Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

skvs
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 9. September 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon skvs » 17. September 2008 09:36

Sein wir mal ehrlich,

die Schweden können nicht Auto fahren! Haben keine Fahrstunden (Mama und Papa als Fahrlehrer reichen hier aus), und Autobahn können die auch nicht, obwohl sie natuerlich alle zu schnell fahren.

Schnell fahren und keinen Unterricht darin zu haben, finde ich gefährlich. Schnell fahren alleine ist es nicht.

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon nordmann-5444 » 17. September 2008 10:04

skvs hat geschrieben:Sein wir mal ehrlich,

die Schweden können nicht Auto fahren! Haben keine Fahrstunden (Mama und Papa als Fahrlehrer reichen hier aus), und Autobahn können die auch nicht, obwohl sie natuerlich alle zu schnell fahren.

Schnell fahren und keinen Unterricht darin zu haben, finde ich gefährlich. Schnell fahren alleine ist es nicht.



:smt023 Vollkommen richtig, Erfahrung + richtiges Üben ist das A und O
Da lernt man auch sein Gefährt im Grenzbereich unter konntrolle zu halten.

LG André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

nobse

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon nobse » 17. September 2008 10:05

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen und muss sagen, dass die Schweden sehr diszipliniert fahren.Wir sind ja mit dem Womo immer ein Hindernis , aber drängeln kenne ich gar nicht, wie auf einer Perlenschnur trotten sie hinterher , halten oft einen Riesenabstand um anzuzeigen ,dass sie gar nicht überholen wollen. Na ja und Ausnahmen bestätigt die Regel, das ist ja wohl überall so.

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon Haui » 17. September 2008 17:14

Swedenfan hat geschrieben: Das Schild steht an der E22 Richtung Kalmar.


Ah, Peter.
Auf der 22 bei mir vorbei gefahren ohne rein zu schauen.
So,so!
:beleidigt:
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

hartmut
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 4. Februar 2008 22:54

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon hartmut » 17. September 2008 17:19

nobse hat geschrieben:Ich kann nur aus Erfahrung sprechen und muss sagen, dass die Schweden sehr diszipliniert fahren. Na ja und Ausnahmen bestätigt die Regel, das ist ja wohl überall so.
Das kann ich nur bestätigen.
Hejdå

Hartmut

Swedenfan

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon Swedenfan » 17. September 2008 19:15

Haui hat geschrieben:

Ah, Peter.
Auf der 22 bei mir vorbei gefahren ohne rein zu schauen.
So,so!
:beleidigt:
Gruß Haui


Hallo Haui :goodman:

Habe Dir doch schon geschrieben.Wenn alles klappt sehen wir uns im Dezember auf dem Julmarkt in Malmö.
LG Peter

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon blueII » 18. September 2008 10:32

skvs hat geschrieben:Sein wir mal ehrlich,

die Schweden können nicht Auto fahren! Haben keine Fahrstunden (Mama und Papa als Fahrlehrer reichen hier aus), und Autobahn können die auch nicht, obwohl sie natuerlich alle zu schnell fahren.

Schnell fahren und keinen Unterricht darin zu haben, finde ich gefährlich. Schnell fahren alleine ist es nicht.


Das kommt darauf an, womit man ihre Fahrtkünste vergleicht.

Sicherlich wäre ein Schwede im Großstadtverkehr in Deutschland überfordert...schnelles Spurenwechsel, geringe Abstände ect. Raserkultur in S auf Autobahnen ist auch ein Fremdwort.
Wenn ein Schwede zum erstenmal auf deutschen Autobahnen fährt, ist die erste halbe Stunde bestimmt sehr aufregend (anfliegender Überholer mit km/h 200).

Aber wenn man sie auf ihrem Terrain beobachtet sind sie ungeschlagen.
Engste Straßen mit Gegenverkehr kein Problem. Steigungen im Glatteis, der Schwede fährt....Holperpisten mit abschüssigen Graben, Schneewehen, dicker nebel in pechschwarzer Nacht ohne Randbeleuchtung sodaß man die STraße suchen muß.....all diese Dinge mußte ich erstmal üben um sie so sicher hinzukriegen wie die Schweden.

Kostete mich bereits eine verschrammte Tür :evil: und meinen Männe mußten sie schon mit nem Traktor aus dem Graben ziehen :? .
Für mich sind Einheimischen die Könige auf diesem Gebiet. Und sind die Bedingungen gut und fern vom kontrollierten normalen "Durchfahrtsverkehr", so ist auch hier gefahrene 100 auf der Landstraße normal.

LG
Heike

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon floweh » 18. September 2008 10:59

heike da muss ich dir recht geben, klar auf ner deutschen autobahn bin ich mit schwedischen schildern am auto und auf der linken spur zwar sicher etwas auserirdisch für die richtigen schweden ^^
aber auf ihrem terrain sind sie die absoluten könige.nun habe ich das glück dass meine familie ursprünglich aus dem westerwald kommt und man dort auch gerne enge kleine kurvige landsträsschen hat auf die eigentlich nur ein auto passt und wenn einem dann ein laster aus der tongrube begegnet wirds eng (fahren aber dennoch alle 120+) aber da hab ich von meinem onkel, den ich regelmässig jagen musste auf dem weg zu einem tollen neuen restaurant dass er für familienfeiern entdeckt hatte, viel gelernt was schnelle reaktionen und heftige strassenverläufe angeht. dennoch kein vergleich mit den schweden! ich stelle mich zwar auf holprigen engen landstrassen die aussehen wie waldwege ganz gut an, aber was das glatte wetter angeht oder den nebel bei nacht (da hatte ich vorgestern wieder mit zu kämpfen) keine frage, bewundernswert wie die das hinbekommen. ich bin nur froh dass ich son altes auto fahre, ich warte nämlich auch noch auf den ersten kratzer den ich machen werde^^ mein freund (19jahre und fahrneuling) hat schon bei einer seiner ersten übungsfahrten einen stein mit dem frontschirm mitgenommen und mit dem alten auto seiner eltern bei nem övningskör auch schon einen graben erwischt. allerdings zum glück nix passiert, nur der schreck.
ich würde ja mal vorschlagen, die deutschen fahranfänger sollten nochmal einen kurs in schweden besuchen und umgekehrt die schweden einen in deutschland oder? die mischung aus beidem machts, da könnte doch der perfekte autofahrer bei rauskommen. gut geschult, wachsam, auf wirklich jede fahrsituation vorbereitet...

naja nur mal son versponnener vorschlag :D , liebe grüsse, flo~

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon sinlalu » 18. September 2008 11:18

skvs hat geschrieben:Hallo Sonntagsfahrer,

ist ja gut und schön wenn man so viel Zeit hat.

Aber wenn man von und zur Arbeit muss, und auf 80 km 1,5 bis 2 Stunden braucht (bei 80 km) oder 50 min bis 1 Stunde (110-130 km) ist ein enormer Unterschied und bei meinem Auto ist der Spritverbrauch nicht so viel höher, da es ein schwedischer Volvo ist, und der sowiso zu viel frisst. Typisch Volvo!

In Deu währen 80 km in einer Stunde kein Problem. Hier braucht ja sogar der Zug länger!

So ne Schite.



KLar, ich bin auch lieber heute früh bei der Arbeit und setze das Unfallrisiko dafür ja "nur ein bischen" hoch. Im übrigen steigt die Gefahr nicht nur für Dich sondern auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Bist Du schon mal VÖLLIG SCHULDLOS durch jemanden, der es einfach nur eilig hatte in einen Unfall verwickelt worden, bei dem Du fast draufgegangen wärest? Ich schon. Da hast Du nicht mal mehr Zeit zu beten. Und alles nur, weil der andere die Situation falsch eigeschätzt und das Risiko geringfügig erhöt hat. Dankeschön auch.

Das war übrigens kein Schwede, der nach Deiner Meinung nicht Auto fahren kann, sondern ein Deutscher nach ganz vielen Fahrstunden.

Möglich, dass die Schweden anders fahren. Aber das Fahren in Schweden ist auch entspannter. Finde ich zumindest.

Und wie hab ich Dich eigentlich zu verstehen? Wer besser fährt darf auch schneller fahren?

Liebe Grüße Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Neue Höchstgeschwindigkeiten auf Straßen

Beitragvon nordmann-5444 » 18. September 2008 11:36

skvs hat geschrieben:Hallo Sonntagsfahrer,

ist ja gut und schön wenn man so viel Zeit hat.

Aber wenn man von und zur Arbeit muss, und auf 80 km 1,5 bis 2 Stunden braucht (bei 80 km) oder 50 min bis 1 Stunde (110-130 km) ist ein enormer Unterschied.

So ne Schite.



Hej du Profi Autofahrer!

Wenn du weist das du länger brauchst dann musst du eben deinen Hintern
zeitiger losbewegen. :wink:

Gruß André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste