Pässe

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon tjejen » 23. Mai 2008 09:00

Imrhien hat geschrieben:Aber mir war das damals zu heiss. Ich hab uns lieber abgemeldet. AUch wenns für uns erst mal Nachteile hatte. Wie sich jetzt rausstellt...
Grüße
Wiebke

Welche denn zum Beispiel?

(vielleicht sollte man der Übersicht zu Liebe einen neuen Thread mit dem Thema "Abmeldung in D?" eröffnen)
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon Imrhien » 23. Mai 2008 10:08

tjejen hat geschrieben:Welche denn zum Beispiel?


Das hatte ich schon mal an anderer Stelle erwähnt... Und ich bin selber schuld dran. Trotzdem... :evil:
Wir haben uns zwar abgemeldet aber vergessen (nicht gewusst, wie auch immer) das der Familienkasse zu melden. Nun zahlen wir vermutlich ein paar Monate Kindergled zurück. Völlig berechtigt und selbstverschuldet. Aber manchmal kann man eben nicht alles wissen. Hätten wir uns damals nicht ordentlich abgemeldet, wäre das nun kein Problem... Aber so ist es nunmal. Ein weiteres Problem ist, dass ich meine Arbeit in Deutschland so nicht in der Art machen kann. Damals war ich dort als 400Kraft eingestellt, in der Elternzeit. Das geht nicht mehr ohne Wohnsitz in Deutschland! So muss ich auf Rechnung arbeiten und muss alles versteuern. Das lohnt sich vermutlich nicht mehr wirklich, kann also sein, dass ich kündigen muss. Da ich langfristig eh einen neuen Job hier suche, ist das ok. Aber eigentlich wollte ich das noch eine weile nebenher machen... Mache ich ja auch noch, aber vermutlich eben nicht mehr lange, da das wirklich kaum lohnt, wenn man das hier versteuert. Also muss ich dann über kurz oder lang kündigen. :evil:
Hoffe nur, dass ich schnell einen Ersatz finde, dann brauche ich mir da keine Gedanken zu machen.

Grüße
Wiebke

nysn

Re: Pässe

Beitragvon nysn » 23. Mai 2008 10:28

Irgendwie bekomme ich das "dumpfe Gefühl", dass diejenigen, die sich am heftigsten für Schweden "warm" reden und alles so richtig toll finden - aber dennoch nicht auf "Vorteile" aus dem ach so unsozialen Deutschland verzichten möchten?

Die meisten Ämter machen sich, aus Personalmangel oder anderen Gründen, nur einfach nicht die Mühe zu prüfen ob jemand da wohnt wo er gemeldet ist. Warum auch? Man vermutet ja nicht hinter jeder Adresse jemanden der im Ausland lebt. Erlaubt ist es trotzdem nicht.


Tja - es kann ja in Deutschland nur noch besser werden - inzwischen gibt es ja auch eine "Personenkennziffer" und damit werden sich in Zukunft auch diese "Schleichwege" verschließen.

S-nina

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon Imrhien » 23. Mai 2008 10:37

hej,
ich hoffe doch, dass sich das nicht auf mich bezog? Denn ich habe keineswegs die Absicht irgendwas aus Deutschland zu erschleichen und Vorteile von da zu erhalten die mir nicht zustehen. Dass ich keinen Anspruch auf Kindergeld habe, wusste ich nicht, wurde mir auch von der Kindergeldkasse zuerst falsch gesagt. Ich bin natürlich bereit es zurück zu zahlen, zumal ich dann ja den Anspruch auf das schwedische Kindergeld habe. Woher ich es bekomme ist doch letztlich egal, solange es für die Kinder und die Familie da ist.
Ich meine auch nicht, dass man in Deutschland gemeldet bleiben soll. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass manche es machen und es nicht affällt, oft jedenfall. Das heisst ja noch lange nicht, dass es erlaubt ist.
Und ja, mit der Personenkennziffer würde sich sowas in Deutschland auch sehr schnell ändern. Bin mal gespannt wann dann das große Geheule losgeht.

Grüße
Wiebke

nysn

Re: Pässe

Beitragvon nysn » 23. Mai 2008 11:03

ich hoffe doch, dass sich das nicht auf mich bezog?


Nein Wiebke - auf dich bezog sich das ABSOLUT nicht.

Es bezog sich eigentlich auf niemanden konkret - nur ein allgemeines Gefühl. In meiner Nachbarschaft gibt es z. B. auch Deutsche, die hier permanent leben und seit Jahren immer noch mit deutschem Nummernschild rumfahren. Grund: die Versicherung ist dort günstiger (irgendwo auf dem Land) und um Strafzettel/Parkzettel braucht man sich hier in Schweden somit keine Gedanken machen. :wink:

Dann kenne ich persönlich Leute, die sich in Schweden zwar mit Personennummer angemeldet haben, aber in Deutschland nie richtig abgemeldet. Grund u. a.: Das deutsche Kindergeld ist höher und man ist auch in D noch krankenversichert. Sprich - nicht akute Untersuchungen macht man dann im Urlaub in D und kann auch sonst immer noch einen deutschen Arzt aufsuchen. Schwedische Zustände (langes Warten auf Operationen usw.) im Krankenhaus bekümmern also auch nicht.

Meistens ist es mir ziemlich wurscht, wie/was die Leute so machen - was mich persönlich ein bisschen ärgert, sind das dann oft diejenigen, die über Deutschland nur schimpfen und über die dortigen schlechten sozialen Verhältnisse klagen. Das finde ich dann irgendwie unfair.

Dich kenne ich persönlich nicht! Aufgrund deiner Postings schätze ich dich eher so ein, dass du eine grundehrliche und darüber hinaus sogar ziemlich nette Person bist! :D

S-nina

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon Imrhien » 23. Mai 2008 14:20

Puh, da bin ich aber erleichtert. Hab mich schon gefragt wieso das von Dir kommen könnte, ob ich was falsch gesagt hab...
Ja, solche Leute wie die die Du beschreibst, die kenne ich auch. Aber das ist nicht mein Ding. Erstens finde ich es nicht fair. Und zweites bin ich ein viel zu großer Schisser :) Ich hätte permanent Angst, dass das auffliegt und ich dann Strafe zahle... Neee, ich kann sowas auch gar nicht. War schon immer so. Im Alter von etwa 6 musste ich miterleben wie meine Schwester was klaute, im Dorfladen und es dann mit meiner Mutter zurückbringen musste und sich entschuldigen musste. Das war ihr sehr peinlich und hat sogar für mich mitgereicht, als Lehre. Sehr wirkungsvoll kann ich nur sagen. :)
Jedenfalls bin ich froh, dass wir abgemeldet sind und alles seinen ordnungsgemässen Gang geht. Wenn dann noch die Kindergeldkasse zufrieden ist, dann bin ich es auch. Mir reicht es Bürokratie in einem Land zu haben, da brauch ich nicht noch ein 2.
Bei meinem Glück käme sonst zu der Briefkastenadresse ständig Post von der GEZ und die kommen irgendwann prüfen... Bei mir standen die immer auf der Matte und ich hatte noch Jahre nachdem ich daheim ausgezogen war stress mit denen. Spätestens die würden es bei mir also auffallen lassen :)

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon tjejen » 23. Mai 2008 21:03

S-nina hat geschrieben:Dann kenne ich persönlich Leute, die sich in Schweden zwar mit Personennummer angemeldet haben, aber in Deutschland nie richtig abgemeldet. Grund u. a.: Das deutsche Kindergeld ist höher und man ist auch in D noch krankenversichert. Sprich - nicht akute Untersuchungen macht man dann im Urlaub in D und kann auch sonst immer noch einen deutschen Arzt aufsuchen. Schwedische Zustände (langes Warten auf Operationen usw.) im Krankenhaus bekümmern also auch nicht.
S-nina

Ich glaub, dass Abmelden ist für viele auch deshalb so schwierig, da man sich nicht aller Konsequenzen bewusst ist. So geht es zumindest mir, daher auch die Frage danach.

Aber warum es negativ ist, noch in D versichert zu sein, versteh ich nicht ganz (lass es mir aber gerne erklären :) ). Klar können die Leute im Zweifelsfall zu einem dt. Arzt, aber immerhin kostet die Mitgliedschaft ja einiges. Da ist es doch fast positiv wenn sie das schwedische Krankensystem nicht noch mehr verstopfen ;)
Für mich persönlich käm die doppelte Krankenversicherung allerdings nicht in Frage.
Gnäll suger, handling duger.

nysn

Re: Pässe

Beitragvon nysn » 23. Mai 2008 21:26

Klar können die Leute im Zweifelsfall zu einem dt. Arzt, aber immerhin kostet die Mitgliedschaft ja einiges.


Nun kenne ich mich hier auch nicht im Detail aus und weiß auch gar nicht, wie das geht. Selber war ich noch 3 Jahre lang in Deutschland versichert, weil ich noch in Mutterschutz war. Danach lief das aus und seither ist bei uns alles "schwedisch" (seit 1997).

Bei den Leuten, die ich hier kenne, scheint das ziemliche Vorteile zu haben und es ist wohl nicht so sehr teuer, die deutsche Krankenversicherung weiterlaufen zu lassen. Den Beitrag für die deutsche Krankenversicherung hat man nach einigen Arztbesuchen, wo du in Schweden ja immerhin jedes Mal 130 SEK zahlst, anscheinend schnell wieder raus. Außerdem kannst du auch in Deutschland günstiger zum Zahnarzt, viele Medikamente bekommst du gegen eine geringe Gebühr auf Rezept und bei bestimmten Fachärzten sind Untersuchungen gratis, die hier in Schweden z. B. gar nicht/fast nicht durchgeführt werden (z. B. Ultraschall beim Frauenarzt).

Ich habe mich auch bisher gar nicht getraut, nachzufragen, wie die das im Einzelnen machen. Darauf gekommen bin ich eigentlich über das Posting von Wiebke - denn sie hatte angesprochen, dass sie Kindergeld zurückzahlen muss, weil sie wohl "zu ehrlich" war und sich gleich ordentlich abgemeldet hat.

Dann fiel mir eben ein, dass es hier mehrere Deutsche gibt, die das wohl bewusst so machen mit beibehaltenem deutschen Wohnsitz und wer weiß, vielleicht hat man ja auch noch weitere Vorteile?

S-nina

nysn

Re: Pässe

Beitragvon nysn » 23. Mai 2008 21:52

Dann fiel mir eben ein, dass es hier mehrere Deutsche gibt


Sorry - bevor jetzt jemand darauf reagiert - mit "hier" in dem obigen Satz ist nicht das Forum gemeint - sondern die Kommune, in der ich wohne.

S-nina

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Pässe

Beitragvon Imrhien » 23. Mai 2008 21:53

Hm, ja da hast Du recht. Aber ich finde es auch unglaublich schwer da an alles zu denken und immer bei allem alles im Auge zu behalten. Bei uns war es eben das Kindergeld, das uns durchgegangen ist. Wir haben vorher sehr viel gelesen und telefoniert, Infos eingeholt. Aber an manches denkt man einfach nicht, oder ist dann doch nicht genug informiert.
Ich bin jetzt mal gemein. Aber ich frage mich manchmal wie andere das machen. Damit will ich um himmelswillen jetzt niemanden im Forum, den ich kenne, ansprechen. Es ist nur allgemein eine Überlegung. Man hat ja automatisch auch Kontakt zu anderen Auswanderern (SFI und co) und kennt ja auch noch die Auswanderersoaps im Fernsehn.
Ausserdem wird ja auch immer gern gelästert im Netz, da hört, bzw. liest man ja auch das ein oder andere.
Jedenfalls bilde ich mir jetzt mal ein, dass mein Mann und ich beide nicht ganz dumm sind. Wir haben unsere Schulausbildung ordentlich abgeschlossen (gute Noten) was studiert (könnte auch ne Lehre sein von mir aus) und sind immer unseren Weg gegangen. Wir haben trotzdem immer mal wieder so kleine Situationen wo wir was nicht verstehen, falsch verstehen, nicht gefunden haben, unsicher sind. Nie ist es dramatisch und immer lässt es sich regeln (bis jetzt, zum Glück). Aber ich frage mich trotzdem: Wie machen das andere, die mit weniger guten Vorraussetzungen ausgewandert sind. Und da meine ich eben echt die Leute, die sich keine Gedanken um nix machen und ohne Infos und ohne Sprache (egal welche ausser der eigenen) auswandern. Klar, die meisten scheitern. Aber der ein oder andere schaffts ja doch irgendwie und wird vom sozialen Netz des Landes aufgefangen. Ich finde das schon erstaunlich, dass sie soweit überhaupt kommen.

Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast