Nämnden oder andere myndigheter

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon HeikeBlekinge » 16. Februar 2016 14:18

Wenn man in Schweden arbeiten will, bedarf es ja in vielen Berufen einer Anerkennung. So z.B. bei Ärzten, Krankenschwestern. Bei der zuständigen Stelle reicht man die Ausbildungs-/Tätigkeitsunterlagen ein und bekommt eine Arbeitserlaubnis wenn die Auflagen erfuellt sind.
Können deutsche Berufsbezeichnungen von einem Einzelnen willkuerlich ins schwedische uebersetzt werden und kann dann lustig losgelegt werden? Z.B. als Selbstständiger?
Gibt es in Schweden Berufsverbände die darauf achten? Muss bei einer selbstständigen Tätigkeit der Ausbildungsnachweis irgendwo vorgelegt werden? Wer achtet auf Einhaltung von Normen und Regeln, Gesetzen innerhalb eines Berufstandes?

Danke fuer Tipps.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Februar 2016 08:35

Also Deine Frage ist ja eigentlich viel zu umfassend um sie so einfach zu beantworten. kaum einer wird sich mit all den Bereichen auskennen. Aber nehmen wir mal das Handwerk. Ich glaube nur wenige Länder sind so geregelt wie Deutschland mit seinen Zuenften. Einzig Elektriker fällt mir ein wo du eine umfassende Ausbildung und Pruefung ablegen musst. Trotzdem darfst du ohne die als Elektriker arbeiten, nur nicht Selbständig. Aber ansonsten ist es glaube ich freiwillig, das man gewissen Verbänden angehört, die einen gewissen Qualitätsstandart darstellen. Aber ich lasse mich auch gerne belehren, die Frage ist ja interessant......kann mal unseren Bäcker fragen und den neuen Frisör......wenn ich frech bin


Skickat från min iPad med Tapatalk
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon HeikeBlekinge » 17. Februar 2016 10:43

Naja, es geht mir schon mehr um Berufe die mit einer gewissen Verantwortung verbunden sind ;-)
Klar das der Bäcker oder Friseur kein Meister sein muss um sich hier selbstständig machen zu können.
Es geht mir um sowas wie Finanzberater, Steuerberater oder auch Makler die in Deutschland gelernt haben und hier wirken wollen. War das beim Makler nicht so, das der irgendwas vorweisen musste?

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Februar 2016 13:18

hab ich mir schon gedacht,

Schau mal hier hab ich ein bisschen was gefunden: https://www.verksamt.se/lamna-uppgifter ... -tillstand

Eventuell findest du da was. Grundsätzlich scheint es aber das Problem des Kunden zu sein, sich zu erkundigen, das der "företagare" entsprechende Lizensen, Ausbildungen und tillstånd hat...

Also ich denke da mal an mein Beispiel mit dem Frisör...das kann ja nun schon einiges an Schäden mit sich führen, wenn dir einer die Haare färbt ohne richtig zu wissen was er tut....Die Vereinigung der Frisöre schreibt das auch auf ihrer Seite und beklagt, das sich im Prinzip jeder als Frisör selbständig machen kann.

Vielleicht solltest Du die Sache von der Seite angehen und dich an die entsprechende Branchenvereinigng wenden und fragen welche "krav" es da gibt.....oder nicht...drück Dir die Daumen...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon EuraGerhard » 17. Februar 2016 14:14

Hallo Heike,

was Immobilienmakler betrifft, so sind die Anforderungen in Schweden deutlich strenger als in Deutschland: Während in Deutschland ein Gewerbeschein reicht, muss ein Makler in Schweden von der Fastighetsmäklarinspektion registriert und anerkannt werden. Für die Anerkennung müssen bestimmte Voraussetzungen bzgl. Ausbildung etc. erfüllt sein. Die Registrierung kann bei wiederholten Verstößen gegen die Verpflichtungen eines Maklers auch wieder entzogen werden.

Der Beruf des Steuerberaters ist meiner Erfahrung nach in Schweden völlig unbekannt. Zumindest was die Beratung von Privatleuten betrifft.

Die Berufsbezeichnung "Finanzberater" ist in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Im Prinzip darf sich jeder so bezeichnen. Ein schwedisches Äquivalent gibt es meines Wissens nach nicht, somit auch keine Möglichkeit, sich diese Bezeichnung irgendwie anerkennen zu lassen.

Ein weiterer Beruf aus Deutschland, den es in Schweden gar nicht gibt, ist der Heilpraktiker.

MfG
Gerhard

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon HeikeBlekinge » 17. Februar 2016 14:48

Ja, danke ihr beiden.
Das ist es ja eben: Die richtige Branchenvereinigung finden zu können.
In Schweden wohlgemerkt.

Datainspektionen
Finanzinspektionen
....
Die meisten bin ich schon durch.
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon EuraGerhard » 17. Februar 2016 16:12

Hallo nochmal,

ein weiterer Beruf, bei dem es große Unterschiede zwischen Deutschland und Schweden gibt, ist der des Rechtsanwalts:

Zwar ist auch in Schweden die Berufsbezeichnung Advokat staatlich geschützt und darf nur von Juristen mit abgeschlossener Hochschulausbildung, die Mitglied im Sveriges advokatsamfund, sind und von diesem zertifiziert wurden, geführt werden.

Aber während in Deutschland abgesehen von wenigen Ausnahmen sowohl Anwaltszwang vor Gericht (man muss sich also von einem Anwalt vertreten lassen) als auch ein weitgehendes Anwaltsmonopol (nur ein zugelassener Rechtsanwalt darf Rechtsberatung durchführen bzw. einen Klienten vor Gericht vertreten) herrschen, gibt es in Schweden weder das eine noch das andere. In Schweden darf sich also grundsätzlich jedermann selbst vor Gericht vertreten, oder sich von jemandem vertreten lassen, der weder Advokat noch überhaupt Jurist ist.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1214
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon vibackup » 17. Februar 2016 20:56

EuraGerhard hat geschrieben:Der Beruf des Steuerberaters ist meiner Erfahrung nach in Schweden völlig unbekannt. Zumindest was die Beratung von Privatleuten betrifft.

Ich glaube, das heisst hier "Revisor".

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon EuraGerhard » 18. Februar 2016 08:38

vibackup hat geschrieben:Ich glaube, das heisst hier "Revisor".

Ich bin kein Wirtschaftsexperte, aber ich meine doch, dass der schwedische "Revisor" eher dem deutschen "Wirtschaftsprüfer" entspricht und nicht so sehr dem Steuerberater.

MfG
Gerhard

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nämnden oder andere myndigheter

Beitragvon HeikeBlekinge » 18. Februar 2016 09:28

Die richtige Uebersetzung fuer Steuerberater ist wohl eher redovisningskonsult.
https://sv.wikipedia.org/wiki/Redovisningskonsult
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste