Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 1. Oktober 2008 12:33

In Schweden gibt es derzeit 28 Nationalparks.
Leider kenne ich bisher nur einen winzigen Bruchteil davon, aber sicher gibt's hier Fories, die noch mehr bzw. andere kennen. :D


Hier mal in alphabetischer Reihenfolge:

Abisko, Norrbottens län
Björnlandet, Västerbottens län
Blå Jungfrun, Kalmar län
Dalby Söderskog, Skåne län
Djurö, Västra Götalands län
Fulufjället, Dalarnas län
Färnebofjärden, gränsen mellan Västmanlands, Dalarnas och Gävleborgs län
Garphyttan, Örebro län
Gotska Sandön, Gotlands län
Hamra, Gävleborgs län
Haparanda Skärgård, Norrbottens län
Muddus, Norrbottens län
Norra Kvill, Kalmar län
Padjelanta, Norrbottens län
Pieljekaise, Norrbottens län
Sarek, Norrbottens län
Skuleskogen, Västernorrlands län
Stenshuvud, Skåne län
Stora Sjöfallet, Norrbottens län
Store Mosse, Jönköpings län
Sånfjället, Jämtlands län
Söderåsen, Skåne län
Tiveden, Örebro län och Västra Götalands län
Tresticklan, Västra Götalands län
Tyresta, Stockholms län
Töfsingdalen, Dalarnas län
Vadvetjåkka, Norrbottens län
Ängsö, Stockholms län



http://www.naturvardsverket.se/sv/Att-v ... nalparker/

Der Status Nationalpark bietet in Schweden den höchsten Grad an Landschaftsschutz. Schweden erklärte 1909 als erstes Land in Europa neun Gebiete zu Nationalparks. Heute gibt es 28 schwedische Nationalparks, sowie den ersten Nationalstadtpark der Welt. Im Jahre 2005 waren ca. 14% der Landesfläche (6.326,4 km²) als Nationalpark ausgewiesen. Darüber hinaus gibt es etwa 1.300 Naturreservate, die eine Fläche von über 26.000 km² einnehmen.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 1. Oktober 2008 12:35

Den hier kenn' ich: :D

Abisko Nationalpark:

Einer der ersten Nationalparks, die in Schweden eingerichtet wurden, und auch einer der ältesten Nationalparks in Europa.

Eingerichtet: 1909
Fläche: ca. 75 m²
Lage: Um den Fluss Abiskojåkka und dessen Auslauf in den See Torneträsk.
Landschaftsform: Typisches Hochgebirgstal mit reicher Gebirgsflora.
Höchste Erhebungen: Slåttajåkka (1191 m) und Njulla (1169 m).
Größte Seen: Vuolep Najakjaure (auf 409 m), Abiskojaure (auf 487 m) und Påtjojaure (auf 802 m).
Durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge: 298 mm (geringste Niederschlagsmenge Schwedens)

Herzstück des Nationalparks ist das Abisko-Tal entlang des Flusses Abiskojåkka (Abiskueatnu). Weniger Kilometer vor der Mündung in den Torneträsk hat sich der Abiskojåkka im Laufe der Zeit einen 20 m tiefen Canyon gegraben. Die senkrechten Wände in der Schlucht bestehen zum großen Teil aus hartem Schiefer, zwischen den Schieferplatten befindet sich eine gelblichweiße Schicht von Dolomit. Die Schluchtwände werden ständig vom tosenden Wasser abgeschliffen, an einigen Stellen sind im Laufe der Jahre Höhlen entstanden.
Auf dem Berg Njulla sieht man Polygonböden, eine Form von Trockenböden mit Vieleckmuster aus materialreinen Erdwällen.

Zum Schutz der Vogelfauna herrscht im Mündungsbereich des Abiskojåkka in den Torneträsk in der Zeit vom 1. Mai bis 31. Juli Betretungsverbot.

(Quellen: Broschüre des Naturvårdsverket + „Reiseführer Natur – Nördliches Skandinavien mit Finnland“ von Lang, Halling & Singer, BLV Verlagsgesellschaft).

Markierte Wanderwege ab Abisko Turiststation (http://www.abisko.nu).
Dateianhänge
abisko-np024_Neg.Nr.25.jpg
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Aelve » 1. Oktober 2008 14:48

Hallo Sápmi,

das ist ein Supertipp mit den Nationalparks. Tiveden kenne ich z.B. durch eine Wanderung bei unserem ersten Urlaub 1977, von Stora Mosse habe ich schon gehört, werden wir auch mal hinfahren, da nicht soweit von unserem Haus in Schweden entfernt. Bei den anderen genannten Nationalparks werde ich mal schauen, wo die liegen, es ist sicherlich einen Ausflug wert.

:danke: Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 1. Oktober 2008 16:21

Abisko Nationalpark:

Ergänzend zum Beitrag von Sápmi möchte ich noch hinzu fügen:
Der Name "Abisko" stammt aus dem Samischen und bedeutet so viel wie "Meerwald" (Wald am Meer). Damit wird Bezug auf die Nähe des Gebietes zum Atlantik auf norwegischer Seite genommen.
Die abgeschirmte Lage beschert dem Abisko die geringste Niederschlagsmenge Schwedens, nämlich nur 300 mm.
Der Artenreichtum an Pflanzen in diesem Nationalpark ist besonders hervorzuheben. Grund dafür sind u.a. die Tallage, kalkhaltige Böden, feuchte bis frische Standorte und das Mikroklima in den Fjällbirkenwäldern.
Der Abisko Nationalpark ist für Touristen gut erschlossen.
Dateianhänge
P1000448 (Large).JPG
Durch das Zentrum des Parkes fließt der Abiskojåkka. Links und rechts des Flusses erstrecken sich die für den Abisko charakteristischen Fjällbirkenwälder.
P1000480 (Large).JPG
Blick ins Tal des Abisko. In der Mitte der Abiskojaure. Rechts die westliche Bergflanke des Giron (1.543 m ü. NN).
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 1. Oktober 2008 16:29

@Aelve: Super, vielleicht kannst Du bei Gelegenheit auch bei Infos und evtl. Bilder reinstellen?

@amarok: Danke für die Ergänzungen und die schönen Fotos. (in der Broschüre steht aber 298mm *klugscheiß* :P :lol: )
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 1. Oktober 2008 17:44

Sarek Nationalpark

Er ist ein Mythos. Als "letzte europäische Wildnis" oder "Alaska Europas" wird er bezeichnet. 197.000 ha groß, etwa 70 km lang und 50 km breit.
Im Sarek gibt es 6 Gipfel über 2000 m und etwa 100 Gletscher. Seit 1909 existiert der Nationalpark und 1996 wurde er gemeinsam mit 4 weiteren Nationalparks zum Welterbe "Laponia".
Der Geograph Axel Hamberg (1863 - 1933) erforschte zum Beginn des 20. Jahrhundert intensiv den Sarek und verbrachte dort 37 Sommer.
Für Touristen ist dieser Nationalpark nicht erschlossen.

web-Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Sarek
http://www.m-klueber.de/mk/?p=43
http://www.skarja.de
Dateianhänge
Sarek1 (Large) (2).jpg
Sarek2 (Large).jpg
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 1. Oktober 2008 18:08

Zum Sarek: Ich war zwar (immer noch) nicht dort :wink: , aber ich hab noch ein paar Infos:

Höchste Erhebung: Sarektjåkko (2089 m)
Der Kungsleden berührt den Park im Südosten. Der Fluss Rapaälven darf nicht in seiner Gesamtheit mit Kanus befahren werden.
Angeln: im ganzen Park verboten.
Hunde: verboten; nur Schlittenhunder vom 1.1. - 30.4. zulässig.

Wie amarok schon schrieb, gibt's hier keine Wanderwege, aber es gibt doch offensichtlich immer mehr Wanderer, die dort unterwegs sind, d.h. diverse sichtbare Trampelpfade soll es mittlerweile schon geben.
Im Randbereich des Parks gibt es einige Gebiete, zu denen auch Wege führen. Das Fjällzentrum Aktse ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen zur steilen Abbruchkante des Berges Skierfe. Von dort hat man einen guten Ausblick über das Rapa-Delta.
Von Aktse aus werden auch Bootstouren auf dem Rapaälven bis zum Nammtj angeboten.

Ein Bekannter, der diesen Sommer im Sarek unterwegs war, hat mir erzählt, er habe dort einen älteren Deutschen getroffen, der irgendwo seinen Rucksack abgestellt hätte, um dann ohne Gepäck auf Foto-Tour zu gehen - hinterher hätte er nicht mehr zum Ausgangspunkt zurückgefunden, er hat wohl 2 Tage lang gesucht. Der Rucksack wurde erst Wochen später von Wanderern gefunden. :shock:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Smultron

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Smultron » 1. Oktober 2008 21:18

Der Nationalpark Store Mosse liegt nordwestlich von Värnamo. Der Park ist Schwedens größtes zusammenhängendes Moorgebiet südlich von Lappland. Er wurde 1982 eingerichtet, umfasst etwa 740 ha. Man kann sehr schön durch die belaubten/kiefernbewachsenden Flächen und über das Moor wandern. Schmale Holzstege führen über Sümpfe. 40 km wunderschöne Wanderwege gibt es. Ich bin 1988 bei sehr warmen Sommerwetter dort gewandert. Hatte das Gefühl bei 40 Grad durch das Moor zu laufen. Habe leider keine Bilder zur Hand. Irgendwo schlummern Dia-Bilder rum. :smt039

Benutzeravatar
lapplandfreund1
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 2. Oktober 2008 09:35
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon lapplandfreund1 » 2. Oktober 2008 09:40

Super,das ist genau das was ich gesucht habe.Danke für die aufgelisteten Parks.Da schlägt das Herz gleich höher.
Wird beim nächsten Schwedentrip im Frühjahr gleich miteingeplant.
Stefan

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 2. Oktober 2008 09:48

lapplandfreund1 hat geschrieben:Super,das ist genau das was ich gesucht habe.Danke für die aufgelisteten Parks.Da schlägt das Herz gleich höher.
Wird beim nächsten Schwedentrip im Frühjahr gleich miteingeplant.
Stefan


Hej Stefan,

was meinst Du denn mit "miteingeplant"? Willst Du etwa alle 28 schwedische Nationalparks bei Deinem Frühjahrstrip besuchen? Im Frühjahr (Februar/März) herrscht zu mindest in Lappland/Nordschweden/Mittelschweden noch tiefster Winter.

amarok
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast