Motorrad nach Schweden mitnehmen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

hammy0815
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 20. Juli 2013 15:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon hammy0815 » 12. August 2013 21:30

vinbergssnäcka hat geschrieben:Also, es heisst 6 Monate ODER 6000 km.



Ich hab mir den Link gerade mal angeschaut. Also vielleicht ist es ein Übersetzungsfehler von Google (ich kann leider noch kein schwedisch) aber oben in der Beschreibung steht "ODER", wenn man sich die Beispiele unten anschaut versteh ich es so, dass beides zutreffen muss. Gerade bei Beispiel 1 und 2? :smt102

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon vinbergssnäcka » 13. August 2013 05:57

hammy0815 hat geschrieben:Ich hab mir den Link gerade mal angeschaut. Also vielleicht ist es ein Übersetzungsfehler von Google (ich kann leider noch kein schwedisch) aber oben in der Beschreibung steht "ODER", wenn man sich die Beispiele unten anschaut versteh ich es so, dass beides zutreffen muss. Gerade bei Beispiel 1 und 2? :smt102


Du hast vollkommen Recht, ich hätte mal richtig lesen sollen!
Es ist ein Neufahrzeug, solange eines der beiden Kriterien zutrifft.

Die Sache scheint ja extrem kniffelig...die nächste Frage ist nämlich: habt ihr denn eine Arbeit in Schweden oder wo müsst ihr überhaupt Steuern deklarieren?

Und dann wäre immer noch die Frage nach dem Umzugsgut, ob es da nicht auch eine Steuerklausel gibt.

Eigentlich wäre da das Skatteverk der richtige Ansprechpartner...

zwei Auszüge vom Skatteverk:

Nya transportmedel
Du ska själv betala moms i Sverige om du som privat
-
person köper en ny bil eller något annat nytt trans
-
port
medel i ett annat EU-land för att använda i Sverige.
Inom EU beskattas ett nytt transportmedel nämligen
i det land där det ska användas. När du som privat
-
person har köpt ett nytt transportmedel i ett annat
EU-land ska du anmäla inköpet på blanketten
”Anmälan om förvärv av nytt transport
medel i annat
EU-land” (SKV 5934). Skicka den till Skatte
verket,
771 83 Ludvika.
Läs mer i foldern ”Moms på nya bil
ar, motorcyklar,
båtar och flygplan” (SKV 556). Blanketten finns i
foldern.


aber: auf der gleichen Seite:

Om du flyttar till Sverige
Inom EU gäller fri rörlighet för varor, så du behöver
inte betala moms när du för in ditt bohag i Sverige.
För att föra in vissa varor, t.ex. vapen och livsmedel,
kan det finnas särskilda bestämmelser. Tänk också
på att om du tar med ett fordon när du flyttar måste
du anmäla det till Transportstyrelsen.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1005
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon EuraGerhard » 13. August 2013 16:23

Hallo!

vinbergssnäcka hat geschrieben:Also, es heisst 6 Monate ODER 6000 km.

Aber oder in Negation. Wenn also das Fahrzeug weniger als 6.000 km auf dem Tacho hat oder weniger als 6 Monate auf den jetzigen Besitzer zugelassen ist, dann zählt es als Neufahrzeug. Damit es nicht mehr als Neufahrzeug zählt, muss es also mindestens 6 Monate angemeldet sein und mindestens 6.000 km auf der Uhr haben. (Elementare Logik. :wink: )

vinbergssnäcka hat geschrieben:Falls Du das Motorrad nicht anmeldest, solltest Du Dich aber noch mal erkundigen, wie es dann mit der Mehrwertsteuer aussieht. Denn eigentlich ist das ja ein Sonderfall, du kannst ja innerhalb der EU alle möglichen neuen Sachen kaufen (privat)ohne das Du in Schweden Mehrwertsteuer entrichten musst.

Ja, das ist ein Sonderfall, weil es sich um ein Kraftfahrzeug handelt! Beim Kauf von Neufahrzeugen über EU-Grenzen hinweg muss die Mehrwertsteuer im Wohnsitzland des Käufers entrichtet werden. Siehe auch hier auf den Seiten der EU-Kommission.

vinbergssnäcka hat geschrieben:Um das Fahrzeug in Deutschland angemeldet lassen zu dürfen, brauchst Du aber dort noch eine Adresse...oder meldest es auf jemand anderen an (Familie?).

Das nützt nichts, es muss schon auf Dich selbst angemeldet sein.

Mit anderen Worten: Der Import an sich ist kein Problem, die Mehrwertsteuer muss aber in Schweden entrichtet werden. Es sei denn, Du meldest das Motorrad jetzt in Deutschland auf Deinen Namen an, ziehst erst frühestens in 6 Monaten nach Schweden, und fährst in dieser Zeit noch mindestens 5950 Kilometer.

MfG
Gerhard

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon vinbergssnäcka » 13. August 2013 17:12

Hallo Gerhard,

zwei Sachen Deiner Ausführung sind mir noch nicht klar:

warum muss denn das Motorrad 6 Monate auf Dich angemeldet sein und nicht etwa auf jemand anderen. Ich verstehe das so, das das Fahrzeug so lange im Verkehr gewesen sein muss....oder?

Und was ist mit einem Motorrad, das quasi nur als Sportgerät benutzt wird, nicht zugelassen wird und auch niemals selbstständig auf öffentlichen Strassen verkehrt? Fällt das dann auch unter die Mwst-Regelung?

Wie fordere ich eigentlich die Mwst. in Deutschland zurück, wenn ich so ein Teil von privat kaufe (6000 km kann bei Motorrädern oder auch Mopeds, die da drunter fallen schon etwas länger dauern) und damit eigentlich gar keine Mwst entrichtet habe?

EU-Gesetzgebung ist mitunter etwas merkwürdig...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

hammy0815
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 20. Juli 2013 15:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon hammy0815 » 13. August 2013 21:25

Hallo,

vielen lieben Dank an euch alle für eure Hilfe und euren Hirnschmalz :lol: .

vinbergssnäcka hat geschrieben:
warum muss denn das Motorrad 6 Monate auf Dich angemeldet sein und nicht etwa auf jemand anderen. Ich verstehe das so, das das Fahrzeug so lange im Verkehr gewesen sein muss....oder?



Ich denke mal es muss 6 Monate angemeldet sein, weil wenn man ein Gebrauchtfahrzeug von privat kauft, muss man ja keine Steuern dafür bezahlen.

Da das alles nicht wirklich einfach aussieht und es mehrere Varianten gibt, werde ich wohl mal schauen ob ich irgendjemand von unserem Umzugsteam danach fragen kann. Wir haben auch eine Abteilung, die sich mit solchen Finanz- und Steuergeschichten auskennt und vielleicht haben die Rat.
Wenn nicht werde ich wohl in den saueren Apfel beißen müssen und die Steuern in Schweden bezahlen und in Deutschland zurückholen. Obwohl ich die Regelung für Neufahrzeuge total beknackt finde, da es wie vinbergssnäcka schon gesagt hat bei solchen Sportmaschinen ewig dauert bis die mal 6000 km :shock: drauf haben. Davon mal abgesehen hab ich nachweislich in Deutschland gelebt als ich die gekauft habe. Aber naja man kann es nicht ändern.
Wenn ich mit denen nächste Woche gesprochen habe kann ich euch gerne erzählen, ob die mir eine Lösung nennen konnten oder nicht.

Grüße

hammy

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon vinbergssnäcka » 14. August 2013 05:47

super, das würde mich wirklich interessieren!

Ich drücke Dir die Daumen, das es eine einfache Lösung gibt!
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1005
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon EuraGerhard » 14. August 2013 08:16

Hallo!

vinbergssnäcka hat geschrieben:warum muss denn das Motorrad 6 Monate auf Dich angemeldet sein und nicht etwa auf jemand anderen.

Stimmt, da war ich auf dem falschen Dampfer. Hier kommt es ja lediglich darauf an, aus dem Neu- ein Gebrauchtfahrzeug zu machen. Dafür kann es auch auf irgendjemand anders angemeldet sein. Wichtig sind halt nur die 6 Monate und die 6.000 Kilometer.

vinbergssnäcka hat geschrieben:Und was ist mit einem Motorrad, das quasi nur als Sportgerät benutzt wird, nicht zugelassen wird und auch niemals selbstständig auf öffentlichen Strassen verkehrt? Fällt das dann auch unter die Mwst-Regelung?

Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. :smt102 Ich vermute aber schwer, dass die Regelung genauso gilt, denn es handelt sich ja immer noch um ein Kraftfahrzeug. Nur die Kontrolle dürfte schwerer fallen.

vinbergssnäcka hat geschrieben:Wie fordere ich eigentlich die Mwst. in Deutschland zurück, wenn ich so ein Teil von privat kaufe (6000 km kann bei Motorrädern oder auch Mopeds, die da drunter fallen schon etwas länger dauern) und damit eigentlich gar keine Mwst entrichtet habe?

Du gar nicht. Denn wenn Du es von privat kaufst, zahlst Du ja auch keine Mehrwertsteuer. Und was Du nicht zahlst, kannst Du Dir auch nicht zurückerstatten lassen. Der private Verkäufer des "steuerrechtlichen Neufahrzeugs" kann sich allerdings - genau wie ein gewerblicher Verkäufer - bei nachgewiesenem Verkauf ins EU-Ausland die von ihm beim Neukauf gezahlte MwSt. zurückerstatten lassen, und sollte dies, wenn er fair ist, beim Verkaufspreis berücksichtigen.

Du bist allerdings verpflichtet, die schwedische MwSt. zu entrichten.

vinbergssnäcka hat geschrieben:EU-Gesetzgebung ist mitunter etwas merkwürdig...

Nicht nur EU-Recht ... :sagnix:

MfG
Gerhard

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon vinbergssnäcka » 14. August 2013 16:29

Ich habe noch ein wenig geforscht, irgendwie weiss niemand was genaues, gerade, wenn es sich um ein reines Sportgerät handelt.

hier noch einmal die Definition des Skatteverkets für Transportmedel:

Ett motordrivet marktransportmedel är ett fordon som är avsett för transporter av personer eller varor och har en motor med en cylindervolym på mer än 48 kubikcentimeter eller en effekt på mer än 7,2 kilowatt. Det räknas som nytt om något av följande villkor är uppfyllt:

Det köps inom sex månader efter det att det första gången tagits i bruk eller
det har körts högst 6 000 kilometer före köpet.


Solange Du also das Motorrad nicht für den Strassenverkehr zulässt, erfüllt es die Kriterien nicht, denn Du darfst damit (öffentlich) weder Personen noch Sachen transportieren.

Um sicher zu gehen, würde ich das skatteverket in dieser Frage kontaktieren, die sind in der Regel sehr zugänglich und auch hilfsbereit.

Eine weitere Frage: Hat das Motorrad überhaupt einen Tacho? Wie sollte man ohne je nachweissen, wieviel km gefahren wurden ;-)
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

hammy0815
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 20. Juli 2013 15:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon hammy0815 » 14. August 2013 21:28

Hallo,

vinbergssnäcka hat geschrieben:Um sicher zu gehen, würde ich das skatteverket in dieser Frage kontaktieren, die sind in der Regel sehr zugänglich und auch hilfsbereit


Ja, das ist auch noch eine Idee. Ich bin es aus Deutschland gar nicht gewohnt, dass diese Ämter freundlich und hilfsbereit sind :roll: . Gut zu wissen, dass es dort anders ist.

vinbergssnäcka hat geschrieben:Eine weitere Frage: Hat das Motorrad überhaupt einen Tacho? Wie sollte man ohne je nachweissen, wieviel km gefahren wurden


Jap sie hat einen Tacho :D .

Moto

Re: Motorrad nach Schweden mitnehmen

Beitragvon Moto » 15. August 2013 08:49

Hej

Leute macht es doch nicht so kompliziert! Nimm die Maschine mit deutschen Nummerschild ganz normal mit und wenn der deutsche TÛV abgelaufen ist, dann meldest du sie einfach um. Sie muss natürlich in D versichert sein.
Solange die Maschine angemeldet ist kannst su auch in schweden damit fahren.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste