Nach dem Abi nach Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

mr-s
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. Januar 2009 22:15
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon mr-s » 6. Januar 2009 22:47

Hallo Leute,aaaalso erst mal wie man sieht bin ich neu hier im Schwedenforum^^Ich bin nämlich hierauf gestoßen, weil ich und meine Freundin dieses Jahr Abitur machen werden und danach eine Reise in den Norden Europas,sprich Schweden, planen wollen.
Da leider keiner von uns beiden bis jetzt in Schweden jemals war, hoffe ich hier einmige nützliche Infos über Schweden zu bekommen.
Also zunächst stellt sich die Frage wie wir nach Schweden kommen und wie man am besten das Land erkundigt.Und genau das ist auch das Problem, denn wir wollen zum einen zwar Städte anschauen(Tipps wären toll ;) ) aber wir wollen vor allem auch das Land sehen.Hieraus ergibt sich dann auch schon wieder die nächste Frage,nämlich welches Land??...joa und auch hier würde ich mich über Tipps freuen;)Mit Land meine ich typisches Schweden, da wo ihr auch ihnfahren würdet bzw hingefahren seit.
Alles in allem will ich eigentlich vor allem wissen, welches Verkehrsmittel ihr uns empfehlen würdet: Bus,Bahn,trampen,Auto? Ausserdem würde ich ganz gerne wissen wie es im Juni/juli mit campen in Schweden aussieht, würdet ihr mir das empfehlen?
Ich weis ist alles noch ziemlich verplant aber deswegen bin ich ja hier damit der Urlaub bzw die Entdeckungsreise eben niocht ganz so verplant wird.Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke Schon mal im Vorraus!!!

Tommy
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 18. März 2007 16:59

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon Tommy » 6. Januar 2009 23:04

Schweden ist ideal für den klassischen Camping-Urlaub mit dem Auto. Auch nahe den Stadtzentren gibt es oft Camping-Plätze. Besorgt euch einen Camping-Führer aus dem Netz und los gehts. Juni/Juli ist ne tolle Zeit.
Manche wollen lieber mit Bahn/Bus fahren, für mich wäre das nichts, weil die nicht zu den Campingplätzen fahren, und die Bahn teuer ist und selten pünktlich.
Anreise ist im Sommer oft am billigsten (oder am wenigsten teuer) über die Vogelfluglinie, d.h. Puttgarden-Rödby-Malmö oder Helsingör/Helsingborg. Aber da hat jeder Schwedenfahrer seine eigene Lieblingslinie, je nachdem, ob man lieber viel Auto oder viel Fähre fahren will usw.
Viel Spass!

hansbaer

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon hansbaer » 7. Januar 2009 07:54

Sehr beliebt sind auch Interrail-Touren. Im Sommer kann man mit der Inlandsbanan als Rucksacktourist das dünn besiedelte Innere Schwedens erkunden. Das Bahnnetz ist natürlich nicht so dicht wie das deutsche, aber da Schweden ein echt großes Land ist, ist die Bahn ein sehr angenehmes Verkehrsmittel. Ich habe selbst schon Touren durch Finnland, Schweden und Norwegen mit dem Interrail-Ticket gemacht, und kann es nur empfehlen.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon Aelve » 7. Januar 2009 08:24

Hallo,

sehr gute und günstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten die Jugendherbergen des Landes. Sie heißen Vandrahem und sie sind recht gut ausgestattet.

Siehe auch hier: http://www.visitsweden.com/schweden/Unt ... stehauser/

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

mr-s
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. Januar 2009 22:15
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon mr-s » 7. Januar 2009 15:14

Hey echt toll, dass hier so schnell jemand antwortet!!!Danke! schon mal;)
Hmm also zu erst einmal....ja mit dem Auto wär wahrscheinlich am bequemsten, aber leider habe ich noch kein eigenes Auto und müsste mir von Freunden/Eltern eins leihen und eigentlich wäre mir das Auto lieber nur die Not-option(aber konntet ihr ja nicht wissen;))
Dieses Interrailticket hört sich interessant an und dann wollte ich noch fragen wie das in Schweden mit Unterkünften ist:Kriegt man da leicht eine Übernachtungsmöglichkeit und wäre es zu empfehlen zur Not auch noch ein Zelt dabei zu haben?

Houns

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon Houns » 9. Januar 2009 11:54

Hallo zusammen,

also ich und mein Kumpel wollen auch nach dem abi dieses jahr nach schweden fahren (mit dem auto). Jetzt wollte ich mal wissen, wie es mit clubs/diskos in Schweden ausschaut. Ich hab nämlich in einigen Foren gelesen, dass man dort erst ab 20/23 Jahren reinkommt.

Außerdem wollte ich noch wissen, ob jemand einen Reiseführer empfehlen kann ?(also so einen mit den wichtigsten sehenswürdigkeiten, restaurants, billigen übernachtungsmöglichkeiten usw.)
A propos Übernachtungsmöglichkeiten: Sollte man da vorher buchen oder kann man einfach so drauf losfahren und irgendwann einer beschilderung folgen um eine Herberge zu finden?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :D und ich bedanke mich schon mal für alle Antworten im voraus!

mfg Houns

hansbaer

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon hansbaer » 9. Januar 2009 12:09

Houns hat geschrieben:also ich und mein Kumpel wollen auch nach dem abi dieses jahr nach schweden fahren (mit dem auto). Jetzt wollte ich mal wissen, wie es mit clubs/diskos in Schweden ausschaut. Ich hab nämlich in einigen Foren gelesen, dass man dort erst ab 20/23 Jahren reinkommt.


Das ist richtig. Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 3,5% dürfen in Schweden erst ab einem Alter von 20 Jahren gekauft werden. Aus dem Grund ist es nicht verwunderlich, dass man das einfach dadurch löst, dass man keine jüngeren hineinlässt. Woher die 23 Jahre kommen, weiß ich allerdings nicht - ich habe es zwar schon öfters gesehen, aber eine gesetzliche Notwendigkeit scheint es nicht zu geben.

Die Gastronomiekonzessionen werden meiner Erfahrung nach auch penibelst eingehalten. Pünktlich zur Sperrzeit geht das Licht an, und am Eingang werden Ausweiskontrollen durchgeführt.

Houns

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon Houns » 9. Januar 2009 12:36

tja, das ist dann blöd, da wir beide zum zeitpunkt der fahrt noch 19 sind :(

gibt es in schweden dann noch andere möglichkeiten, wo man richtig feiern kann?

mr-s
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. Januar 2009 22:15
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon mr-s » 9. Januar 2009 14:34

hey echt nett,dass du hier deine Fragen in meinem Topic diskutierst....
Mach doch einfach ein eigenes auf;)
...und ich will ja nichts sagen,aber wenn du richtig party machen willst,dann fahr doch nach spanien,bulgarien,usw....

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nach dem Abi nach Schweden

Beitragvon Aelve » 9. Januar 2009 19:23

Hallo,

ich denke auch mal, dass Schweden für Jugendliche mit einem Drang nach ausgelassenen Discobesuchen nicht das richtige Pflaster ist. Unser Sohn wollte auch mal, als er dort in Schweden in Urlaub war, nach eine Disko Ausschau halten, aber da sieht es außer vielleicht in den ganz großen Orten Stockholm, Göteborg und Malmö recht mau aus.

Viele Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste