Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 11. Oktober 2008 21:09

@Fanny: Bilder? :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Fanny » 11. Oktober 2008 21:14

Sápmi hat geschrieben:@Fanny: Bilder? :D


Sorry, Dias.

Aber man kann im Web nachsehen, da gibt's ne ganze Menge.
Wahrscheinlich auch aktuellere als meine ollen von 19...
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon amarok » 11. Oktober 2008 21:24

Hier unter Sök! "Stora Sjöfallet" eingeben, dann könnt Ihr sehen wie es mal war.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 11. Oktober 2008 21:28

Klar gibt's im Netz immer jede Menge Bilder, aber persönliche Aufnahmen sind halt doch was anderes. :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Fanny » 11. Oktober 2008 21:59

Da hast du natürlich Recht.
Aber - wie gesagt - es sind Dias, und nicht gerade aktuell.
Vielleicht findet sich ja jemand, der erst kürzlich da war.
Mich würden frische Bilder auch sehr interessieren.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 11. Oktober 2008 22:05

Fanny hat geschrieben:Aber - wie gesagt - es sind Dias, und nicht gerade aktuell.


Naja, ganz so aktuell müssen die Bilder ja auch nicht sein, ich hab hier z. B. auch schon Fotos von vor über 10 Jahren reingestellt. :wink:
Aber ich versteh's schon. Ich hab bis vor 2 Jahren auch noch Dias gemacht und hab halt zufällig im Büro die Möglichkeit, die Dinger einzuscannen, weil's dort auch so'nen extra Aufsatz für Dias oder Negative gibt. War allerdings auch immer so'ne nervig aufwändige Arbeit nach Feierabend. Zuhause hab ich gar keinen Scanner.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 28. Oktober 2008 16:16

Fulufjället

Der jüngste Nationalpark in Schweden

Eingerichtet: September 2002
Fläche: 384,14 km²
Höchste Erhebungen: Brattfjället (1.042 m).
Lage: Dalarna. Das Besucherzentrum des Nationalparks liegt im Ort Mörkret ca. 20 km westlich von Särna. Er umfasst den gesamten schwedischen Teil des Fulufjälls an der norwegisch - schwedischen Grenze
Landschaftsform: Kahle Bergregionen, urwaldartige Täler und steile Felswände sowie üppige Matten der Rentierflechte. 65% des Nationalparks werden von Tundra bedeckt.
Besonderheit: Der ca. 93 Meter hohe Njupeskär (Schwedens höchster Wasserfall) liegt im Nationalpark.
140 km markierte Wanderwege führen durch den Park, u.a. ein Teil des südlichen Kungsleden.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 29. Oktober 2008 16:26

Bisherige Nationalparks aus Schweden in diesem Thread:
Abisko
Sarek
Store Mosse
Tiveden
Muddus
Norra Kvill
Stora-Sjöfallet
Fulufjället


Da müsste eigentlich noch mehr gehen. :wink:

Zwischendurch mal ein bisschen Ausland:

Der größte Nationalpark Finnlands:
Lemmenjoki (Leammi)
Eingerichtet: 1956, Erweiterungen 1971 und 1982
Fläche: 2.850 km²
Höchste Erhebungen: Viipustunturi (Viibustuoddarak, 599 m), Maarestatunturi (Marastaktuoddarak, 593 m).
Lage: Auf den Gemeindegebieten von Inari und Kittikä.
Landschaftsform: Riesiges wegloses Wildnisgebiet mit Fjälls, ausgedehnten Nadelwäldern und weiten Mooren. Wildromantisches Schluchttal des Flusses Lemmenjoki.
Besonderheit: Die größte straßenlose Wildnis Finnlands.
Im Gebiet des Nationalparks entspringen viele ungezähmte Flüsse, u. a. auch der Ivalojoki und der Lemmenjoki selbst.
Das Tal des Lemmenjoki ist die bekannteste Sehenswürdigkeit des Parks. Der legendäre Goldgräberstrom fließt teils in einem steilwandigen, schroffen Schluchttal, teils wird er zu beiden Seiten von offener Fjäll-Landschaft gesäumt.
Mitte der 1940er Jahre wurde im Gebiet des Maarestatunturi Gold entdeckt. Bald kamen Scharen von Goldsuchern, die in den Jahren 1949 bid 1952 einen Boom auslösten, ähnlich dem am Klondike-River in Alaska. Allerdings ebbte der finnische Goldrausch bald wieder ab. Trotzdem gibt es auch heute noch ein paar Goldwäscher, die im Sommer in ihren Claims arbeiten.
Im Nationalpark gibt es mehrere markierte (Rund-)Wanderwege. Bester Ausgangspunkt ist Njurgalahti.
Infos auf Englisch: http://www.luontoon.fi/page.asp?Section=5076
Auf Schwedisch: http://www.luontoon.fi/page.asp?Section=2677
Dateianhänge
05-022.jpg
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 29. Oktober 2008 16:27

Abstecher zum Joenkielinen (Bilder 2005)
Dateianhänge
05-031.jpg
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Nationalparks in Schweden/Skandinavien

Beitragvon Sápmi » 30. Oktober 2008 14:28

Und ein norwegischer Nationalpark:

Reisa

Eingerichtet: 1986
Fläche: 803 km²
Höchste Erhebungen: Sarafjellet (911 m), Jierta (830 m)
Lage: Provinz Troms, Gemeindegebiet Nordreisa, grenzt im Süden an die Provinz Finnmark und im Südwesten an Finnland.
Landschaftsform: Eines der schönsten Täler Norwegens mit prächtigen Wasserfällen; Norwegens einzige natürlich entstandene Granitbrücke; Rückzugsgebiet für bedrohte Großraubtiere.
Wasserfälle: Mollisfossen (289 m, einer der höchsten Norwegens) und diverse andere Wasserfälle, die zu beiden Seiten des Tals über Steilwände in den Reisaelva sütrzen. Imofossen (75 m) im Reisaelv selbst.
Der Hauptnerv des Nationalparks ist das obere Reisdalen. Der Fluss Reisaelva windet sich in weiten Schlingen durch sein kiesiges Bett, da er in eine ziemlich flache, wellige Vidda-Landschaft gezogen hat. Nur an einigen Stellen gibt es auch kleinere Stromschnellen. Die Ufer sind gesäumt von Wäldern.
Durch den Park fürht ein ca. 45 km langer, markierter Sommer-Wanderweg (Teil des Nordkalottleden), zu erreichen von Saraelv (südlich von Storslett).

Ich selbst bin nur mal den Weg von Saraelv zum Mollisfossen und zurück gestapft.
Dateianhänge
bild24.jpg
Unterkunft "Gammetunet" bei Saraelv. Damals (2004) noch im Aufbau.
bild25.jpg
Offizieller Wanderweg. Links unten im Bild eine etwas breiter ausgetretene Passage...
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast