Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon svenska-nyheter » 26. März 2013 10:54

Der umstrittene Impfstoff Pandemrix erhöht das Risiko einer Erkrankung an Narkolepsie bei Kindern und Jugendlichen um das Dreifache. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute in Stockholm vorgelegte abschließende Studie der schwedischen Arzneimittelbehörde zur Auswertung der in Schweden mit dem Impfstoff im Winter 2009/2010 durchgeführten Reihenimpfungen zur Vermeidung der Schweinegrippe.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Eipoksolok

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon Eipoksolok » 26. März 2013 18:20

svenska-nyheter hat geschrieben:Der umstrittene Impfstoff Pandemrix erhöht das Risiko einer Erkrankung an Narkolepsie bei Kindern und Jugendlichen um das Dreifache. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute in Stockholm vorgelegte abschließende Studie der schwedischen Arzneimittelbehörde zur Auswertung der in Schweden mit dem Impfstoff im Winter 2009/2010 durchgeführten Reihenimpfungen zur Vermeidung der Schweinegrippe.

Mehr...

Ist doch ein alter Hut. Das war schon vor längerer Zeit ziemlich sicher vermutet worden.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon Speedy » 26. März 2013 18:26

...ja das kann schon fuer D gelten aber hier in S gehen die Uhren langsamer. Es wurde gerade in den Nachrichten gebracht, dass sie nun [b]sicher[b] sind. Ich bin nur froh das wir uns von der damaligen Hysterie nicht haben anstecken lassen, obwohl mein Mann zu den Risikogruppen zählte.

Gruss Sppedy

Eipoksolok

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon Eipoksolok » 27. März 2013 04:46

Ich bezog die Information aus Meldungen bezüglich dem Verdacht einer Nebenwirkung des Impfstoffs in Schweden. Kann sein, dass das hier in Deutschland durch die Presse ging.

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon vinbergssnäcka » 27. März 2013 06:47

das ging auch hier in Schweden schon vor längerer Zeit durch die Presse, das ist nichts neues...neu ist vermutlich nur, das das Risiko um das dreifache erhöht wird...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1216
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon vibackup » 27. März 2013 19:56

vinbergssnäcka hat geschrieben:das ging auch hier in Schweden schon vor längerer Zeit durch die Presse, das ist nichts neues...neu ist vermutlich nur, das das Risiko um das dreifache erhöht wird...

Das neue ist (weiß nicht, ob das aus dem Artikel hervorgeht), dass das Risiko erhöht ist für Menschen bis zum Alter von 30 Jahren.
Was man vorher wusste, war, dass das für Kinder und Jugendliche galt.
Was mich stutzig macht: gezahlt werden die daraus entstehenden Kosten aus einer (staatlichen) Versicherung.
In meiner Welt muss das der Pharmakonzern zahlen... aber meine Meinung ist da unbedeutend, dessen bin ich mir bewusst.

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 979
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon EuraGerhard » 27. März 2013 21:58

vibackup hat geschrieben:Was mich stutzig macht: gezahlt werden die daraus entstehenden Kosten aus einer (staatlichen) Versicherung.

Bei jedem neuen Medikament gilt: Auch wenn es die Zulassungsprozedur durchlaufen hat, zu der umfangreiche, in der Regel mehrjährige klinische Studien gehören, so gibt es doch immer noch ein Restrisiko, dass später irgendwelche Nebenwirkungen auftreten. Hat in so einem Fall der Hersteller nachweisbar keine Fehler bei der Produktion gemacht (Verunreinigungen etc.), ist er all seinen Dokumentations- und Meldepflichten nachgekommen etc., dann ist er tatsächlich aus der Haftung raus.

Speziell bei Grippeimpfstoffen kommt hinzu, dass vom ersten Auftreten eines neuen Erregers bis zur Pandemiegefahr bestenfalls einige Monate Zeit bleiben. Das reicht nicht für vollwertige klinische Studien. Überdies muss man mit einer Impfkampagne beginnen, bevor die Krankheit großflächig ausbricht. Hier muss man also immer das Risiko möglicher Nebenwirkungen gegen das Risiko einer schweren Pandemie mit möglicherweise zahlreichen Todesopfern etc. abwägen. Diese Abwägung kann sich später natürlich als falsch herausstellen. Dafür den Hersteller haftbar zu machen, ist meiner Meinung nach abwegig.

MfG
Gerhard

Eipoksolok

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon Eipoksolok » 28. März 2013 08:01

Stimmt, eine Grippeprophylaxe ist immer nur sehr aktuell anwendbar und wird immer wieder aktuell angepasst. Gleichzeitig ist es schon schwer, sich zu entscheiden: soll man sich nun impfen lassen oder soll man es bleiben lassen? Es wird dem normalen Bürger nicht leicht gemacht. Die Pharmakonzerne sind an einem größtmöglichen Gewinn orientiert, sonst würde sich auch die teure Forschung nicht lohnen, rühren daher mächtig die Werbetrommel, schüren also ordentlich die Ängste der Bürger. Es wäre daher mehr als sinnvoll, dass Horrormeldungen, die jeder Grundlage entbehren, zu unterlassen sind. Schweden hatte sich damals für den Weg entschieden, die Entscheidung zu den Schutzimpfungen zu unterstützen. Auch in Deutschland war die öffentliche Haltung deutlich positiv für die Impfung, aber die Bürger haben sich einfach nicht impfen lassen, bis auf relativ wenige Ausnahmen.

Wenn aber die Grippe tatsächlich massenhaft aufgetreten wäre, vielleicht auch in der befürchteten Form, und die Bevölkerung wäre nicht gewarnt worden, wäre das auf die Politiker zurück gekommen. So hat sich die Mehrheit der Regierenden zum übervorsichtigen Weg entschieden. Die umsonst bestellten Impfchargen und die damit verbundenen Kosten haben keinem Politiker den Kopf gekostet, eine Grippewelle, vor der nicht gewarnt worden wäre, hätte das aber zur Folge gehabt.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 979
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pandemrix verdreifacht Risiko für Schlafkrankheit

Beitragvon EuraGerhard » 28. März 2013 22:34

Eipoksolok hat geschrieben:Wenn aber die Grippe tatsächlich massenhaft aufgetreten wäre, vielleicht auch in der befürchteten Form, und die Bevölkerung wäre nicht gewarnt worden, wäre das auf die Politiker zurück gekommen.

Hauptgrund für die großen Sorgen bei der Schweinegrippe war, dass der Erreger vom gleichen Subtyp war wie der der sog. "Spanischen Grippe", die zwischen 1918 und 1920 mindestens 25 Millionen Todesopfer, wahrscheinlich sogar eher 50 Millionen, forderte. Hätte man hätte trotz vorhandenen Impfstoffs keine Impfkampagne gestartet, und hätte die Schweinegrippe ähnliche Auswirkungen gehabt wie damals die Spanische Grippe, so wären die verantwortlichen Politiker vermutlich gelyncht worden.

Eipoksolok hat geschrieben:So hat sich die Mehrheit der Regierenden zum übervorsichtigen Weg entschieden.

Ich würde das noch nicht einmal als übervorsichtig bezeichnen: Da eine Grippeimpfung nur hilft, wenn sie rechtzeitig vor dem Ausbruch der Krankheit erfolgt, und eine Massenimpfung auch Zeit braucht, halte ich die damalige Entscheidung der Gesundheitspolitiker, zur Impfung aufzurufen, für völlig richtig. Hinterher ist man immer schlauer.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste