Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 9. Dezember 2008 20:33

Hej Sápmi,

danke für die Infos zu diesem NP und die schönen Bilder.
Die Info zum Wohnort des echten Weihnachtsmannes ist ja auch interessant. :wink:
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Aelve » 9. Dezember 2008 20:41

Hallo Sapmi,

ich finde auch die Infos über die Nationalparks und die eingestellten Bilder klasse. Durch die Beschreibungen werden sicherlich viele User erst auf diese schönen Parks aufmerksam.

Also auch von mir ein dickes Dankeschön.

Liebe Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 9. Dezember 2008 20:52

amarok hat geschrieben:Die Info zum Wohnort des echten Weihnachtsmannes ist ja auch interessant. :wink:


Wie, das wusstest Du nicht? :P
Kennst Du nicht die schönen Bücher von Mauri Kunnas? :D

Der Link zur Karte ist übrigens mal wieder etwas unterbrochen, vermutlich als Kopierschutz, also am besten selbst rüberkopieren (http://www.luontoon.fi/image.asp?Image=Att8017\8017.gif). Der Korvatunturi ist dort auch zu sehen, ziemlich weit unten rechts, eben an der Grenze.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 10. Dezember 2008 14:28

Hier noch weitere Bilder vom UKK-Nationalpark:
Dateianhänge
3Bild007_Neg.Nr.7A.jpg
Tal des Rautuoja
3Bild008_Neg.Nr.8A.jpg
Hütte am Lankojärvi
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 10. Dezember 2008 19:29

Hej Sápmi,

vielleicht sollte es ja möglich sein, den Thread um das Thema "Naturreservate" zu erweitern. Davon gibt es ja sehr viele in Schweden und eventuell haben ja einige User mehr Informationen dazu. (?)
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 10. Dezember 2008 19:45

@Amarok: Immer her mit den Naturreservaten! :D Habe deren Existenz ja schon nebenbei im ersten Beitrag erwähnt und ich glaube, danach hatten wir auch mal vage angesprochen, dass man die hier gleich mit reinnehmen kann.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 11. Dezember 2008 20:11

Glaskogen Naturreservat, Värmland

280 km² ist das Naturreservat Glaskogen groß. Zum Vergleich der Müritz Nationalpark in Mecklenburg Vorpommern hat eine Fläche von 322 km². Der Wald ist das bestimmende Landschaftselement mit zahlreichen Seen (40 - 50) durchsetzt. Die Geländehöhen liegen so etwa zwischen 300 m und 100 m ü. NN. Menschen wohnen hier gemessen an deutschen Verhältnissen wirklich nicht viele bzw. besser ausgedrückt sehr wenige. Vielleicht einer oder zwei pro km²? Im Sommer gibt es auf alle Fälle mehr Touristen als Einwohner. In Lennungshammar, einem Örtchen mit höchstens einer handvoll Häusern, befindet sich die Rezeption des Naturreservates. Hier kann man die Glaskogskortet und Fischkarte kaufen. Kanus und Fahrräder ausleihen und es gibt ein kleines Angebot an Lebensmitteln, Souvenirs und guten Kaffee. Um die Rezeption herum befindet sich der offizielle Zeltplatz. Viel besser steht man jedoch mit seinem Zelt irgendwo im Wald. WoMo dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Stellplätzen stehen.
30 Schwedische Kronen pro Person und Tag (Stand Mai 2008) kostet eine Glaskogskortet, die zur Benutzung aller touristischen Einrichtungen berechtigt. Touristische Einrichtungen in der Wildnis? Was gibt es denn da so alles? Lagerplätze mit Sitzbänken, Tischen, Feuerstellen und Feuerholz. Plumpsklos mitten im Wald, z.T. auch für Rollstuhlfahrer, Windschutze, Abfallbehälter mit Mülltrennung, 300 km ausgewiesene Wander-, Bohlenwege und einige Kanurouten auf den größeren und kleineren Seen mit zahlreichen Portagen. Das highlight sind offenstehende Übernachtungshütten, die einsam in der Waldwildnis an traumhaften Plätzen stehen.

Bild

zahlreiche herrlich einsame Seen zum Baden, Angeln und Paddeln gibt es im Glaskogen



Bild

der Glaskogen ist ein idealer Ort für einen Outdoor-Urlaub mit Familie



Bild

Morgenstimmung am Lelången


Links:
http://www.northtrail.de/Touren/Touren.html
http://www.glaskogen.se/tyram.htm
http://nachnorden.shop.t-online.de/deta ... AID_674058
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 16. Dezember 2008 20:00

amarok hat geschrieben:Viel besser steht man jedoch mit seinem Zelt irgendwo im Wald.

...

Lagerplätze mit Sitzbänken, Tischen, Feuerstellen und Feuerholz. Plumpsklos mitten im Wald, z.T. auch für Rollstuhlfahrer, Windschutze, Abfallbehälter mit Mülltrennung,


Mit "irgendwo im Wald" meinst Du sicher die danach genannten Lagerplätze, oder? Denn innerhalb eines Naturreservats darf man doch nicht an jeder beliebigen Stelle das Zelt aufbauen, soweit ich weiß?

amarok hat geschrieben:30 Schwedische Kronen pro Person und Tag (Stand Mai 2008) kostet eine Glaskogskortet, die zur Benutzung aller touristischen Einrichtungen berechtigt.


D.h. man kommt da gar nicht rein ohne Bezahlung? Oder darf man dann nur durchlaufen, aber die genannten "Einrichtungen" nicht benutzen (Kontrolleure?) ?
Ich kenne bisher keine schwedischen Naturreservate, sondern nur welche in Finnland und da gibt's diese Art von Karten gar nicht.
??
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 17. Dezember 2008 19:28

Sápmi hat geschrieben:Mit "irgendwo im Wald" meinst Du sicher die danach genannten Lagerplätze, oder? Denn innerhalb eines Naturreservats darf man doch nicht an jeder beliebigen Stelle das Zelt aufbauen, soweit ich weiß?

Wenn nicht da steht, dass es verboten ist, kann man sein Zelt auch außerhalb der offiziellen Lagerplätze aufstellen. Ein generelles Verbot gibt es nur für WoMo, die müssen auf den dafür vorgesehenen Platz.

Sápmi hat geschrieben:D.h. man kommt da gar nicht rein ohne Bezahlung? Oder darf man dann nur durchlaufen, aber die genannten "Einrichtungen" nicht benutzen (Kontrolleure?) ?
Ich kenne bisher keine schwedischen Naturreservate, sondern nur welche in Finnland und da gibt's diese Art von Karten gar nicht.
??

Doch man kommt auch so rein (Baden, Beeren-, Pilzesammeln ...), aber für die Inanspruchnahme der genannten Einrichtungen benötigt man die Glaskogenkortet. Es soll wohl auch kontrolliert werden. Es gibt einige Mitarbeiter der Stiftung Glaskogen Naturreservat, denen wir auch schon sehr oft begegnet sind. Aber wir wurden nie kontrolliert, sondern immer "nur" mit einem freundlichen "Hej" begrüßt.
Das Glaskogen Naturreservat ist ein Naturreservat, dass den "Outdoor-Tourismus" zum inhaltlichen Schwerpunkt gemacht hat. Innerhalb des Reservates gibt es aber auch zahlreiche Gebiete mit Bild
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 19. Dezember 2008 12:54

amarok hat geschrieben: Ein generelles Verbot gibt es nur für WoMo, die müssen auf den dafür vorgesehenen Platz.


Hab mir den einen Link zwischenzeitlich genauer angeguckt. War mir gar nicht so bewusst, dass man in Naturreservaten auch Auto fahren kann. :wink:

Hier mal wieder etwas aus Finnland, diesmal auch ein Naturschutzgebiet:

Kevo (Naturreservat)

Eingerichtet: 1956
Fläche: 710 km² (größtes Naturreservat Finnlands)
Lage: Gemeinde Utsjoki, Breitengrad 69,7°
Höchste Erhebung: Guivi (640,5 m)
Besonderheit: Canyon, Wasserfall Fiellu (25 m Fallhöhe).
Landschaftsform: Canyonartige Felsschlucht, Fjäll, Moorgebiete.
Der Kevo-Canyon ist als Folge von Felsgrundbewegungen und Felsbrüchen vor Millionen von Jahren entstanden. Die Schlucht wurde durch unzählige Gletschergebilde und Verschmelzungsperioden geformt und ausgeformt. Der heutige Felsengrund im Tal wird beeinflusst durch den am Grund fließenden Fluss Kevo und von der Frostverwitterung, die durch das wechselhafte Klima verursacht wird. Der andere Teil des Reservats wird bestimmt durch erheblich sanfter abfallende Fjällhochebenen und die Gebiete zwischen den Flusstälern. Stellenweise sind auch größere, tundraartige Moorgebiete anzutreffen. Die vorherrschende Vegetationsform sind die verschiedenen baumlosen Fjällspitzen und Fjällbirkenhaine.

Für Wanderer ist das Naturschutzreservat zweigeteilt, in das Schluchtengebiet und das Fjällgebiet. Im Fjällgebiet kann man überall vom 16.10. bis 30.4. skilaufen. Zu Fuß darf man sich allerdings nur auf den markierten Pfaden und nur vom 1.5. bis 15.10. bewegen. Im Schluchtengebiet gilt vom 1.4. bis 14.6. völliges Benutzungsverbot. Wesentliche Gründe der Beschränkung: Ausreichende Ruhe für die neue Vegetation und die Fortpflanzung, Erosionsprobleme auf den feuchten Pfaden und Schutz der Wanderer wegen Überflutungsgefahr im Canyon.
Feuermachen und Campen ist nur and den markierten Stellen gestattet. Eine Wildmarkhütte (Autiotupa) befindet sich innerhalb des Naturschutzgebietes, 2 weitere liegen außerhalb, aber an den Wanderpfaden.
Markierte Wanderpfade: Kevopfad von Kenesjärvi und Sulaoja (64 km), und der 78 km lange Guivi-Rundweg.
Im Schluchtengebiet verläuft der Pfad oft extrem steil bergauf und bergab, an diesen Stellen oftmals durch Holzstufen unterstützt.
Die ersten 12 km am Südende des Kevo-Pfads verlaufen außerhalb des Naturschutzgebietes, direkt hinter dem Parkplatz verläuft ein Naturpfad, der an der größten Quelle Finnlands (Sulaoja, ca. 400 Liter/sec.) vorbeiführt.

Übersichtskarte: http://www.luontoon.fi/image.asp?Image=Att10326\10326.gif
Schwedisch: http://www.luontoon.fi/page.asp?Section=2272
Englisch: http://www.luontoon.fi/page.asp?Section=8568
Dateianhänge
05-068.jpg
05-073.jpg
Die Schilder im Park sind durchgehend ausschließlich auf Samisch beschriftet
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast