Neuanfang in Schweden mit Kind u Kegel?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Neuanfang in Schweden mit Kind u Kegel?

Beitragvon Rwitha » 15. Oktober 2011 19:35

Hej,

ich denke auch, dass ihr schon über viel zu viel nachdenkt. Hauspreise usw. werden doch erst interessant, wenn ihr wißt, wo in S ihr hingehen werdet und das wird ja wohl eindeutig von einer Anstellung Deines Mannes abhängen.

Viel wichtiger scheint es mir, wie ihr diesen Umzug mit Jobsuche, Hausverkauf, Kindern usw. anfangen sollt. Mein Vorschlag wäre (und ich glaube Jana hatte es auch schon erwähnt), wenn Dein Mann sozusagen "vor geht". Das mit dieser Berufskarenz hört sich doch nicht schlecht an und lässt eine Hintertür offen. Wie würde es aussehen, wenn Du mit den Kindern in eine Wohnung ziehen würdest und in Ö den Hausverkauf regelst?

In Deinem ersten Posting hast Du was geschrieben davon, dass es nicht bekannt werden soll. Aber warum nicht? Ihr seid doch Niemanden Rechenschaft schuldig, was ihr aus eurem Leben macht, ausser vielleicht den Kindern gegenüber. Und es stimmt natürlich "Geht es den Eltern gut, geht es den Kindern gut." Das dreht sich übrigens, wenn die Kinder dann groß sind, auch wieder um. :wink:
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Neuanfang in Schweden mit Kind u Kegel?

Beitragvon janaquinn » 16. Oktober 2011 07:56

Hej Elisabeta,
es stimmt, was Wiebke geschrieben hat, wir versuchen uns alle gegenseitig am Boden zu halten, gerade bei den Alt-Usern ist dies so, weil man sich bereits Jahre kennt und teilweise sogar ausserhalb des Forum. Wiebke und ich kennen uns fast 5 Jahre, haben uns auch bereits einige Male im richtigen Leben getroffen, versuchen regelmässig zu telefonieren, aber leider sind wir beide beruflich und familiär sehr eingespannt, so dass manchmal Monate dazwischen liegen, gelle Wiebke???
Zu JMS: Er ist, leider, dafür bekannt im Forum, dass er gerne und ausführlich seine Halbwahrheiten verbreitet. Bitte höre nicht auf ihn, sondern halte dich an die seriösen User in diesem Forum. Natürlich hat jeder mal schlechte Tage und dann schreibt man negativer als man eigentlich will, weil man es einfach nicht mal merkt.

Ich habe hier mal einen Link bzgl. Kinderbetreuung in Stockholm für dich: http://stockholm.se/ForskolaSkola/forskola/Avgifter/ das sind die Preise für die Kinderbetreuung im Kindergarten. In Schweden kommen die meisten 5jährigen nach dem Sommer, wenn sie 6 Jahre alt werden, in die Vorschulklasse. Es findet noch kein richtiger Unterricht statt, aber die Kinder lernen halt schon sich in der Schule zu bewegen. In der Vorschule meiner Tochter machen sie wirklich sehr viel mit den Kindern, so waren sie vor 14 Tagen mit den Kindern im Theater, letzte Woche waren sie im Kino, wo ein sehr schöner Kinderfilm geschaut wurde, und am Montag fahren sie zum Mini-Tennis. Dazu gibt es von der Fritids sehr schöne Dinge, so wird am Freitag eine "Halloween-Party" gemacht, für die Kleinen bis F-3 geht es von 17.30-19.00 Uhr, meine Tochter freut sich jetzt schon drauf. Unsere Schule an sich hat einen sehr sehr guten Ruf und wir sind froh, dass wir uns für die rein schwedische Schule entschieden haben und nicht für die Dt. Schule i Stockholm, weil es einfach zuviel Fahrerei gewesen wäre und wir auch nicht wirklich davon überzeugt waren.

Jüngere Kinder können ab dem August, wo sie 3 Jahre alt werden, 15h/Woche kostenfrei in den Kindergarten gehen, hier ist aber von Kommune zu Kommune unterschiedlich, mal sind es 30h/WOche und woanders wieder nur 15h/WOche. Am besten bei der Kommune direkt anfragen. Anmelden könnt ihr die Kinder eh erst, wenn ihr eine PN habt, aber schon mal die Fühler ausstrecken und auch eure Bekannten fragen, sofern Kinder vorhanden sind, Schule und Kindergärten sind in Schweden ein grosses Thema, weil halt leider nicht immer die Qualität stimmt. Die besten Schulen findet ihr, wenn ihr mit den Eltern direkt sprecht, Mundpropaganda eben.

Ich kenne mich leider mit der Erkrankung eurer Tochter nicht aus, aber wirklich alle Arztbriefe aus Ö. mitbringen und direkt versuchen einen Artzttermin ausmachen, damit eure Tochter vorgestellt werden kann und die beste Versorgung überhaupt bekommt. Ich habe bis heute einen riesigen Ordner nur an Arztbriefen und Journalen für meinen Sohn,welchen ich auch regelmässig brauche, gerade wenn es neue Ärzte sind oder eine neue Therapie, mittlerweile sind sie natürlich mit schwedischen Briefen gemischt.

Die monatlichen Kosten? Geht mal realistisch davon aus, dass inkl. aller Fixkosten, Kosten für Lebensmittel und kleinen Extra´s für die Kinder ein Gehalt drauf geht, zumindest ist dies bei uns so. Allerdings haben wir auch die Regelung, dass mein Mann alle Fixkosten trägt, während ich den Kühlschrank fühle und für die 4 Tiere der Familie zuständig bin, damit wir nicht von unseren 2 Katzen, dem Meerschwein und dem Kaninchen meiner Tochter angenagt werden. Die Kosten für die Kinderklamotten oder grössere Ausgaben werden 50:50 geteilt, wenn jemand was ausser der Reihe haben will, zahlt er es aus eigener Tasche, da wir getrennte Konten haben und damit laufen wir gut, dazu gibt es ein Haushaltskonto, wo regelmässig eingezahlt wird.
Wir haben hier in Schweden mit unseren Gehältern und Kindergeld ungefähr das zur Verfügung, was mein Mann in seiner Position in D. bekommen würde, aber wir leben damit sehr gut, weil wir viele Fixkosten gestrichen haben, so haben wir aktuell kein Auto, was nervt, aber es steht für nächstes Jahr auf dem Plan.
In der Gegend Uppsala, Enköping, Västerås kann man gut und günstig leben, zumal es immer noch sehr nah an Stockholm liegt, für schwedische Verhältnisse ein Katzensprung, auf jedenfall sind die Häuser dort bedeutend billiger als in Stockholm. Die Stadt, wo ich lebe, ist sehr teuer, was aber auch durch die Nähe zu Södertälje liegt, viele Schweden ziehen weg aus Södertälje, weil es, leider ein recht schlechten Ruf hat, und kommen nach Järna, wo man gute Schulen hat, die Nähe zur Natur und Stockholm liegt noch immer vor der Haustür. Järna ist wirklich sehr schön und für uns ist es perfekt, ich habe mich vor 3 Jahren spontan in die Stadt verliebt und nun leben wir seit 2009 hier, letzes Jahr sind wir ins eigene Haus gezogen. Wir haben recht lange gezögert bis wir uns für diesen Schritt entschieden haben, jetzt sind wir jeden Tag glücklich drum.


Ich wünsche euch wirklich viel Glück und Spass bei der Planung, lasst euch die Haare nicht grau werden, auch wenn dies leicht gesagt ist :wink: Ich habe damals, glaube ich, 3-4 graue Haare gefunden, dabei war ich gerade mal 29/30 Jahre alt.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

elisabeta
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2011 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Schule

Beitragvon elisabeta » 16. Oktober 2011 13:40

Hallo!

Danke für die rege Diskussionsteilnahme, sowie PNs.

Mein Mann hat gestern ein sehr interessantes Gespräch mit einer österreichischen Lehrerin geführt, die in Schweden unterrichtet hat und die hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass sie uns eigentlich nur die Deutsche Schule in Stockholm empfehlen kann, da die Qualität in den anderen Schulen sehr breit gestreut ist. (Wie ich ja auch im Forum mitgelesen habe).
Wer hat Erfahrungen mit dieser Schule? Haben wir da überhaupt irgendwelche Chancen, dass wir einen Platz für unsere Kinder bekommen, da wir noch nicht auf der sicher vorhandenen Warteliste stehen?
Kennt jemand die Kungskapsskolor (da gibt es mehrere Standorte) bzw. Jensen Education?
Jana - du hast in irgendeinem Beitrag mal geschrieben, dass deine Kinder auch auf die Deutsche Schule gehen sollen. Ist es dabei geblieben?
Mir gibt die sehr negative Einschätzung schon zu denken, v.a. da ich meine zwei größeren Kinder laut Schulpsychologen überdurchschnittlich intelligent sind und eigentlich besondere Förderung bräuchten. (Wird in Ö aber nur in den Privatschulen in Wien gemacht).
Wir haben in der hiesigen Schule schon jetzt das Problem, dass der älteren Tochter, die ja schon in die 2. Klasse geht, fad ist. Diese Schule hier macht auch wirklich überhaupt nichts, die waren im gesamten ersten Schuljahr keinen einzigen Tag auf einem Ausflug oder so! Das Highlight des Jahres war es, dass die Kinder am Tag vor dem Zeugnis ein Eis essen waren.
Meine Einstellung zum Unterricht ist die, dass Schule die Kinder motivieren sollte, etwas lernen zu wollen, dass die Kinder selber das Lernen lernen und dass viele interessante Dinge geboten/unternommen werden. Das muss nicht unbedingt lehrplanmäßig abfragbares Wissen sein.

Gibt es einen allgemein gültigen Lehrplan in Schweden? Stimmt es, dass schwedische Kinder im Schwedischunterricht keinerlei Grammatik lernen?

Auch in Schweden wird es gute Schulen geben, die Vorteile des deutschen und des schwedischen Schulsystems kombinieren. Die Schwierigkeit wird sein, diese Schulen zu finden. Wer hat da positive Erfahrungen und kann uns dazu Tipps geben? Ihr habt ja offensichtlich selber schulpflichtige Kinder, in welche Schulen gehen die?

Bitte hier auf keinen Fall eine Grundsatzdiskussion über deutsches vs. schwedisches Schulsystem. Ich glaube, dass sollte jeder für sich entscheiden.

Elisabeta

elisabeta
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2011 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Järna

Beitragvon elisabeta » 16. Oktober 2011 14:01

Hi nochmals!

Ws. kann mir Jana da am besten Auskunft geben:

Wie ist Järna so, ich kenne diesen Teil der Stadt nicht, ist das ein Stadtteil von Södertalje, und ist Söder eigentlich wie eine eigene Stadt? Wie lebt es sich dort so? Wie ist die Gegend landschaftlich bzw. wer lebt dort so?

Danke
Lg
Elisabeta

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Neuanfang in Schweden mit Kind u Kegel?

Beitragvon janaquinn » 16. Oktober 2011 15:46

Hej Elisabeta,
Anfangs war der Plan, dass die Kinder bzw. meine Tochter auf die Dt. Schule gehen sollen, aber wir haben uns dagegen entschieden. Für meinen Sohn kommt diese Schule, aufgrund der schweren Behinderung sowieso nicht in Frage, er muss auf eine spezielle Schule gehen. Die Gründe gegen die Dt. Schule lagen vorallem an der Entfernung, meine Tochter wäre täglich fast 2.5h unterwegs, damit sie in die Schule kommt und ebenso zurück. Die Anbindung von Järna bis zur Dt. Schule ist nicht wirklich prickelnd. Ausserdem war es uns wichtig, dass sie hier in Järna fest integriert ist, auf eine normale Schwedische Schule geht und eiinen kurzen Schulweg hat, dazu ist die Tavesta-Skolan wirklich sehr sehr gut. Ob sie vielleicht doch noch auf die Dt. Schule wechseln wird, wenn sie älter ist, entscheiden wir dann mit ihr zusammen.
Ich habe eine liebe Freundin, die ihre Kinder auf der Dt. schule hat und die ist sehr zufrieden, allerdings ist sie hier nicht angemeldet, aber du kannst ja mal anfragen bei der Dt. Schule. Mit Hochbegabtenförderung kenne ich mich leider garnicht aus, weil meine Tochter einen normalen IQ hat.

Järna ist eine kleine Stadt am Rande von Södertälje, eigentlich schon fast Sörmland, wir sind wirklich haarscharf an der Grenze und haben mit Söder nichts zutun. Söder ist ja Stockholm-Stad und nicht verwechseln mit Södertälje:-) Södertälje ist die südlichste Kommune von Stockholms-Län, dazu gehören noch einige kleinere Städte und Aussengebiete. Järna ist, wie geschrieben, recht klein, gerade einmal ca. 6000 EW, landschaftlich wirklich schön gelegen, bis nach Stockholm braucht man mit dem Auto ca. 45 min. und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ca. 1h, aktuell etwas länger weil an der Strecke Östertälje-Södertälje gebaut wird. Es gibt gute Schulen ect. Es ist wirklich schön hier, aber man ist halt auf ein Auto angewiesen, weil es recht teuer ist, wenn man in Järna einkauft, in Södertälje gibt es Lidl, Willy´s und weitere grosse Supermärkte in denen man bedeutend günstiger einkaufen kann.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Li Kobi

Neuanfang in Schweden mit Kind u Kegel? – järna –

Beitragvon Li Kobi » 5. Dezember 2011 12:16

hallo,
ich möche mich gern einmal vorstellen.
mein name ist kobi.
wir sind "neu" hier. mein freund love ist aus stockholm und wir haben zusammen 5 jahre in berlin kreuzberg gewohnt. wir haben 2 kinder. finn ist 5 jahre und unsere kleine li 1,5 jahre. schweden ist uns relativ vertraut, doch jetzt wird es ernst. er umzug war am 4. november 2011. also noch ganz frisch und ersteinmal sind wir zum "ankommen" nach mariefred gezogen. nach stockholm wollten wir nicht (dennoch kann love dorthin ganz gut zur arbeit pendeln).
nach dem leben in berlin wollten wir kontraste, unbedingt mehr natur. sich trauen kreuzberg zu verlassen und nach etwas neuem zu suchen.
es war dennoch nicht leicht die innere lebendigkeit, die man in kreuzberg gefunden hat, rein örtlich zu verlassen. mariefred ist ein schöner beginn. die wohnung ist auch schön, doch ab sommer wird es zeit für mehr! am wochenende haben wir uns järna angesehen und auch heute habe ich das forum entdeckt und vieles vieles daraus gelesen. es schwebt uns schon länger im kopf. puh ...
freu mich järna gefunden zu haben, das könnte was für uns sein. aus vielen gesichtspunkten heraus!! es hört sich entspannt und nach lebendigen menschen an. wir sind kunst und kultur interessiert, mein freund macht viel mit musik. gern würden wir auch was auf die beine stellen.
... der weg nach stockholm auch machbar, später auch für die kinder selbständig somehow.
auch an die richtige schulwahl bin ich interessiert. erst einmal geh ich immer vom positiven aus ...

dagegen wirds sicher mit der wohnungsuche schwer.
kann mir jemand tips geben, wie es aussieht mit mietwohnungen. wo und was / mietschlange?
ab sommer soll auch finn in die vorschulklasse gehen, jetzt ist er noch in der kita in mariefred.
also, ein guter schnitt. freu mich auf hilfe von euch.
:smt006

liebe grüße, kobi


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste