Motorradtour durch Südschweden

Übernachten in Schweden. Ferienhäuser, Camping, Stellplätze für WoMo und WoWa. Empfehlung von Hotels, Pensionen und Jugendherbergen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/unterkunft
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

klacknack
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 2. Mai 2011 18:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon klacknack » 2. Mai 2011 19:16

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen an euch Schwedenexperten. Schon seit längerem habe ich vor unbedingt mal meinen Urlaub in Skandinavien insbesondere Schweden zu verbringen. Als Student ist mein Geldbeutel nicht besonders prall. Ich kam deswegen auf die Idee mit dem Motorrad anfang August eine 10- bis 14-tägige Tour durch den südlichen Teil von Schweden zu machen. Übernachten möchte ich im Zelt in der freien Natur (Wildcamping) um die Natur besser erleben zu können.
Dieser Plan mag etwas ungewöhnlich sein, bin offen für verbesserungsvorschläge.

Also meine Fragen:
1. Wie ist das Wetter für gewöhnlich um diese Zeit in Schweden?
2. Habe mich über das Jedermannsrecht bereits informiert und bin davon begeistert. Nur frage ich mich: In der freien Natur Schwedens gibt es ja Elche, Wölfe und auch Bären. Besonders Letzteren möchte ich ungern über den Weg laufen. Gibt es Dinge die ich dafür beachten sollte?
3. Habt ihr eine Empfehlung für eine gute Schwedenlektüre? Wenn möglich sollte diese eine ausreichend detaillierte Landkarte und Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten beinhalten.
4. Hat jemand bereits eine Tour durch Schweden gemacht und kann mir eine gute Route empfehlen? (damit meine ich nicht nur Motorradfahrer, gerne auch mit Auto oder Campingwagen gefahren)

Weitere Fragen fallen mir im Moment nicht ein, ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Tips, Hilfe, ...
Wie gesagt, habe noch keine Erfahrung mit Schweden gemacht, will dies aber unbedingt ändern.

gruß,
Alex

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon stavre » 2. Mai 2011 19:31

wölfe und bären sind nicht in südschweden.

Dakarfahrer

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon Dakarfahrer » 3. Mai 2011 01:23

klacknack hat geschrieben:.. Übernachten möchte ich im Zelt in der freien Natur (Wildcamping) um die Natur besser erleben zu können.
Dieser Plan mag etwas ungewöhnlich sein, bin offen für verbesserungsvorschläge.

Also meine Fragen:
1. Wie ist das Wetter für gewöhnlich um diese Zeit in Schweden?
2. Habe mich über das Jedermannsrecht bereits informiert und bin davon begeistert. Nur frage ich mich: In der freien Natur Schwedens gibt es ja Elche, Wölfe und auch Bären. Besonders Letzteren möchte ich ungern über den Weg laufen. Gibt es Dinge die ich dafür beachten sollte?
3. Habt ihr eine Empfehlung für eine gute Schwedenlektüre? Wenn möglich sollte diese eine ausreichend detaillierte Landkarte und Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten beinhalten.
4. Hat jemand bereits eine Tour durch Schweden gemacht und kann mir eine gute Route empfehlen? (damit meine ich nicht nur Motorradfahrer, gerne auch mit Auto oder Campingwagen gefahren)

Weitere Fragen fallen mir im Moment nicht ein, ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Tips, Hilfe, ...
Wie gesagt, habe noch keine Erfahrung mit Schweden gemacht, will dies aber unbedingt ändern.

gruß,
Alex


Hi Biker,

eine Tour mit dem Mopped durch Schweden kann alles mögliche werden, von supergeil bis ätzend mies.

Zuerst einmal solltest du dich von den romantischen Vorstellungen des Jedermannsrechts trennen, die jeden Anfänger (auch mich in jungen Jahren) auf die Idee bringen, man findet überall einen Übernachtungsplatz, weil man es ja darf. Das ist nicht so !
Speziell in Südschweden.

Es ist schon richtig: prinzipiell kannst du fast überall übernachten. In der Realität sieht es aber so aus, das du durchaus lange nach geeigneten Plätzen suchen musst, wenn du dich nicht am Strassenrand zur Übernachtung betten willst. Das ist in der Urlaubssaison auch nicht unbedingt empfehlenswert, es gibt (südost-)europäische "Urlauber", die nicht zur Erholung nach Schweden reisen, die Polizei vor Ort hat Tips und auch an vielen Rastplätzen kann man sich die Warnplakate durchlesen (beherzigen sollte man sie sowieso).

Wälder gibts zwar genug, aber am Ende vieler Wege stehen Häuser, dort sollte man sein Zelt nicht aufbauen. Auch die Landkarten zeigen viele Seen, nur kommst du selten an einen geeigneten Uferplatz. Die guten Uferplätze sind meist Privatbesitz, da stehen Häuser. Die wenigen freien Stellen sind oft feucht und verwachsen, ein Paradies für Mücken und diesen kleinen Kriebelmücken (Knots heissen die wohl), dort willst du nicht übernachten, glaub mir.

Gerade Südschweden ist vergleichsweise "dicht" bevölkert, da kommst du am Besten, wenn du entweder eine Tour mit festen Übernachtungen planst, oder dir eine selbst zusammenstellst, in der du dich von einem Zeltplatz zum nächsten planst oder eine zentrale Stelle als Ausgangspunkt nimmst.
Ich hab das meistens so gehalten, das ich mich im Vorfeld des Urlaubs nach einer billigen Hütte umgetan hab - am Besten eine mitten im Wald, ohne See und sonstige Verteuerungen - die soll ja nur als Übernachtungs- bzw "Basislager dienen.
Die gibts so je nachdem zwischen 100 und 200 Euronen. Von da aus mach ich dann Tagesausflüge, wo ich abends zum übernachten wieder in der Hütte bin.
Das Gepäck und das Fresszeug ist da gut untergebracht, man muss es nicht immer mitschleppen. Pack dir nen Schlafsack ein, Bettzeug ist meist nicht in den Hütten.

Das ist eindeutig stressfreier, als wenn du jeden Abend vor dem Problem stehst, einen geeigneten Nachtplatz zu finden und in der Beweglichkeit schränkt es dich nur unwesentlich ein.

Wettermässig solltest du selbst im besten Sommer immer mit kurzen Schauern rechnen, Regenkleidung also immer dabei haben. Ansonsten kann es im Sommer sehr warm werden, wie bei uns im Großen und Ganzen.

Tiere siehst du meistens nur als überfahrene Leichen am Strassenrand, Bären gibts da nicht, wo du hinwillst und das andere Viehzeug hat mehr Angst vor dir als du vor ihnen.

Verlass dich nicht auf die Angelei als Nahrungsversorgung, zumindest ich hab die Erfahrung gemacht, das man immer dann keine Fische fängt, wenn man sie am nötigsten braucht. Pack dir bissel Trockenverpflegung ein, Nudeln und so Kram, frische Lebensmittel kannst du auch vor Ort kaufen, die Preise sind nicht soo weit weg von denen hier in Deutschland.

Der wichtigste Tip, den ich dir aus eigener Erfahrung geben kann - speziell als Motorradurlauber in Schweden : Geh auf die Leute zu, rede mit ihnen, frag nach dem Weg, bleib auf den Nebenstrassen. Hatte ich das Reden erwähnt ?

Die Leute sind im Allgemeinen unglaublich hilfsbereit und freundlich. Ich hab es schon mehrfach erlebt, das ich nach einem geeigneten Übernachtungsplatz gefragt habe und im Laufe des Geprächs zum Essen eingeladen wurde.

Für solche Gelegenheiten sollte man sich auch ein kleines Präsent einpacken, ne gute Flasche Wein oder ein schöner Kräuter, sowas kommt immer gut.

Zu den Preisen lässt sich noch sagen, das Benzin so etwa wie bei uns kostet. Das Tanken ist normalerweise wie bei uns, du kannst aber auch an reine Automatentanken kommen, da brauchst du eine Visa oder EC Karte. Vergewissere dich, das die Karte für Auslandsbenutzung frei ist, ich wollte mal mit Karte tanken und musste feststellen, das meine EC Karte nur für Deutschlandweite Benutzung frei war - sollte mich vor bösen Betrügern schützen, war aber in der Situation ziemlich schaisse.

In solchen Fällen hilft es, mit ein paar Kronen zu wedeln und den nächsten Einheimischen zu fragen, ob er dich auf seine Karte tanken lässt und du ihn bar auszahlst. Von zehn Leuten, die du fragst, sagen elf Ja.

Hatte ich erwähnt, das die Schweden unglaublich freundlich sind ?
In knapp neun Jahren hab ich nur zwei Stinkstiefel erlebt, und das waren Auswanderer aus Deutschland ;)

Kann natürlich gut sein, das ich da nur Glück gehabt habe, aber die Bilanz ist schon beeindruckend.

Viel Spass und immer reichlich Kurven !

sommen

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon sommen » 3. Mai 2011 12:13

Hej :schwedentor2:

Ich würde an August das Wetter verfolgen und dann nach Schweden fahren, wenn es nicht regnet!
Karlskrona ist eine wunderbare Stadt, Kalmar und natürlich Öland, da ich auf jeden fall aber einen CP aufsuchen würde und am nächsten Tage weiterfahren!
Malmö ist auch sehr schön, weite roben der Vätternsee und die Stadt Jonköping, eksjö...ja VÄSTERVIK!
Nicht zu viel nachdenken, einfach durch wunderbare Landschaft fahren und....Skane..ist auch ganz, ganz wunderschön!

Also...Lederunterhosen an...Cowboystiefeln an....Toupet drauf und Helm an....Motoren starten und Gasgeben....

Gute fahrt wünscht Sommen

Benutzeravatar
ekorre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 11. Dezember 2010 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon ekorre » 3. Mai 2011 13:55

Hej Alex!

An Deiner Stelle würde ich mir schwedische Landkarten im Maßstab 1 : 250 000 kaufen: Ich hatte immer die "Röda kartan", die es aber leider nicht mehr gibt. Da gibts irgendein "Nachfolgemodell". Sowas bekommt man bei Nordlandshop im Internet oder bei Globetrotter.
Mein Reiseführer waren diverse Tips, die ich aus dem "Schwedenhandbuch" (Andreas Hassler, Reiseknowhow) in die Karten übertragen hatte. Ich war mit dem Rad unterwegs und habe also an Gepäck gespart wo es nur ging.
Als Reiseroute kann ich eine Rundtour um Vänern und Vättern sehr empfehlen. Besonders die Westseite des Vänern muss mit dem Motorrad richtig viel Spass machen, für mich mit dem Drahtesel bei bis zu 30°C wars damals recht heftig, aber trotzdem schön!
Der Vänern ist riesig, aber recht flach und daher wesentlich wärmer als der sehr tiefe Vättern. Zum Baden also unbedingt in den Vänern springen!
Besonders zwischen den beiden Seen gibts sehr viele mittelalterlich Sehenswürdigkeiten. Vor meiner Reise hatte ich damals die "Arn-Romane" (Götaland-Trilogie) von Jan Guillou gelesen und habe mir dann die meisten Schauplätze angeguckt: Varnhem (altes Kloster), Forshem, Årnäs, etc. Leider ist die deutsche Übersetzung dieser Bücher nicht die Wucht. Das Original ist viel besser.
Überall im Land gibt es sehr alte Hügelgäber, Schiffsstzungen etc. Auf sie wird oft mit kleinen Schildern "gravfält" o. ä. und dem schwedischen Symbol für Sehenswürdigkeiten hingewiesen. Da habe ich spontan oft angehalten....
Vor Wölfen und Bären muss man im Süden sicher keine Angst haben. Elche sind sehr scheu. Bloss in der Dämmerung springt gerne mal Wild auf die Strasse. Wäre per Rad einmal fast mit einem Rehbock zusammengestossen. Das war ein Schreck... für beide Beteiligte! ;-P
Zur Sicherheit habe ich meist mein CS-Gas in der Hosentasche: Das ist in Schweden zwar verboten (sagte man mir), aber es gibt ein herrliches Sicherheitsgefühl, wenn man Meinungsverschiedenheiten mit einem Hund bekommt. Ist mir bei 6000 Fahrradkm in Schweden zweimal passiert. Bin beide Male davongekommen, ohne das CS-Gas wirklich zu versprühen, hatte es aber griffbereit in der Hand.
An Vänern und Vättern gibt´s ausserdem sehr schöne Naturschutzgebiete: Omberg und Tåkern westl. des Vättern (mit neuen Naturum am Tåkern... wird bald eröffnet). Visingsö (Vätterninsel). Hornborgasjön zwischen beiden Seen (allerdings am besten im März, wenn hier tausende von Kranichen auf dem Durchzug "heiraten").
Natürlich kannst Du auch die Ostküste und Öland (Windmühlen, Stora Alvaret, Strände im Norden) oder Gotland (Visby mit alter Stadtmauer, Grabfelder, Raukar) geniessen. Ich höre jetzt aber mal auf mit der Schweden-Schwärmerei... :-))
So... Bin mal gespannt, wo Du hinfährst!
Schreib´ doch mal nach der Reise wie´s war!
Trevlig resa!
ekorre

dragonheart

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon dragonheart » 3. Mai 2011 20:47

Hej!

Wir hatten immer die Karten von Kuemmerly & Fry:



Dies gibts irgendwie in Südschweden-Süd, Nord etc.; sind schön detailliert und mit Sehenswürdigkeiten, Campingplätzen etc. versehen. Ich weiss nicht, ob es bei Louis inzwischen Motorradreisekarten für Schweden gibt. Hatten solche mal für Österreich.


Viel Spaß und falls Du nach Västra Götaland kommst, gibt Bescheid!

:smt006

P.S. Vättern würde ich Dir auch empfehlen; gerade die Ostseite mit Gränna, Vadstena etc. bietet schöne Landschaft und nette Motorradstraßen.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1820
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon jörgT » 3. Mai 2011 22:11

ekorre hat geschrieben:Hej Alex!

An Deiner Stelle würde ich mir schwedische Landkarten im Maßstab 1 : 250 000 kaufen: Ich hatte immer die "Röda kartan", die es aber leider nicht mehr gibt. Da gibts irgendein "Nachfolgemodell". Sowas bekommt man bei Nordlandshop im Internet oder bei Globetrotter.


Meinst Du Motormännens Sverige vägatlas? Der ist gerade in der 2011er Auflage erschienen - in Deutschland wird er allerdings sehr teuer verkauft ...
Ansonsten würde ich Dir das Schweden-Reisebuch aus dem Velbinger-Verlag in München empfehlen, allerdings kann ich Dir nicht sagen, ob das gerade im deutschen Buchhandel zu bekommen ist.
Allgemein noch ein Tipp: Plane für den ersten Urlaub nicht zu viel ein, suche Dir lieber eine Region aus, die Du erkunden willst. Und wenn es einmal feucht wird: Schwedische Jugendherbergen sind erschwinglich und sehr empfehlenswert!
Viel Spass!
Jörg

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon kilopapa » 4. Mai 2011 12:05

Hej Hej,

bitte beachten:

Auszug Jedermannsrecht:

Im Gelände sind Motorfahrzeuge verboten
Verboten ist es, mit Auto, Wohnmobil, Motorrad, Moped oder anderen Motorfahrzeugen im Gelände zu fahren - das Allemansrätt schafft hier keine Ausnahmeregelung.

Auch Privatstraßen und -wege sind für motorgetriebene Fahrzeuge gesperrt. Ein solches Verbot ist durch Schilder mit Aufschriften wie "Förbud mot trafik med motordrivet fordon", "Enskild väg" oder auf andere Weise gekennzeichnet.
Das Parken am Straßenrand ist im allgemeinen erlaubt, solange dabei nicht gegen Verkehrsregeln verstoßen wird, Grundeigentümer gestört werden oder kein Schaden an Grund und Boden entsteht. Parken Sie bitte so, dass Sie niemanden gefährden oder behindern.

CU Karsten

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon kilopapa » 4. Mai 2011 12:53

kapebr hat geschrieben:Hej Hej,

bitte beachten:

Auszug Jedermannsrecht:

Im Gelände sind Motorfahrzeuge verboten
Verboten ist es, mit Auto, Wohnmobil, Motorrad, Moped oder anderen Motorfahrzeugen im Gelände zu fahren - das Allemansrätt schafft hier keine Ausnahmeregelung.

Auch Privatstraßen und -wege sind für motorgetriebene Fahrzeuge gesperrt. Ein solches Verbot ist durch Schilder mit Aufschriften wie "Förbud mot trafik med motordrivet fordon", "Enskild väg" oder auf andere Weise gekennzeichnet.
Das Parken am Straßenrand ist im allgemeinen erlaubt, solange dabei nicht gegen Verkehrsregeln verstoßen wird, Grundeigentümer gestört werden oder kein Schaden an Grund und Boden entsteht. Parken Sie bitte so, dass Sie niemanden gefährden oder behindern.

CU Karsten


sorry, vergessen:

Staatliches Schwedisches Amt für Umweltschutz © 1996

CU Karsten

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorradtour durch Südschweden

Beitragvon stavre » 4. Mai 2011 15:25

sollte doch eigentlich klar sein.

er will mit einem motorrad eine tour machen,also schätze ne touringmaschine und keine enduro oder ähnliches (ackermoped)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterkunft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste