Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

sabina

Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon sabina » 2. März 2009 17:07

Hallo,

Ich werde voraussichtlich am September mein Masterstudium in Schweden absolvieren. Ich werde also für zwei Jahre an einer schwedischen Universität eingeschrieben sein.

Mein Problem ist jetzt folgendes: Weder Versicherungsmakler in Deutschland noch in Schweden konnten mir bisher sagen, ob es an schwedischen Universitäten eine Pflichtversicherung gibt. In vielen anderen Ländern ist dies der Fall, aber für Schweden finde ich darüber keine Informationen.

Weiß von euch jemand etwas zu diesem Thema?

Lieben Gruß,

Sabine

hansbaer

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon hansbaer » 2. März 2009 17:10

sabina hat geschrieben:Mein Problem ist jetzt folgendes: Weder Versicherungsmakler in Deutschland noch in Schweden konnten mir bisher sagen, ob es an schwedischen Universitäten eine Pflichtversicherung gibt. In vielen anderen Ländern ist dies der Fall, aber für Schweden finde ich darüber keine Informationen.



Hallo Sabine,

ich kam selbst als Masterstudent nach Schweden. Man verlangte lediglich eine Krankenversicherung. Da gab es ein spezielles Angebot der Uni, was für das ganze Jahr so um die 100 € kostete. Ansonsten war ich aber zu nichts verpflichtet. Eine deutsche Haftüflicht- oder Hausratversicherung müsste auch in Schweden zahlen.
Wenn du beabsichtigst, auf Dauer in Schweden zu bleiben, kannst du dann ja eines der Komplettversicherungspakete nehmen, die alle großen Versicherungen im Angebot haben.

Grüße,

Fabian

sabina

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon sabina » 2. März 2009 18:06

Hallo Fabian,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Darf ich noch ein bisschen nachfragen? War diese Versicherung mit nur 100 € im Jahr (übrigens wahnsinnig billig) eine Zusatzversicherung oder eine Vollversicherung. Ist die dann direkt nach dem Studium erloschen?

Wenn ich das richtig verstanden habe, war das aber keine Pflichtversicherung, oder? Ich habe generell das Problem, dass ich in einer privaten Versicherung bleiben muss, außer wenn ich ein Pflichtsystem reinkomme. War diese Versicherung, die du dann da hattest privat oder gesetzlich?

Darf ich dich vielleicht auch so später nochmal anschreiben, wenn ich Fragen habe. Ich kenn sonst leider niemanden, der seinen Master in Schweden gemacht hat und du wärst das ideale Opfer zum Ausfragen.

Ganz lieben Gruß,

Sabine

hansbaer

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon hansbaer » 2. März 2009 21:15

Hallo Sabine,

soweit ich mich erinnere, war das eine Vollversicherung. Sie galt nur für ein Jahr. Allerdings wurde ich nachher beim Arzt nur nach meiner Personnummer (eine Art Steuernummer) gefragt. Sobald man hier gemeldet ist, ist man normalerweise auch krankenversichert.
Ich habe nachher nie wieder eine Nachfrage hierzu bekommen - letztendlich lief die einjährige Versicherung aus, ohne dass ich sie jemals hätte in Anspruch nehmen müssen. Ob das aber so im Sinne des Erfinders ist, bleibt die große Frage. Ich hätte zur Not noch als Backup die duetsche Versicherung gehabt, und als ich anfing, hier zu arbeiten, war das ohnehin kein Problem mehr. Diese Lösung kommt für dich ja leider nicht in Frage.
Ich würde empfehlen, einmal bei der Försäkringskassan nachzufragen - das ist die zentrale Krankenversicherung für alle in Schweden.

Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung. Ich möchte auch auf meinen Auswandererguide verweisen, der allerlei nützliche Informationen enthalten dürfte: http://delengkal.de/auswandererguide/
Allerdings ist der relativ stark auf Stockholm bezogen, und bestimmte Details müsste ich nochmals überarbeiten.

Grüße,

Fabian

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon tjejen » 2. März 2009 21:55

Hej Sabine / Sabina ...
nicht verzagen ... erstmal ... wohin soll es denn gehen?

Die KTH in Stockholm hat ein paar Infos nett zusammengefasst. Da gibt es unter anderem einen Punkt Insurance & Health. Diese Infos dürften für ganz Schweden gelten. http://www.kth.se/student/2.2418/1.8775?l=en_UK

Das Problem mit der automatischen Versicherung bei der Försäkringskassan ist, dass du da nicht voll versichert bist, soll heissen nur im Inland. Hier kannst du ein wenig nachlesen: http://www.forsakringskassan.se/sprak/eng/
Gnäll suger, handling duger.

hansbaer

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon hansbaer » 2. März 2009 21:58

tjejen hat geschrieben:Das Problem mit der automatischen Versicherung bei der Försäkringskassan ist, dass du da nicht voll versichert bist, soll heissen nur im Inland. Hier kannst du ein wenig nachlesen: http://www.forsakringskassan.se/sprak/eng/


Als regulär bei der Försäkringskassan angemeldeter kann man allerdings eine europäische Krankenversicherungskarte erhalten. Dazu muss man bei denen allerdings ziemlich Terror machen, denn die Försäkringskassan nennen viele nicht ganz umsonst Förseningskassan :-)

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon tjejen » 2. März 2009 22:02

Was meinst du denn mit "regulär" ? Als vollzeitarbeitend gemeldeter oder nur angemeldeter? Oder was ganz anderes? Mir wollen die nämlich keine geben ...
Gnäll suger, handling duger.

hansbaer

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon hansbaer » 2. März 2009 22:10

Das ist das große Rätsel dieses Systems. Die normale Behandlung beim Arzt funktioniert mit der Personnummer. Um aber beispielsweise Krankengeld zu erhalten, muss man sich noch einmal bei der Försäkringskassan anmelden. Irgendwie reicht denen dafür die Personnummer dann nicht mehr aus - warum auch immer.

Es gibt da ein Formular:
http://www.forsakringskassan.se/pdf-blankett/5456.pdf
http://www.forsakringskassan.se/pdf-blankett/5456en.pdf (englische Version)

Da wollen sie also wissen, was man denn so treibt in Schweden. Welche Kriterien sie dabei anlegen, weiß ich leider nicht und geht auch nicht aus dem Formular hervor. Aber da Studien explizit angegeben sind, sollte das für die Registrierung genügen.

Dieses Formular schickt man hin, und nach ein paar Wochen sollte man anfangen, rumzunerven. Sonst wird das nämlich nie bearbeitet. Sobald die Registrierung durch ist, kann man hier http://sadbserviceweb.sfa.se/servicewebb/start.do?op=12011 die Krankenversicherungskarte bestellen. Wenn die Karte dann nicht bald kommt, auch nochmal rumnerven - so zumindest meine Erfahrung mit der Behörde.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon tjejen » 3. März 2009 00:16

Aaah, an so ein Formular kann ich mich dunkel erinnern ... das hab ich damals zugeschickt bekommen. Werd es mal noch mal ausfüllen und sehen was passiert.

Danke für den Link.

Kann mir schon vorstellen, dass das für nicht arbeitende Ausländer ein Problem ist ... als Student (der gearbeitet hat), muss man ja auch CSN beziehen, um den vollen Versicherungsschutz zu haben ... Komisches System.
Gnäll suger, handling duger.

hansbaer

Re: Pflichtversicherung bei Studium in Schweden??!!

Beitragvon hansbaer » 3. März 2009 08:41

tjejen hat geschrieben:Aaah, an so ein Formular kann ich mich dunkel erinnern ... das hab ich damals zugeschickt bekommen. Werd es mal noch mal ausfüllen und sehen was passiert.


Daran meine ich mich auch zu erinnern - und ich glaube, ich habe es zurückgeschickt. Zwei Jahre später, als ich dann wirklich so eine Versicherungskarte brauchte, wussten die von mir aber nichts. Entweder haben die also einfach den Antrag verschlampt oder sie haben ihn abgelehnt und mir nichts davon gesagt.

Woher weißt du das mit dem CSN? Das könnte eine Erklärung dafür sein.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste