Pässe

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

bjoerkebo

Pässe

Beitragvon bjoerkebo » 18. Mai 2008 16:13

Hej!

Nu habe ich mal eine Frage:
Wir hatten geplant im Herbst nach Deutschland zu fliegen.
nun habe ich gesehen,das der Reisepass meiner Tochter bis dahin nicht mehr gültig ist.
Zum Zeitpunkt des Fluges ist sie 10 Jahre. Brauchen die Kids auch einen gültigen Reisepass?
Wenn ja,muss ich doch damit hier in Schweden zur deutschen Botschaft,oder????

Wäre schön,wenn jemand eine Antwort für mich hat.

Danke im Voraus
Grüße
Miriam

....habe vergessen.
Wir sind auch noch in Deutschland postalisch gemeldet.

nysn

Re: Pässe

Beitragvon nysn » 18. Mai 2008 17:01

Wenn ihr nur in Europa herumreist, z. B. von Schweden nach Deutschland usw. braucht deine Tochter
nicht unbedingt einen biometrischen Reisepass, d. h. du musst nicht extra nach Stockholm zur Botschaft fahren. Du kannst einen sog. Kinderreisepass beim Konsulat in Göteborg beantragen, was sehr schnell geht.

Bei Reisen in andere Länder, z. B. in die USA benötigen auch Kinder einen biometrischen Reisepass und diesen kann man zurzeit nur in Stockholm bei der Botschaft bekommen, da die Fingerabdrücke eingescannt werden müssen.
Wir haben das im Februar für unseren 13-jährigen Sohn gemacht und alles ging eigentlich sehr schnell und reibungslos. Antragsformular ausfüllen, abgeben, einscannen usw. - der Pass wurde uns dann nach ca. 4 Wochen mit der Post zugeschickt. Wenn ihr also erst im Herbst fahrt, dann hättet ihr ja noch genügend Zeit für eine Kurzreise nach Stockholm.

Weitere Infos gibt es unter:
http://www.stockholm.diplo.de/Vertretun ... eiten.html

Zur Sicherheit kannst du bei der Botschaft immer auch anrufen, die sind m. E. recht nett dort.

S-nina

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Pässe

Beitragvon Skoghult » 22. Mai 2008 10:20

Nach neuester Information stellt Göteburg keine Pässe mehr aus.


:D
Gruss Marie-Luise

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. Mai 2008 11:19

....habe vergessen.
Wir sind auch noch in Deutschland postalisch gemeldet.



Tja, dann viel Glück!
Das dachte ich vor 2 Wochen auch. Schließlich haben wir ein Haus in D wo noch mein Mann mit unserem Ältesten wohnt.
Große Überraschung beim Einwohnermeldeamt: Man hatte uns zwangsabgemeldet, weil jemand von Amt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hatte, dann das Ordnungsamt vor Ort war und uns natürlich nicht vorfand...

Fakt ist und bleibt (und da gibt es keinerlei Ausnahmen wie ich nun weiß):
Beim Umzug ins Ausland muss abgemeldet werden!
Passangelegenheiten laufen dann nur noch (mit Abmeldebestätigung!!) über die Konsulate!
Es gibt keine (KEINE) Handhabe in D gemeldet zu bleiben!

Ich sag das mal ganz direkt, denn soetwas kann ein äußerst schmerzhaftes Bußgeld einbringen.

Hälsningar
Heike
die im Sommer dann halt einen Ausflug nach Stockholm machen wird.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

MichaelR
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Dezember 2007 12:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon MichaelR » 22. Mai 2008 14:30

HeikeBlekinge hat geschrieben:Fakt ist und bleibt (und da gibt es keinerlei Ausnahmen wie ich nun weiß):
Beim Umzug ins Ausland muss abgemeldet werden!

Wie sieht es denn mit Zweitwohnsitz aus? Kann man den noch in D haben?
Bin derzeit in D komplett abgemeldet, wuerde aber gerne dort meinen Zweitwohnsitz haben. Weiss jemand, ob das geht?
Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Pässe

Beitragvon Skoghult » 22. Mai 2008 15:21

Nach dem bundeseinheitlichem Meldegesetz eindeutig: "NEIN",

Zitat: Amtsleiter Einwohnermeldeamt der Stadt VIERSEN.

:D
Gruss Marie-Luise

MichaelR
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Dezember 2007 12:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon MichaelR » 22. Mai 2008 15:29

Skoghult hat geschrieben:Nach dem bundeseinheitlichem Meldegesetz eindeutig: "NEIN"

Naja, vielleicht werde ich mal auf das kleine Amt bei meinen Eltern und es da versuchen, vielleicht kennen die sich ja nicht so gut aus und lassen das mit sich machen. ;) Ansonsten muesste ich da rein rechtlich Kurtaxe zahlen... :?
Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. Mai 2008 16:31

"Mein" Amt war auch klein.
Viel Glück ;-)
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

bjoerkebo

Re: Pässe

Beitragvon bjoerkebo » 22. Mai 2008 18:10

Also,zum einen zahlen wir noch deutsche Steuern und haben ein deutsches Einkommen.
Mein Mann hat bereits mit unserm alten Bürgerbüro gesprochen und wenn wir eine Bestätigung brauchen faxen sie diese......
Unsere deutsche postalische Adresse ist die meiner Eltern und sie haben bisher nichts bekommen.Somit wohl alles ok.
Werde nu auf der schwedischen Seite fragen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon Imrhien » 23. Mai 2008 08:55

Hej,
soweit ich weiss, ist es rechtlich nicht möglich in Deutschland gemeldet zu bleiben. Ich bekomme ja auch noch Geld und bin noch in Elternzeit. Es gibt aber viele die sich eine Postadresse zulegen. Das ist nicht erlaubt, wird aber oft eben nicht geprüft. Es kann also unendliche Fälle geben bei denen das seit Jahren klappt. Es ist aber nicht vorgesehen und kann jederzeit "auffliegen". Die meisten Ämter machen sich, aus Personalmangel oder anderen Gründen, nur einfach nicht die Mühe zu prüfen ob jemand da wohnt wo er gemeldet ist. Warum auch? Man vermutet ja nicht hinter jeder Adresse jemanden der im Ausland lebt. Erlaubt ist es trotzdem nicht. Es könnte Ausnahmen geben, wenn man eigentlich noch bei den Eltern lebt und für ein Jahr (Schüöeraustausch) ins Ausland geht. Ansonsten gibt es soweit ich es sehen konnte keine Ausnahmen. Zweitwohnsitz geht nicht in Deutschland, wenn der Erstwohnsitz im Ausland ist.
Wie gesagt, viele prüfen nicht. Aber mir war das damals zu heiss. Ich hab uns lieber abgemeldet. AUch wenns für uns erst mal Nachteile hatte. Wie sich jetzt rausstellt...
Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste