Ostara

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Wickie von Wisby

Re: Ostara

Beitragvon Wickie von Wisby » 21. März 2008 16:43

S-nina hat geschrieben:Anhänger des Pantheismus glauben an keinen persönlichen oder personifizierten Gott; sie sehen die ganze Welt vom Makro- bis zum Mikrokosmos als „göttlich“ an. Ein Vertreter des Pantheismus war Baruch Spinoza, der seine Sicht auf die Formel Substanz = Gott = Natur (Deus sive natura, „Gott oder die Natur“) reduzierte. Auch viele Erscheinungsformen des Atheismus sind eigentlich pantheistisch, da das gottlose Weltbild mit religiösen Gehalten versehen wird."


Hej!

Tatsächlich vertrat der deutsche Philosoph Schopenhauer die Ansicht, dass Pantheismus eine „Euphemie für Atheismus“ ist. Jedoch ist dies immer eine sehr umstrittene Meinung gewesen. Frag' da mal zehn Philosophen, und Du bekommst zwanzig Meinungen zu dem Thema.

Hej då!

Wickie von Wisby

nysn

Re: Ostara

Beitragvon nysn » 21. März 2008 16:44

Übrigens waren die Römer auch mal Heiden.


Ja und sie haben sich weiterentwickelt - cultivare = kultiviert !

Salve!

S-nina

Wickie von Wisby

Kurze Frage!

Beitragvon Wickie von Wisby » 21. März 2008 16:49

Hej!

Kurze Frage:

Wer brachte das römische Reich durch die Völkerwanderung zum Einsturz?

Antwort:

Die Germanen!

Hej då!

Wickie von Wisby
Zuletzt geändert von Wickie von Wisby am 21. März 2008 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

nysn

Re: Ostara

Beitragvon nysn » 21. März 2008 17:03

Wer brachte das römische Reich durch die Völkerwanderung zum Einsturz?
Antwort: Die Germanen!


Ja und weil es beide nun schon seit "uralten" Zeiten nicht mehr in der Form gibt - weder das römische Reich und noch die Germanen (wer immer die auch sein sein sollen?) kann man das Thema ja wohl abschließen!

Servus - Salve

und schönes Frühlingsfest

S-nina

Wickie von Wisby

Gesellschaftlich etabliert und politisch korrekt?

Beitragvon Wickie von Wisby » 21. März 2008 17:30

S-nina hat geschrieben:...kann man das Thema ja wohl abschließen!
Servus - Salve
und schönes Frühlingsfest


Hej!

Gehen Dir etwa die Argumente aus, oder warum bist Du plötzlich so friedfertig geworden?

"Frohe Ostern!" - Das kann man in diesem Forum wohl jedem wünschen. Aber wegen des Wunsches eines "besinnlichen Ostara-Festes" werde ich angegriffen. - Hm, nicht dass mich das stört. Ich habe nichts gegen eine gepflegte Auseinandersetzung. Vielmehr wundert es mich in diesem Fall doch eher. Hat es vielleicht damit zu tun, dass auch hier nur das akzeptiert wird, was gesellschaftlich etabliert und politisch korrekt ist?

Hej då!

Wickie von Wisby
Zuletzt geändert von Wickie von Wisby am 21. März 2008 17:38, insgesamt 1-mal geändert.

Zschirli

Re: Ostara

Beitragvon Zschirli » 21. März 2008 17:38

Hej Wickie,

ich glaub nicht, dass du wegen deines Wunsches angegriffen wirst. Vielmehr entsteht einfach die interessante Frage (und Diskussion darum), woher der Ostara-Brauch seinen Urprung hat.
Das wiederum interessiert mich schon auch ... also - macht weiter und bleibt friedlich dabei!

Also, von mir aus kannst du ein frohes Ostarafest wuenschen! Habe nichts dagegen - und das als Religionspädagoge und Christin. :D

LG Nicole, die findet, dass in aller Verschiedenheit auch eine ganze Menge Gemeinsamkeit steckt, dass wir alle viel voneinander lernen können und auch voneinander profitieren können! Und wenn das jeder begreifen wuerde, wäre es um so viel friedlicher auf der Welt. Wuensche also ein friedliches Fest! :D

Wickie von Wisby

Oster-Eier und Ostara-Eier

Beitragvon Wickie von Wisby » 21. März 2008 19:10

Zschirli hat geschrieben:Hej Wickie,

ich glaub nicht, dass du wegen deines Wunsches angegriffen wirst. Vielmehr entsteht einfach die interessante Frage (und Diskussion darum), woher der Ostara-Brauch seinen Urprung hat.
Das wiederum interessiert mich schon auch ... also - macht weiter und bleibt friedlich dabei!

Also, von mir aus kannst du ein frohes Ostarafest wuenschen! Habe nichts dagegen - und das als Religionspädagoge und Christin. :D

LG Nicole, die findet, dass in aller Verschiedenheit auch eine ganze Menge Gemeinsamkeit steckt, dass wir alle viel voneinander lernen können und auch voneinander profitieren können! Und wenn das jeder begreifen wuerde, wäre es um so viel friedlicher auf der Welt. Wuensche also ein friedliches Fest! :D


Hej Zschirli!

Vielen Dank für Deinen Beitrag, über den ich mich sehr gefreut habe. :danke:

Übrigens habe ich gerade mit meiner Familie Eier gefärbt, Oster-Eier mit christlichen Symbolen und Ostara-Eier mit heidnischen Symbolen. Meine Frau und mein Sohn sind halt evangelisch, was bisher nicht zu einem familien-internen Religionskrieg geführt hat. :) Außerdem habe ich mich dadurch soviel mit speziell dem evangelischen Glauben beschäftigt, dass ich da inzwischen so manchem Karteikarten-Christen etwas voraus habe. :wink:

Du bist Religionspädagoge? - Das klingt interessant!

Hej då!

Wickie von Wisby

Zschirli

Re: Ostara

Beitragvon Zschirli » 21. März 2008 19:34

Hej Wickie,

ja, Religionspädagogin und Gemeindediakon. Allerdings nicht (mehr) im Dienst. Auch wegen ziemlicher Differenzen mit der Institution Kirche bzw. gewissen Mitarbeitern ... naja, das am Rande, wollen uns ja nicht die Stimmung versauen, was?

Uebrigens zählen zu meinen besten Freunden (und liebsten Mitmenschen) Reikimeister, Kräuterhexen, Atheisten, Katholiken usw. ... und es ist fuer mich absolut nicht einzusehen, wieso ich da Unterschiede machen sollte oder gar Streit anfangen? Ist es nicht so, dass wir im ganz innersten Kern dasselbe wollen und meinen?

Ich war mit einem Atheisten verheiratet und bin auch wieder mit einem zusammen - und konnte bisher noch nicht einmal den Ansatz eines Problems deswegen feststellen. Und mit den Kindern halten wir es so: sie bekommen einfach von jedem etwas mit und ob sie sich später einmal auf eine "Glaubens"richtung festlegen wollen (und wenn ja welche), das sollen sie mal huebsch selber entscheiden.

Ansonsten ist mir ein ehrlicher Atheist mit ehrlichen guten Absichten und einem wahren Herzen in der Brust noch zehnmal lieber, als ein falschfreundlich frömmelnder Christ!

Somit lass uns die Feste halt feiern, wie sie fallen ... :wink:

Wickie von Wisby

Re: Ostara

Beitragvon Wickie von Wisby » 21. März 2008 19:47

Zschirli hat geschrieben:Ist es nicht so, dass wir im ganz innersten Kern dasselbe wollen und meinen?


Hej!

Ja, so ist es. Oder wie Nikolaus von Kues es ausdrückte:

"Jede Religion spiegele einen Teil der unendlichen göttlichen Wahrheit, da sie Gott nur in Perspektiven zu erfassen vermag."

Hej då!

Wickie von Wisby


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste