Pflegegeld für Oma?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Pflegegeld für Oma?

Beitragvon snickare » 5. August 2008 12:34

Huhu,

an das habe ich ja noch gar nicht gedacht! Was machen wir in 15 Jahren, wenn Ömchen langsam klapprig wird und Hilfe braucht?
Wenn wir sie dann zu uns nach Schweden holen, gibt es da irgendwelche Pflegeförderungen wenn ich selber alles mache oder gibt es Pflegehilfe? Wer finanziert das?
Kriegt sie ihre Pension auch noch, wenn sie nach Schweden geht?
Weiß jemand mehr?
Danke!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon Imrhien » 5. August 2008 13:21

Hej snikare,

also ihre Pension sollte sie eigentlihc bekommen. Bei normaler Rente ist das eigentlich so, dass man die in Europa überall ausgezahlt bekommt. Mit ausreichender Rente ist auch die PN dann kein Problem. Wie das aber mit Pfelgegeld ist, das weiss ich nicht. Könnte mir eigentlich vorstellen, dass man dazu erst mal eine Weile hier gelebt haben müsste oder/und Steuern gezahlt... Aber ich bin da nicht sicher. Vielleicht gibt es auch da Regelungen?

Grüße
Wiebke

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1819
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon jörgT » 6. August 2008 00:18

Also, was in 15 Jahren ist, wage ich nicht vorauszusagen ... :wink:
Wahrscheinlich bekommt man da überhaupt keine staatliche Rente mehr ...
Ansonsten ist es bisher so, dass plegebedürftige Leute über die Kommune versorgt werden, Fristen gibt es dabei nicht. Wie gesagt, bisher ...
Jörg

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon snickare » 6. August 2008 12:43

Sie kriegt ja jetzt schon Rente, die kann ihr doch nicht einfach gestrichen werden?

Ich will eigentlich nur wissen, ob es möglich ist, die Oma dann zu uns zu holen, damit sie ihre letyten Jahre nicht im Heim fernab von ihrer Familie verbringen muss.
Wie´s aussieht muss ich dann wohl fuer eine Pflegekraft zu sparen beginnen? :(

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon snickare » 6. August 2008 12:44

Mir ist nochwas eingefallen, also wenn ich ein Kind mit Behinderung habe, dann kann ich ja selber zu Hause bleiben und mich kuemmern und bekomme dafuer was bezahlt, soweit ich das verstanden habe.

Das muesste es ja fuer die Altenpflege doch dann auch geben. Was macht ihr denn alle mit euren Eltern?

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1819
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon jörgT » 6. August 2008 13:39

Hab ich mich wirklich so missverständlich ausgedrückt? Wenn ja, entschuldige ich mich in aller Form!
Deine Frage war aber auch ziemlich komisch!
Ein Rentner bekommt seine Rente selbstverständlich auch in Schweden. Wird er/sie pflegebedürftig, hat er/sie Anspruch auf Unterstützung durch einen (von der Kommune gestellten) Pflegedienst. Eigenkosten sind von Fall zu Fall und je nach Kommune unterschiedlich. Ein Recht auf einen persönlichen Assistenten hat ein alter Mensch nicht.
Für die Beurteilung des Pflegebedarfs sind die biståndsbedömmare zuständig, die es in jeder Kommune gibt!
Deutlicher???
Jörg :roll:

Let it be

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon Let it be » 6. August 2008 17:32

Ich habe bis jetzt noch nie gehört oder erlebt, dass schwedische Familien ihre Alten zuhause pflegen. Hier in Schweden wohnen fast alle Alten allein und bekommen u.U. gelegentlich minutenkurzen Besuch vom Hemtjänst, der vielleicht für sie einkauft und/oder putzt. Das müssen die Alten (jedenfalls in Stockholm) aber bezahlen. Auch für tägliche Kontrollanrufe, die überprüfen, ob sie noch leben. - Altenheime gibt es verschwindend wenige, vor 2 Jahren war mal ein Artikel in Dagens Nyheter, in dem es hiess, man müsse sich schon mit 25 Jahren in die Schlange stellen, damit man später auch sicher einen Platz im Altenheim bekomme. Hier kommt man nur in's Heim, wenn man fast schon tot ist. Hohes Alter, Blindheit, völlige Unfähigkeit, sein Haus zu verlassen - all das zählt z.B. nicht.

Daher glaube ich kaum, dass es eine Art Pflegegeld für pflegende Angehörige in Schweden gibt. Aber frag zur Sicherheit mal die Försäkringskassan, ob es das gibt.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon Fanny » 6. August 2008 18:11

Es wurde ja auch nicht geschrieben, dass es Pflegegeld gibt, sondern eine Betreuungsperson von der Kommune.
Und das gibt es tatsächlich, jedenfalls bislang.
Dass Angehörige ihre "Alten" pflegen ist wohl unüblich, selten wohnen sie ja auch zusammen.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon snickare » 6. August 2008 20:39

Mhm, ich will meine Ma jedenfalls pflegen wenn sie mal klapprig wird und nicht irgendwo alleine versauern lassen... werde wohl dafür ein kleines Sparkonto eröffnen, damit ich das gebacken kriege...

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Pflegegeld für Oma?

Beitragvon Findus » 6. August 2008 23:00

mhm ist das mit den Altenheimen vielleicht auch regional unterschiedlich? allein in "meinem" Stadtteil in Göteborg gab es glaub ich 5 Altenheime, darunter ein Pflegeheim. Altenheim und Pflegeheim sind aber ja auch unterschiedliche Sachen. Allerdings war das Thema des Threads ja ein bisschen ein anderes :)
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste