Personnummer und Formular E104

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Dovendyr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Februar 2017 16:39
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Personnummer und Formular E104

Beitragvon Dovendyr » 22. März 2017 08:52

Liebe Forengemeinde,

Zur Zeit plane ich einen dreijährigen Aufenthalt in Uppsala für meine Promotion. Während dieser Zeit werde ich an der Universität angestellt sein und somit vollkommen durch die schwedische, gesetzliche Krankenversicherung abgesichert, brauche hierfür jedoch eine Personnummer. Wie lange dauert es ungefähr, bis man diese erhält?
Meine deutsche GKV möchte zudem einen Bescheid in Form des E104 Formulars, dass ich in Schweden versichert bin. Weiss jemand, wo man dieses erhält und wie lange es ca. dauert, bis man es hat?

Vielen Lieben Dank!

Dovendyr

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon EuraGerhard » 22. März 2017 10:09

Hallo,

sobald Du die nötigen Unterlagen beisammen hast und eine schwedische Wohnadresse vorweisen kannst, musst Du persönlich zum Skatteverket tigern (in Uppsala in der Kungsängsgatan 43) und die Personnummer beantragen. Ab dann dauert es erfahrungsgemäß etwa 3-4 Wochen, bis die Personnummer zugeteilt wird. (Dass sie zugeteilt wurde, merkst Du meist schon einige Tage bevor der eigentliche Brief vom Skatteverket kommt. Und zwar daran, dass die schwedische Werbewirtschaft beginnt, Deinen Briefkasten mit an Dich persönlich adressierter Werbung zu füllen. :wink: )

Die nötigen Unterlagen müssen im Original mitgebracht werden. Es sind:
  • Deutscher Pass oder Personalausweis
  • Falls Du verheiratet, verwitwet oder geschieden bist, die entsprechenden Urkunden
  • Falls Du Kinder hast, deren Geburtsurkunden
  • Nachweis über ein für mindestens ein Jahr gültiges Arbeitsverhältnis in Schweden.

Bzgl. des Formulars E104 dürfte ein Irrtum vorliegen: Das benötigst Du erst, wenn Du wieder nach Deutschland zurückkehrst. Du kannst es dann bei der Försäkringskassa (online) beantragen. Ohne Personnummer geht da aber nichts.

MfG
Gerhard

Dovendyr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Februar 2017 16:39
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon Dovendyr » 22. März 2017 10:47

Hallo Gerhard,

Danke für Deine schnelle Antwort!
Mir hat die deutsche Krankenversicherung mitgeteilt, dass sie auf jeden Fall das Formular E104 bräuchten, damit ich meine Versicherung dort kündigen kann. Ist es eventuell auch möglich, stattdessen eine Abmeldung aus Deutschland vorzulegen (Immerhin erlischt dann ja meine Versicherungspflicht) oder gibt es ein alternativen Nachweis über Versicherungszeiten in Schweden?

Liebe Grüße,

Dovendyr

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon Keek » 22. März 2017 12:34

Hallo,

auch wenn du nicht danach gefragt hast:
Wenn du anschließend auch eine schwedische ID kort beantragen möchtest benötigst du einen Reisepass. Dein deutscher Personalausweis reicht dafür nicht aus. Ich nehme an das du auch ein Konto hier eröffnen möchtest? Dann ist eine ID kort sehr hilfreich! Ohne bekommst du, wenn überhaupt, nur recht eingeschränkte Konten (bspw. kein Onlinebanking, keine Kreditkarte, ...). Ich bin allerdings auch 1,5 Jahre ohne ID kort zurecht gekommen. Habe hier aber auch kein Konto.

Wünsche eine schöne Zeit in Uppsala.

Grüße
Keek

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon EuraGerhard » 22. März 2017 14:31

Keek hat geschrieben:Ich nehme an das du auch ein Konto hier eröffnen möchtest? Dann ist eine ID kort sehr hilfreich! Ohne bekommst du, wenn überhaupt, nur recht eingeschränkte Konten (bspw. kein Onlinebanking, keine Kreditkarte, ...).

Stimmt nicht. Anstelle der ID kort kann man auch den deutschen Pass zusammen mit dem Schrieb vom Skatteverket, auf dem die Personnummer zugeteilt wurde, verwenden. Wobei es natürlich sehr umständlich ist, immer beides mit sich rumzuschleppen, insofern ist eine ID kort schon sehr praktisch.

MfG
Gerhard

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon Keek » 22. März 2017 17:47

Danke für die Klarstellung.

So war zumindest meine Erfahrung als ich zu Banken wie Nordea, SEB, Swedbank und Handelsbanken ging. Die Möglichkeit mit Pass und der personnummer ein Konto mit Onlinebanking zu eröffnen wurde mir zumindest nicht aufgezeigt. Als Student gehört man aber sicher auch nicht gerade zur Kategorie der Lieblingskunden.

Letztlich habe ich es dann mit den Konto sein gelassen und komme auch gut ohne zurecht.

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist das es sinnvoll ist sich vorher einen deutschen Pass zu besorgen. Stellst du nach deiner Ankunft in Schweden fest, dass du diesen benötigst bedeutet das lediglich unnötigen Mehraufwand den von hier aus zu besorgen. Ob du den dann nutzt um dir ne ID kort zu besorgen (kostet glaube ich 400 SEK) oder um mit dem personnummer Brief ein Konto zu eröffnen ist ja dann egal.

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1209
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon vibackup » 22. März 2017 19:41

Keek hat geschrieben:Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist das es sinnvoll ist sich vorher einen deutschen Pass zu besorgen. Stellst du nach deiner Ankunft in Schweden fest, dass du diesen benötigst bedeutet das lediglich unnötigen Mehraufwand den von hier aus zu besorgen.

Komm, von Uppsala nach Stockholm... da kann man fast die Vorortsbahn nehmen... wir wohnen in Örebro und haben dreimal die Pässe verlängert.
Das erste Mal konnte man noch in die Botschaft reingehen wie in jede normale Behörde und saß beim Sachbearbeiter im Büro, zuletzt ging man in einem Käfig in ein separates Zimmer und hatte keinerlei Direktkontakt mit den Mitarbeitern...
Sorry, ich schweife ab.
Es ist natürlich schlau, sich vorher einen Pass zu holen.
Und: grattis, Uppsala ist trotz SED-Reklame auf Trafohäuschen (gibt es die noch, Gerhardt?) eine der schönsten Städte Schwedens. Und die Universität (immerhin nach Greifswald die zweitälteste Schwedens) ist eine der feineren Universitäten hier, nicht so ein Neukömmling wie Linköping und Örebro ;-)
Schau dir vor allem die Universitätsbibliothek von innen an.

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon EuraGerhard » 22. März 2017 22:57

Hallo,

klar ist es sinnvoll, einen Reisepass zu haben. Da ich ja schon vor inzwischen 14 Jahren Deutschland verlassen habe, musste ich auch meinen Pass schon mal im Ausland, auf der Deutschen Botschaft in Amsterdam, neu ausstellen lassen.

vibackup hat geschrieben:Komm, von Uppsala nach Stockholm... da kann man fast die Vorortsbahn nehmen...

Nicht nur fast ... Seit Ende 2012 fährt der Stockholmer "Pendeltåg" im Halbstundentakt durch bis Uppsala. Ich nehme aber trotzdem lieber den SJ-Zug, der braucht weniger Zeit und ist komfortabler. (Und hat Toiletten ...)

vibackup hat geschrieben:Und: grattis, Uppsala ist trotz SED-Reklame auf Trafohäuschen (gibt es die noch, Gerhardt?) eine der schönsten Städte Schwedens.

Stimmt, es ist eine schöne Stadt. Zumindest wenn man von den typischen 1960er bis 70er Bausünden am östlichen Flussufer absieht. Und ja, das DDR-Kunstwerk gibt es leider immer noch. Mein Vorschlag, hier eine echt schwedische Erfindung, nämlich Dynamit, einzusetzen, wurde leider nicht umgesetzt. Aber gut, ich verstehe nichts von Kunst. :wink:

@ Keek: Nicht ganz ohne Grund sind wir letztlich bei der Länsförsäkringar Bank gelandet. Da war die Kontoeröffnung mit allen Schikanen, sogar als Gemeinschaftskonto für meine Frau und mich, auch ohne ID-Kort, nur mit Reisepass und Personnummer-Schreiben, gar kein Problem.

MfG
Gerhard

Dovendyr
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Februar 2017 16:39
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon Dovendyr » 23. März 2017 11:23

Danke für Eure zahlreichen Antworten! Allerdings bleibt noch meine Frage offen, wie ich meiner deutschen Versicherung klarmachen kann, dass ich in Schweden versichert bin, um sie zu kündigen. Weiss jemand Rat?

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Personnummer und Formular E104

Beitragvon EuraGerhard » 23. März 2017 12:23

Dovendyr hat geschrieben:Allerdings bleibt noch meine Frage offen, wie ich meiner deutschen Versicherung klarmachen kann, dass ich in Schweden versichert bin, um sie zu kündigen. Weiss jemand Rat?

Ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Die Frage ist aber zunächst, was Du mit Deinem deutschen Wohnsitz zu machen gedenkst. Falls Du Dich in Deutschland abmelden willst, sobald Du nach Schweden umziehst, dann genügt die Abmeldebescheinigung vom deutschen Einwohnermeldeamt als Nachweis dafür, dass Du nicht mehr der deutschen Krankenversicherungspflicht unterliegst und deshalb die KV außerordentlich kündigen kannst.

Falls Du den deutschen Wohnsitz beibehalten willst, dann weiß ich leider auch nicht weiter.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast