nordische Lieblings-Lektüre

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Uwe Ernst
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Januar 2007 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Uwe Ernst » 3. Mai 2008 11:28

Welchen Fernsehsender siehst du denn? Ganz so schlimm ist es noch nicht.

Uwe
Jazz we can!

nobse

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon nobse » 3. Mai 2008 11:50

Müssten wir einen neuen Tread aufmachen , das Thema stört hier nur.

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Sápmi » 3. Mai 2008 14:14

amarok hat geschrieben: "Die Tote im Göta Kanal" von Maj Sjöwall und Per Wahlöö.


Das hab ich auch gelesen. War aber das einzige von Sjöwall/Wahlöö, das ich gelesen habe.
Kommissar Beck ist auch meine Lieblings-Krimiserie im TV. Am besten gefallen mir die Folgen von 1997.
Ja, Gunvald ist natürlich klasse. Eigentlich ist er ja manchmal so'n richtig Ar.......ch, z. B. was seine z. T. frauenfeindlichen Bemerkungen angeht, aber irgendwie macht ihn das immer noch nicht unsympathisch (ist ja nur TV :wink: ). Naja, und dann seine gewalttätigen bzw. z. T. sadistischen Anwandlungen, die sich ja aber immer gegen die Bösen richten. Finde ich immer zum Brüllen. Am besten gefiel mir die Szene, wo er diesem älteren Verbrecher (weiß den Namen nicht mehr, der hatte etliche Jahre zuvor so'n Baby aus'm Fenster geworfen) in seiner Villa aufgesucht hat, ihm ein Stück Seife in den Mund gestopft und ein Bettuch über den Kopf gehängt hat und ihn dann richtig fies "geärgert" hat (mit der Dusche, die ihm Hintergrund lief, so dass er sich unbemerkt davon machen konnte)

Ja, aber Nobse hat recht. Hier geht's ja eigentlich um Bücher, also zurück zum Thema.

An Krimis gefallen mir übrigens die Bücher von Åsa Larsson sehr gut, aber das hatte ich ja im Thread zur schwedischen Literatur schon geschrieben...
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon amarok » 3. Mai 2008 18:48

Sápmi hat geschrieben:An Krimis gefallen mir übrigens die Bücher von Åsa Larsson sehr gut, aber das hatte ich ja im Thread zur schwedischen Literatur schon geschrieben...


Warum gefallen Dir diese Bücher, weil diese Krimis in Lappland (Kiruna) spielen. Ich habe von ihr "Sonnensturm" gelesen und war ehrlich nur mäßig beeindruckt. Fand ich z.T. doch sehr futuristisch (realitätsfern und platt) und irgendwie habe ich den Eindruck, dass Åsa Larsson in diesem Buch zumindest bestimmte (brutale) Szenarien überzogen ausmalt/beschreibt, um reißerisch wirken zu wollen (?). Die Spannung liegt für mich nicht darin wenn solche Szenarien m.E. zu ausführlich beschrieben werden, sondern so wie es Henning Mankell oder Åke Edwardson machen. Gut ist auch Liza Marklund. Da habe ich "Der rote Wolf" gelesen.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon amarok » 3. Mai 2008 18:56

Sápmi hat geschrieben:Ja, Gunvald ist natürlich klasse. Eigentlich ist er ja manchmal so'n richtig Ar.......ch, z. B. was seine z. T. frauenfeindlichen Bemerkungen angeht, aber irgendwie macht ihn das immer noch nicht unsympathisch (ist ja nur TV :wink: ). Naja, und dann seine gewalttätigen bzw. z. T. sadistischen Anwandlungen, die sich ja aber immer gegen die Bösen richten. Finde ich immer zum Brüllen. Am besten gefiel mir die Szene, wo er diesem älteren Verbrecher (weiß den Namen nicht mehr, der hatte etliche Jahre zuvor so'n Baby aus'm Fenster geworfen) in seiner Villa aufgesucht hat, ihm ein Stück Seife in den Mund gestopft und ein Bettuch über den Kopf gehängt hat und ihn dann richtig fies "geärgert" hat (mit der Dusche, die ihm Hintergrund lief, so dass er sich unbemerkt davon machen konnte)


Wenn man mehrere Folgen gesehen hat, wird dem Zuschauer doch bald klar, dass in der rauen Schale von Gunvald ein weicher Kern wohnt. In irgend einem Teil fährt er ein Kind an und fällt danach in ein tiefes seelisches Loch. Oder man merkt auch wie "gern" er z.B. Martin Beck, später auch die neue Kollegin, die er zunächst recht unsanft behandelt hat.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon amarok » 3. Mai 2008 19:00

nobse hat geschrieben:Müssten wir einen neuen Tread aufmachen , das Thema stört hier nur.


Finde ich nicht. Alle Beiträge die einen Bezug zur skandinavischen Literatur haben, sollen hier geschrieben werden können. Im Pflanzen Thread geht es auch nicht nur um Pflanzen. Oder? :mrgreen: :wink:
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Sápmi » 3. Mai 2008 19:31

amarok hat geschrieben:Warum gefallen Dir diese Bücher, weil diese Krimis in Lappland (Kiruna) spielen.


Unter anderem, ja. :wink: So bin ich z. b. überhaupt erst auf die Idee gekommen, mir das erste Buch von ihr zu kaufen (Sonnensturm). "Weiße Nacht" hab ich auch gelesen, aber das neue, "Der schwarze Steg" oder so, bisher noch nicht (muss aber noch her, vor'm nächsten Flug nach Kiruna :wink: )
Ja, brutal sind die wirklich, aber ich fand die beiden Bücher auch wirklich spannend.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Sápmi » 3. Mai 2008 19:32

amarok hat geschrieben:Wenn man mehrere Folgen gesehen hat, wird dem Zuschauer doch bald klar, dass in der rauen Schale von Gunvald ein weicher Kern wohnt. In irgend einem Teil fährt er ein Kind an und fällt danach in ein tiefes seelisches Loch. Oder man merkt auch wie "gern" er z.B. Martin Beck, später auch die neue Kollegin, die er zunächst recht unsanft behandelt hat.


Ja, genau, ich denke, das ist es letztendlich auch, was ihn dann so sympathisch macht. Aber die coolen Sprüche halt auch. :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Sápmi » 3. Mai 2008 19:34

amarok hat geschrieben:Finde ich nicht. Alle Beiträge die einen Bezug zur skandinavischen Literatur haben, sollen hier geschrieben werden können. Im Pflanzen Thread geht es auch nicht nur um Pflanzen. Oder? :mrgreen: :wink:


Stimmt, aber bevor wir hier soviel über Filme schreiben...es gibt ja auch einen Filme-Thread. :wink:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: nordische Lieblings-Lektüre

Beitragvon Sápmi » 24. Mai 2008 12:15

Ich lese derzeit gerade (endlich) das Buch "Mein Freund, der Regenpfeifer" von Bengt Berg.
Ist wirklich süß (kürzlich kam ja im TV auch die Sendung dazu, "Die Saga vom Vogel auf der Hand").
Ist 'ne ziemlich alte Auflage, Jahreszahl steht nicht drin, aber das Original wurde schon vor knapp 100 Jahren geschrieben.
Daher kommt noch ein bisschen was von der Überheblichkeit der Menschen rüber, die sich über die (anderen) Tiere stellen, und natürlich wird noch der Begriff "Lappe" gebraucht.
Aber trotzdem insgesamt sehr schön. :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste