Nach Schweden mit dem Fahrrad

Anreise per Flug, Zug, Fähre oder PKW-Brücke? Zollformalitäten, Reisezeiten, Reisebegleitung und Mitfahrer. Verkehrswege innerhalb Schwedens, Beförderung mit Bussen, Inlandsbahn oder per Inlandsflug.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

eve

Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon eve » 27. Dezember 2007 17:30

Hallo,

ich studiere Skandinavistik und möchte zum Kennenlernen des Landes und zum Austesten der neuen Sprachkenntnisse im Sommer gerne das Land bereisen. Um möglichst viel zu sehen haben wir uns entschlossen mit dem Fahrrad loszuziehen. Am liebsten wäre uns die Strecke von Göteborg nach Stockholm entlang des Götekanals.
Leider finde ich schwer Informationen zur Anreise heraus. Kennt ihr eine günstige Möglichkeit mit dem Fahrrad Nach Göteborg zu reisen? Ich würde von Hamburg oder Kiel aus starten. Bisher habe ich nur die StenaLine von Kiel gefunden, die uns aber pro Person für eine Fahrt schon knapp 100 Euro kosten würde. Für Studenten sehr viel Geld :-(...über ungefähre Preisangaben bei Alternativvorschlägen würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank!

Herbertsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 12. November 2006 14:26

Re: Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon Herbertsson » 27. Dezember 2007 18:23

Hallo Eve
Eine Alternative ist vielleicht von Fredrikshamn im Norden von Dänemark mit der Fähre überzusetzen. Dauert knappe 4 Std. und ist sehr preiswert, mehrere Abfahrten am Tage. Ansonsten mit der TT Line von Travemünde diese dürfte aber auch nicht viel billiger sein. Auf der Stena von Kiel hast du eine Kabine und kommst ausgeruht in Göteborg am morgen an sowie ein reichhaltiges Frühstücksbuffe welches im Preis inbegriffen ist.
Eine Radtour durch Schweden ist schon ein interessantes Unternehmen. Alles Gute für Eureren Tripp

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon Krümel7 » 29. Dezember 2007 22:43

Hej,
Bekannte von uns sind dieses Jahr mit dem Fahrrad von Stockholm über Mittelschweden wieder runter nach Göteberg gefahren. Sie sind dabei mit dem Flugzeug angereist. Wenn man rechtzeitig bucht, ist es oft sehr preiswert. Das Problem war die Zuverlässigkeit. Die Beiden mussten anschließend 3 Tage auf ihre Fahrräder warten! Das war jedoch bestimmt eine Ausnahme. Versuch es mal übers Internet. Nach Göteborg bieten auch mittlerweile einige Fluggesellschaften günstige Flüge an.
Übrigens sind die beiden Frauen auch durchs Värmland gefahren und fanden diesen Abschnitt viel anstrengender als die weiter nördlich gelegenen Touren. Es ist dort sehr hügelig, keine längeren Abfahrten. Ein stetiges auf und ab.
Viel Spaß und meistens Rückenwind :)
wünscht Krümel

Gast

Re: Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon Gast » 30. Dezember 2007 23:07

vielen dank für die antworten, die helfen mir schon gut weiter. bei welcheer fluggesellschaft kann man denn fahrräder mitnehmen? müssen die denn nicht in kartons verpackt werden?

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon Dennis123 » 31. Dezember 2007 01:37

Hej,
wir finden es toll und mutig mit dem Rad eine relativ weite Strecke zu fahren.
Haben letzten Sommer in Schweden auch Radfahrer gesprochen.
Sie berichteten das die Bahn dort keine Räder mitnimmt!
Wissen ja nicht so genau wie ihr so Zeit habt, aber mit der Bahn in D. nach Puttgarden, dann übersetzen Nach Sealand ( ca. 45 min. ), Danmark, weiter ca. 200km bis Helsingborg, Überfahrt nach Helsinggor ( ca. 20min. ), Sverige, ist auch schon was.
Kostet wohl etwas mehr Zeit und Energie , ist aber auf jeden fall sehr viel billiger.

nobse

Re: Nach Schweden mit dem Fahrrad

Beitragvon nobse » 2. Januar 2008 09:22

Was man so alles studieren kann... Wenn ich nicht so alt wäre ,würde ich das auch noch machen.
Es ist schön wenn sich Leute um so etwas kümmern.
Ich hege nur die Vermutung ,dass dir die Strecke die du ausgewählt hast nicht viel bringt. Dort ist schon viel zu viel "Festlandeinfluß" ,denn wenn du das noch einiger Maßen "richtige" Skandinavien kennen lernen willst, musst du schon weiter höher in den Norden. Ich kenne da eine sehr interessiert junge Frau die dir dabei sehr behilflich sein kann.Wenn du Interesse daran hast ,muß ich sie mal Fragen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verkehrsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste