Nachbarn

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Dine
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 14. Februar 2007 12:31

Nachbarn

Beitragvon Dine » 9. Dezember 2007 14:56

Hallo,
mein Freund und ich haben ja fast nur noch ein Thema, unser Umzug Ende Dezember. Nun hat mein Freund mir doch glatt die Frage gestellt, klingeln wir bei den neuen Nachbarn und sagen "hallo".
Mhmm, macht man das in Schweden oder wartet man, bis man sie so irgendwann zufällig trifft. Wir haben ein Reihenhaus und wohnen zwischen 2 Parteien, die Gärten sind nicht durch einen Zaun getrennt.
Also, über Tipps wären wir wieder einmal dankbar, denn wir wollen ja nicht in zu große Fettnäpfchen treten.
Vielen Dank und
liebe Grüße Nadine

Zschirli

Re: Nachbarn

Beitragvon Zschirli » 9. Dezember 2007 15:31

Wir haben nicht nur geklingelt, sondern auch fuer jeden eine kleine deutsche Suessigkeit mit dabei gehabt. Kam sehr gut an. Nachteil: immer, wenn wir wieder aus Deutschland herkamen, mussten wir natuerlich fuer jeden wieder was mitbringen.

Na klar, nehmt Kontakt auf - nur Mut!

LG Nicole

Benutzeravatar
Dine
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 14. Februar 2007 12:31

Re: Nachbarn

Beitragvon Dine » 9. Dezember 2007 15:51

das finde ich ja eine klasse idee :). mal sehen, was ich noch so als typisch deutsch in unseren läden ausmachen kann, was es in schweden nicht so gibt :).
ich danke dir aber erstmal für die tolle antwort
grüße nadine

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nachbarn

Beitragvon jörgT » 9. Dezember 2007 16:29

Hej Nadine,
nimm nichts zu "Exotisches" - Dominosteine, deutsche Lebkuchen oder Marzipankartoffeln werden von meinen Kollegen auch nach vier Versuchen um die Weihnachtszeit "argwönisch" beäugt ...
Gibt es irgendwas typisches in Eurer Gegend?
Jörg :)

Storstadstjej

Re: Nachbarn

Beitragvon Storstadstjej » 9. Dezember 2007 17:34

Einfachste Art und Weise mit den Nachbarn Freundschaft zu schliessen:
Schick Deinen Freund/Mann vor, er soll denn Mann des Hauses auf einen Whisky o.ä. einladen. Die Frau wird früher oder später nachkommen.
Wichtig - kein Bier oder andere Getränke, die lang getrunken werden. Ein Wiskey ist "unverfänglich" - ohne die Erwartung, dass das Trinken lang dauern soll.
Das ist der Tipp meines schwe Sambos- hat bei ihm wohl immer funktioniert, hier dieses mal auch.

Zschirli

Re: Nachbarn

Beitragvon Zschirli » 9. Dezember 2007 18:23

Vorsicht ... da wären wir reingefallen ... unsere Nachbarn sind trockene Alkoholiker - scheint in Schweden nicht unueblich zu sein. Da damit keiner so schnell herausplatzt, wissen wir das auch noch nicht lange. Wären also zu unseren Anfangszeiten mit einer alkoholischen Einladung ganz schön auf die Nase gefallen.

LG Nicole

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Nachbarn

Beitragvon Steppenwolf » 9. Dezember 2007 21:51

Also den Nachbarn gleich auf harten Alkohol einzuladen finde ich unpassend. Da macht man ja selber den Eindruck eines Säufers. Das kann auch nach hinten losgehen.

Das mit den Süssigkeiten find ich aber ne gute Idee.

Benutzeravatar
Dine
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 14. Februar 2007 12:31

Re: Nachbarn

Beitragvon Dine » 9. Dezember 2007 22:01

Vielen Dank für all eure guten Ideen, ich berichte dann wie es verlaufen ist. :)
Grüße und morgen einen schönen Wochenstart
Nadine

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nachbarn

Beitragvon Imrhien » 9. Dezember 2007 22:46

Hej,
wir haben es gemacht, also haben geklingelt. Es gab sehr unterschiedliche Reaktionen. Manche waren ein wenig zurückhaltend, fast distanziert, ander haben sich sehr gefreut und uns direkt auf einen Kaffee eingeladen. In der Zwischenzeit haben wir sie besucht, sie uns und es sieht so aus, als würde es nicht dabei bleiben. Man muss ja nicht beste Freunde werden aber einen guten Kontakt kann man schon haben.
Das mit dem Lebkuchen kann ich übrigens nicht bestätigen. Die Kollegen meines Mannes und unsere Nachbarn haben sich sehr darüber gefreut. Auch über selbstgebackene. Zumindest ging es gut weg. Also glaube ich nicht, dass sie es nur so gesagt haben...
Probiert es aus. Ich denke das ist wie in Deutschland auch. Je nach Wohngebiet und Veranlagung der Leute werden sie es mögen oder nicht :)
Liebe Grüße
Wiebke

Storstadstjej

Re: Nachbarn

Beitragvon Storstadstjej » 10. Dezember 2007 08:21

Steppenwolf hat geschrieben:Also den Nachbarn gleich auf harten Alkohol einzuladen finde ich unpassend. Da macht man ja selber den Eindruck eines Säufers. Das kann auch nach hinten losgehen.

Das mit den Süssigkeiten find ich aber ne gute Idee.


Säufer? Nö, du darfst den harten Alkohol ja nicht unter der Woche auspacken. Es geht einfach darum, das eine solche Einladung unverfänglicher als eine Bier/Weineinladung, die MIR eigentlich besser gefallen würde ist.

Süssigkeiten sind zumindest in Stockholm KEINE gute Idee - ist Euch noch nicht aufgefallen wie PANISCH die Schweden nun vor Zucker, Fett, Transfett und noch nciht entdeckten Krankheiten sind?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste