PISA - Schweden nur Mittelmaß

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Tulipa » 20. November 2008 19:23

Hallo,
klar sind Handys und MP3-Player für die SchülerInnen im schwedischen Unterricht erlaubt. Stand neulich gross in der Lokalzeitung, dass das auch viele Schweden nicht richtig finden, dass die Lehrer aber keine Rechtsgrundlage haben um die Geräte zu verbieten / zu beschlagnahmen.
Und auch von den Thailand-Reisen der MitschülerInnen im November oder Januar kann ich ein Lied singen (natürlich ausserhalb der Schulferien, in den Ferien geht so etwas ja so schwer zu buchen). Als ich einmal die Klassenlehrerin darauf ansprach, sagte die, das sei gesetzlich erlaubt, die Eltern übernähmen die Verantwortung und sie könne sich nicht in alles einmischen ... den versäumten Stoff wiederholt dann natürlich sie mit der ganzen Klasse, sonst würden ja diese Schüler diskriminiert und abgehängt ...
LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Tulipa » 20. November 2008 19:25

Hallo nochmal, dies eben sollte eine Ergänzung zu einem Beitrag weiter oben sein, war leider nicht schnell genug. Ich will die Diskussion auch nicht noch weiter anheizen /künstlich verlängern ...
LG
man vet aldrig, vem som finns där ute

Hans

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Hans » 20. November 2008 19:25

Skvallerbytta Bing Bång

Haben wir uns doch sehr gut per PN verständigt und hast mir erzählt, dass Du es jetzt alles ein wenig besser verstehst.
Wenn ich Deine alten und heutige Zeilen lese, kommen wir ein wenig Zweifel.
Lasse mich bitte nicht recht haben und erinnere Dich an unsere Worte, wenn im Forum nochmals die Schule angesprochen wird und sehe alles etwas differenzierter :wink:


Warum werden PN :s angesprochen?

Sind die nicht persönlich?
Grüsst
H :smt006 ans

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon blueII » 20. November 2008 19:38

Lieber Hans

wenn es dagegen etwas einzuwenden wäre, wird sich Aelve selber äußern dürfen.
Ansonsten darf man ja wohl bemerken, dass man sich auch privat austauscht.
Ich habe ja keine persönlichen Dingen von Aelve an die Öffentlichkeit gegeben.

Ansonsten, darf ich Dir in meiner persönlichen, Dir sehr deutsch erscheinenden Art sagen,
dass ich Deine letzten Bemerkungen hier im Forum sehr

"TROLLIG"

empfinde.


Heike

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Aelve » 20. November 2008 19:40

Hallo Heike,

schön, dass Du wahrgenommen hast, dass ich auf keinen Fall gegen Euch bin, die eine bessere Schulbildung für ihre Kinder versuchen, herbeizuführen. Das ist voll legitim und auch nachvollziehbar. Ich habe damals in ähnlicher Situation auch gekämpft und habe das erreicht, was ich erreichen wollte.
Ich verstehe jetzt aber wieder nicht, worauf Du hinaus willst, wenn Du meine Meinungen von damals mit meiner heutigen Meinung vergleichst und irgendwelche Abweichungen feststellst, habe ich das so richtig verstanden? Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein humanes Schulwesen den Kindern besser bekommt, als wenn die Kinder einem schlechten Schulklima ausgesetzt werden. Ich kann verstehen, dass Du Deinem Kind keine niedrigere Schul-Bildung aussetzen willst, als die Leistungsmöglichkeit es zuläßt.
Das war damals meine Meinung und dieses ist auch heute noch meine Meinung, ideal ist eine Schule, die jedem gerecht wird je nach Leistungsfähigkeit, ob das nun praktiziert wird an Euren Schulen, das kann ich doch nicht beurteilen und entzieht sich doch meiner Kenntnis.
Meine Meinung ist weiterhin, dass man als Eltern evtl. kämpfen muß, um seine Vorstellungen durchzusetzen, wenn man merkt, dass es nicht so läuft wie man es sich vorstellt.
Ich kann keinen Widerspruch entdecken, wenn ich für alle Kinder eine gerechte und gute Schuldbildung als erstrebenswert erachte.

Grüße Dich Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon blueII » 20. November 2008 19:50

NEIN, NEIN Aelve,

alles ist gut...ich/Du haben uns richtig verstanden, alles unterstreiche ich was Du sagst und dass war mir auch sehr wichtig:


Aelve hat geschrieben:, ob das nun praktiziert wird an Euren Schulen, das kann ich doch nicht beurteilen und entzieht sich doch meiner Kenntnis.


lass uns nicht mehr drüber reden und schön dass es für Dich in Ordnung war, dass ich uns VERATEN habe :roll: , nämlich dass wir uns per PN ausgetauscht haben :wink:

Mir war kurz nach Hans spitzer Bemerkung die Luft weggeblieben.

Liebe Grüße
Heike

Hans

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Hans » 20. November 2008 19:55

Skvaller som skvaller

Das Erzählen was andere privat per PN gesagt haben
ist "just Skvaller" oder slatter.

Grüsst
H :smt006 ans

nysn

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon nysn » 20. November 2008 19:59

Skvaller som skvaller

Das Erzählen was andere privat per PN gesagt haben
ist "just Skvaller" oder slatter.


Sie hat es JA GAR NICHT ERZÄHLT, Hans!

Oder ist es gerade das, was dich aufregt?

S-nina :?

Hans

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon Hans » 20. November 2008 20:05

Trygghet

Inte känner jag nån trygghet.
Sorry

PN är privata.

Och?

Grüsst
H :smt006 ans

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: PISA - Schweden nur Mittelmaß

Beitragvon trollebjär » 20. November 2008 20:09

blueII hat geschrieben:
Hat jemand Erfahrung damit es durchzusetzen, in einer anderen Kommune als die des Wohnsitzes zu Schule zu gehen??
Besteht eine Möglichkeit/Hoffnung sich dagegen zu stellen und eine Genehmigung zu erhalten??
Wäre schön, wenn jemand darin seine Erfahrungen dazu äußern könnte.

LG
Heike


Jo, wir wohnen in Eslövs kommun und sind dort nicht gerade zuvorkommend behandelt worden, als wir uns informieren wollten, ob es Muttersprachenunterricht für Deutschsprachige in der Kommune schon in der Förskola angeboten würde. Hatte nämlich in der Zeitung gelesen, dass man auf diesem Niveau die Sprachen Arabisch, Albanisch, Mazedonisch und Dänisch anbieten würde. Auf meine Frage, ob es eine Chance für Deutsch geben würde hiess es "Wir haben eine Erhebung gemacht und sehen keinen Bedarf". Auf meine nächste Frage, wieviele Kinder es denn so gäbe, die Deutsch als Muttersprache haben, bekam ich nochmal die gleiche Antwort- "kein Bedarf". Ich hätte schon so rein aus Interesse gewusst, ob es denn viele Deutsche in meiner Kommune gibt (haben 30.000 Einwohner), aber mir wurden keine Zahlen genannt, obwohl es ja eine Erhebung über die Anzahl aller Förskolebarn mit einer anderen Muttersprache als Schwedisch gab. Mir wurde dann noch gesagt, ich könnte ja mal ruhig abwarten, bis die Kinder in der Schule anfangen- dann würden sie ja automatisch Deutschunterricht bekommen. Naja. War jedenfalls für uns der Grund uns schulisch woandershin zu orientieren. Mittlerweile ist der Grosse in der Förskoleklass (also nullte Klasse) an einer Schule in der Nachbarkommune, Lund. Angemeldet, angenommen. Den Kleinen haben wir dann auch aus dem Kindergarten in Eslöv genommen und haben ihn zur gleichen Schule (die auch Förskola hat) wechseln lassen. Das war (so wie ich das verstanden habe ) deswegen total problemlos, weil wir uns eine Privatschule ausgesucht haben, und keine kommunale. Sollte so eigentlich auch für Euch gelten.
Die neue Schule+ Kindergarten gefällt uns und den Kindern bisher supergut - die Schule hat legt viel Wert auf Sprachen- da sind Kinder aus 17 Nationen und daher voll Multikulti. Der kleine bekommt ab 4 Jahren da problemlos Deutsch. Kann mal später mehr davon erzählen, wenn's denn jemanden intressiert.
LG
Martina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste