Nach Hause telefonieren?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Nach Hause telefonieren?

Beitragvon Skogstroll » 2. Mai 2019 13:19

Hallo alle zusammen,

ich habe eine Frage an vor allem Deutsche, die schon eine Weile in Schweden leben:
Wir sind seit 15 Jahren in Schweden und haben natürlich noch einige Verwandschaft in Deutschland, darunter Oma und Opa, die mit einem normalen Telefon gut klarkommen, für die aber alles andere Neuland ist und bleibt. Wir wollen gern für sie erreichbar bleiben und natürlich auch umgekehrt problemlos mal anrufen ohne dabei arm zu werden. Dazu hatte Telia für ein paar Kronen im Monat den Zusatzdienst "till utlandet", der recht preiswerte Gespräche ermöglichte.

Das war bis jetzt alles kein Problem. Vor einem Jahr allerdings hat Telia das Kupfernetz abgeschaltet, als Ersatz bekamen wir einen Mobilfunkrouter, über den sich auch ein normales Telefon (fast) genau wie ein normales Telefon benutzen lässt. Für Leute, die uns anrufen, gab es keinerlei Unterschied. Das (pseudo-) Festnetztelefon ist damit deutlich teurer geworden und wir haben es wirklich nur noch für die Gespräche mit der lieben Verwandschaft.

Nun geht Telia den nächsten Schritt und dreht deutlich an der Preisschraube. Dafür bekommen wir Dienste, die wir weder wollen noch brauchen, der Luxus des festen Telefons wird aber nochmal deutlich teurer. Am liebsten würde ich noch heute bei Telia kündigen und nur noch ein Mobiltelefon bei einem anderen Anbieter haben, aber da sind ja noch Oma und Opa, die noch ärmer werden, wenn sie einen schwedischen Mobilfunkanschluss anrufen müssen.

Hat jemant eine tolle Idee, wie man seine Festnetznummer behält (oder anders gut aus D anrufbar ist), zu moderaten Preisen in D anrufen kann, aber trotzdem Telia loswird?
Bin dankbar für alle Tips!

Grüsse,
Skogstroll

Benutzeravatar
Änglalik
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 20. März 2008 18:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nach Hause telefonieren?

Beitragvon Änglalik » 2. Mai 2019 15:49

Hej Skogstroll,

auch bei uns hat man schon vor ein paar Jahren das Festnetz komplett abgebaut. Seitdem führen wir alle Auslandsgespräche für wenig Geld über die Skype-Telefonie. Also nicht am PC mit Kamera, sondern vom PC aufs deutsche Fest- oder Mobilnetz anrufen. Man kann auch seine eigene, echte Telefonnummer dort eingeben, die dann dem Angerufenen angezeigt wird.

Will jemand mit mir telefonieren, wird von demjenigen ein Lockruf abgesetzt: per SMS, Email oder mit einem kurzen (!) Anruf auf mein Mobiltelefon. Ich rufe dann über Skype zurück. Wenn Oma und Opa noch fit genug sind zu verstehen, dass sie nur KURZ telefonisch Bescheid geben sollen, wäre das vielleicht eine Lösung auch für euch.

Es gibt wohl auch noch andere Internettelefonie-Dienste, aber zu denen kann ich nichts sagen. Die Kosten sind bei mir wirklich moderat, ein ausführliches Gespräch aufs deutsche Festnetz kostet um die 10 Kronen, ins Mobilnetz etwas mehr. Man lädt ein Guthaben hoch und telefoniert das dann ab.

Die Qualität ist meistens gut, aber nicht immer, vor allem am Anfang der Verbindung. Meine Schwester hört anfangs manchmal so etwas wie eine Micky-Maus-Stimme, weiß aber wegen der hinterlegten Rufnummer, dass ich es bin. Dann geht sie auch wirklich dran, wenn ich es gleich noch einmal versuche.

Ha en trevlig dag
Änglalik

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 972
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nach Hause telefonieren?

Beitragvon EuraGerhard » 3. Mai 2019 11:28

Hallo Skogstroll,

vermutlich habt ihr jetzt von Telia effektiv einen Breitbandanschluss übers Mobilnetz in Kombination mit dem "Mitt hemnummer"-Dienst für das Pseudo-Festnetztelefon. Wenn dem so ist und ihr den Telia-Breitbanddienst kündigt, dann verfällt automatisch auch der Pseudo-Festnetzdienst.

Allerdings bieten auch andere Mobilfunkanbieter, z.B. Telenor, solche Pseudo-Festnetzdienste an, ich weiß allerdings nicht zu welchen Konditionen. Möglicherweise kommt euch so einer im Gesamtpaket billiger als Telia? Falls ihr diesen Weg gehen wollt, solltet ihr aber vorher abklären, wie gut die Mobilfunk-Netzqualität des neuen Providers bei euch zuhause ist. Nicht dass ihr dadurch in ein Funkloch rutscht.

Ansonsten bliebe die von @Änglalik schon genannte Internettelefonie. (Heutzutage ist ja auch das, was als Festnetz bezeichnet wird, aus technischer Sicht in vielen Fällen eigentlich Internettelefonie, es wird nur anders abgerechnet.)

MfG
Gerhard

Annette...

Re: Nach Hause telefonieren?

Beitragvon Annette... » 5. Mai 2019 15:51

Es gibt einige VoIP Dienste, über die man kostenlos eine deutsche Festnetznummer bekommt (z.B. sipgate). Wenn ihr einen konfigurierbaren Router habt, könnt ihr diese dort eintragen (unser comhem-Router ist leider ziemlich kastriert, deswegen betreiben wir unsere alte deutsche fritzbox dahinter). Dann könnt ihr ganz herkömmlich ein Telefon anschließen. Gibt auch sip-clients für das Mobiltelefon. Anrufe aus Deutschland sind dann nationale Anrufe, also auch meistens ohne weitere Kosten, wenn die liebe Verwandschaft oder die lieben Freunde die übliche Flatrate hat. Auch nach Deutschland telefonieren ist über diesen Weg recht preiswert. Allerdings benötigt man oft einen deutschen Wohnsitz für die Nummerbeantragung...

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Nach Hause telefonieren?

Beitragvon Skogstroll » 6. Mai 2019 08:38

Hejsan,

danke für die Tipps! Skype haben wir früher schonmal probiert, ist halt etwas umständlich, aber wenn man ein deutsches Mobiltelefon anrufen will, ist es zumindest recht günstig. Das Angebot von Telenor habe ich nach etwas Sucherei auf deren Seite gefunden, das sieht zumindest besser aus als bei Telia. Ich bin zur Zeit häufig in Regionen, in denen die Netzbetreiber noch richtige Läden unterhalten, dort werde ich mich mal schlau machen, auch wenn das Personal dort meist ziemlich ahnungslos ist.
In Schweden sind die Grenzen zwischen fester und mobiler Telefonie schon fast völlig verschwommen, aber nach der letzten Telekom-Preisliste, die ich nach langer Suche im finstersten Winkel der Homepage gefunden habe, kostet es in Deutschland immer noch das letzte Hemd, ein schwedisches Mobiltelefon anzurufen. Das Kuriose dabei ist, dass eben auch unser "festes" Telefon eigentlich ein mobiles ist - man kan es über eine Festnetznummer oder eine Mobilnummer anrufen. Das Gespräch kommt dann auf dem gleichen Weg beim gleichen Telefon raus, nur eben zu sehr unterschiedlichen Preisen. Ach, alles Verbrecher! :wink:

Bästa hälsningar,
Skogstroll

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 972
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nach Hause telefonieren?

Beitragvon EuraGerhard » 13. Mai 2019 11:27

Hallo nochmal,

vielleicht ist es das Best, mit dem nächsten Anruf einfach noch bis übermorgen zu warten. Denn ab dem 15. Mai 2019 werden EU-weit die Tarife für Auslandstelefonate auf 19 ct/min gedeckelt. Und zwar egal ob man ein Handy oder einen Festnetzanschluss anruft.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste