Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Manty

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Manty » 9. Januar 2008 14:54

Also wenn man schon auswandert nach Schweden oder wo auch immer hin ohne Sprachkenntnisse, sollte man zumindest schon einen Job im Auswanderungsland sicher haben und dann sich schnellstmöglich bemühen, die Sprache zu erlernen. Dann klappt die Auswanderung auch ohne anfängliche Sprachkenntnisse. Und wenn schon auswandern ohne Sprachkenntnisse, dann wenigstens für den Anfang mit fundierten Englisch-Kenntnissen.
Ohne Sprachkenntnisse einen Job zu finden, in einem völlig fremden Land als Fremder selbst hat man keine Chancen. Wenigen gelingt es, ja, es gibt sicherlich solche Menschen, aber das sind m. M. n. die ganz großen Ausnahmen, an denen man sich auf keinen Fall orientieren sollte!

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Gottfried » 9. Januar 2008 15:07

Steppenwolf hat geschrieben:Du bist lustig. Wenn es doch die Wahrheit ist? Soll ich lügen und das Gegenteil behaupten? :roll:
Ausserdem ermutige ich niemanden. Muss jeder selber für sich entscheiden wie er vorgeht. Wir haben es hier mit erwachsenen Menschen zu tun und nicht mit Kleinkindern. Was sind dann erst die ganzen Iraker und Somalier in Deinen Augen die nach Schweden auswandern? Die kommen nicht mal aus dem selben Kulturkreis.


Lieber Steppenwolf!
Wenn Du mich nicht verstehen kannst oder möchtest, kann ich dir auch dazu nichts sagen. Da denke ich mir meinen Teil.......

Hej då!

Swedenfan

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Swedenfan » 9. Januar 2008 15:29

Wir machen seit 15 Jahren Urlaub in Schweden.Wir sind froh das wir Schwedisch können.Nicht perfekt.Aber es klappt.Das erste mal Urlaub in Schweden ohne Sprachkentnisse war nicht schön.Gut , viele Schweden können Englisch oder Deutsch.Aber mit den Jahren haben wir gemerkt wie sich die Schweden freuen wenn wir mit Ihnen in Ihrer Landessprache sprechen.Würden wir Auswandern , würden wir unsere Sprachkenntnisse weiter verbessern.Gruß Martina & Peter :yawinkle:

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Skogstroll » 9. Januar 2008 15:54

Steppenwolf hat geschrieben:Was sind dann erst die ganzen Iraker und Somalier in Deinen Augen die nach Schweden auswandern? Die kommen nicht mal aus dem selben Kulturkreis.


Der Vergleich ist natürlich schwer behindert. Die meisten dieser Einwanderer leben in sozialen Verhältnissen, die kaum ein deutscher Aus-/Einwanderer für sich akzeptieren würde. Trotzdem sprechen auch viele Einwanderer aus den nichteuropäischen Kulturkreisen ausgezeichnet schwedisch.
Von selbst kommt die Sprache auch nicht. Es gibt immer wieder Leute, die das behaupten, aber die mit bekannten Fälle sprechen allesamt ein grottenschlechtes und fragmentarisches Schwedisch.

Nach meiner Erfahrung bekommt man als Einwanderer einen Startbonus. Die Wenigsten erwarten, dass man neueingewandert sofort perfekt schwedisch spricht. Aber nach spätestens einem Jahr ist das vorbei, dann kann es sogar als Arroganz ausgelegt werden, wenn man sich immer noch deutsch oder englisch verständigen will.

Die ganze Sache ist insofern selbstregelnd als die Aussichten auf einen Job mit fehlenden Sprachkenntnissen dramatisch sinken. Was wirklich gefährlich ist - und da gebe ich Gottfreid uneingeschränkt recht - ist die Herangehensweise "ich geh mal hin und such nen Job, der Rest wird sich finden". Diese Methode scheint leider Gottes nicht ganz unpopulär zu sein.

Skogstroll

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Steppenwolf » 9. Januar 2008 16:09

Gottfried hat geschrieben:Lieber Steppenwolf!
Wenn Du mich nicht verstehen kannst oder möchtest, kann ich dir auch dazu nichts sagen. Da denke ich mir meinen Teil.......

Hej då!


Du sagst es wäre unverantwortlich so etwas zu schreiben aber erläuterst nicht warum. Das man davor warnt kann ich ja verstehen und heisse ich gut. Ich hätte den Schritt nicht gewagt wenn ich nicht so einen tollen Job/tolles Umfeld in Aussicht gehabt hätte.

Man kann aber nicht einfach verallgemeinern und den Teufel an die Wand malen bloss weil einer die Sprache nicht spricht. Es kommt ganz auf die individuelle Ausgangssituation an! Die unterschiedlichen Antworten in diesem thread allein belegen das.

Du tust so als läge Schweden am anderen Ende Welt in einer völlig fremden Kultur. Aber wir leben in der EU und Schweden liegt direkt vor unserer Haustür. Man sollte es gut abwägen bevor man auswandert, besonders wenn man Familie hat, aber eine Rückkehr ist im Falle des scheiterns jederzeit möglich. Deswegen finde ich Deine Panikmache fehl am Platz. Schlimmer als in Deutschland mit Harz IV vor sich hinzugammeln kann es nicht werden.

Zudem wird in diesem thread meines erachtens ein etwas falsches Bild der Schweden als xenophobes Volk gezeichnet was ich so ebenfalls nicht richtig finde.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Imrhien » 9. Januar 2008 16:11

Skogstroll hat geschrieben: ist die Herangehensweise "ich geh mal hin und such nen Job, der Rest wird sich finden". Diese Methode scheint leider Gottes nicht ganz unpopulär zu sein.

Skogstroll


Und das kann ich nun überhaupt nicht verstehen. Dafür ist mein Sicherheitsbedürfnis viel zu groß. Ich kann nicht verstehen wie man das wagen kann. Sicherlich, auch hier gibt es Beispiele bei denen es geklappt hat. Aber gerade bei denen war dann die Sprache vorhanden.
Ohne Job und ohne Sprache, das ist in meinen Augen wie russisch Roulette. Es kann gut gehen, wenn nicht, ist es dafür um so schlimmer...

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Skogstroll » 9. Januar 2008 16:31

Steppenwolf hat geschrieben:Zudem wird in diesem thread meines erachtens ein etwas falsches Bild der Schweden als xenophobes Volk gezeichnet was ich so ebenfalls nicht richtig finde.


Schön wär's! Schon mal was gehört von BSS? Bevara sverige svensk?
Die sverigedemokrater sind auf dem besten Weg, die 4%-Hürde in den Reichstag zu nehmen. In Skåne liegen sie längst drüber, bis zu über 17% im Raum Malmö. Und selbst hier im tiefroten Norrbotten werden sozialdemokratische Kommunalpolitiker wegen ihrer Einwanderungspolitik offen bedroht (mit Mord), von einem Verein, der sich "Gällivarerasisterna" nennt.
Willkommen in Schweden!

Skogstroll

glada

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon glada » 9. Januar 2008 16:35

Steppenwolf hat geschrieben:Zudem wird in diesem thread meines erachtens ein etwas falsches Bild der Schweden als xenophobes Volk gezeichnet was ich so ebenfalls nicht richtig finde.


Für alle, die es auch nicht wissen: Xenophobie bedeutet Fremdenangst, Fremdenfeindlichkeit. Ich musste auch bei Wikipedia nachgucken, weil ich es nicht wusste. Hört sich aber auf jeden Fall gut an...

Oliver :wink:

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Gottfried » 9. Januar 2008 16:42

[quote="Steppenwolf"

Du tust so als läge Schweden .... mit Harz IV vor sich hinzugammeln kann es nicht werden.
Zudem wird in diesem thread meines erachtens ein etwas falsches Bild der Schweden als xenophobes Volk gezeichnet was ich so ebenfalls nicht richtig finde.[/quote]


Also, Du scheinst eine besondere Begabung für das Lesen zeischen den Zeilen zu haben. Leider verliert man da auch den Bezug zur Realität. Ich rechtfertige mich nicht für Auslegungen, die ich nicht ausgesprochen habe und bleibe bei meiner Vorbemerkung.
Ich wäre glücklich, wenn ich nach 3 Monaten Schweden schon so klug gewesen wäre. Aber man ist halt ein wenig beschränkt.....

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Ohne Sprachkenntnisse nach Schweden?

Beitragvon Steppenwolf » 9. Januar 2008 16:48

Nazis und Rassisten gibt es überall auf der Welt. Wenn man von dieser Minderheit auf ein ganzes Volk schliesst finde ich das bedenklich und realitätsfremd. Damit tut man der grossen Mehrheit die deren Meinung nicht teilt unrecht.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste