Naturkost in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Peter i Klackbua

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Peter i Klackbua » 12. März 2007 15:42

Hallo Imrhin;

Ich denke das was uns hier (ganz allgemein gesprochen) unterscheidet ist tatsächlich die nationale Sichtweise.
Ich bin wirklich schon sehr lange aus Deutschland weg - und lebe schon recht lange in Schweden und Österreich.
Dabei habe ich wohl auch manche Sichtweise "auf das Land dazwischen" angenommen und natürlich auch eine etwas andere Einsichten nach Österreich und Schweden hinein bekommen.

Was mich ein bisschen wundert - das war auch schon in dem alternativen-kindergarten-Thread der Fall - und noch deutlicher in diesem Thread - das ist dieses plötzliche Hervorbrechen der deutschen "Bier-und-Schnitzel-Bessermensch-Mentalität" (das war jetzt wieder etwas überpitzt - vorsorglich mea culpa)
Einerseits ist in Deutschland "Alles spießig" (das war jetzt wieder etwas überpitzt - vorsorglich mea culpa) und zum "davonlaufen" (das war jetzt wieder etwas überpitzt - vorsorglich mea culpa) - aber im Ausland will man dann dann trotzdem ganz bestimmte und vor allem typisch deutsche "Errungenschaften" nicht missen.

Damit will ich nichts gegen die Errungenschaften gesagt haben - ich will nur andeuten dass im Ausland andere Lösungen zu den selben Wünschen entwickelt haben. Dass die historische Entwicklung aber auch etwas andere Wünsche hervorgebracht hat.
Lösungen die im ganzen zu erklären und historisch herzuleiten wohl jeden einezlnen Punkt zu einer Doktorarbeit machen würde. Sorry - ich dachte ich würde verstanden wenn ich zuspitzend "abkürze". Mein Fehler.

Lass vielleicht mal meinen Lehrerwitz weg - und lese mal alle meine anderen Standpunkte genau durch. Vieles ist sicher spitz formuliert - aber es ist in der Sache korrekt und ich bin auch gerne bereit zu einzelnen Fragen (gerne per p.m.) mit konkreten Erklärungen und herleitungen präzise Stellung zu beziehen.

Volli

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Volli » 12. März 2007 16:06

Als ungewollter Provokateur des "Lehrerwitzes" hoffe ich, dass sich die Wogen jetzt wieder etwas geglättet haben.

Dieses Forum scheint mir, trotz mancher "Spitzen" und vielleicht auch manchmal "sehr speziellem Humor", immer noch das angenehmste zum Thema Skandinavien zu sein. Trotz dieser "Harmlosigkeit", wie manche Neider es auszudrücken pflegen, gibt es hier eine Menge guter Informationen und interessanter Leute zu erleben.

Um wieder zum Thema zurückzukehren, zitiere ich noch einmal "Fischkopf", die ja zwischendurch vergeblich versucht hat, den aufkommenden Unmut etwas zu dämpen:


Fischkopf hat geschrieben:Hallöchen!

Ob es Läden mit Biokost gibt, kann ich nicht sagen.
Aber meine schwedischen Freunde, sammeln noch viel selbst.
Wie z.B. Fliederbeeren voraus dann eigener Saft hergestellt wird.
Es werden auch noch Blaubeeren,Walderdbeeren oder Pilze gesammelt.
Das kennt man ja auch nicht mehr so in Deutschland.

Bis dann
Fischkopf

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 12. März 2007 16:15

Danke Volli!
Ich dachte schon es endet mal wieder in einer endlos Diskusion.


Überrings kann ich noch zum eigentlichen Thema sagen, dass man in Schweden auch sehr viel mit selbst gesammelten Bucheckern macht, wie z.B. Pfannekuchen oder Torte.

Mit besten Gruß
Fischkopf

Benutzeravatar
Minge
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 24. Februar 2007 11:45

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Minge » 12. März 2007 16:15

Peter i Klackbua hat geschrieben:
Einerseits ist in Deutschland "Alles spießig" (das war jetzt wieder etwas überpitzt - vorsorglich mea culpa) und zum "davonlaufen" (das war jetzt wieder etwas überpitzt - vorsorglich mea culpa) - aber im Ausland will man dann dann trotzdem ganz bestimmte und vor allem typisch deutsche "Errungenschaften" nicht missen.



Du meinst also das, wenn man nach Schweden, oder in irgendein anderes Land zieht, soll man alles vergessen was man in seinem bisherigen Leben für wichtig gehalten hat und nochmal von klein auf als Schwede, oder was auch immer, anfangen?

Tut mir leid aber egal ob ich in Schweden, Deutschland, Östereich oder wo auch immer bin, ich putze mir trotzdem die Zähne und mache mir Butter aufs Brot.

Ich denke eher, dir gehen diese "Auswanderer" tierisch auf die Nerven weil sie voller Vorfreude und Euphorie für ihre Sache sind. Nur wird sicherlich keiner der Auswandern will, immer nur die schlechten Seiten betrachten, denn dann würde er sicher nicht gehen wollen! UNd jeder der den Schritt geht wird sicherlich früher oder später einige Probleme zu bewältigen haben aber ich bezweifle ganz stark, das hier auch nur einer im Forum unterwegs ist, der glaubt, das in Deutschland alles scheisse und in Schweden alles toll ist. Und aus diesem Grund muss man nicht immer alles überspitzt schreiben!

So und nun mag ich mir das nicht mehr geben, denn ich für meinen Teil bin ein freundlicher Mensch und humor habe ich auch. Der ist jedoch nicht auf Kosten Anderer aufgebaut!

End of story!

GECO
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 5. März 2007 11:48

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon GECO » 12. März 2007 16:16

und wieder ein Thread zu dem ich mir eine Antwort wohl besser sparen sollte....:wink:

aber mal im Ernst,
gerade wollt ich eine Frage zum Thema "Homöopathie" stellen,
aber wer weiss, was das dann wieder für eine Lawine lostreten würde.
also verkneif ich mir das vorerst....

und jetzt? back to topic ! :)

lg
Conny

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 12. März 2007 16:27

Hallo!

Könntenwir mal zu Thema zurück kommen? :wflagge:


Bis dann
Fischkopf

Volli

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Volli » 12. März 2007 16:36

Schweden kaufen mehr Bio-Lebensmittel ...

(ganz unten im Artikel auch Kontaktadressen)


http://www.bfai.de/fdb-SE,MKT20060713103231,Google.html

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon janaquinn » 12. März 2007 16:58

Hej, ich gebe zu, wir kaufen nicht viel BIO-Sachen, zumindest nicht in speziellen Läden, aber ich gehe gerne auf den Wochenmarkt und kaufe direkt vom Bauern. Aber im Supermarkt ist es mir, ...schäm..., egal ob die Eier von glücklichen Hühnern sind oder nicht, da achte ich meist auf den Preis :oops:.

In Schweden werden wir wohl einen Teil zum Gemüsegärtchen machen und Karotten, Salat, Kräuter und Tomaten anbauen. Auch ein paar Erdbeeren us.w. für die Kinder. Aber das aus äußerst pragmatischen Gründen, es schmeckt einfach besser und es ist immer frisch da.
lg jana
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 12. März 2007 18:27

Hallöchen!

Markttage gibt es auch in Schweden oder aber man kauft direkt beim Landwirt.

Bis dann
Fischkopf

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Naturkost in Schweden

Beitragvon Imrhien » 12. März 2007 19:45

Fischkopf hat geschrieben:Hallo!

Könntenwir mal zu Thema zurück kommen? :wflagge:


Bis dann
Fischkopf



Sorry! Hast recht. Man kann ja auch per PNweiter reden wenn man mag.


Was Bio angeht (um zum Thema zurück zukommem) wir kaufen da schon viel davon ein. Aber nicht immer beim Bauern oder so. Es gib ja immer mehr Bioprodukte auch bei A... und co. Auch machen wir es gerne wie glada, wir kaufen gerne fairtrade. Das ist uns sogar wichtiger als Bio. Aber davon gibt es im normale Supermarkt noch weniges in D. Bin mal gespannt wie das in S so ist. Wenn das wie von glada im Regal neben den "nirmalen" Sachen steht, finde ich das klasse. Anscheinend ist das wieder "typisch" schwedisch also praktisch.

Grüße
Imrhien


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast