kalmar, dort Camping
Tag 11: Weiterrfahrt Karlskrona, dort Übernachtung
Tag 12: Weiterfahrt Kristainstad, Kopenhagen (dort Rückflug). Bei verfügbarer Zeit Route via Ystad und Trelleborg

Es soll allerdings ein gemächliches Reisetempo gewählt werden, nicht alles Autobahn, auch gerne schöne Küstenstraßen, wo man zwischendurch stehenbleibt, Natur genießt, etc.
Wir möchten jedenfalls viel sehen (sind der "mobile Typ"!), und in den Städten genügt uns ein kleiner Rundgang im Zentrum. Evtl. wird dort das eine oder andere Schloss oder Museum besucht, das war's aber auch schon.

Weiß jemand in den betreffenden Gegenden evtl. gemütliche Pensionen, Bauernhöfe o.ä. zum Übernachten (als Alternative zum Camping)?

Liebe Grüße,
Josef

qwert

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon qwert » 17. Januar 2010 16:21

redwing78 hat geschrieben:Grob sieht das Programm so aus:
Tag 1: Flug Kopenhagen, Übernachtung in einem Hotel
Tag 2: Vormittags Stadtrundgang, Nachmittags Anfahrt Helsingborg, dort Übernachtung (Camping)
Tag 3: Weiterfahrt auf die Halbinsel im Nordwesten, danach nach Göteborg, Camping nördl. Göteborg (z.B. Smögen)
Tag 4: Inselgebiet, Örust, Weiterfahrt Fredrikstad, dann Olso (Camping evtl. Bogstadcamping)
Tag 5: Stadtrundgang Oslo, nachmittags Weiterfahrt nach Karlstad (dort Camping od. Bauernhof)
Tag 6: Anfahrt Uppsala, Stadtrundgang, Anfahrt Stockholm, Übernachtung außerhalb
Tag 7: Stadtrundgang Stockholm
Tag 8: vormittags Sightseeing Stockholm, dann Weiterfahrt Norrköping und Vastervik, dort Übernachtung (Landhaus)
Tag 9: Ausflugsziele in der Umgebung
Tag 10: Weiterfahrt Kalmar, dort Camping
Tag 11: Weiterrfahrt Karlskrona, dort Übernachtung
Tag 12: Weiterfahrt Kristainstad, Kopenhagen (dort Rückflug). Bei verfügbarer Zeit Route via Ystad und Trelleborg

Es soll allerdings ein gemächliches Reisetempo gewählt werden,


Hej, und Du bist sicher dass Du nix vergessen hast? :lol:
redwing78 hat geschrieben:Weiß jemand in den betreffenden Gegenden evtl. gemütliche Pensionen, Bauernhöfe o.ä. zum Übernachten (als Alternative zum Camping)?

Liebe Grüße,
Josef


Hast Du schonmal versucht den Onkel zu benutzen? Oder meinst du das dass hier ein Reisebüro ist?
Guck mal selber

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PKW-Tour Süd- u. Mittelschweden Juli 2010

Beitragvon janaquinn » 17. Januar 2010 16:48

Hej Josef,
ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ist das nicht ein wenig viel für 2 Wochen? Ihr würdet doch fast permanent nur im Auto sitzen und von Etappenziel zu Etappenziel hasten? Stockholm, Oslo, Uppsala....da liegen einige Kilometerchen dazwischen!! Ihr habt ja kaum etwas von den Zielen, welche ihr besucht und seht dann vielleicht anhand der Urlaubsfoto´s nur wo ihr wirklich gewesen sein.
Warum konzentriert ihr euch nicht erstmal auf eine Gegend und startet, von einem Ferienhaus oder Campingsplatz, dann Ausflüge in die Umgebung. Allein für Stockholm und Uppsala würde ich mind. 5 Tage einplanen, dann habt ihr einiges aber noch lange nicht alles gesehen. Eure Tour erinnert mich so ein wenig, sorry, an "Skandinavien in 2 Wochen"...man war überall, aber nirgends richtig.

Dieses Land hat soviel zu sehen, dass lohnt für einige Urlaube...
Aber ist auch nur ein Tip von mir. Stockholm mehr oder weniger nah kann ich euch Trosa empfehlen. Sehr hübsch, direkt am Meer gelegen, allerdings nicht gerade günstig, aber einen Besuch wert.

Grüsse JANA :oops:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterkunft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste