Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Speedy » 30. September 2010 13:45

Hi Wiebke,¨

der Tip mit der Tel.Nr. ist ja sehr gut. Aber sprechen die dort angestellten auch deutsch, so weit ich das mitverfolgt habe kann Georg kein oder nur sehr wenig schwedisch und dann wäre die beste Lösung im Notfall die Akutaufnahme eines Krankenhauses.

Gruss Speedy

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Imrhien » 30. September 2010 15:53

Hej,
ist denn sichergestellt, dass die in der Akutaufnahme im Krankenhaus besser deutsch sprechen?
Mal abgesehen davon, dass man bei Fieber mitten in der Nacht oder einem Hustenanfall oder so was bei Kindern nicht an die Reihe kommt, wenn man mitten in der Nacht in die akuten kommt, ohne vorher angerufen zu haben. Ich habe da schon mit Verdacht auch Thrombose 7 Stunden gesessen. Das mag man nicht gerne mit Kind machen, wenn man nicht sicher ist, dass man dran kommt. Ist da gerade leer, hat man Glück. Sind da gerade viele Unfälle oder andere schwerere Kranke, dann hat man da echt Pech und wartet. Auch mit Kind, wenn es nicht offentsichtlich gefährdet ist.

Aber die sprechen da am Telefon mindestens englisch. Deutsch sicherlich nur wenn man Glück hat. Aber das ist doch in der Akutaufnahme ebenso. Da weiss man doch auch nicht ob gerade zufällig jemand Dienst hat, der es kann.
Englisch ist in Schweden nie ein Problem. Und das worauf ich eigentlihc raus wollte war ja, dass bei so einem Anruf bei dieser Nummer die Chancen besser sind, wenn man wegen der Sprache Probleme hat und deshalb eher darauf bestehen kann, dass man einen Termin in einer der Wochenenddienststellen oder Nachdienststellen bekommt. Das ist fast wie Akutaufnahme, aber eben nicht im Krankenhaus. Und in beiden Fällen ist es sowieso immer besser anzurufen, ansonsten mögen die das gar nicht. Da muss man schon mit blutendem Kopf unterm Arm kommen, wenn man einfach so reinschneien will. Oder man hat wirklich Glück. Aber gerade durch die Sprachschwierigkeiten dürfte es viel leichter sein, zu einem Arzt durchzukommen. Man kann ja auch beim Englischen immer sagen, dass man sich nicht richtig ausdrücken kann und da müssen die viel vorsichtiger sein als wenn ein Schwede erklären kann was er hat. So würde ich es jedenfalls machen, wenn ich nur kurz im Lande bin.

Grüße
Wiebke

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Nanna » 30. September 2010 18:55

Im Krankenbereich, Schulbereich etc hat man IMMER das recht auf einen Dolmetscher. Von daher, bei Unsicherheiten immer so einen hinzuziehen, gerade im Gesundheitswesen. Kann dann natürlich schon mal ein bisschen dauern, geht aber meistens ohne grosse probleme.

Ich habe vor einigen Jahren mit etlichen Jugendlichen das schwedische Gesundheitswesen geprüft ;) und war erstaunt, wieviele Ärzte doch deutsch konnten. Obwohl ich schwedisch wie muttersprache spreche und hätte übersetzen können, haben die sich direkt auf deutsch an die Jugendlichen gewandt und mich im Grunde nur überprüfen lassen, ob es alles korrekt angekommen war. Fand ich gut, nicht über den Kopf hinweg und teilweise sehr gut gesprochenes Deutsch ;)

Im Sprachbereich sehe ich das geringste Problem, ich finde es ist eine gute Idee, die Familie mitzunehmen :). Klar ist hier nicht alles wie in Deutschland, aber auch dort ist nicht alles rosig und schnell im Gesundheitsbereich. Das System hier ist gewöhnungsbedürftig, ich bin bis jetzt sehr zufrieden gewesen.
Übrigens gibt es in Gbg auch private Kinderärzte und sicherlich auch Ortopäden. Hier sind die Informationen für diesen Bereich gesammelt, dort findet man Telefonnummern etc: http://vard.vgregion.se/

Gruss
Nanna

Tommy3

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Tommy3 » 30. September 2010 21:09

Hej,

das hier: >>>Im Krankenbereich, Schulbereich etc hat man IMMER das recht auf einen Dolmetscher. <<< ist sicher FALSCH.
Wer sich auf Deutschkentnisse im Gesundheitsdienst verlässt, ist verlassen. In grossen Stadtkrankenhäusern haben die sicher Sprachlisten und können sprachkundige Leute herholen, aber im Normalfall gibt es das nicht.
Man sollte sich keinen Illusionen über das schwedische Gesundheitssystem hingeben. Manchmal empfindet man es als sehr gut, zugänglich und hilfreich. Andere empfinden es als sehr schwer erreichbar, abweisend, ineffektiv, mit inakzeptablen Wartezeiten. Scheint Glücksache zu sein.

Nichts desto trotz kann man ja seine Familie mitnehmen, aber viele Deutsche in S, die ich kenne, halten sich immer einen schnellen Weg nach D für den Krankheitsfall offen.

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon emilie » 30. September 2010 21:47

hej,
ich finde es auch gut, dass die familie mitkommt. gut, kinder werden krank, aber doch nicht 4 monate am stück. im urlaub wappnet man sich doch auch mit der reiseapotheke. außerdem besteht ja bei etwas wirklich ernstem die möglichkeit nach d zurück zu fahren. einfach nicht verrückt machen, wird schon schief gehen. die meisten auswanderer und ihre kinder haben das schwedische system bis jetzt ja auch überlebt.
gruß
emily

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Nanna » 1. Oktober 2010 07:43

@Tommy 3:
Bevor Du etwas behauptets, von dem Du keine Ahnung hast, solltest Du Fakten überprüfen und nicht einfach schreiben, dass es "sicher falsch" ist.
Du hast ein Recht auf Dolmetscher, lies Dir folgendes durch, wenn Du mir nicht glaubst: http://1177.se/artikel.asp?CategoryID=37899
Ist sicherlich gängiger bei Patienten aus dem Irak/Iran/ex-Jugoslawien etc aber dennoch ein recht, dass man auch als "nur" Deutscher hat.

Gruss
Nanna

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Beitragvon Imrhien » 1. Oktober 2010 09:40

hej Nanna,
ich glaube, Tommy wollte nur drauf hinweisen, dass es gerade mit deutsch auch mal schlecht aussehen kann, weil es gerde niemanden im Haus gibt, der das kann. Natürlich hat man offiziell ein Recht darauf. Aber das mit dem Muttersprachenunterricht ebenso. Und auch da kommt es immer wieder in Kommunen vor, gerade bei deutsch, dass die niemanden finden.
Ich hatte bisher nie schlechte Erfahrungen was die Sprache anging. Entweder ging es mit englisch gut oder der Betreffende konnte tatsächlich, wie Du es erlebt hast, noch annehmend deutsch. Aber darauf kann man sich ja nicht verlassen. IN Göteborg ist das aber vermutlich wirklich kein grosses Problem. Da wird es mehr als genug deutsche Ärzte und/oder Dolmetscher geben. Aber wie gesagt, ich glaube, dass wir uns die Köpfe heiss reden um nichts.
Erstens sind es nur 4 Monate. Da muss ja nicht unbedingt gleich ein Notfall passieren. UNd zweitens, die betreffende Familie wird quasi mit Tourismus status da sein. Deutsche Krankenkasse und so weiter. Und da haben doch die allermeisten eher gute als schlechte Erfahrungen gemacht, oder?
Daher mein Rat möglichst wenig schwedisch zu reden. EIn Einwanderer wird man doch automatisch anderen Kriterien unterlegt, ist doch auch in Deutschland nicht anders.

Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast