Neue Zinssätze bei den Sparkassen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

schwedenoma

Neue Zinssätze bei den Sparkassen

Beitragvon schwedenoma » 2. April 2009 19:02

Alle die bei den Sparkassen in Deutschland werden wieder mal zur Kasse gebeten.
Obwohl gerade die EZB ihre Zinsen gesenkt haben, erhalte ich von der Sparkasse wieder einmal eine Erhöhung der Zinsen.
Darin heißt es:
ab 15.03.2009 ändert sich der Zinssatz für Ihren Dispsitions-Kredit auf 13.3 %
für Überziehungen des Dispositions-Kredites auf 17.3 %.
Ich finde es als Schweinerei, das man uns so abzockt. Ich bin zwar nicht betroffen, aber alle die betroffen sind, werden auf Grund der Wirtschaftslage abgezockt, bis zum geht nicht mehr. Was ist aus dieser Gesellschaftsordnung geworden. Nicht der Mensch zählt noch, nur noch Knete?
Schwedenoma

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Neue Zinssätze bei den Sparkassen

Beitragvon Aelve » 2. April 2009 19:43

Hallo Schwedenoma,

genau das Gleiche ist gerade auch uns passiert. Bei einem Darlehn bei der LBS Bausparkasse läuft im September die Zinsbindung ab.
Am 25.03. schreiben die uns nun an, dass sie das Darlehn für 4,69 % weiterlaufen lassen wollen. Falls wir nicht damit einverstanden sind, müssen wir dem widersprechen. Als ich heute hörte, dass die EZB den Zinssatz auf 1,25 % gesenkt hat, rief ich sofort an, um mitzuteilen, dass mir der Zinssatz viel zu hoch sei und ich das Angebot ablehne. Nun muß ich extra hinschreiben, dass ich das Angebot nicht in Anspruch nehme und andere Konditionen genannt haben möchte. Die warten immer wieder auf neue Dumme, die sich nicht auskennen und das Angebot ohne Prüfung übernehmen.
Es riecht doch anrüchig, bereits heute eine Zinsfestschreibung für den September 09 zu übersenden, nur weil sie ahnten und auch wußten, dass die Zinsen noch fallen werden und man als Verbraucher nicht weiß.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

hansbaer

Re: Neue Zinssätze bei den Sparkassen

Beitragvon hansbaer » 2. April 2009 21:22

Hier werden ja interessante Zusammenhänge gemacht.

Was haben die Zinsen denn mit der Gesellschaftsordnung zu tun? Natürlich geht es einer Bank nur ums Geld - dafür ist sie da. Wenn sie sich verzockt hat, muss sie eben die Konditionen für die Kunden verschlechtern. Bei meiner Hausbank gab es früher jahrelange bestenfalls mittelmäßige Konditionen, weil es der Bank wirtschaftlich einfach schlecht ging. Zu ihrem Glück hat sie damals bei Flowtex rechtzeitig den Braten gerochen und hat denen kein weiteres Geld gegeben.

Der Leitzins dürfte auf die Dispo-Kreditzinsen wenig Einfluss haben. Bei einem Baukredit kann die Bank erst einmal in Ruhe prüfen, ob der Kunde überhaupt entsprechende Sicherheiten hat und seine Finanzsituation im Allgemeinen in Ordnung ist. Das Geld kann sie sich dann in aller Ruhe auf den Kapitalmärkten holen. Bei einem Dispokredit fällt das schon schwerer, denn das Geld muss sie praktisch sofort und ohne weitere Sicherheiten locker machen. Wenn einer heute seinen Dispo-Kredit ans Limit zieht und morgen Privatinsolvenz anmeldet, dann sieht die Bank ihr Geld gar nicht oder nicht so bald wieder. Für Ausfälle muss sie vorsorgen.
Im übrigen sehe ich kaum, was daran Abzocke sein soll. Die Bank hat dich über die Änderung informiert. Weder bist du gezwungen, bei ihr zu bleiben, noch dazu gezwungen, einen Dispo-Kredit aufzunehmen.

@Aelve: soviel Niederträchtigkeit würde ich nicht vermuten. Die EZB gibt jeden Monat ihre Zinsen bekannt, und auch die LBS wird sich wohl nicht zutrauen, vorherzusagen, wie der Zins im Juli oder August aussehen wird.

nysn

Re: Neue Zinssätze bei den Sparkassen

Beitragvon nysn » 2. April 2009 21:34

... in Schweden wird in letzter Zeit viel über die Swedbank "geschimpft" - zumindest taucht sie fast jeden Tag in der DI mit irgendwelchen Schlagzeilen auf. Letzten Donnerstag bekamen wir auch einen Brief, dass sich die Zinsen, die bisher auf jeweils 2 Monate festgeschrieben waren, zum 30.03. ändern würden und zwar mit dem Hinweis, dass sie den neuen Zinssatz aber nicht mitteilen könnten. Sinn und Zweck dieser Aktion war es, die Leute, die noch die 2-monatigen Kredite hatten, auf die 3-monatigen oder längerfristige umzulegen und diesen quasi "androhten", dass die 2-monatigen künftig über den 3-monatigen liegen könnten.

Das fand ich auch nicht ganz korrekt. Wir haben dann halt auf den 3-monatigen geändert und auch gleichzeitig in Erwägung gezogen, die Bank zu wechseln.

Also genau das von dir beschriebene Szenario kann auch in Schweden passieren - die Banken sind eben keine "Wohltäter" sondern es geht einzig und allein ums Geld.

Hier der Link zur DI: "Swedbank stryper ränterabatter" http://di.se/Avdelningar/Artikel.aspx?s ... /27/330725


Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste