Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon HeikeBlekinge » 8. Januar 2014 20:44

Ich hoffe ihr fangt euch alle wieder eines Tages!
Alles Gute dafuer!

Weshalb habt ihr nach so einem Erlebnis dem Sozialstaat Schweden dann nicht den Rueken gekehrt?

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

dalarna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 5. August 2010 12:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon dalarna » 8. Januar 2014 23:23

HeikeBlekinge hat geschrieben:Ich hoffe ihr fangt euch alle wieder eines Tages!
Alles Gute dafuer!

Weshalb habt ihr nach so einem Erlebnis dem Sozialstaat Schweden dann nicht den Rueken gekehrt?

lg
Heike


Wir hatten lange überlegt, das Land zu verlassen.
Leider sieht es tatsächlich so aus, das wir in Schweden bleiben müssen,
da die Kinder mit ihrem schulischen Bildungsstand in deutschen Schulen keine Chance mehr hätten. Der "Kleine" kennt eigendlich nur Schweden und beide haben hier ihre Freunde. Auch spielen wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle. Wobei diese nicht ausschlaggebend waren.
Grüße

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon Tulipa » 9. Januar 2014 09:26

dalarna hat geschrieben:
Wir hatten lange überlegt, das Land zu verlassen.
Leider sieht es tatsächlich so aus, das wir in Schweden bleiben müssen,
da die Kinder mit ihrem schulischen Bildungsstand in deutschen Schulen keine Chance mehr hätten. Der "Kleine" kennt eigendlich nur Schweden und beide haben hier ihre Freunde. Auch spielen wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle. Wobei diese nicht ausschlaggebend waren.
Grüße


Hej,

mich würde zu euren unerfreulichen Erfahrungen interessieren, seid ihr (noch) deutsche Staatsangehörige?

Wenn ja, ist so eine Behandlung durch schwedische Behörden rechtlich so einfach möglich? Vermutlich seid ihr (ebenso wie wir) hier ordnungsgemäss gemeldet, aber haben die Behörden wirklich unbeschränkten Zugriff auch auf ausländische Kinder?

Wir würden uns so etwas jedenfalls in keinem Land dieser Welt gefallen lassen. Falls uns jemand - und dann auch noch rechtmässig - unsere Kinder wegnehmen wollte, wären wir ganz schnell wieder in Deutschland, unabhängig von etwaiger Schulbildung, Freunden usw.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 905
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon EuraGerhard » 9. Januar 2014 10:09

Tulipa hat geschrieben:mich würde zu euren unerfreulichen Erfahrungen interessieren, seid ihr (noch) deutsche Staatsangehörige?

[...]

Vermutlich seid ihr (ebenso wie wir) hier ordnungsgemäss gemeldet, aber haben die Behörden wirklich unbeschränkten Zugriff auch auf ausländische Kinder?

Es gilt grundsätzlich das Recht des Staates, in dem man sich aufhält. Bei in Schweden gemeldeten und sich aufhaltenden Deutschen haben die Behörden also die gleichen Durchgriffsrechte wie bei schwedischen Staatsbürgern. (Davon gibt es nur ganz wenige Ausnahmen, z.B. beim Erbrecht.)

Überdies kann man sich in keinem Land der Welt, auch nicht in Deutschland, völlig sicher vor behördlichen Willkürentscheidungen fühlen. Es passt hier nicht ganz dazu, weil es um Abschiebung ging, aber auch in Deutschland gibt es Beispiele dafür, dass Behörden ohne jegliche Rücksicht auf das Wohl der Kinder Familien auseinanderreißen, z.B. im Fall Gazale Salame.

MfG
Gerhard

dalarna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 5. August 2010 12:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon dalarna » 9. Januar 2014 11:20

Es gilt grundsätzlich das Recht des Staates, in dem man sich aufhält. Bei in Schweden gemeldeten und sich aufhaltenden Deutschen haben die Behörden also die gleichen Durchgriffsrechte wie bei schwedischen Staatsbürgern. (Davon gibt es nur ganz wenige Ausnahmen, z.B. beim Erbrecht.)

Überdies kann man sich in keinem Land der Welt, auch nicht in Deutschland, völlig sicher vor behördlichen Willkürentscheidungen fühlen. Es passt hier nicht ganz dazu, weil es um Abschiebung ging, aber auch in Deutschland gibt es Beispiele dafür, dass Behörden ohne jegliche Rücksicht auf das Wohl der Kinder Familien auseinanderreißen, z.B. im Fall Gazale Salame.

MfG
Gerhard[/quote]

Richtig !

Wir hatten seinerzeit versucht über die deutsche Botschaft und den internationalen Kinderschutzbund Hilfe zu bekommen, leider konnten diese uns nicht helfen, da (wie Gerhard schon sagt) Schweden uneingeschränktes "Durchgriffsrecht" hat. Man braucht nicht mal in Schweden gemeldet sein, um Kinder "geklaut" zu bekommen.
Ging vor Jahren einem italienischen Kommunalpolitiker im Urlaub so. Dieser hatte sein Kind zu hart angefasst.
Finde die Pressemitteilung leider nicht mehr.
Mein persönlicher Tipp. Wer mit der Sozialbehörde Sschwierigkeiten hat, sollte alle Handys, I-pads und I-pods ... wegwerfen und versuchen mit seinen Kindern außer Landes zu kommen.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 905
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon EuraGerhard » 9. Januar 2014 12:30

dalarna hat geschrieben:Wir hatten seinerzeit versucht über die deutsche Botschaft und den internationalen Kinderschutzbund Hilfe zu bekommen, leider konnten diese uns nicht helfen ...

Das ist richtig, diese Institutionen können in so einem Fall nicht helfen.

Die einzige außerschwedische Institution, die hier hätte helfen können, wäre der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Denn seit der Reform von 1998 sind alle Mitgliedsstaaten des Europarates, also auch Schweden, völkerrechtlich verpflichtet, Urteile des EGMR zu respektieren und umzusetzen.

MfG
Gerhard

dalarna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 5. August 2010 12:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon dalarna » 9. Januar 2014 13:25

Die einzige außerschwedische Institution, die hier hätte helfen können, wäre der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Denn seit der Reform von 1998 sind alle Mitgliedsstaaten des Europarates, also auch Schweden, völkerrechtlich verpflichtet, Urteile des EGMR zu respektieren und umzusetzen.

MfG
Gerhard[/quote]


Das ist leider nur zum Teil richtig. Wir hatten uns seinerzeit auch diesbezüglich erkundigt. Erstens kann es Jahre dauern bis der Europäische Gerichtshof ein Urteil fällt und zweitens ignoriert Schweden einige Urteile des Gerichtshofs. (verpflichtet oder nicht , die Schweden wissen alles besser)

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 905
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon EuraGerhard » 9. Januar 2014 13:33

dalarna hat geschrieben:Erstens kann es Jahre dauern bis der Europäische Gerichtshof ein Urteil fällt ...

Das ist leider richtig.

dalarna hat geschrieben:... und zweitens ignoriert Schweden einige Urteile des Gerichtshofs. (verpflichtet oder nicht , die Schweden wissen alles besser)

Das war vor 1998 sicherlich richtig. Sollte das seitdem immer noch passieren, würde mich das aber wundern. Hast Du da Beispiele?

MfG
Gerhard

dalarna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 5. August 2010 12:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon dalarna » 9. Januar 2014 15:45

dalarna hat geschrieben:... und zweitens ignoriert Schweden einige Urteile des Gerichtshofs. (verpflichtet oder nicht , die Schweden wissen alles besser)

Das war vor 1998 sicherlich richtig. Sollte das seitdem immer noch passieren, würde mich das aber wundern. Hast Du da Beispiele?

MfG
Gerhard[/quote]

Hallo,
leider habe ich keinen Artikel mehr zur Hand, allerdings war es 2010 noch so. Aus gegebenem Anlass hatten wir uns damals sehr intensiv mit vielen Dingen beschäftigt. Unter anderem haben wir uns auch darüber informiert.
Wenn ich die Artikel noch finde, werde ich die Links einstellen. Diese waren, wenn ich mich richtig erinnere, in einem Artikel des
Nordiska Kommittén för Mänskliga Rättigheter - NKMR

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Nackte Brüste im Parlament unerwünscht

Beitragvon vinbergssnäcka » 9. Januar 2014 22:15

Ich wünsche Euch jedenfalls alles Gute und drücke Euch die Daumen, das ihr das irgendwann einmal überwindet.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste