Müdigkeit

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Müdigkeit

Beitragvon Imrhien » 21. Juni 2008 16:45

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe da mal eine Frage, besonders an die "Schweden" unter Euch. Wir leben nun seit 8 Monaten in diesem Land und ich fühle mich gerade sehr müde und auch etwas ausgebrannt. Gerade in den letzten 2 Wochen... Kennt Ihr das Gefühl? Wenn ja, wann kam es bei Euch?
Ich muss dazu sagen, ich bin nicht Schwedenmüde. Nein, das gar nicht. Es ist nicht mal so, dass ich Heimweh hätte. Ich glaube einfach, dass der Umzug, die Anspannung davor ob es klappt und ob man alles richtig macht und nun das Einleben hier, sehr anstrengend waren. Auch wenn man ja mit der Sprache einigermassen klarkommt, es ist eben was anderes als in der eigenen Muttsprache zu reden. Man muss eben immer überlegen. Ich gehöre, glaube ich, zu den Menschen, denen das relativ leicht fällt. Ich denke nicht mehr sooo arg nach, ich plappere immer mehr. Trotzdem, ein Gespräch über das Wetter strengt auf schwedisch einfach mehr an als auf deutsch, wenn Ihr versteht wie ich das meine...
Blue, Du hattest das in Deiner mail so schön geschrieben, man ist immer 100% dabei, auch wenn man über belangloses redet. Und das stimmt. Vielleicht liegt es auch teilweise daran, dass wir sehr viel Besuch hatten (keine Angst Mareike, ich mein nicht Euch :) ) und wir einfach noch viel unterwegs waren. Ich sehne mich aber gerade auf die Urlaubszeit in der wir vier Wochen lang nichts machen ausser unser Län und so zu erkunden. Viel werden wir einfach am See liegen oder im Garten mit den Kindern spielen. Ich glaube, das ist das was wir brauchen.
Kennt Ihr das? Hattet Ihr so eine Müdigkeit auch nach dem Umzug? Denn das Irre daran ist, dass es mit der Integration sehr sehr gut läuft. Wir haben fast schon zu viele Verabredungen... Auch in der dagis und so. Sommergrillen hier und da, Sommerpausentreff in der öppna förskola und und und. Man will ja überall dabei sein um sich zu zeigen, es ist ja auch gerade am Anfang wichtig die Kontakte zu halten und Leute aus dem Ort zu treffen. Es geht so gut und wir sind sehr zufrieden hier mit unserem Leben. Wenn ich nur nicht soooo müde wäre...
Ich weiss, jammern auf hohem Niveau. Trotzdem würde mich mal interessieren ob das eine normale "Nebenwirkung" des auswanderns ist oder einfach unser "Problem".
Ich freue mich auf Eure Berichte :)

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Müdigkeit

Beitragvon Haui » 21. Juni 2008 17:17

Müde würde ich das nicht nennen,
nur angenehm schlapp.
So als ob man aus der Sauna kommt.
Ein paar Fruchtsäfte drauf oder in
deinem Fall ein paar Ausfluge zum
Abschalten, natürlich ohne Handy
und so, und der Akku wird wieder voll
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

bjoerkebo

Re: Müdigkeit

Beitragvon bjoerkebo » 21. Juni 2008 18:40

Hej!

Wir wohnen jetzt seit 1 2/2 Jahren hier und natürlich ist mittlerweile der Alltag eingekehrt.
Aber ich kann auch sagen,das wenn ich von der Arbeit komme,ich einfach platt bin.Gerade die ersten Wochen nach meinem Jobstarts.Viele neue Eindrücke,vielleicht auch etwas Unsicherheit was auf einen zukommt,die neue Sprache.......
Selbst jetzt ging es mir so,nachdem ich nun meinen Sommerjob angetreten bin.Obwohl es ein mir bekannter Betrieb ist,die guten alten Kollegen(vom letzten Jahr)sind es immer wieder die neuen Eindrücke, Aufgaben auf die man sich einstellen muss.
Ich gehe dann immer mit unserem Hund spazieren um Luft zu holen und abzuschalten.Dann klappt wieder prima.

Grüße

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Müdigkeit

Beitragvon Imrhien » 21. Juni 2008 18:49

Das klingt nach dem was ich meine...
Am Anfang habe ich gar nicht richtig bemerkt was es ist. Ich habe mich nur gewundert, dass ich so komisch drauf bin, obwohl es mir ja objektiv gut geht. Ich muss zugeben, dass ich das ganze Unternehmen in der Hinsicht etwas unterschätzt habe. Ich habe mit allerlei Probleme gerechnet. Die kamen alle nicht, wir waren besser vorbereitet als befürchtet und wurden hier gut aufgenommen. Aber auf diese Sache war ich weniger vorbereitet und zum Glück ist es ja auch nicht so schlimm. Ich denke wirklich, dass man diese Akkus wieder aufladen kann und dass etwas "Luftholen" wirklich Wunder wirkt. Wir waren heute am Mälaren am Strand und haben wieder mal bemerkt, dass wir keinen Urlaub woanders brauchen. Wir haben ihn vor der Türe.
Wenn das nicht hilft wieder abzuschalten, dann weiss ich auch nicht mehr.
Bin weiter gespannt auf Eure Erfahrungen.

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Müdigkeit

Beitragvon Fanny » 21. Juni 2008 21:31

Liebe Wiebke,
wir sind zwar (leider) nicht nach S ausgewandert (wäre auch aus familiären Gründen nicht möglich), aber wir schultern hier in D auch gerade einen ziemlichen Brocken.
Ich fühlte mich total angesprochen durch dein Posting, bin ich doch auch irgendwie nur noch müde. Nun habe ich mir ein verländertes Wochenende gegönnt, Action ist weiterhin angesagt, aber ausschlafen und etwas Ruhe auch.
Ich glaube es hat nicht direkt was mit auswandern zu tun, die Umstellung der Lebensverhältnisse, die teilweise Ungewissheit was die Zukunft bringt und die Frage "haben wir das richtig gemacht" bringen einen in diese Situation, zumindest für jemand, der seinen Lebensunterhalt selbst erwirtschaften will.
Ich denke, man muss sich Ruhe gönnen, entspannen und den Kopf ganz frei machen.
Wir sind noch nicht so weit, ich habe noch einen langen Zettel abzuarbeiten, aber zwischendrin muss man auch mal abschalten. Das ist wichtig.
Wenn du mit deiner Familie einen entspannten Urlaub verlebt hast, dann geht es dir bestimmt wieder besser, und dann bist du auch nicht mehr so müde.
Bei mir dauert das sicherlich noch bis Ende September (wenn überhaupt).

Ich wünsch dir viel Erhohlung im Urlaub und dass du wieder zur alten inneren Ruhe findest.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 428
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Müdigkeit

Beitragvon Faxälva » 21. Juni 2008 22:56

...doch... das gefuehl kenne ich auch... so nach knapp einem jahr... danach hat es sich wieder normalisiert und ich konnte besser ausspannen... man ist ja am anfang ständig mit allen sinnen 100 % dabei... das was man in deutschland so nebenbei mitbekommt, darauf muss man sich hier ja voll konzentrieren... gibt sich mit der zeit... es ist nicht mehr wichtig, ob ich jedes wort ganz genau verstanden habe, wenn ich den inhalt des gespräches mitbekommen habe... mitplappern kann man trotzdem.... und zum urlaub wegfahren muss ich auch nicht mehr... warum mir diesen stress antun, wenn ich es hier so schön habe? ... nun nach reichlich 6 jahren geniesse ich das leben so richtig...
:smt006
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Müdigkeit

Beitragvon Imrhien » 22. Juni 2008 10:34

Faxälva hat geschrieben:nun nach reichlich 6 jahren geniesse ich das leben so richtig...


Das klingt so wie ich es mir wünsche :)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Müdigkeit

Beitragvon Imrhien » 22. Juni 2008 10:42

Fanny hat geschrieben:Ich glaube es hat nicht direkt was mit auswandern zu tun, die Umstellung der Lebensverhältnisse, die teilweise Ungewissheit was die Zukunft bringt und die Frage "haben wir das richtig gemacht" bringen einen in diese Situation


Hej,
Du hast natürlich recht. Sowas kennt man nicht nur wenn man auswandert. Diese Fragen und die Anspannung kennen wohl alle irgendwie aus irgendwelchen Lebenssituationen. Sorry.
Aber mir ging es ja auch gerade darum, dass man beim Auswandern auf so viele Dinge stösst, die eigentlich normal sind. Eben, dass man beim Geschwätz mit den Nachbarn plötzlich viel angestrengter ist als je zuvor. Dass man beim Einkaufen immer mal wieder einen Reinfall hat, weil man doch nicht ganz sicher war was da drin ist... oder einfach nicht drauf kommt, dass da soooo unglaublich viel Zucker in Produkten sein kann. Das sind Kleinigkeiten über die man teilweise auch einfach lachen kann. Sie sind auch im Einzelfall gar nicht stressig. Die Gesamtsituation ist es. Ich wollte auf keinen Fall die Sorgen und Anstrengungen der anderen schmälern. Das war nicht die Intention. Aber ich glaube so hattest Du es nicht verstanden, oder?
Jedenfalls wollte ich mal hören wie es anderen so ging und ob diese Ermüdung nach etwa einem Jahr (plus minus ein paar Monate) normal ist und als übliche Nebenwirkung zum Auswandern gehört. Das Auffallende für mich ist aber ja, und das was mich zu Beginn so irritiert hatte, dass wir uns so wohl fühlen und alles super wie am Schnürchen läuft und wir trotzdem so fertig sind. Der Witz ist, dass wir immer sagen, dass das Leben für uns hier ruhiger ist. Und doch sind wir so gestresst... Das ist das verrückte daran. Ich weiss aber auch, dass es besser wird, wenn wir mal wieder Urlaub hatten und uns noch besser eingelebt haben, die Sprache noch besser sitzt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Liebe Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Müdigkeit

Beitragvon sinlalu » 22. Juni 2008 14:38

Wir sind zwar auch (noch) nicht ausgewandert, aber ich kenne das Gefühl, das du beschreibst auch gut. So ging es mir nach unserem letzten Umzug. 1000 neue Sachen, 1000 neue leute, 1000 Dinge, die man gerade am Anfang mitnehmen wollte. Und irgendwann hat man gemerkt, dass man zuviel in einen Tag gepackt hat. Aber ich wußte damals nicht wirklich, was ich streichen oder verschieben sollte. Und diese ganzen Dinge waren so aufregend. Mann wollte alles und jeden kennenlernen. So wie Du schreibst "man muß sich am Anfang zeigen..."

Und das alles macht einfach müde. Ganz klar. Aber irgendwann legt es sich, und es kommt nicht mehr alles auf einmal. Und dann kann man auch mal was ausfallen lassen.

Freu Dich einfach, dass es für Euch so gut läuft. Genieße Euren Urlaub und tanke einfach wieder auf.

Weiterhin viel Erfolg für Euch!

Liebe Grüße Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

bjoerkebo

Re: Müdigkeit

Beitragvon bjoerkebo » 22. Juni 2008 14:48

ich glaube oft ist es auch einfach,das man allen gerecht werden will,schafft es vielleicht auch.Nur man selbst bleibt auf der Strecke dabei.Und Abschalten muss man lernen.Das geht auch nicht von jetzt auf gleich wenn man immer "Voll Fahrt" fährt.
Dafür schau ich z.B. abends kein schwedisches Fernsehn mehr,da es mir zu anstrengend ist.

Mir persönlich tut dann die schwedische Natur gut.Besonders,wenn dann so ein Wetter wie derzeit ist und der Wind über die Felder weht, man sich die Zeit nimmt den Wolkenspielen zuzusehen.
Das ist immer wie ein kleiner Urlaub.
Allerdings bei Dauerregen wie heute, ziehe ich dann doch lieber das Sofa vor;-)

Grüße :smt006


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast